Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: [Router] Router 'selber machen'

  1. #1
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    Frage Router 'selber machen'

    moin moin,

    Leider hat die Borad-Suche nix vernünftiges ausgespuckt, aber ich weiß, dass jemand im Board mal eine software gezeigt hat, mit der man einen PC zum Router aufrüsten kann.

    Kennt jemand eine vernünftige Software dafür, möglichst kostenlos?

    Schankedön schonmal im Vorraus

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.367

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    War's das hier?
    http://www.fli4l.de/

    Wenn ein PC zum Router gemacht wird, würde ich aber eher von "Abrüstung" sprechen .

  4. #3
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Original geschrieben von Supernature
    War's das hier?
    http://www.fli4l.de/
    jepp, genau das wars

    Original geschrieben von Supernature
    Wenn ein PC zum Router gemacht wird, würde ich aber eher von "Abrüstung" sprechen .
    ahhh, meine ich doch


    danke danke

  5. #4
    IT Trainer Avatar von Wolfi
    Registriert seit
    08.01.02
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.960

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Ein als Router dedizierter PC mag ja recht flexibel sein -

    stellt sich nur die Frage, ob das die Anschaffungs-

    u. laufenden Betriebs-Kosten im Privat-Haushalt wert ist...

  6. #5
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Anschaffungsmäßig wär das nicht das Ding:

    Switches + Kabel sind vorhanden sowie ein PC mit Athlon1700 + 256MB DDR-Ram + 100MBit/s LAN-Karte


    Aber im Nachhinein betrachtet hast du vollkommen Recht, Wolfi. Da würde sich ein stinknormaler Router mehr rentieren. Ich grübel nochmal darüber nach. Danke für den Hinweis

  7. #6
    gehört zum Inventar Avatar von the-loser
    Registriert seit
    09.12.02
    Ort
    Beiträge
    518

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Moin!

    Also, ich habe fli4l seit Jahren erfolgreich im Einsatz auf einem Pentium 75 mit 32 MB RAM, ohne Festplatte, kein CD-ROM-Laufwerk, keine Grafikkarte, ohne Tastatur und Maus, nur mit einem Diskettenlaufwerk und zwei Netzwerkkarten. Durch diese Minimalausstattung kann ich komplett auf Lüfter in dem PC verzichten, habe also absolute Ruhe. Die gesamte Software inklusive einem Webserver zur Status-Abfrage und zur Administration, einem DynDNS-Client und einem DHCP-Server ist auf einer auf 1.7 MB formatierten Diskette.

    Damit bin ich voll zufrieden, allerdings überlege ich zur Zeit auch, den fli4l-PC durch einen "normalen" Router abzulösen, einmal aus Platzgründen (der PC ist immerhin noch in einem normalen Desktopgehäuse untergebracht mit einem zusätzlichen, externen 8-Port-Switch), und zum zweiten weil ich demnächst wahrscheinlich WLAN benötige und das dann nicht mehr über den fli4l-PC laufen lassen möchte.

    Aber alles in allem kann ich fli4l nur empfehlen! Allerdings wüsste ich mit einem Athlon1700 mit 256MB DDR-Ram wesentlich besseres anzufangen ;-)

    fli4l läuft meines Wissens nach schon auf einem alten 386er ab 16 MB Hauptspeicher (war früher mal so, vielleicht sind die Anforderungen inzwischen gestiegen).

  8. #7
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Original geschrieben von the-loser
    Aber alles in allem kann ich fli4l nur empfehlen! Allerdings wüsste ich mit einem Athlon1700 mit 256MB DDR-Ram wesentlich besseres anzufangen ;-)
    Yo, schon wahr. Eventuell hau ich mir da demnächst SUSE 9.X rauf, zum 'Rumprobieren


    So 'nen alten Schinken mit zweidrei MHz habe ich vielleicht noch im Schrank liegen, der da so vor sich hin vergammelt, mal schauen

  9. #8
    Kulturbanause! Avatar von Techy
    Registriert seit
    11.03.02
    Beiträge
    3.060

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    1700+? wooohooo....

    der wird sich mehr als langweilen dabei *gg*

    nimm echt lieber nen 386 oder nen kleinen Pentium...

  10. #9
    bekommt Übersicht
    Registriert seit
    27.04.03
    Beiträge
    13

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Hi !!

    Damit bin ich voll zufrieden, allerdings überlege ich zur Zeit auch, den fli4l-PC durch einen "normalen" Router abzulösen
    Ich habe auch den Fli4L als Router
    Habe auch nen Hardware-Router nen SMC ,aber den habe ich rausgeschmissen und der fungiert nun als HUB für den Fli4L.

    Ne Frage, warum brauchst du ne 1.7 MB Diskette ??

    Hatte nur ne neue Config machen müssen da ich von 128-768 auf 3000 umgestiegen bin

    Auch mein Server,Mirc und soweiter funzt einwandfrei.

    Gruss comspec

  11. #10
    gehört zum Inventar Avatar von the-loser
    Registriert seit
    09.12.02
    Ort
    Beiträge
    518

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Hi,

    ich verwende u.a. ein OPT-Modul von fli4l (CGIConfig, um die Konfiguration über den Webserver von fli4l zu ermöglichen), und dieses Modul setzt die bash als Shell voraus – also musste ich die OPTbash noch installieren. Und da ist das Problem: Die bash-Binärdatei ist ca. 1 MB gross, und bläht mir damit das Paket leider extrem auf.

    Oder gibt es eine elegantere Lösung, wie ich fli4l über das Webinterface administrieren kann, und gleichzeitig auf eine so *fette* Datei vezichten kann?

    A propos Webinterface: Weiss jemand ob es möglich ist, über das Webinterface eingetragene Portforwardings automatisch auf der Diskette zu speichern, so dass z.B. nach einem Reconnect oder einem Reboot des Routers diese Portforwardings immer noch bestehen?

  12. #11
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    20.10.03
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    107

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Auch ich habe FLI4L lange Zeit benutzt und bei einem meiner "Kunden" läuft immer noch FLI4L. Wegen der leichteren Konfigurierbarkeit habe ich allerdings auf IPCOP gewechselt. Ansonsten hat im Disketten-Router-Bereich auch Coyote etwas zu bieten. Und für den Router mit Festplatte gibt es neben IPCOP auch noch Smoothwall.

    Einfach mal nach den Begriffen googeln und schon hat man die Qual der Wahl!


    kilopapa

  13. #12
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    So, ich wieder

    Ich bin nun wirklich am Grübeln, die Routersoftware zu verwenden, bloß stellen sich noch 2-3 Fragen:

    1) In der Computerblöd (nein, ich kaufe die nicht, ich lese die nur) heißt es, fli4l benötigt 2 Netzwerkkarten, eine für's DSL-Modem und eine für das Netzwerk.

    Frage: Reicht da nicht eine einzige, weil das Netzwerk und das DSL-Modem bereits per Switch miteinander verbunden sind ?

    2) Und das nächste Problenchen: Zwangstrennung von AOL (klar, finden nicht alle toll, aber ich kann nichts dran ändern)

    Es sei eine Software dabei, namens "Imonc", mit der man den Router fernsteuern kann. Auch das Einwahlverhalten. Es heißt: "In der Grundeinstellung baut der Router automatisch eine DSL-Verbindung auf, sobald ein angeschlossener Computer diese fordert." Und es werden 3 Optionen gezeigt:
    -Auto
    -Manuel
    -Aus

    Wie darf ich das genau verstehen und inwiefern kann man dies verwenden, um automatisch nach der Zwangstrennung eine neue aufzubauen ?

    3) Und eine kleine, mehr inoffizielle Frage (Ich bin mit den Boardregeln vertraut und habe vollstes Verständnis, wenn diese Frage entfernt werden sollte)

    Angeblich kommt die Filesharingsoftware "Applejuice" nicht mit Routern klar, ist das was wahres dran?

    Danke schonmal

  14. #13
    gehört zum Inventar Avatar von the-loser
    Registriert seit
    09.12.02
    Ort
    Beiträge
    518

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Hi,

    zu den ersten beiden Fragen kann ich was beisteuern:

    zu 1) Du brauchst zwei Netzwerkkarten. Die ein, die am Router angeschlossen ist, die andere, die ins LAN eingebunden ist. Hintergrund: Die Netzwerkkarte am Router erhält bei jeder Einwahl dynamisch eine neue IP-Adresse zugeordnet. Aber Du hast ja ein anderes, fest eingestelltes Netzwerksegment für dein LAN. Also benötigst Du NAT (Network address translation), was FLI4L automatisch übernimmt.

    zu 2) Ich setze lmonc gar nicht ein und habe mein FLI4L auf "Auto" stehen. Der Provider mit dem rosa T trennt auch alle 24h die Verbindung, und es ist tatsächlich so, dass – sobald die erste Anwendung aus dem LAN ein Paket an das externe Netzwerk schicken möchte – der FLI4L-Router automatisch eine neue Verbindung aufbaut. Das geht nur wenige Sekunden. Soll heissen: meine Verbindung wird getrennt, und Sekunden später will z.B. mein E-Mail-Programm neue Mails abrufen. Der Router stellt die Verbindung sofort wieder her (was nur 2-3 Sekunden dauert) und die Verbindung steht wieder für 24h – es sei denn, Du hast eingestellt, dass nach X Minuten "Idle-Time" der Router die Verbindung wieder trennt, was nur bei zeitabhängigen Internettarifen Sinn macht.

    So, ich hoffe, ich konnte helfen...?!

  15. #14
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Original geschrieben von the-loser
    So, ich hoffe, ich konnte helfen...?!
    Aber sicher doch, herzlichen Dank

  16. #15
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.077

    AW: [Router] Router 'selber machen'

    Habe doch nich ein Paar bescheidene Fragen dazu:

    Als ich zuvor nur eine Karte drin hatte, und ihm die IP 192.168.1.4 gegeben hatte, war er zumindest im LAN erreichbar, auch wenn er (ohne 2. Karte) nicht Online kam. Jetzt habe ich ihm ne zweite eingebaut, und habe aber vorher schon in den Optionen gesagt, es handelte sich um den selben Kartentyp (Realtek RTL8139). anschließend war im LAN nicht ein einziger Rechner von den anderen anpingbar

    Außerdem noch die Frage, was genau an den Rechnern eingestellt werden muss, um den Router zu finden. Bei TCP/IP habe ich unter DNS den Domänensuffix "lan.fli4l" hinzugefügt. War's das schon oder da noch 'ne Einstellung ? Laut CB muss noch Gateway und DNS-Server eingestellt werden und ich solle es in Ausgabe 24/2004 nachlesen, obwohl da nix steht drüber.

    Wär super, wenn du mir da noch Tipps geben könntest

    PS: Happy Birthday

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PASV und Router
    Von mithril83 im Forum BPFTP-Server 2.x
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.05, 12:45
  2. [Router] 2 Netgear Router zusammenbinden
    Von Markuly im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.04, 11:07
  3. Router fuer Workstation
    Von Fairy im Forum Sicherheit am PC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.12.03, 11:42
  4. Netzwerk zu langsam! Und ne frage: Warum nen Router?
    Von Buschmann im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.11.03, 17:18
  5. Router: Teledat DSL Router komfort
    Von KaZaR im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.03, 17:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •