Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: [Tipp] Die Geschichte des Gameboy

  1. #1
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.599

    Die Geschichte des Gameboy

    Ich halte mich ja weniger in diesem Forum auf, bin aber auf einen Link gestossen, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

    Die Geschichte des Gameboy

    Edit: Link geändert, sorry!
    Geändert von Gamma-Ray (03.10.05 um 13:28 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Blacky89

    AW: [Tipp] Die Geschichte des Gameboy

    Zitat Zitat von Oli
    Och mensch, grad aufgeräumt. Ihr sollt doch die jetzige Seite anschauen und euch gefälligst bei Gamma-Ray bedanken. Hier geht´s nicht um Bier!
    Gibt hier im Forum bestimmt ein Thread mit irgendwelchen Bierthemen.
    OK

    Danke @Gammy-Ray, wirklich eine gaaaanz tolle Website

  4. #3
    gesperrt Avatar von Hella
    Registriert seit
    28.02.05
    Ort
    Dennjächt
    Beiträge
    1.452

    AW: [Tipp] Die Geschichte des Gameboy

    Hier für die dies nicht verstehen:

    Wie Videospiele ihr Weg in die dritte Dimension drücken, ist, Realismus und Detail in graphischer Darstellung zu schaffen, mehr und mehr wichtig zu werden. Moderne Spiele werden extrem zum Leben-mögen mit realistischer Sprache Gesichtsausdrücke und Umgebungen. Das Ziel scheint die realistischste digitale Welttechnik zu schaffen erlaubt. Wie dann tut einer Konsole, deren Graphiken zutiefst 'unrealistisch' sind, und deren Spiele im Wesentlichen 2 sind, D, werden die am höchsten verkaufende mutige Konsole in der Welt? Nintendos Game Boy ist diese Konsole trotz des offensichtlichen Mangels an mächtigen Metallwaren.

    Dieses Kleine, 'minderwertige' Gerät hat eine unbestreitbar bedeutsame Wirkung sowohl auf das Videospiel als auch auf die Elektronikwelt gehabt. Vom Rätsel Spiel Tetris zu etwas wie Pokemon gewusstem RPG hat es einige der am besten bekannten Videospielwahlrechte abgelegt. Der Einfluss der Konsole auf moderne amerikanische Kultur ist täuschend groß, und es fährt heute fort, alles von Mobiltelefonen zum Fernsehen zu beeinflussen.

    In den 1970ern trat der japanische Kartenhersteller Nintendo in den auftauchenden 'Münzop' mutigen Markt, der verschiedene Arkadenspiele entwickelt, als er die erste 'Strahlenwaffe' einschloss, spielen. Es teilte sich bald von einer ganzen Abteilung seiner der Entwicklung von münzoperierten Spielen treuen Gesellschaft. Am 28. April gab 1980, Nintendo eine Serie von tragbaren Spielen unter der Marke frei ' zu spielen & zu beobachten . ' Geistesprodukt des Designers Gunpei Yokoi, diese kleine Geräte bestanden aus einem Kleinen, statischer flüssiger glasklarer Anzeige und verschiedenen Kontrollen in einer Einheit. Die Systeme waren ein Lauf weg Erfolg, der viele Millionen verkaufte. Schließlich Nintendo freigegebene 59, in denen 'Spiel & Uhr' spielt, zählen zusammen für über ein Jahrzehnt. Ironischerweise haben diese Spiele in modernen Tagen eine Rückkehr mit der 'Spiel- & Uhrgalerie' gemacht Serie von Spielen. Bald nachher gab Nintendo im Jahr 1985 seine 'Nintendo Unterhaltungssystem' Videospielkonsole in Amerika frei. Es war ein billiges, mächtiges System, das im Gegensatz zu den Spiel & Uhr entfernbare Kassetten für seine Partien verwendete. Es wurde auch ein großer Erfolg für Nintendo. Nach dem Sehen des erstaunlichen Verkaufs dieser zwei Systeme begann Yokoi, sich ein Vereinen von Nintendos zwei größten Erfolgen vorzustellen. Auf diese Art wurde die Game Boy ertragen.

    Im Jahr 1987 zeigte Yokoi damals eine Aktualisierung des alten Spiel- & Uhrsystems Gesellschaftspräsident, Horoshi Yamauchi. Wie das NES würde die Game Boy entfernbare Kassetten für seine Partien und das Spiel verwenden, und Uhr, es würde einen schwarzen und weißen LCD-Bildschirm bringen. Dies berücksichtigte eine unendliche Anzahl von Spielen, in ein (dann) klein, tragbar verpacken. Das System wäre nicht so mächtig, wie das 'regelmäßige' Haus tröstet, aber es würde multiplayer Glücksspiel durch ein spezielles Kabel berücksichtigen. Yokoi war davon überzeugt, dass es sich Brunnen (etwa 25 Millionen von den ersten 3 Jahren) verkaufen lassen würde, und Yamauchi stimmte überein. Das System würde mit Alexey Pajitnovs Tetris, einem täuschend einfachen Rätselspiel verpackt. Die Game Boy wurde in Amerika im Jahr 1989 mit einem Preis von $ 169 freigegeben. Die Kombination der Game Boy und des Grundelements, die suchterzeugendes Tetris sich über alle Erwartungen verkaufen ließ und die ersten 3 Jahre mehr als die geplanten 25 Millionen verkaufte. Nintendo hatte offensichtlich eine Marke neuen Markt gefunden, und es war nicht im Begriff, alleine darin für lang zu sein.

    Der Erfolg der Game Boy inspirierte andere mutige Gesellschaften, ihre eigenen Handheld-Einheiten einzuführen. Am bekanntesten seienden Segas im Jahr 1991 eingeführte mutige Sachen. Obwohl der mutige Gang denselben Z -80 Prozessor wie die Game Boy benutzte, war es eine viel mehr leistungsfähige Maschine und übertraf die Game Boy technologisch. Der mutige Gang hatte eine höhere Qualität hinterleuchteten Farbbildschirm, höheres Qualitätsgeräusch und höhere graphische Qualitätsdarstellung. Es konnte auch mit bestimmten Peripheriegeräten ein Fernsehstimmer und ein fm Radio werden. Trotz dieser Vorteile versäumte der mutige Gang, genug in den Game Boymarkt einzudringen, genug, erhalten zu bleiben. Der Erfolg der Originalgame Boy und seiner nächsten Version, die Game Boytasche bewies, dass Erfolg beim tragbaren Glücksspielmarkt bestimmt nicht mit technischer Überlegenheit verbunden wurde.

    Nach sechs Jahren verlangsamten sich Game Boyverkäufe, und dies war aufgrund der von anderen Gesellschaften gelieferten Konkurrenz kein Zweifel. Nintendo versuchte es erfolglos, um Verkäufe mit einer Serie von Farbigen zu zünden, 'spielen es laut!' inspiziert für die Game Boy im Jahr 1995. Das System zeigte sein Alter. Es ließ einen Bildschirm, der eine Tendenz hatte, verschwommen und schlammig zu werden, als die auf Bildschirm Tat intensiv wurde, es 4 AA Batterien ziemlich schnell verwendete und nicht am meisten war, freundliches Ding in der Welt einstecken. Nintendo löste diese Probleme durch Freigeben einer aktualisierten Version der Game Boy, die Game Boytasche genannt. Es waren viel dünnere, nur gebrauchtere 2 AAA Batterien (mit einem längeren Leben), und die Tendenz des alten Bildschirms, verschwommen zu werden, wurde in Ordnung gebracht. Es wurde auch in verschiedenen Farben freigegeben, von denen keine die Originale waren, ' zu werden grau und zu zelten. Elektronik in verschiedenen Farben freizugeben, würde sich nicht nur in eine Nintendo Tradition verwandeln, aber würde auch weitergehen, um andere Produkte zu beeinflussen. Obwohl es dieselben Metallwaren enthielt, war das System ein Erfolg. Es lud totale Game Boyverkäufe an etwa 60 Millionen Einheiten auf. Dieses Kneifen der Game Boymetallwaren ohne die zugrunde liegende Technik zu ändern würde mit gerade ebenso viel Erfolg bei zukünftigem itineration der Konsole weitermachen. Aber sogar mit den Verbesserungen und dem Erfolg der Game Boytasche fehlte dem System immer noch etwas das seine gehabte fehlgeschlagene Konkurrenz, ein Farbbildschirm.

    Die Game Boyfarbe, freigegeben im Jahr 1998, war das letzte und drastischste itineration von den ursprünglichen 8-Bit Metallwaren. Auch weiß als das GBC, das System hatte zweimal die Verarbeitungskraft und zweimal die Erinnerung an das Original. Das System war tatsächlich mächtiger als Nintendos Erste Hauskonsole, das NES. Es war auch am bedeutendsten rückwärts mit all den vorherigen Game Boyspielen kompatibel und in einigen Fällen verbesserte sie Farbe. Dies bedeutete, dass, als das System eingeführt wurde, es buchstäblich Tausende von Titeln hatte, die dafür schon verfügbar waren. GBC exklusive Spiele verwendeten das System zu seinen Vollsten und zeigten Spiele in sogar 56 Farben auf einmal an. Das GBC wurde als ein massives Ereignis in der Systemgeschichte bejubelt und wurde als solch vermarktet. Interessant genug lässt das Marketing für die weit über die Üblichen erreichte Game Boyfarbe diese Nintendo altern typisch verkaufte. Nintendo führte eine massive Collegecampustour ein, als sie zum ersten Mal ausdrücklich einen älteren Markt für die Game Boy richtete. GBC verkaufte, gerade wie auch es, Vorgänger, als es totale Game Boyverkäufe über 100 Millionen Einheiten hoch drückte. Auf diese Art endete Nintendo eine Erzeugung des erstaunlichen Erfolgs mit einem System, das aus von 9 Jahralter Technik basiert war. Etwas von diesem Erfolg kann auf die strengen Standards von Tragbarkeit zurückgeführt werden, bei der Nintendo überall in der Lebensdauer der Systeme blieb.

    Was ist eventuell, am meisten über den Erfolg von Game Boy, Game Boytasche und Game Boy Farbe zu erstaunen, ist, dass sie alle von derselben Grundtechnik abhängen und dass trotz dieses Unterlassens, die Technik vorzurücken, Nintendo immer noch in der Lage war, Einheiten zu einem erstaunlichen Tempo zu verkaufen. Offensichtlich Pionierarbeit für den Markt zu leisten, half Game Boyverkäufen, aber, sobald die Konkurrenz auftauchte, wie hatte dieses Monochrom, technologisch mindere Bühne Erfolg? Mit der Game Boy wurden Nintendos Metallwarenentscheidungen immer mit Tragbarkeit im Sinn getroffen. Das System ist immer so klein wie möglich gemacht worden, und das System fährt fort, nur technologisch überlegen zu werden, wenn es klein bleiben kann. Das Batterieleben ist offensichtlich ein wichtiger Teil des Entwurfs auch. Es kann sein, dass dies Nintendos Auswahl erklärt, um den technisch mindere Game Boytasche nach der Farbe, hinterleuchteten mutigen Gang freizugeben. Als Nintendo die Game Boytasche freigab, standen sie zu ihrem Entschluss, einfarbig zu bleiben, sagend, dass ein Farbbildschirm einfach Batteriekraft schwächen würde, mit Strom schnell Technik anzutreiben. Segas System bewies dieses; seine nur die Hälfte der Zeit gedauerte Batterie, dass die Game Boy ist, tat es nämlich wegen seines farbige Hintergrundbeleuchtungsbildschirms. Auf diese Art würde ein Farbbildschirm warten müssen, bis eine ausreichende Kraftlösung gefunden werden konnte und, als die Lösung gefunden wurde, die Game Boyfarbe freigegeben wurde.

    Tragbarkeit behalten ein wichtiger Faktor in Entwurf ist etwas, dem Nintendo überall in der Game Boy Geschichte und es getan hat, geholfen offensichtlich gegen die Konkurrenz in den frühen 90ern. Außer zu dauern, solange es hat, muss die Game Boy etwas haben, das Verbraucher interessiert hält; Spiele.

    Nintendo hat einige der Welten, die am bekanntesten sind, kreativer, geliebter und kritisch anerkannter Videospielcharaktere und Wahlrechte in der Welt geschaffen. Tragbare Versionen von bekannten Wahlrechten wie Mario habend, hilft Esel Kong, Zelda, Metroid und Kirby offensichtlich Verkaufssystemen, aber es sind nicht diese Wahlrechte allein, die für den Erfolg der Game Boy verantwortlich sind. Die Tiefe, und Breite von mutigen Titeln, die für das System verfügbar sind, ist der Grund, warum es erfolgreich unter so vielen verschiedenen Gruppen ist. Über 400 Spiele wurden für die schwarze und weiße Game Boy allein freigelassen, die Nummer mit der Game Boyfarbe verdoppelte, und jetzt geht es mit dem Game Boyfortschritt dieser Nummer gut über tausend und Wachswochenzeitung. Dies bedeutet, dass jeder Konkurrent der Game Boy schon mehr als tausend mutiges Defizit auf dem Markt hat. Die Fähigkeit der Game Boy, eine Vielfalt von mutigen Genres zu liefern, bedeutet, dass jeder etwas das System findet, das sie ausnutzen können. Wie es oder nicht, Pokemon, ist solch ein Phänomen geworden dass es ab in seine eigene Tochtergesellschaft von passend die Pokemon Gesellschaft genannter Nintendo gedreht worden ist. Das Spiel und seine Folgen, sind normalerweise unter den obersten Verkäufern vom Jahr. Nintendos Innovationen und Erfolge beim tragbaren Glücksspielmarkt gehen heute mit den fortschrittlichsten tragbaren Metallwaren weiter, die die Gesellschaft jemals freigegeben hat.

    Der erste wesentliche Sprung in Game Boytechnik kam in 2001 mit der Einführung des Game Boyfortschritts oder GBA. Einen 32-Bit Prozessor bringend, war das GBA tragbares Glücksspiel im Gegensatz zu der jemals gehabten Welt gesehen. Die graphische Darstellung war ein Quantensprung über irgendetwas, das zuvor eingeführt ist. Die Metallwaren mächtiger, als Nintendo super NES ist und etwas darstellte, von der mächtigsten 2 D Glücksspieltechnik in der Welt, so mächtiger in der Tat waren, dass es rudimentäre 3 D graphische Darstellungen auch produzieren kann. Das Layout der Metallwaren wurde geändert, von ein zu einer waagerechten senkrecht und hatte ein größerer, breiterer, mehr detaillierter Bildschirm. Sogar mit diesen Förderungen in Technik, der Größe und Batterie blieb das Leben der Einheit so. Wie mit aller Game Boy ließ das GBA die Fähigkeit dazu, jemals alle Game Boyspiele zu spielen, freigeben. Mit diesen Steigungen hatte die Game Boy die Fähigkeiten dazu, Benutzern eine tiefe, fesselnde mutige Spielerfahrung zu liefern, schließlich. Viele von Nintendos gekannten Wahlrechten sind zum System gebracht worden, etwas in der Form von neuen Spielen, Anderen in der Form von Häfen von vorherigem SNES spielt. Andere Entwickler haben auch ihre Partien von der 16 Stückerzeugung von mutigen Konsolen zum System nach Backbord gedreht. Dieser Trend macht die mutige Bibliothek des GBAs zu einer interessanten Mischung von wieder freigelassenen alten Spielen und neuen Spielen. Obwohl das im Jahr 2001 freigegebene GBA seiner langen verstorbenen Konkurrenz technologisch überlegen war, brauchte es immer noch Licht aus einer extern zu sehenden Quelle. Zur Zeit sagte Nintendo nochmals, dass das Batterieleben ein Problem wäre, aber eine Lösung wurde erst zwei Jahre später herausgegeben.

    Im Jahr 2003 wurde der Game Boyfortschritt SP (das 'speziell war') freigegeben. Die Einheit fällt bestimmt unter dem Rest der Game Boyfamilie auf. Wie die Game Boytasche davor ist das GBASP grundsätzlich ein Verpacken von vorhandener Technik. Es änderte den Formfaktor des Original-GBAs drastisch. Seine Aufstellung war mehr wie die alte Game Boy, senkrecht, aber mit einer neuen Drehung. Das ganze System faltete sich wie ein Laptop. Dies senkte die Größe nicht nur buchstäblich halb (als er geschlossen war), es brachte auch einen reiferen Blick zur Game Boy. Als ich das Original-GBA war, gab im Jahr 4 helle Farben frei, nach denen fast ausgesehen ist, Spielzeug mögen, das neue GBASP, freigegeben in silbernem und dunklem Blau anfangs, hat das Aussehen eines kleinen Geräts. Die Einheit verwendet eine aufladbare Lithiumionenbatterie, und das GBASP hat am bedeutendsten ein vorderes Beleuchtungssystem, den Bedarf nach einer externen leichten Quelle schließlich entfernend. Im Gegensatz zu der Game Boytasche ist das GBASP kein Ersatz für das GBA. Beide Produkte werden nebeneinander mit dem GBASP verkauft, das zu einer älteren Menge vermarktet wird. Sowohl das GBA als auch das GBASP gehen bis zu Verkauf in einem erstaunlichen Tempo, den Verkäufen des GBAs über 100 Millionen Einheiten weiter/es geht SP über ihnen, wenn sich mit all den anderen Produkten in der Game Boyzeile zusammengeschlossen, gut weltweit.

    Am meisten vielleicht interessieren, ist das, was das GBA in der gegenwärtigen Glücksspielwelt darstellt. Am meisten, wenn nicht alle, jetzt sind Konsolenspiele 3 D Spiele. Game Boy, mit seine Metallwaren grenzten zu hauptsächlich ein 2 D, hat eine Art von Renaissance von den 2 D Spielen geliefert. Mit modernen Konsolenspielen, die Realismus anstreben, stehen GBA Spiele im völligen Gegensatz zum Trend. Das GBA liefert einer einzigartigen Perspektive in der gegenwärtigen Welt des Glücksspiels, einer zwei dimensionale. Für das System entwickelte viele Spiele sind als nur so tief und fesselnd wie ihre 3 D Pendants zu sein angekündigt worden. Es hat fast einhändig gezeigt, dass diese bessere Technik nicht unbedingt mit höherer Qualität in mutigem Spiel gleichsetzt. Es ist die Blaupause für Erfolg beim mutigen Metallwarenmarkt. Der tragbare Glücksspielmarkt ist so lukrativ geworden, dass zahlreiche neue Geräte dieser Blaupause jetzt folgen.

    Nach fast einer 10 Jahrperiode mit keiner ernsten Konkurrenz auf dem tragbaren Glücksspielmarkt wird die Game Boy jetzt herausgefordert. Telefonhersteller Nokia hat multifunktionales Gerät freigegeben das dient als unter anderen Dingen, einer mutigen Konsole und einem Telefon. Anfang oben an Gesellschaft Tapwave hat in letzter Zeit eine mutige Konsole basierend auf dem Handflächen-OS PDA-System freigegeben. Videospielriese Sony, Nintendos größter Konkurrent hat auch das PSP freigegeben. PSPs graphische Darstellungen sind in der tragbaren mutigen Arena unvergleichlich und sind ganze Generationen über dem GBA. Es ist Sony Ansicht, dass das Videospielsystem ein 'Konvergenzgerät, ' werden sollte, das Filme, Musik, Internetzugang und Glücksspiel in ein glattes tragbares System kombiniert. Das Ziel des PSPs ist eine größerer, besserer Technik für das Schaffen von mehr komplexen graphisch intensiven mutigen Welten auf einem tragbaren System. Dies ist im völligen Gegensatz zu Nintendos Richtung mit dem GBA, wie das PSP das Tragbarkeits- und Batterieleben wohl für diese Sprünge in Technik opfert. Sogar Nintendo hat indirekt Konkurrenz um das GBA mit seiner Nintendo DS (und seine Fähigkeit, GBA Spiele zu spielen) geschaffen. Nintendo hat immer angegeben, dass das DS eine 'dritte Säule' in seinem Marketingplan ist, . vorgehabt nicht, die GBA Bühne zu ersetzen.

Ähnliche Themen

  1. Die 15 Regeln des Schlafzimmergolfs
    Von Jim Duggan im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.14, 15:29
  2. Ken!DSL und FTP-Gateway
    Von Baloo im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.01.07, 02:25
  3. Epox Biosanleitung für 8KTA/2/3 deutsch
    Von Baloo im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.03, 10:38
  4. Die letzte Worte....
    Von -=SubSys=- im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.02, 23:46
  5. Wahres Gesicht zeigen und die Hose runterlassen
    Von AlterKnacker im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.01, 19:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •