Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 41

Thema: Warum Mac - warum Windows?

  1. #1
    Inventar 4334 Avatar von Condor
    Registriert seit
    29.10.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    642

    Warum Mac - Warum Wimdows

    Ich hoffe das ich hier jetzt keinen Krieg entfache, aber vieleicht hilft es dem einem oder dem anderem,
    der sich nicht sicher ist, ob er "switchen" soll ein wenig weiter.

    Ich fang mal an..
    Ich bin dur meinen alten Herren auf Mac gekommen. Erst war es ein Umax mit 200 MHZ mit OS 8.6 der schon sehr sauber gelaufen ist. Dann war es ein 4400/160, mein erster "echter" Mac. Der grosse Nachteil war das er sehr lahm war.
    Dann habe ich den iMac/G3 gesehen den mein Daddy sich geholt hatte. Und der hatte es mir angetan. den habe ich jetzt auch; mit OS X und DVD Spieler; ich muss sagen, das es (wenn man als "nicht"- Admin angemeldet ist) bombensicher ist. Ich bin bisher sehr zufrieden, mache das selbe wie an meiner winhose und habe meinen PC bisdatato nur angehabt um Dateien, MP3´s auf den Mac zu schaufeln. Der ist bisher nicht ein einzigstes mal hängen geblieben.

    Pro:
    Das System lässt sich ohne irgendwelche Vorkenntnisse bedienen, alles ist da wo es hingehört
    Man ist recht gut gefeit vor Viren, Würmchen und sonstigem Billy- Anhängen. Software gibt es reichlich (auch freeware), alles lässt sich per drag and drop konfigurieren, Programme lassen sich einfach löschen, und eine Registry gibt es net.
    Alles kommt aus einer Hand, System und Hardware passen immer zu einander.

    Contra:
    Passende Hardware zu Applesystemen sind leider sehr teuer

    Alles in allem ein schönes System (vom Design mal abgesehen das gerade beim iMac G3 geil ist)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.595

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Ich klemme meinen Beitrag mal bei dir drunter @Condor - du warst Sekunden schneller.

    Es soll ja Leute geben, die sich es ernsthaft überlegen auf einen MAC umzusteigen. Nur so ganz überzeugt sind sie noch nicht.

    Ich habe einen Link gefunden, der das abändern könnte.

  4. #3
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Danke für den Link @Ray, hab' das mit Interesse gelesen!

    Für meine Frau hatte ich vor über 10 Jahren einen Performa 630 mit 68040-Prozessor angeschafft und die war immer sehr zufrieden damit, keine Abstürze, keine Grafik- und Softwareprobleme, das Ding lief einfach rund! Derweil hatte ich mit meinem 386erPC und Win 3.1 pausenlos die Seuche am Hals!

    Drum ziehst's mich wieder in die Ecke hin, mein Sohn liebäugelt auch mit einem Mac-Mini!
    Allerdings hab' ich viele meiner beruflichen Sachen auf Powerpoint und Word aufgebaut, der Mac kann nun das Windows-Format zwar lesen, aber nicht im Windows-Format schreiben, und in der Arbeit stehen nur PC-Win-Kisten rum!

    Dann mache ich viel Videoaufzeichnung mit TV-Karte, wie schaun da die Alternativen aus?!?

    Mein jetziges System ist ein AthlonXP mit 2,2 GHz und 512MB, das keucht schon merklich bei TV-Aufnahmen im DVD-Format mit 4MBit/s, Prozessorauslastung immer bei 85-100%! Der Mac-Mini hat ja nur 1,4GHz in der stärkeren Version, ob das langt?!

    Rein vom Feeling her war mir ja der Mac immer sympathischer als der PC, aber ich will halt nicht wieder von Null anfangen mit meinen Programmen und Dateien!

    gruß schrotti

  5. #4
    Kurzstreckenflieger Avatar von bastelmeister
    Registriert seit
    12.06.04
    Beiträge
    6.157

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Original geschrieben von schrotti
    ...
    Allerdings hab' ich viele meiner beruflichen Sachen auf Powerpoint und Word aufgebaut, der Mac kann nun das Windows-Format zwar lesen, aber nicht im Windows-Format schreiben, und in der Arbeit stehen nur PC-Win-Kisten rum!...
    Es gibt auch für Mac das Office-Paket (das ist anerkanntermaßen sogar besser als das für PC), nicht ganz billig, aber das ist es bei Win ja auch nicht.
    Für Präsentationen gibts das nette Programm "Keynote" damit kannst du auch Präsentationen im Powerpoint-Format exportieren / erstellen.
    Und mit dem bei Mac mitgelieferten AppleWorks6 kannst du sehr wohl Office-Documente erstellen, einfach bei Speichern unter das passende Format wählen. (siehe Bild im Anhang)

    Original geschrieben von schrotti
    ...Mein jetziges System ist ein AthlonXP mit 2,2 GHz und 512MB, das keucht schon merklich bei TV-Aufnahmen im DVD-Format mit 4MBit/s, Prozessorauslastung immer bei 85-100%! Der Mac-Mini hat ja nur 1,4GHz in der stärkeren Version, ob das langt?! ...
    Mit TV-Aufnahmen hab ich mich noch nicht beschäftigt, aber die Prozessoren kannst du anhand der GHz -Werte überhaupt nicht vergleichen.
    Hier ein netter Link dazu: Klick (wenn Werbung kommt, unten auf weiter in Spotlight.de... klicken)
    Geändert von bastelmeister (08.08.10 um 19:03 Uhr)

  6. #5
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    @bastelmeister
    Danke für Deine Hinweise, bin schon fast auf den Geschmack gekommen!
    Das mir dem Transportieren ins Word/Excel-Format war mir jetzt neu, hoffentlich klappt's auch mit Powerpoint, da hab ich ca. 500-600 Folien, die ich gelegentlich bearbeiten muss!
    Aber eigentlich müsste das dann ja auch funktionieren!

    gruß schrotti

  7. #6
    Kurzstreckenflieger Avatar von bastelmeister
    Registriert seit
    12.06.04
    Beiträge
    6.157

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    @schrotti: Keynote öffnet problemlos auch .ppt Dokumente, allerdings sind sowohl beim exportieren von Keynote zu Powerpoint als auch umgekehrt einige Details der Animation bzw. WordArt verloren gegangen.
    So hat Keynote einige Übergänge mehr und schöner animiert, die dann im PowerPoint einfach anders (einfacher) dargestellt werden und das vorhandene WordArt-Objekt im Powerpoint hat Keynote nicht anzeigen können

    Aber für jemanden, der prinzipiell mit beiden Betriebssystemen schafft, lohnt sich ohnehin eher die Anschaffung des Office:mac Paketes und dann ist ein exportieren oder importieren eh unnötig, da ja die Originaldokumente komplett von beiden erkannt werden.

  8. #7
    assimiliert Avatar von Perry
    Registriert seit
    23.12.02
    Ort
    Z. Zt. Schweinfurt
    Beiträge
    3.173

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    ES GIBT DOCH SICHER MEHR SOFTWARE FÜR WINDOWS ALS FÜR DEN MAC

    ...

    gibt es aber ganz klar zwei Bereiche wo das Sortiment für Windows viel mehr bietet: Games und Business Anwendungen.

    ...
    Ich kann z.B. nicht auf einen Mac umsteigen weil die im TK-Handel benötigte Software nur für Windows verfügbar ist.

    Bei meinen Kunden sieht es nicht viel besser aus, die meisten Handys lassen sich mangels Software nicht mit dem Mac synchronisieren. Allerdings lassen sich diese Geräte meist auch nicht mit anderer Software als dem mülligen Outlook synchronisieren

    Dann darf man im Businessbereich die höheren Anschaffungskosten nicht vergessen. Ich mache für einen Malermeister die Faktura, auf dem Rechner wird sonst nur der Emailverkehr abgewickelt und ab und an wird Solitär gespielt. Dafür habe ich ihm vor 2 Jahren für 110 € einen alten P2 333 und einen 17" gebraucht mit 12 Monaten Garantie besorgt. Wozu soll ich mir bei dieser Anwendung einen Mac hinstellen?

  9. #8
    nicht mehr wegzudenken
    Registriert seit
    24.06.03
    Beiträge
    478

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Ich halte es für sehr wichtig, daß es ein Software-/Hardwaresystem gibt, das eine weit überwiegende Verbreitung hat. Welches das nun ist, und daß es momentan gerade Windows ist, ist dabei zu vernachlässigen. Diese »Monokultur« hat sicher zu der mittlerweile recht großen Verbreitung von Computern im Privatbereich beigetragen.

    Es ist ein nicht zu verachtender Punkt, daß fast jede Software, die man im Laden liegen sieht oder im Internet findet, auf diesem einen verbreiteten System (um nicht Windows zu sagen) läuft. Müßten sich die Leute beim Kauf noch großartig Gedanken darum machen, ob die Software zu dem System zu Hause kompatibel ist, hätte die Hälfte der Leute noch keinen Rechner. Gleiches gilt natürlich auch für Hardware.
    Ich gehe daher davon aus, daß es bei den Leuten weniger eine bewußte Entscheidung für Windows gibt, als die Entscheidung dafür, das zu haben, was alle haben. Sollte dies in einigen Jahren der Mac oder Linux sein, werden die Leute ganz selbstverständlich diese Systeme kaufen.


    salayna

  10. #9
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.816

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Nun habe ich hier in einem anderen Thread schon mal nach Mac-Software gefragt, weil mich so ein Mac irgendwie interessieren würde....

    Gestern habe ich mal 2 Stunden bei Gravis herumgelungert und einen iMac ausgiebig ausprobiert.

    Fazit:

    Was sollen die Dinger eigentlich besser können als ein Win-Rechner?

    Mal abgesehen von der zugegebenermaßen schicken Oberfläche konnte ich nix entdecken, was mich umhauen würde, im Gegenteil, ich fand die Bedienung, sie soll halt "anders" sein, eher umständlich.

    Gut, mein Windows hat diese 08/15 Oberfläche, die nicht so schick ist, aber die von MacOs ist ja wohl mehr als zäh...

    Davon abgesehen, daß manche Programme unterschiedlich aussehen, poppt auch bei mir iTunes auf, wenn ich meinen iPod anschließe oder das Canon Digicam Programm poppt auf, wenn ich meine Kamera anschließe.

    Ist der Finder wirklich soooo genial? Muß ich eine 1-Tasten-Maus praktisch finden? Ist das Display vielleicht gerade mal so gut wie mein 17 Zoll No Name TFT? Warum sieht der Rahmen um die iMac Front so wellig aus?

    Ist iPhoto so toll? Ich habe weniger Funktionen als in IrfanView gefunden, also brauche ich Photoshop Elements (99 €).

    Warum kostet bei Apple alles mehr 3x so viel wie für Windows? (DVB-T USB Karte 300€, für Windows 75€), Toast kostet doppelt so viel wie Nero, kann aber weniger, eine externe Festplatte kostet... ich wußte gar nicht, daß man für so ein Produkr so viel Geld verlangen kann.

    Alles in allem ein Produkt für den "gehobenen" Konsumenten, der wahrscheinlich einen Mini oder New Beetle fährt und meint, daß man nur mit einer B&O Anlage gut Musik hören und mit einem Loewe TV fernsehen kann.

    Aber vielleicht hat das ja auch mit Esotherik zu tun, dafür bin ich eh nicht so empfänglich...

    Nicht böse sein!

  11. #10
    Inventar 4334 Avatar von Condor
    Registriert seit
    29.10.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    642

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Zuerst eins vorweg: Ein Mac ist nur so kompliziert, wie die Gehirnwindungen der jeweiligen Nutzer. Es ist am Anfang immer so, dass geglaubt wird das ein Mac schwer zu bedienen sei, weil man die Macke über 10 Ecken an das Ziel zu kommen von Windows mit zum Mac nimmt. Kommt man dahinter, lacht man sich tot und freut sich über die Einfachheit eines guten Systems.
    Das zweite- und mit das Wichtigste- ist die enorme Stabilität, und die Sicherheit im System wenn man nicht als Admin arbeitet. Programme lassen sich denkbar einfach vom Mac insten und deinstalliern, da träumen Winuser von.
    Entscheident ist, WAS will ich eigentlich mit dem Mac machen. Es gibt für fast alles alternativen zu Windowsprogramme.
    Logisch das es zunächst teurer ist, aber man hat sehr lange was davon. Es ist bisher immer so gewesen, wenn Apple ein neues System herausgebracht hat, auch auf alter Hardware immer schneller gelaufen ist als das alte System. Bei Windows ist das immer umgekehrt

    Ach ja, dazu kommt die Hardwareintegrität von Apple. Die Hardwarekonfiguration vom Mac passt IMMER zum System. Logisch wenn alles aus einem Hause kommt

    Und es ist auch kein Geheimnis, das der Longe-horn das sein möchte was Tiger am 29.04 sein wird.

  12. #11
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Der Mac ist halt Lifestyle...understandment oder wie das heisst.

    Dabei sein ist alles...was die Kiste defacto kann interessiert doch wirklich nicht *sfg*

    Aber eines stimmt sicherlich: Die Mäuse sind absoluter Schrott in meinen Augen...1_Tasten Maus hatte schon mein PowerMac und ich hab das immer als ein Kindergarten-Element des Rechners empfunden.

    Was sicher besser ist, ist die Software-Deinstallation! Programmordner in den Papierkorb ziehen - fertig :-) Nix mit DLL-Hölle *lach*

    Trotzdem muss ich sagen hab ich in letzter Zeit festgestellt, dass gebrauchte Mackies im Preis recht heftig gefallen sind...das ist schon mal was. Neu ist das Zeug in meinen Augen auch viel zu teuer (aber optisch halt trotzdem ein Traum)

  13. #12
    Kurzstreckenflieger Avatar von bastelmeister
    Registriert seit
    12.06.04
    Beiträge
    6.157

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Was die Maus betrifft, die hab ich auch beiseite gelegt und eine kabellose Logitech-Maus dran "gehängt" (mein Mann verwendet hingegen eine von Kensington).

    Wobei ich bei dem Punkt wäre, der für mich einer der entscheidensten Vorteile des Mac ist:
    Du kannst jedes USB oder Firewire - Gerät anschließen, ohne erstmal irgendwelche Treiber suchen und installieren zu müssen. Sowas nennt man plug & play

    Und ich verstehe nicht, was bei einem solchen System mit echtem plug & play und drag & drop umständlich sein soll? Im Gegenteil es fallen viele umständliche Vorgänge weg, die bei Win nötig sind.

    Und Hans-Peter: statt Photoshop Elements (99 €) kannst du mehr Bildbearbeitung z.B. auch mit dem GraphicConverter (Shareware) haben.
    Und was den Preis angeht, kosten PCs mit gleicher Ausstattung, Geschwindigkeit und Programmen mindestens das Gleiche oder mehr.

  14. #13
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.816

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    ...hmmm, also das einzige, was ich wirklich nachvollziehen kann, ist die einfache (de)installation der Programme, das glaube ich mal, weil ich's nicht kenne.

    Daß ich bei Windows um 10 Ecken denken muß und daß meine Denkweise durch Windows so verkorkst sein soll, daß ich Schwierigkeiten mit der Einfachheit des Mac habe, halte ich für Spökenkiekerei...

    Stabilität und Sicherheit:
    Ich gehe auch bei Windows nicht als Admin 'rein, habe mir noch nie einen Virus oder Wurm gefangen und abgeschmiert ist mir die Kiste auch noch nicht, das sind wohl Geschichten aus der Windows 95/98 Ära.

    Plug&Play:
    Na ich weiß nicht, aber mir macht es nichts aus, mal 2 Minuten zu opfern, um den Treiber eines Geräts zu installieren, daß ich eben gekauft habe und externe Pestplatten, USB-Sticks usw. von Freunden laufen auch so.

    Ich denke mal, der Mac hat ein paar erfreuliche Eigenschaften, aber daß es mich nun vom Hocker haut, ich los renne und einen Mac kaufe, na ich weiß nicht.

    Naja und ob mich "Tiger" umhauen muß, weiß ich auch nicht, ein paar lustige Widgets kann ich auch auf Windows installieren und Exposé gibt es für Windows als 120 kB "große" Freeware.
    Ob ich da hinterherrennen muß und die geistigen Ergüsse von Godfather Steve kaufen muß, halte ich für übertrieben.

  15. #14
    Kurzstreckenflieger Avatar von bastelmeister
    Registriert seit
    12.06.04
    Beiträge
    6.157

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Original geschrieben von Hans- Peter
    ...Ich denke mal, der Mac hat ein paar erfreuliche Eigenschaften, aber daß es mich nun vom Hocker haut, ich los renne und einen Mac kaufe, na ich weiß nicht.
    ...Ob ich da hinterherrennen muß und die geistigen Ergüsse von Godfather Steve kaufen muß, halte ich für übertrieben.
    Hat das jemand von dir verlangt?
    Müssen Mac - User jetzt losrennen und den Kram von Billyboy kaufen?
    War das der Sinn dieses Threads?
    Meinst du wirklich, du hast nach den 2 Stunden bei Gravis jetzt ein umfangreiches Mac-Wissen?
    Wolltest du nicht nur deine Vorurteile bestätigt wissen?
    Würdest du anders reden, wenn Macs billiger als Windosen wären und damit für dich erschwinglich?

    Ich hab schon mit Windows schaffen müssen und habe selbst nur Macs - nach diesem direkten Vergleich würde meine Entscheidung immer wieder Mac heißen.

  16. #15
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.816

    AW: Warum Mac - warum Windows?

    Nanana, man wird doch mal (hinter)fragen dürfen...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Microsoft Knowledge-Base im Überblick
    Von Gamma-Ray im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.08, 09:17
  2. Microsoft Sicherheitsbulletins des Jahres 2005 in einer Übersicht
    Von Wiggel im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.05, 01:33
  3. Windows 2000 Boot-CD mit integriertem Service Pack 4
    Von ---rOOts--- im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 08:34
  4. Windows XP: Interessante Details zum geplanten Service Pack
    Von RollerChris im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.02, 19:22
  5. Windows XP Bugreport
    Von ---rOOts--- im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.02, 21:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •