Die israelische Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat eine über das Internet zugängliche Datenbank mit den Namen von mehr als drei Millionen Holocaust-Opfern eingerichtet. Die Datensammlung sei Teil des Projekts, die Namen aller Opfer und ihre Lebensgeschichten zu dokumentieren, teilte die Gedenkstätte am Montag mit. Zugleich rief sie alle Zeitzeugen und ihre Nachkommen auf, Namen von Holocaust-Opfern zu übermitteln. "Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Wir wollen so viele Namen wie möglich sammeln, bevor die Generation, die sich am besten erinnert, endgültig verschwindet", heißt es in einer Erklärung.

http://www.yadvashem.org/