Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Angst vor Handy-Spannern in Schwimmbädern

  1. #1
    gehört zum Inventar Avatar von SilverSurfer99
    Registriert seit
    01.09.01
    Beiträge
    709

    Angst vor Handy-Spannern in Schwimmbädern

    Ein Guckloch in der Wand einer Umkleide, unerlaubte Blicke über die
    Kabinenwand: Seit ein paar Wochen spricht Schwimmmeister Bernd Jurgeit
    darüber in der Vergangenheitsform.

    Den Bademeister aus Nordrhein-Westfalen plagen neuerdings andere Sorgen um
    seine Kundschaft im Freibad von Bergneustadt. Jurgeit befürchtet, dass
    Voyeure ihre Mobiltelefone mit integrierter Digitalkamera unauffällig in
    den Umkleiden einsetzen und die Aufnahmen mit ein paar Klicks auf ihren
    Porno-Websites weltweit zugänglich machen. "Was diese Foto-Handys für
    Möglichkeiten eröffnen, das war uns bisher nicht klar", sagt er.

    Nicht, dass sich der Schwimmmeister täglich mit Beschwerden von Besuchern
    über Spanner mit Foto-Handy herumschlagen müsste. Im Gegenteil: Kein
    einziger Badegast hat sich bisher über den Missbrauch der Mini-Kameras im
    Umkleidetrakt beklagt. Doch seit Boulevard-Medien über die neue Gefahr
    berichtet haben, hat auch Jurgeit ein schlechtes Gefühl: "Wahrscheinlich
    wird das längst auch bei uns passiert sein", vermutet er.

    "Nur wissen wir ja nicht, welcher Handy-Besitzer letztendlich Täter und
    welcher Opfer war." Der Bademeister hat deshalb gehandelt. Er hat einen
    Warnhinweis im Schwimmbad aufgehängt, dass heimliche Aufnahmen mit Handys
    verboten sind. Und er hat sein Personal angewiesen, fortan ein wachsames
    Auge auf Badegäste zu halten, die sich ungewöhnlich lange mit
    Mobiltelefonen im Sanitärtrakt herumtreiben.

    Jurgeit ist kein Einzelkämpfer gegen das angebliche neue Handy-Unwesen.
    Der Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS) hofft, dass bundesweit
    Bäder schon bald seinem Beispiel folgen. "Konkrete Fälle aus Deutschland
    sind uns zwar noch nicht bekannt", räumt auch der BDS-Vorsitzende Paul
    Bröcher ein. Er vermutet jedoch, dass das Problem des Handy-Missbrauchs in
    Bädern in der Bundesrepublik bisher einfach noch nicht erkannt wurde. Der
    BDS-Vorstand beschloss deshalb bei seiner jüngsten Sitzung vorbeugend
    einen Fünf-Punkte-Plan gegen den Handy-Missbrauch in Schwimmbädern.

    http://www.onlinekosten.de/news/artikel/12086

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    fühlt sich hier wohl Avatar von paridus
    Registriert seit
    10.03.01
    Beiträge
    71

    AW: Angst vor Handy-Spannern in Schwimmbädern

    ich finde das handyverbot als okay, es sollte doch jeder seine privatsphäre wahren.
    in den schulen ist es doch auch schon seit jahren verboten im unterricht sms zu verschicken und warum soll so was ähnliches nicht auch für die fotohandys gelten.


    stellt euch vor ihr sitzt im schwimmbad vielleicht auch noch am fkk und ihr werdet heimlich fotografiert, dann kommst du montag früh in deine firma und dein kollege sagt "ey du, ich habe dich am fkk-strand gesehen denn deine fotos liegen im internet". ich sage nur es ist keine gute vorstellung......

Ähnliche Themen

  1. [Politik] Arafat ist tot
    Von Gamma-Ray im Forum Boardsofa
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 13:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •