- Zigaretten aus dem Ausland bald billiger-

Deutschlands Raucher können aufatmen - Trotz Steuererhöhung können Zigaretten für sie
bald billiger werden.

Lt. "Handelsblatt" können sich Raucher ab 2002 für den privaten Bedarf
steuerfrei Zigaretten aus dem EU-Ausland schicken lassen, ohne die
Tabaksteuer nachzahlen zu müssen. Mit dem 12. Euro-Einführungsgesetz
werde das Tabaksteuergesetz geändert, so dass auch Sendungen per
Post nicht nachversteuert werden müssen. Bisher musste der Steuer-
pflichtige die Zigaretten selbst nach Deutschland bringen. Mengen von
800 Stück gelten lt. "Handelsblatt" als "privater Bedarf". Wer künftig z.B.
in Portugal Zigaretten bestelle, zahle für die 20ger Packung der
Hauptmarken rund 3,50 DM, also knapp die Hälfte des in Deutschland
zu erwartenden Preises von 6,60 DM.


Is` ja mal was erfreuliches für die Raucher, die ansonsten immer nur geschröpft werden.

Jetzt fehlt nur der richtige Kumpel in Portugal, Belgien.....

Man sollte sich mit den Bestellungen beeilen, ich glaube in Berlin sind
wieder Hundertschaften von Beamten am Werke, um eine Möglichkeit
zu finden dieses Steuerloch zu schließen.