Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Also doch!

  1. #1
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.813

    Also doch!


  2.   Anzeige

     
  3. #2
    treuer Stammgast Avatar von Theoden
    Registriert seit
    02.04.05
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    151

    AW: Also doch!

    Das Gerücht kam in den letzten Jahren öfters auf.Wir sollten die Keynote abwarten.Solche großen veränderungen würde bestimmt kein anderer als Steve Jobs verkünden.

  4. #3
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.010

    AW: Also doch!

    Nu ja, der Artikel ist ziemlich mies:
    Freebsd war eine Grundlage, auf der MacOS entwickelt wurde.
    Die Basis von MacOS ist aber Darwin, das auch auf Intel-Prozessoren läuft.

    Trotzdem wird diese Umstellung nicht ohne Bauchweh gehen, da Intel und PowerPC-Prozessoren doch einige Unterschiede aufweisen:
    Normalerweise müßten alle Mac-Anwendungen erst im Quelltext angepaßt werden, bevor sie laufen würden.


    Edit:
    Übrigens gibt es die Meldung auch auf Golem.de: http://www.golem.de/0506/38443.html
    Geändert von Bio-logisch (05.06.05 um 14:53 Uhr)

  5. #4
    Moderator Avatar von jabberj
    Registriert seit
    28.09.01
    Ort
    da wo man «die wo» sagt
    Beiträge
    3.312

    Cnet hat auch darüber berichtet

    grundsätzlich würde ein Wechsel Apple enorm einschränken und da kann ich mir nicht vorstellen,
    dass Apple mal eben IBM verlässt, um auf Intel zu wechseln.
    Dass IBM in der lage ist mehr zu leisten, haben sie ja mit den aufgebohrten G5 Prozessoren in Mircosfts Xbox beweisen können.

    Wo dieses Gerücht herkommt und die ganzen Halbwahrheiten aus der Unterwelt sollten sich spätestens morgen auf der WWDC lüften.
    So weit ich weiß, hat Apple in Erwägung gezogen, verschiedene Kleinbauteile von Intel zu benutzen, mehr nicht.

  6. #5
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: Also doch!

    Wer weiss...vielleicht ist es wahr, vielleicht ist es eine Ente.

    Sinn ergibt es insofern (denke ich zumindest), als dass die Entwicklung im Moment in X86er-Lager recht schnell geht und obwohl z.B der aktuellste G5 bewährte Technik anbietet nicht mehr auf dem aktuellsten Stand ist. Ich seh da weit und breit kein PCI-Express.
    Ati's Crossfire oder Nvidias SLI ist glaube ich auch nicht von heut auf morgen in Sicht und daher könnt ich mir das Ganze so vorstellen:

    <glasskugelmodus on>
    Apple produziert von nun an X86 kompatible Rechner auf denen man Linux, FreeBSD oder sogar Windows installieren kann. Dazu kann Apple auf einen riesigen Fundus an Hardware zugreifen. Vermutlich werden die Gehäuse der Rechner aber immer noch den edlen Hauch von Apple verströmen und ich kann mir gut vorstellen, dass so der Umsatz recht hurtig in die Höhe schnellen kann. MacOSX wird portiert, sodass es auch auf diesen neuen Apple X86er Rechnern läuft - ABER NUR auf diesen :-)
    So kann Apple aktuellen Trends sehr schnell folgen, denn es werden sich manche Mainboardshersteller drum reissen für den Apfel produzieren zu dürfen
    </glasskugelmodus off>

    Ach ja - ganz vergessen. Die CPu's werden 4-fach Core des Pentium-M's sein oder 2 AMD Athlon64 X2 :-)

  7. #6
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.010

    AW: Also doch!

    Linx und Freebsd laufen auch jetzt schon auf jedem Mac

  8. #7
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.813

    AW: Also doch!

    Na, es wird wohl doch was mit Intel; MacOs X wird im Hinterstübchen seit 5 Jahren parallel für x86 entwickelt:

    http://www.mactechnews.de/WWDC2005/index.html

    http://derstandard.at/?id=2070302


  9. #8
    Moderator Avatar von jabberj
    Registriert seit
    28.09.01
    Ort
    da wo man «die wo» sagt
    Beiträge
    3.312

    AW: Also doch!

    20:12 Uhr - Intel Pressemitteilung
    At its Worldwide Developer Conference today, Apple announced plans to deliver models of its Macintosh computers using Intel microprocessors by this time next year, and to transition all of its Macs to using Intel microprocessors by the end of 2007.
    In der Intel-Pressemitteilung ist nur von Mikroprozessoren die Rede, nicht von Chipsätzen. Daher ist davon auszugehen, dass die Motherboard-Architektur von Apple sein wird, nicht von Intel. Dies trŠgt dazu bei, dass Apple weiterhin innovative Chipdesigns vorstellen kann. Somit fassen wir den Übergang als positiv auf.

  10. #9
    Inventar 4334 Avatar von Condor
    Registriert seit
    29.10.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    642

    AW: Also doch!

    Von unten beginnen zu lesen!

    Quelle: macprime.ch


    20:15 Uhr - | Wir beenden hiermit unseren LiveTicker und bedanken uns für das rege Interesse. macprime wird in den kommenden Stunden in gewohnter Weise ausführlich über die Neuigkeiten berichten und die Folgen des Architekturwechsels detailliert analysieren.

    - 20:11 Uhr - | Einige Worte von Ortinelli: «Our strengths are different but entirely complementary. We're about architecture, about scale and scope, and what we are most about is the relentless advancement of Moore's Law to give you better and better machines every year. So after thirty years, Apple and Intel are together at last. I don't think of this as a fairy tale with a happy ending. I think of this as an exciting and important story with a very happy beginning».

    - 20:11 Uhr - | Wichtig ist jetzt vor allem, dass die Developer wirklich zŸgig mit den nštigen Anpassungen an ihrer Software beginnen. So wie es derzeit scheint, dŸrfte der †bergang verhŠltnismŠssig sanft vonstatten gehen. Trotzdem bleibt abzuwarten, wie die Bšrse auf die heutigen AnkŸndigungen reagiert und wie sich Apples Verkaufszahlen in den kommenden Monaten entwickeln.

    - 20:10 Uhr - | Die Keynote ist zu Ende! Zwar gab es keine neuen Produktankündigungen, dennoch war die heutige Rede wegweisend für Apples Zukunft.

    - 20:08 Uhr - | Roz Ho von Microsoft und Bruce Chizen, der CEO von Adobe, stehen auf der Bühne und zeigen sich von Apples Entscheidung begeistert.

    - 20:06 Uhr - | «It's been ten years since our transition to the PowerPC, and we think Intel's technology will help us create the best personal computers for the next ten years.» Im Gegensatz zu früheren Keynotes findet Jobs nur lobende Worte für die Intel-Technologie.

    - 20:05 Uhr - | Angeblich haben die modernen Prozessoren von Intel weniger Hitzeprobleme als diejenigen von IBM. Der Grossteil der im Saal anwesenden Developer reagiert positiv auf den Architekturwechsel.

    - 20:04 Uhr - | Intels CEO Paul Otellini hat die Bühne betreten und spricht nun über die Zusammenarbeit mit Apple.

    - 20:02 Uhr - | Unterdessen ist 20:02 Uhr, die Keynote begann vor rund einer Stunde. Die Gerüchte im Vorfeld der Messe über einen Umstieg auf die Intel-Plattform haben sich tatsächlich bewahrheitet. Apple verspricht sich dadurch eine bessere Performance und eine stärkere Marktposition und verspricht ausserdem einen sanften Übergang. Noch immer sind die Apple Stores online, neue Hardware hat Apple noch keine vorgestellt.

    - 19:59 Uhr - | Steve sagt Rosetta sei «a dynamic binary translator.» und «It runs existing PowerPC applications on the Intel platform».

    - 19:58 Uhr - | Adobe wird ebenfalls schon bald passende Versionen ihrer Software ausliefern.

    - 19:57 Uhr - | Was definitiv nicht möglich ist, ist der Betrieb von Mac OS X auf 'normalen' PCs.

    - 19:56 Uhr - | Microsoft wird demnächst den MS Messenger und auch Exchange für Mac OS X für Macs mit Pentium ausliefern.

    - 19:55 Uhr - | Mit der neuen Fassung von Xcode, Version 2.1, lässt sich Software erstellen, welche auf beiden Prozessoren läuft. Es ist nicht nötig, eine CD für Macs mit PPC und eine andere CD für Macs mit Pentiums anzubieten

    - 19:54 Uhr - | In zwei Wochen wird Apple ein Kit bestehend aus einem PC mit einem 3.6 GHz Pentium und Mac OS X 10.4.1 an Developer ausliefern.

    - 19:53 Uhr - | Jobs zeigt Word 2004 und Photoshop CS2 unter Rosetta.

    - 19:52 Uhr - | Mit dieser Technologie lasse sich sämtliche alte OS-X-Software auf Macs mit Intel-Chips betreiben. Gemäss Jobs ohne Kompatibilitäts- oder Performanceeinbussen. Ob dem tatsächlich so ist, wird sich wohl noch zeigen müssen.

    - 19:50 Uhr - | Apple hat eine Software erstellt, welche PowerPC-Code auf Intel-Code automatisch übersetzt. Rosetta ist der Name der Technologie.

    - 19:49 Uhr - | Apple hat bereits mit den wichtigsten Drittanbietern gesprochen. Microsoft wird Office auf jeden Fall auch in Zukunft für den Mac anbieten.

    - 19:47 Uhr - | Steve betont, wie wichtig die Arbeit der Entwickler von Drittanbietersoftware sei: «We are very far along on this, but we're not done.» und «Which is why we're going to put it in your hands very soon, so you can help us finish it.»

    - 19:46 Uhr - | Apple empfiehlt seinen Developern, Xcode für die Programmierung zu verwenden. Bis jetzt nutzen 56 % der Programmierer die Software aus dem Hause Apple.

    - 19:45 Uhr - | Mathematica 5 liess sich in 20 Stunden an die neue Architektur anpassen. Hier profitiert Apple stark von der plattformunabhängigen Architektur von Mac OS X

    - 19:44 Uhr - | Der Übergang soll für Developer grösstenteils schmerzlos verlaufen. Kleinere Sachen wie Java, Scripts oder Widgets lassen sich ohne Veränderung auf Mac OS X für Intel verwenden, Cocoa-Apps benötigen ebenfalls kaum Anpassungen. Carbon-Programme - wie z.B. Photoshop oder MS Office - lassen sich mit einem Entwicklungsaufwand von einigen Wochen für die zukünftigen Macs rüsten.

    - 19:41 Uhr - | Bereits heute wird Apple eine neue Version von Xcode veröffentlichen, sodass Entwickler Binaries für beide Architekturen erzeugen können.

    - 19:41 Uhr - | Um die Zuhörer zu beruhigen, verspricht Jobs bis zum Übergang noch zahlreiche neue Macs mit schnelleren PowerPC-Chips zu bauen.

    - 19:40 Uhr - | «We are going to make the transition from PowerPC to Intel processors, and we are going to do it for you now, and for our customers next year. Why? Because we want to be making the best computer for our customers looking forward.»

    - 19:36 Uhr - | Der Grund für den Wechsel liegt in der besseren Performance der Intel-Chips. Apple will seinen Kunden die bestmögliche Leistung bieten.

    - 19:34 Uhr - | Intel biete für die Zukunft die bessere Roadmap.

    - 19:34 Uhr - | Apple ist enttäuscht über IBM. Weder den Power Mac mit 3 GHz, noch das PowerBook mit G5 konnte Apple herstellen.

    - 19:32 Uhr - | Mac OS X wurde - unter dem Codenamen Marklar - bisher stets für PowerPC- und Intel-Prozessoren entwickelt. Bis 2007 werden alle Macs mit Intel-Chips ausgestattet!

    - 19:31 Uhr - | Leopard wird Ende 2006 oder Anfang 2007 und damit vermutlich kurz nach Windows Longhorn erscheinen.

    - 19:30 Uhr - | Steve zeigt diverse RSS-Feeds von Apple-News-Seiten. Safari in Tiger kann RRS-Feeds direkt im Browser-Fenster anzeigen. Die meisten Seiten berichten über eine Zusammenarbeit zwischen Apple und Intel.

    - 19:29 Uhr - | Steve verrät den Namen der nächsten Version von Mac OS X: Leopard!

    - 19:28 Uhr - | QuickTime wurde unterdessen mehr als eine Milliarde Mal geladen.

    - 19:27 Uhr - | Für Dashboard gibt es unterdessen über 400 Widgets. Einige besonders gelungene Widgets, welche für Schweizer interessant sind, lassen sich in der SDG von macprime downloaden.

    - 19:26 Uhr - | Mit dem Mac-Geschäft ist Apple sehr zufrieden: «So last quarter, the Mac grew at over three times the rate of the rest of the industry»

    - 19:25 Uhr - | Für QuickTime 7, wird es eine Vorabversion der Fassung für Windows geben.

    - 19:25 Uhr - | Im Verlauf dieser Woche wird die zweimillionste Fassung von Mac OS X v.10.4 über die Ladentisch wandern, damit ist es die erfolgreichste Version aller Mac-Systeme.

    - 19:24 Uhr - | Im Vergleich zum letzten Jahr verzeichnete Apple ein Wachstum von 43 % im Mac-Markt.

    - 19:23 Uhr - | Nun spricht Steve über den Mac.

    - 19:22 Uhr - | Jobs über Podcast: «We see it as the hottest thing going in radio.» und «We're building a podcast directory in the iTunes Music Store»

    - 19:20 Uhr - | Selbstverständlich lassen sich die Podcasts auch mit dem iPod bequem aus iTunes synchronisieren.

    - 19:19 Uhr - | Jobs führt vor, wie man mit einer neuen iTunes-Version Podcasts abonnieren kann.

    - 19:19 Uhr - | Im Mai besass Apple einen Marktanteil von 82 % im Geschäft mit legalen Musik-Downloads. Vor einigen Monaten lag der Anteil noch bei 70 %.

    - 19:18 Uhr - | Bis jetzt verkaufte Apple 430 Millionen Songs über den iTunes Music Store, welcher seit einigen Wochen auch für uns Schweizer zugänglich ist.

    - 19:17 Uhr - | Jobs über den iPod-Erfolg: «So we're thrilled with that.»

    - 19:16 Uhr - | iTunes hat 82 % Marktanteil. Zunkünftig soll die Jukebox-Software auch Podcasts unterstützen. Mehr zum Thema Podcast finden Sie im entsprechenden Special von macprime

    - 19:15 Uhr - | Es läuft ein Video über die Apple Stores. Steve spricht auch vom iPod. 16 Millionen verkaufte Exemplare und 76 % Marktanteil lauten die beeindruckenden Zahlen.

    - 19:13 Uhr - | Pro Woche besucht über eine Million Menschen einen Apple Retail Store.

    - 19:12 Uhr - | Steve - wie üblich gekleidet in schwarzem Rolli - spricht über das Retail-Geschäft

    - 19:11 Uhr - | Es ist die grösste Entwicklermesse in Apples Geschichte. 3'800 Entwickler aus 45 Ländern sind anwesend. Insgesamt sind unterdessen 500'000 Apple-Developer registriert.

    - 19:10 Uhr - | Steve begrüsst das Publikum mit den Worten: «Good morning, thank you. Today is an important day. We've got some great stuff for you today.»

    - 19:06 Uhr - | Es geht los, die WWDC 2005 wird in diesen Minuten eröffnet! Steve Jobs hat die Bühne betretten!

    - 19:04 Uhr - | Noch sind Apples Internet-Stores online, im Falle einer Produktankündigung wird Apple die Stores für einige Minuten schliessen.

    - 19:02 Uhr - | Gemäss Gerüchten wurden bereits iBooks mit schwarzem Gehäuse gesichtet. Als Anhaltspunkte für einen Wechsel auf Intel-Chips gilt die Tatsache, dass Apple in den Developer-Seiten zu Mac OS X bereits Pentium-Chips erwähnt. Ausserdem soll CEO von Intel in San Francisco gesichtet worden sein.

    - 19:01 Uhr - | Momentan läuft im Saal noch Musik, Steve dürfte allerdings demnächst auf der Bühne erscheinen.

    - 18:59 Uhr - | Vermutlich dauert Steve Jobs's Rede rund eineinhalb Stunden. Über den Inhalt der Keynote wurde in den vergangenen Stunden und Tagen fleissig diskutiert. Besonders das Gerücht, Apple würde in zukünftigen Mac-Generationen Prozessoren von Intel verwenden, sorgte für Schlagzeilen. Konkrete Hinweise auf neue Produkte gibt es kaum. Im Gegensatz zu den Vorjahren wird Jobs heute keine neue Mac OS X-Version ankündigen. Dennoch dürfte Mac OS X v.10.4 Tiger, welches seit Ende April erhältlich ist, eines der Hauptthemen des heutigen Abends darstellen. Auf der Hardwareseite sind am ehesten neue Notebooks denkbar, auch wenn ein PowerBook mit G5-Prozessor weiterhin eher unrealistisch scheint. Ausschliessen lässt sich auch die Vorstellung des langersehnten Power Mac G5 3 GHz nicht.

    - 18:50 Uhr - | Die Tore in San Francisco sind geöffnet, die Leute strömen in den Saal.

    - 18:37 Uhr - | Herzlich Willkommen zu unserer Live-Berichterstattung! In rund 25 Minuten wird Steve Jobs seine Keynote anlässlich der WWDC2005 in San Francisco starten.

    - 18:10 Uhr - | Intern: Die neue, schlichte LiveTicker-Seite wird online geschaltet ...

  11. #10
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Soong
    Registriert seit
    18.05.03
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    494

    AW: Also doch!

    Ich schreibe jetzt mal in diesen Thread, weil das momentan der aktuellste von den dreien ist.

    Ich habe ja bis zu letzt zu den Leuten gehört, die das für sehr unwahrscheinlich gehalten haben. Und jetzt wo es offiziell ist, sind mir zwar die Gründe irgendwo klar (sind halt die, die ich vorher auch schon als Vorteil gesehen habe), frage mich aber wie genau sich Apple in Zukunft positionieren will.
    Denn MacOSX ist definitiv ein tolles Stück Software, aber ich kann mir nur schlecht vorstellen, dass Apple auch im Hardwaregeschäft punkten kann. Bisher war ja die andere, möglicherweise bessere Architektur ein Argument und natürlich auch die Tatsache, dass OSX nicht auf Intel-Prozessoren lief. Wenn das jetzt wegfällt, kann ich mir nicht vorstellen dass jemand so viel Geld (das die Macs meiner Meinung nach durchaus Wert waren) für Standard-x86-Hardware ausgibt. Selbst wenn es Hardwaresperren geben sollte, wird das für die Nutzer kein Hindernis sein, trotzdem MacOS auf normalen PCs zu installieren.

    Aber andererseits ist es natürlich auch denkbar, dass die Macs der letzten Jahre mehr kosteten, weil erst Motorola und dann IBM zu viel Geld für die Produktion haben wollten. Dadurch wäre es zumindest möglich, dass sich Apple zu seinen Wurzeln zurückbegibt und Computer für jedermann anbietet. Und dass man im Hardwaregeschäft bei x86 auch Geld machen kann, sieht man ja bei Dell. Aber ehrlich gesagt, kann ich nicht so ganz verstehen, warum Dell so sehr erfolgreich ist. Komplett-Angebote sind sicher für viele attraktiv (für mich weniger), aber dass so viele Leute so viel Geld hinlegen um dafür etwas zu bekommen, was beim Händler um die Ecke zumindest identisch in Aussehen, Inhalt und Preis wäre, verstehe ich nicht ganz.
    Zumindest könnte Apple da mit dem tollen Design Kunden gewinnen.

    Ein Punkt, der mir noch einfällt, ist natürlich, dass die Hardwareverkäufe bei Apple (außer iPod) ohnehin rückläufig waren. Von daher würde ich mir vielleicht auch sagen, dass es nicht viel schlimmer kommen wird und man dann gleich wechseln kann um etwas neues zu probieren.

    Also warte ich mal ab, was da kommen wird. Wird auf jeden Fall interessant werden. Das einzige was mich etwas wurmt, ist dass jetzt Pentium-CPUs und keine Athlons verbaut werden. Die wäre immerhin kühler und leistungsfähiger. Aber vielleicht hat Apple Angst sich wieder von jemandem abhängig zu machen, der dann nicht das liefert was man will. Und da dürfte Intel wenig Probleme haben, die sind dazu lange genug im Geschäft und preislich werden sie für einen Kunden wie Apple mit Sicherheit auch mit AMD konkurrieren können.

  12. #11
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: Also doch!

    Und ich gehöre zu den Leuten, die ab und zu es sich einfach nicht verkneifen können irgendwelchen Senf zur Sache beizusteuern und schreib dann grosse Lobeshymnen über IBM oder ziehe gar den Glasskugelmodus zu Rate *fg*

    Aber jetzt wo es vom Gerücht zum Faktum mutiert ist sitze ich da wie ein kleiner Junge mit grossen fragenden Augen und krieg den hängenden Kiefer fast nicht mehr rauf...*staun*...*staun*...*staun*

  13. #12
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: Also doch!

    Ich brauch jetzt ne Tasse Kaffee - Ich bin einfach nur verwirrt

  14. #13
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Soong
    Registriert seit
    18.05.03
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    494

    AW: Also doch!

    Meinst du der Kaffee hilft da?
    Also wenn ich jetzt einen Kaffee trinke, werde ich kribbelig und überlege die ganze Nacht welche Vor- und Nachteile das hat. Also mach ich mir lieber einen Tee oder noch besser eine warme Milch mit Honig

  15. #14
    nicht mehr wegzudenken
    Registriert seit
    24.06.03
    Beiträge
    478

    AW: Also doch!

    Soong, du übersiehst, daß es im Bereich der PC-Hardware reichlich minderwertige Produkte gibt. Ich nehme daher an, daß sich Dell hauptsächlich in Firmenkreisen einen Namen für Zuverlässigkeit bei der Hardware gemacht hat, wofür viele, auch Privatleute, bereit sind, etwas mehr Geld auszugeben. Ich schließe mich da nicht aus.

    Apple kann also auch mit einem Prozessor von Intel gute Geschäfte machen. Und wenn ich auch mal in die Glaskugel schauen darf, könnte dieser Wechsel sogar der erste Schritt für einen direkten Feldzug gegen Microsoft und dessen Windows sein. Auf jeden Fall ist es der erste Schritt hinaus aus der Nische und hinein in den großen Markt.


    salayna

  16. #15
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: Also doch!

    Nun...hab mich wieder gefasst und daher...

    Ich will aber einen Mac mit 2 Athlon64 X2 CPU's! *wie_ein_kleiner_Junge_mit_dem_fuss_auf_dem_boden_rumstampft* gg

    Eines aber muss man Apple schon lassen...der Zeitpunkt ist nicht schlecht gewählt.

    Ps.: Tee und Milch mit Honig trink ich nur knapp vor dem Sterben, d.h. wenn ich wirklich krank bin. Ein Bier zur Beruhigung liesse ich aber noch gelten *rofl*

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •