Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Betrug bei Shortwin.de!

  1. #1
    gehört zum Inventar
    Registriert seit
    26.06.03
    Beiträge
    590

    Verärgert Betrug bei Shortwin.de!

    Hallo Leute,
    gibt es auch Juristen unter Euch ?

    Bin auf den Service von www.shortwin.de reingefallen. Schaut mal wie viele Betroffene es da schon gibt:


    http://forum.pcwelt.de/showthread.ph...0&pagenumber=1

    und hier:

    http://www.earn-easy.de/usermeinungen/36/


    Bei mir hat sich das so abgespielt:
    Habe heute auch eine Mitteilung von einem Inkassobüro bekommen. Hatte mich im Jahre 2002 bei denen mal angemeldet. Hatte nach 3 Monaten gekündigt per eMail. Habe sogar eine Bestätigung bekommen. Damit war die Sache für mich dann erledigt und ich habe den Schriftverkehr weggeworfen. Mitte 2003 kam dann eine Lastschrift. Habe ich natürlich zurückgegeben. Meine eMail Adresse hat sich auch den letzten zwei Jahren 2x geändert. So habe ich nie wieder etwas von denen gehört. Gestern kam dann das Inkassobüro. Das scheint klar Methode zu sein. Die wissen genau das 90 % der Leute nach 1-2 Jahren die Kündigung nicht mehr vorliegen oder keinen Nachweis haben. Wer kündigt so etwas schon mit Einschreiben und Rückschein?? Die scheinen damit wohl auch noch durchzukommen. Die AGB sind eindeutig. Und wenn ich als Kunde nicht nachweisen kann, dass ich gekündigt habe sind die wohl im Recht? Oder? Nur, es gibt ja nicht mal eine Unterschrift. Jeder könnte ja meinen Namen und Adresse bei Shortwin eintragen um mich zu ärgern. Da muss ich dann auch zahlen? Wie kann Shortwin denn nachweisen das ich mich wirklich dort angemeldet habe? Wer war schon alles beim Anwalt oder Verbraucherschutz? Was haben die gesagt? Wurde schon jemand von Euch von ShortWin vor den Kadi gezogen? Mahnungen schreiben können die ja viele und Mahnbescheide versenden kann auch jeder. Reine Einschüchterung. Aber ob die wirklich auch versuchen mit der Masche bei Gericht durchzukommen? Spätestens bei der 1000en Klage würden auch deutsche Richter merken das da was nicht stimmt.

    Hat hier jemand einen Rat oder auch eigene Erfahrungen mit ShortWin gemacht ?

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    dem Board verfallen Avatar von -=SubSys=-
    Registriert seit
    24.01.02
    Ort
    Matrix
    Beiträge
    1.955

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    1. Du hast laut AGB immer ein Widerrufsrecht von 14 Tagen (Bei nichtangabe 4 Wochen). Wenn dich also jemand anders dort anmeldet hat, kannst du innerhalb dieser Zeit kündigen.
    2. Durch deine Eingabe deiner persönlichen Daten (Adresse, Bankdaten....) die du somit policiert hast, hast du den vorgegebenen AGB´s, Zahlung u.s.w zugestimmt.
    3. Kündigungen wie emails die du aufgehoben oder ausgedruckt hast sind Gut - Kündigungen per Einschreiben mit Rückschein sind toll - wenn du nichts derartiges hast, dann siehts SCHEIßE aus. Da bist du bei jedem Gericht nur eine Witzfigur wie für die der Dumme.
    4. Die Mahnbescheide sind rechtlich gesehen richtig (siehe Nr. 2)!
    5. Auf der Seite ist für mich nichts rechtsverstoßendes zu Finden gewesen. Ein Richter wird dort auch nichts finden!

    Tipp: Kündige nochmals RICHTIG mit Einschreiben und Rückschein und halte dich von solchen "seriösen" Firmen fern.

    Keiner schenkt dir heute was ohne dir danach in den Arsch zu treten wenn du etws falsch liest oder machst !

  4. #3
    fühlt sich hier wohl
    Registriert seit
    15.10.03
    Beiträge
    59

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Nabend,

    SubSys spricht mir aus der Seele....

    1. Kündigungen immer, auch wenn es noch sowas kleinen ist, per Einschreiben.

    2. Wie SubSys sagt. Keiner gibt einem was ohne selber was zu bekommen.
    Is wie mit dieser Firma die Werbung macht mit der Pepaid Sache:
    Man kauft sich ne Karte oder so was und bekommt viel mehr guthaben als man
    bezahlt hat. Grob gesagt. Blue Kart oder so heisst das ding.

    Das dumme an der ganzen geschichte hier ist...
    Das die Firma leider im Recht ist...
    Kündige nochmal per Einschreiben, und informier dich ob die Sache nich Verjährt ist..

    Gruss Gause

  5. #4
    gehört zum Inventar
    Registriert seit
    26.06.03
    Beiträge
    590

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Ist doch wohl der Hammer das man in Deutschland mit so etwas durchkommt. Den Threads im Internet zu Folge gibt es da hunderte von Geschädigten.

    Und immer die gleiche Masche: Die Leute kündigen fristgerecht per eMail, erhalten auch noch eine Bestätigung per eMail und nach 1-2 Jahren tun die so , als ob es nie eine Kündigung gegeben hat und kassieren erneut ab ! Die Spekulieren ganz bewuß darauf das noch 1-2 Jahren jeder seine eMails gelöscht hat.

    Armes Deutschland ! Ich werde die Sache trotzdem zum Anwalt geben und so viel Presse, Funk und Fernsehen informieren wie möglich. Solchen Leuten muß das Handwerk gelegt werde !!

  6. #5
    dem Board verfallen Avatar von --RAVEN--
    Registriert seit
    10.03.01
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.984

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Wenn sich wirklich soviele andere Geschädigte im Internet finden lassen, hast du sehr gute Chancen dagegen vorzugehen. Dann ist es offensichtlich, dass sie den Betrug systematisch durchziehen und dann könnte sich der Gang zum Anwalt lohnen. Oder beim Verbraucherschutz anfragen. Wäre vermutlich die günstigere Lösung.

  7. #6
    gehört zum Inventar
    Registriert seit
    26.06.03
    Beiträge
    590

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Also, ich find das so unverschämt. Von mir kriegen die nicht mehr einen Cent ! Ich hab eine Rechtschutzversicherung. Ich suche mir einen Anwalt mit Schwerpunkt Internetrecht.
    Kostet mich nix. Sollen die mich doch verklagen !

  8. #7
    gehört zum Inventar
    Registriert seit
    26.06.03
    Beiträge
    590

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Ja, ich habe mich so geärgert. Ich würde da was organisieren wollen. Aber alleine wird das schwer !! Wer macht mit ?? Am besten ein Jurist, Computer-Presse u.sw.

    Ich bin der Meinung das man eine Liste erstellen sollte nur MIT den USERN die bei Shortwin fristgerecht gekündigt und nach 1-2 Jahren totzdem zur Zahlung aufgefordert wurden. Die User müßten bereit sein diesen Sachverhalt als Zeuge schriftlich oder persönlich vor Gericht zu bestätigen.

    Wenn es eine Liste mit 100 oder 200 Namen gibt, würde das Shortwin das Leben ganz schön schwer machen.

    User die bei Shortwin die AGBS nicht richtig gelesen haben und gar nicht gekündigt haben, sich somit nur über die automatische Vertragverlängerung aufregen sollten NICHT auf die Liste.

    Shortwin schreibt in seinen AGBS. Eine Kündigung ist jederzeit nach Ablauf des gebuchten Zeitraums mit 14 Tage Frist auch per eMail möglich. Nach 1-2 Jahren kommen die dann und sagen eine Kündigung hat es nicht gegeben !Niemand behält seine eMails 2 Jahre. Darum geht es mir ! Hier das System aufzudecken. Wenn 100 Leute vor Gericht unabhängig voneinander das gleiche behaupten, dann kannn man da System nachweisen.

    ACHTUNG! Auf alle die dieser o.g. Sachverhalt zutrifft, mailen mir bitte Ihren Namen, Vornamen, Adresse, PLZ, Wohnort, eMail-Adresse und eine Kurzschilderung Ihres Sachverhaltes an

    Shortwin-opfer@gmx.com

    Ich werde daraus eine Liste erstellen. Ohne vorherige Rücksprache mit dem Absender der Mails werde ich keine persönlichen Daten an 3. weitergeben.

    Ferner werde ich einen Termin beim Anwalt und Verbraucherschutz vereinbaren.

    BITTE VERTEILT DIE eMAIL Adresse shortwin-opfer@gmx.com an alle Geschädigten !!!

  9. #8
    fühlt sich hier wohl
    Registriert seit
    15.10.03
    Beiträge
    59

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Wende dich mal an Pro7 BIZZ... Fass Ohne Boden....

    Find ich gut das du das was machen willst!!! Viel Erfolg

  10. #9
    bekommt Übersicht
    Registriert seit
    19.04.04
    Beiträge
    15

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Du kannst dich auch mal an http://www.snakecirty.de/ wenden. Das ist eine Platform für Betrugsopfer. Dort können sich die Geschädigten austauschen und dann konzentriert gegen eine unseriöse Firma vorgehen.

  11. #10
    Herzlich willkommen!
    Registriert seit
    21.02.11
    Beiträge
    4

    shortwin

    Bei mir hat sich das so abgespielt. Das Inkassounternehmen hat mich am Samstag angeschrieben ich hätte angeblich bei denen einen Vertrag abgeschlossen. Ich bin mir ziemlich sicher habe ich nicht. Im Dezember als ich das erste Mal ein Betrag von meinem Konto abgebucht wurde, habe ich noch nicht einmal eine Bestätigung meiner Kündigung bzw. Widerruf bekommen. ich hatte das Geld zurückbuchen lassen. Ich selber habe beruflich bereits in der Stornoabteilung gearbeitet und bin Reno kenne mich also ein wenig mit solchen Sachen aus. Gestern habe ich dann das Inkassoschreiben bekommen sage und schreibe 103,25 € verlangen die. Gestern habe ich dann nochmals ein Schreiben verfaßt. Androhung eines Anwalts, Betrug erwähnt. Nochmals gekündigt. Das ganze geht per Fax und per Post raus. Dann sehen wir weiter. Mittlerweile kann man sich noch mal dort anmelden sondern lediglich Altkunden werden bedient. Das stinkt zum Himmel. Ich würde mich gerne mit Leidgenossen zusammenschließen für eventuelle Sammelklage.

  12. #11
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.586

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Herzlich Willkommen @hewletthamster

    Ich hoffe, dir ist nicht entgangen, dass der Beitrag schon 7 Jahre alt ist.

  13. #12
    Herzlich willkommen!
    Registriert seit
    21.02.11
    Beiträge
    4

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Wie alt der Beitrag ist scheint bei dieser Firma ohne Belang zu sein. Sie versuchen es im Moment bei mir. Ich werde denen auch per Fax die Kündigung zustellen und ggf. eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft einleiten. Mal sehen.

  14. #13
    Herzlich willkommen!
    Registriert seit
    21.02.11
    Beiträge
    4

    AW: Betrug bei Shortwin.de!

    Derzeit habe ich jetzt von Prodefacto dem Inkassounternehmen genauen Namen habe ich jetzt nicht mehr im Kopf die Zahlungsaufforderung bekommen über 103,00 €. Was die nicht wissen ist bei mir eh egal, da ich ab Mai die Insolvenz anstrebe. Da können die sich hinten. Dann bin ich aus der Sache auch raus. habe eine Auflistung erhalten, wann ich angeblich Probenking benutz haben soll, aber immer noch keine Vertragsunterlagen erhalten.

Ähnliche Themen

  1. Betrug: Knochenmarkspender gesucht
    Von Mace im Forum Boardsofa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.09.09, 17:19
  2. Betrug - Professor W****g R****r
    Von AnnBraun im Forum Boardsofa
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.12.08, 20:22
  3. [Diskussion] Hilfe, ebay Betrug!
    Von Hella im Forum Boardsofa
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.08.05, 13:07
  4. Ebay-Betrug??? Grand Prix 4
    Von Chichu McNugget im Forum Boardsofa
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.04, 12:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •