Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

  1. #1
    Moderator Avatar von AlterKnacker
    Registriert seit
    06.03.01
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    18.118

    Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    In Algerien verschwinden immer mehr deutsche Urlauber unter rätselhaften Umständen. Vier weitere Deutsche wurden jetzt als vermisst gemeldet. Von der Reisegruppe aus Augsburg fehlt seit dem 8. März jede Spur. Damit erhöht sich die Zahl der verschollenen Deutschen auf 16. Das Auswärtige Amt rät von Reisen in die Region ab.

    Die zwei Männer und zwei Frauen zwischen 45 und 64 Jahren seien am 22. Februar zu einer mehrwöchigen Tour nach Algerien aufgebrochen, berichtete die Polizei. Zwei Wochen später wurden sie zum letzten Mal gesehen - in Mittelalgerien.
    Ende Februar sind im südlichen Algerien drei Reisegruppen mit insgesamt 17 Reisenden verschwunden. Zwölf davon kommen aus Deutschland, vier aus der Schweiz und einer aus den Niederlanden. Es ist völlig unklar, ob die Verschollenen, die mit Motorrädern, Kleinbussen oder Geländewagen unterwegs waren, entführt wurden oder einem Gewaltverbrechen zum Opfer fielen. Eine Suchaktion nach den Vermissten am Boden und in der Luft blieb bisher erfolglos. Auch eine Kamelkarawane, die Anfang der Woche in die zerklüfteten Schluchten der Region geschickt wurde, fand keine Spur von den Touristen. Die deutsche Botschaft in Algier und das Bundeskriminalamt sind eingeschaltet.

    Das Auswärtige Amt rät seit Dienstag von Reisen in die betroffenen algerischen Gebiete ab. Darunter fallen die Regionen um die Städte Illizi-Hadjadj und Tamanrasset. Touristen sollen auf jeden Fall die so genannte Gräberpiste meiden. In der Warnung des Auswärtigen Amts heißt es, die Grenzräume in der Sahara seien für Sicherheitsleute schwer zu kontrollieren. Die Landesgrenze nach Marokko ist geschlossen.

    Sollte man nicht meinen, dass die Leute von alleine schlau genug sind, um solche riskanten "Urlaubs"-Gegenden zu vermeiden ?

    Oder ist das auch einer der zahlreichen "Kicks", die man sich heutzutage geben muss.....

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Brummelchen

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    In Deutschland verschwinden immer mehr und mehr Kinder, die auch mit Infrarot und Tornados nicht gefunden werden. Nur so am Rande bemerkt - stimme daher voll überein.

  4. #3
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Rod
    Registriert seit
    14.12.02
    Beiträge
    432

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    So gefährlich ist diese "Urlaubs-Region" nicht gewesen. Das ist zwar nicht der Schwarzwald, aber mit einer gewissen Erfahrung oder einem Führer konnte man bisher dort gut unterwegs sein. So ein massenhaftes Verschwinden gab es bisher nicht, das sieht nicht gut aus.

  5. #4
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von kgm
    Registriert seit
    24.04.01
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    1.061

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Ist sicher nicht witzig für die verschwundenen Urlauber und deren Angehörigen in D.

    Aber auch Brummelchen hat Recht.

    Ich denke, das es Panikmache ist.
    16 Touristen in Algerien vermißt?
    Ich glaube, in dem gleichen Zeitraum haben sich bestimmt mehr besoffene oder unvor-
    sichtige Touristen mit geliehenen Motoräder oder Autos auf den "sicheren" Touristen-
    inseln (-zielen) den Hals abgefahren.

    In Hongkong kommen bestimmt mehr Touris durch Verkehrsumfälle um als durch SARS.
    In Sri Lanka bin ich mal aufgrund von Falschinfos mit dem Motorrad mitten durch das
    Bürgerkriegsgebiet gefahren, und im nachhinein muß ich sagen, das ich mich auf
    Bahnhöfen in deutschen Städten unwohler gefühlt habe als dort.

    Ich will das Problem mit der Angreifbarkeit von Touristen
    (Bali - Djerba - Algerien -Indonesien - Ägypten)
    nicht abstreiten - verharmlosen, aber für mich ist es kein Grund, dort nicht mehr
    hinzufahren.
    Das Risiko im Urlaub entführt oder zu Schaden zu kommen, ist sicherlich genauso
    hoch (niedrig) wie in D. vom Bus überfahren zu werden

  6. #5
    Moderator Avatar von AlterKnacker
    Registriert seit
    06.03.01
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    18.118

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Original geschrieben von kgm

    Das Risiko im Urlaub entführt oder zu Schaden zu kommen, ist sicherlich genauso
    hoch (niedrig) wie in D. vom Bus überfahren zu werden
    Global gesehen wahrscheinlich schon, aber wenn ich um das erhöhte Risiko eines Urlaubsgebietes weiss, warum dann das erhöhte Risiko eingehen ??

    "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um" ?? - Ist das der gesuchte Kick ? Jackass für Urlaubshungrige ?

  7. #6
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Rod
    Registriert seit
    14.12.02
    Beiträge
    432

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    AlterKnacker : "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um" ?? - Ist das der gesuchte Kick ? Jackass für Urlaubshungrige ?"

    Das waren dort in der Mehrzahl keine "Jackass"-Urlauber, mal von den immer vorhandenen Leichsinnigen abgesehen.

    Es ist zwar Spekulation, aber das fast gleichzeitige Verschwinden von vier Reisegruppen lässt befürchten, dass das Verbrechen dort eine neue "Dimension" erreicht hat - Kidnapping wegen Kohle oder gar Entführung durch radikale Organisationen, wer weiss.

    Bis jetzt konnten die Sahara-Fahrer von diesem Risiko nichts wissen, denn in jüngere Zeit war so etwas nie vorgekommen. Da jetzt die Gefahr bekannt ist, fahren auch die Wüsten-Freaks nicht mehr ohne weiteres in solch eine Region. So gurkt ja auch kaum ein Individualreisender durch Stammesgebiete im Jemen.

    Gruß, Rod

  8. #7
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.045

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Urlaub in Tschernobyl soll immer noch konkurrenzlos günstig sein und man muß keine Angst vor Entführungen haben


  9. #8
    Brummelchen

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    >> Das Risiko im Urlaub entführt oder zu Schaden zu kommen, ist sicherlich genauso hoch (niedrig) wie in D. vom Bus überfahren zu werden<<

    Und was lernen wir daraus?

    Mehr die ÖPNV nutzen, dann sitzt man IM Bus und liegt nicht drunter

  10. #9
    Moderator Avatar von AlterKnacker
    Registriert seit
    06.03.01
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    18.118

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Ausser Gunther - der liegt drunter....

  11. #10
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Rod
    Registriert seit
    14.12.02
    Beiträge
    432

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Bayerischer Rundfunk berichtet, dass Innenminister Schily zu einem überraschenden Besuch nach Algerien geflogen ist. Der wird nicht deshalb hinfliegen, um sich mal so zu erkundigen, wie es denn mit der Suche so läuft.

    Ich werde das schlechte Gefühl nicht los, dass hinter dem Verschwinden der Reisenden - wie befürchtet - mehr steht, als "normale" Kriminelle. Hoffentlich müssen wir das Thema nicht demnäschst im Irak-thread diskutieren: Weltweite Reaktionen radikaler Fundamentalisten auf den Fall von Bagdad.

  12. #11
    assimiliert Avatar von Lollypop
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Leckerland
    Beiträge
    6.232

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Was, zum Geier, regt Ihr Euch darüber auf????? Alle fuhren dahin, weil sie einen Abenteuerurlaub haben wollten und Urlaub im Westerwald zu fade ist. Nu haben sie doch ihren Abenteuerurlaub? Ich beglückwünsche diese glücklichen Menschen, deren Urlaubswunsch zu 100% in Erfüllung gegangen ist. Wer von Euch popeligen Pauschaltouristen hatt das schon jemals gehabt?

  13. #12
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Rod
    Registriert seit
    14.12.02
    Beiträge
    432

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Mann, nu sei doch nich so kleinkariert. Nicht jeder der weiter als der Westerwald oder zum Club irgendwas fährt ist gleich ein Abenteurer.

    Aber schön, Lolly, dass du hier wieder krähst

    Gruß, Rod

  14. #13
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.045

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Bayerischer Rundfunk berichtet, dass Innenminister Schily zu einem überraschenden Besuch nach Algerien geflogen ist. Der wird nicht deshalb hinfliegen, um sich mal so zu erkundigen, wie es denn mit der Suche so läuft.
    Nee. Er hat den Einsatz einer GSG9-Einheit vorbereitet.


  15. #14
    assimiliert Avatar von Lollypop
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Leckerland
    Beiträge
    6.232

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Na gut, mein Kommentar ist vielleicht ein bischen bösartig ausgefallen. Aber ich bekam schon von kleinauf eingetrichtert: wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um, zumindest ist die Chance groß. Warum soll das denn heute nicht mehr gelten? Ein noch besseres Beispiel sind doch die öffentlichkeitsgeilen "Kriegsreporter" im Irak. Keiner konnte es erwarten, bis der Krieg losging, um den Irren Saddam loszuwerden. Und die setzen sich mitten in einen Bombenhagel von vielen 1000 dieser Klallfrösche und beschweren sich, wenn ihnen einer davon in die Suppe platscht.
    Also, bitte lieber Rod, beantworte mir mal die Frage so aus innerstem Herzen heraus:
    Welcher Mensch auf dieser Welt, der halbwegs noch seine Sinne beisammenhat, braucht einen Lifebericht von einem Kriegsschauplatz? Ich bräuchte wirklich keine Bilder von Verstümmelten, egal ob von Männlien, Weiblein oder Kind, wo das Blut noch so schön am Tropfen ist. Siehste, bei mir versagt auch in diesem speziellen Fall das Mitleid mit den Reportern - das verwahre ich für Frauen und Kinder, die sowiso immer und in jedem Krieg hinten runterfallen....
    Tut mir leid, scheinbar bin ich heute ein klein wenig Undiplomatisch, aber ändert sich der Grundsatz meiner Aussage, wenn ich es so schön diplomatisch Verbrämen würde? Sorry.

  16. #15
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Rod
    Registriert seit
    14.12.02
    Beiträge
    432

    AW: Wieder Deutsche in Algerien verschwunden

    Hallo Lolly,
    ganz offen geantwortet, mit deiner Einstellung würden wir noch alle auf den Bäumen sitzen. Denn am Boden ist Gefahr, und darin könnte man umkommen. Es gibt sogar welche die sagen, dass mit dem Bäumen war`n Holzweg, man hätte im Meer bleiben sollen, denn auf ...

    Wie du die Situation von Kriegsberichterstattern mit Saharareisenden vergleichst, blicke ich nicht ganz. Ich denke es sind grundverschiede Motive, die die Menschen da treibt. Wenn du vom Grundsatz meinst, dass alles beides gleich gefährlich ist, tja, dann siehe oben.

    Noch zu Kriegsberichterstattern. Ich brauche die tägliche atemlose Lifeberichte nicht. Aber ich lese in Zeitungen - mit Papier und so - sehr gerne die Hintergrundberichte der Journalisten die vor Ort sind. Und denen gilt mein Respekt. Dank deren Arbeit bin ich nicht nur auf die offiziellen Statements aus Washington oder sonstwo angewiesen. Übrigens, die Bilder aus dem Vietnamkrieg haben auch geholfen diesen Krieg zu beenden. Und hätte es genügend Bilder aus den letzten Kämpfen der Russen in Tschetschenien gegeben, dann hätte man Moskau jetzt einiges fragen können.

    Hallo Desperado:
    Stimmt, Schily war eh in Tunesien und hat dies zu einem Besuch in Algerien genutzt.

    Gruß, Rod

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Sprachdatei für G6 FTP Server 3.5
    Von Supernature im Forum G6 FTP Server 3.x deutsche Übersetzung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.05, 11:16
  2. Deutsche Sprachdatei für G6 FTP Server 3.4
    Von Supernature im Forum G6 FTP Server 3.x deutsche Übersetzung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.05, 14:17
  3. Deutsche Sprachdatei für G6 FTP Server 3.3
    Von Supernature im Forum G6 FTP Server 3.x deutsche Übersetzung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.04, 08:19
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.04, 17:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •