Hallo

Aufgrund der Aktuellen Situation möchte ich euch gleich mitteilen das der Name Mr.xxx nur ein Anonym ist!
Ich bin eigentlich ein seit langen angemeldetes Mitglied möchte wegen diesen Thema aber unerkannt bleiben !
Wenn das Thema beendet ist (ich gebe dann bescheit) kann der Acount auch gelöscht werden !

So nun aber zum Thema:

Ein Familienmitglied von uns hat nun seit fast 18 Jahren schon ein Hund (Mischling) im Haushalt.
Ich muss hier gestehen das dafür nie Steuern gezahlt worden sind)
Nun hat Die Stadt sich gemeldet und in den Schreiben mitgeteilt, das Sie erfahren haben das in den Haushalt ein Hund lebt, aber er nicht gemeldet ist.

Nun, jetzt liegt folgendes Problem an,
Was ist wenn der Hund nun angemeldet wird (nach fast 18 Jahren)
Was kann da nun passieren ?
Werden die Hundesteuern wohl erst ab Tag der Mitteilung erhoben, oder ist nun mit einer Nachzahlung von 18 Jahren zu rechnen ?

Ich möchte euch nun auch bitten Antworten wie z.B. (Selber schuld jeder weis das man zahlen muss) zu unterlassen).
Es ist bekannt das es nicht so ganz OK war, und nun das Problem vor der Tür steht!

Wir würden nun gerne wissen was und erwartet (evtl. hat ja jemand schon selbiges durchstehen müssen) oder was wir nun machen können OHNE das nun eine Rechnung von 18 Jahren ist haus flattert!
Das Schlimmste daran ist nun auch noch, das auf Grund des Alters der Hund auch wohl nicht mehr lange zu leben hat.
Was könnt Ihr mir empfehlen Oder was habt Ihr für Erfahrungen gesammelt ?

Wenn jemand mit seiner Antwort auch lieber Anonym bleiben möchte, so kann er seine Erfahrung oder sein Tipp gerne auch per PN senden .

Ich danke euch für euere Unterstützung und um das Verständnis das ich mich für dieses Thema Anonym angemeldet habe !

Gruß
Der unbekannte ;-)