Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Stromverbrauch ?

  1. #1
    treuer Stammgast Avatar von DaMaista
    Registriert seit
    20.08.02
    Ort
    Paris
    Beiträge
    214

    Frage Stromverbrauch ?

    Hallo,
    mich würde interessieren, wieviel Strom ein PC mit Pentium 166 MMX, 32MB RAM, Netzwerkkarte, USB-Erwieterungskarte und billiger Grafikkarte (ATI mit 2MB gleub ich) und 2GB-HD so ungefähr zieht, beziehungsweise wie viel es mich kosten würde, den 24/7 laufen zu lassen.
    Vor allem was den Stromverbrauch des alten Pentium angeht, hab ich nix gefunden

    danke schonma
    DaMaista

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Senior Member Avatar von Killerkuno
    Registriert seit
    26.02.01
    Ort
    Deutschland Sued
    Beiträge
    2.573

  4. #3
    treuer Stammgast Avatar von DaMaista
    Registriert seit
    20.08.02
    Ort
    Paris
    Beiträge
    214

    AW: Stromverbrauch ?

    suchen vergessen
    also so 1,00 ~ 1,50 €uro pro woche für den einen rechner?

  5. #4
    assimiliert
    Registriert seit
    25.02.01
    Beiträge
    5.886

    AW: Stromverbrauch ?

    In Deiner Ausstattung weniger. Wenn er korrekt konfiguriert ist kannst Du ja sogar im BIOS Fehler ausschalten und Grafikkarte ausbauen. Dann kannst Du ihn per Telnet oder ähnlichen per Netzwerk steuern. (Falls es auf den Stromverbrauch extrem ankommt).

  6. #5
    treuer Stammgast Avatar von DaMaista
    Registriert seit
    20.08.02
    Ort
    Paris
    Beiträge
    214

    AW: Stromverbrauch ?

    .. im BIOS Fehler ausschalten ...
    bitte wie? ich verstehe nicht

    ... Grafikkarte ausbauen ...
    Wenn er dann noch startet, werde ich das machen!

    Dann kannst Du ihn poer Telnet oder ähnliches per Netzwerk steuern.
    Ich werde ihn als Router nutzen. Da werde ich hoffentlich nicht allzu viel dran machen müssen, wenn er einmal läuft.

  7. #6
    assimiliert
    Registriert seit
    25.02.01
    Beiträge
    5.886

    AW: Stromverbrauch ?

    Das mit dem Router dachte ich mir.
    Ich habe einen Bekannten der macht das Gleiche als Linux-Router. Grafikkarte, Festplatte, CD-ROM sind ausgebaut.
    Das Ding bootet von Diskette. Wenn man den Proz noch heruntertaktet reicht unter Umständen sogar Passivkühlung. 100MHz reichen auch für einen Router.

    EDIT: Im BIOS existiert unter Umständen ein Eintrag Skip Boot Errors oder so.
    Dann bootet er trotz fehlender GraKa und da der Rechner eh am Netzwerk hängt nimmt man halt Telnet, dann braucht man nie mehr einen Bildschirm.

  8. #7
    treuer Stammgast Avatar von DaMaista
    Registriert seit
    20.08.02
    Ort
    Paris
    Beiträge
    214

    AW: Stromverbrauch ?

    also <1€ pro Woche?! das wär doch was

    danke!

  9. #8
    assimiliert Avatar von ShadowMan
    Registriert seit
    10.03.01
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    4.367

    AW: Stromverbrauch ?

    bin mit meinen beiden sicher bei 20€ die Woche

  10. #9
    fühlt sich hier wohl Avatar von chrith
    Registriert seit
    30.12.02
    Ort
    Couch
    Beiträge
    76

    AW: Stromverbrauch ?

    Jop, als router kannste da diesen freewarerouter nehmen auf linuxbasis. verdammt wie heißt der?? argh, na irgendwer wirds schon wissen.
    da kannste eigentlich alles bis auf board, lan. cpu, ram und floppy ausbauen. bootet von floppy und wird ferngesteruert.

    Gruß chris

  11. #10
    fühlt sich hier wohl Avatar von chrith
    Registriert seit
    30.12.02
    Ort
    Couch
    Beiträge
    76

    AW: Stromverbrauch ?

    Habs gefunden, es heißt fli4l
    hier ist ein tutorial wie du ihn konfigurieren mußt.
    hoffe ich konnte helfen.
    chris


    "Mit fli4l (Floppy ISDN 4 Linux Router) gibt es ein Linux-Projekt, das auf einer Diskette Platz hat. Der Clou: Das Ganze ist OpenSource-Software.


    Voraussetzungen: Weniger ist mehr
    ---------------------------------

    Statt den ausrangierten 486er wegzuwerfen, basteln Sie sich lieber
    einen Router daraus.

    Sie brauchen mindestens folgende Hardware:

    486er mit 16 MByte RAM

    Disketten-Laufwerk

    eine Diskette

    zwei Netzwerkkarten

    Netzwerk-Kabel

    Wenn Sie einen schnelleren Rechner mit mehr Speicher zur Verfügung
    haben, ist das auch nicht schlimm. CHIP Online kramte einen 233er
    Pentium II mit 64 MByte RAM hervor. Der Rechner braucht keine
    Festplatte und kein CD-ROM-Laufwerk. Wenn Sie mehrere Rechner zu
    einem lokalen Netz verbinden wollen, muss zusätzlich noch ein Hub
    oder eine Switch integriert werden. Die komplette Software passt auf
    eine Diskette, die außerdem auch noch den Rechner bootet.


    Freie Software aus dem Netz
    ---------------------------

    Frank Meyer, ein findiger Programmierer hat dieses Projekt im Mai
    2000 gestartet. Seine investierte Arbeit stellt er als OpenSource-
    Software zur Verfügung. Jeder kann fli4l nutzen und daran
    mitarbeiten. Die Tatsache, dass fli4l ein Linux-Sprössling ist,
    sollte niemanden ins Boxhorn jagen. Sie konfigurieren fli4l auf Ihrem
    Rechner, egal ob Sie Linux oder Windows verwenden. Dann erstellen Sie
    eine Boot-Diskette mit fli4l, das war's.


    Konfiguration für DSL
    ---------------------

    Alle Einstellungen werden in der Datei config.txt gemacht. Findige
    Programmierer haben für Windows eine grafische Oberfläche entworfen,
    die die Konfiguration per Mausklick erlaubt.

    Laden Sie sich fli4l auf Ihren Rechner und entpacken Sie die Datei.
    Sie haben mehrere Dateien und Unterordner auf der Platte. In der
    Datei config.txt können alle Einstellungen vorgenommen werden. Die
    Textdatei kann mit einem normalen Editor bearbeitet werden. Windows-
    Nutzer können sich das Programm fliwizNG (floppy isdn wizard Next
    Generation) runterladen, mit dem sich fli4l komfortabel per Mausklick
    konfigurieren lässt. Carsten Cerny und Jürgen Bauer haben dieses Tool
    für Windows 9x, NT und 2000 programmiert.


    http://www.fli4l.de/german/download.htm
    http://www.fli4l.de/german/fliwizd.htm

    Der Wizard ist sehr komfortabel. In diesem Workshop beschreiben wir
    die Einstellungen, die direkt in der config.txt vorzunehmen sind:
    Alle Werte stehen in der Datei in Großbuchstaben. Die Wertzuweisung
    erfolgt mit ='Wert'. Folgende Variablen müssen Sie in der config.txt
    anpassen:

    Die richtigen Variablen
    -----------------------
    Wählen Sie einen Namen für den Router. Der sogenannte HOSTNAME kann
    etwa fli4l lauten. Setzen Sie ein PASSWORD und MOUNT_BOOT='rw'. Ihre
    zwei Netzwerkkarten müssen unterstützt werden. Bisher sind Treiber
    für etwa 40 verschiedene Karten-Typen eingebaut. Im Test verwendeten
    wir Karten aus dem Hause 3Com. Wer eine Billiglösung sucht, sollte
    auf Adapter von Davicom achten. Einzustellen sind die Variablen
    ETH_DRV_N, die Anzahl verschiedener Karten - und mit ETH_DRV_1 und
    ETH_DRV_2 die zugehörigen Treiber. Verpassen Sie Ihrem Router eine
    IP-Adresse, legen Sie eine Netzwerknummer fest und definieren Sie
    auch eine Netzwerkmaske. Betroffene Variablen sind IP_ETH_1_IPADDR,
    IP_ETH_1_NETWORK und IP_ETH_1_NETMASK.

    DHCP spart Arbeit
    -----------------
    Aktivieren Sie den eingebauten DHCP-Server. Das Dynamic Host
    Configuration Protocol weist den Computern im Netzwerk automatisch
    eine IP-Adresse zu. Das bedeutet keine lange Konfiguration mehr.
    Setzen Sie dazu OPT_DHCP='yes' und passen Sie DHCP_RANGE_1 an.
    Wichtig ist der Eintrag DNS_FORWARDERS. Das ist der DNS-Server Ihres
    Providers. Eine Übersicht über viele Anbieter gibt's auf der fli4l-
    Seite. http://www.fli4l.de/german/dns.htm

    Der letzte Schliff
    ------------------
    Nötige Einstellungen betreffen jetzt noch den DSL-Zugang. Setzen Sie
    folgende Variablen: OPT_PPPOE='yes', PPPOE_NAME='DSL',
    PPPOE_ETH='eth1', PPPOE_USER='Ihr User-Name', PPPOE_PASS='Ihr
    Passwort', PPPOE_DEBUG='no', PPPOE_HUP_TIMEOUT='600',
    PPPOE_SYNCHRONOUS='no', PPPOE_CHARGEINT='60', PPPOE_TIMES='Mo-Su:00-
    24:0.0:Y', OPT_ISDN=’no’ und ISDN_CIRCUITS=’no’.

    Ein HowTo mit einer Beispiel-Konfiguration für DSL und andere
    Einstellungen gibt es bereits.
    http://www.fli4l.de/german/howtos.htm


    Boot-Diskette erstellen
    -----------------------

    Wenn Sie den Router auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt haben, müssen Sie
    nur noch eine Boot-Diskette erstellen. Alles andere funktioniert dann
    automatisch.

    Speichern Sie die Datei config.txt und schließen Sie den Editor. Die
    Erstellung der Boot-Floppy unterscheidet bei Linux und Windows, ist
    aber bei beiden nicht mehr als ein Befehl.

    Mit Linux oder Windows
    Wenn Sie mit Linux oder Unix arbeiten, erstellt der Befehl sh
    mkfloppy.sh eine Boot-Diskette. Windows-Nutzer brauchen das Kommando
    mkfloppy. FliwizNG kann das natürlich auch per Mausklick.

    Verkabelung
    Nachdem Sie den Router von Diskette gebootet haben, zeigt Ihnen der
    Befehl ifconfig alle aktiven Interfaces. Wenn dort die Einträge eth0
    und eth1 erscheinen, sind die Netzwerkkarten korrekt erkannt. Die
    erste Karte (eth0) sollte mit dem DSL-Modem verbunden werden, die
    zweite (eth1) mit dem lokalen Netz.

    Clients einstellen
    Die Clients, also alle Rechner die über den Router ins Internet
    wollen, müssen in den Netzwerkeinstellungen DHCP aktiviert haben. Das
    war's auch schon. Im Test funktionierte das mit Linux, Mac OS,
    Windows 9x, Me, 2000 und XP.


    Den Router sicher machen
    ------------------------

    Wer sein Heimnetz mit einem Router ins Internet bringt, sollte sich
    auch über Sicherheit Gedanken machen. Fli4l bietet schon ein gutes
    Stück Sicherheit.

    Die Schaffer von fli4l sagen klipp und klar: Das Projekt ist ein
    Hobby. Jeder der es einsetzt, muss sich also selbst um die nötige
    Sicherheit kümmern. Außerdem ist die eingebaute Software nicht immer
    auf dem allerneuesten Stand, was aber nicht gegen die Verwendung
    spricht.

    Firewall der ersten Stunde
    Zwar wird beim Start des Routers scheinbar eine Firewall aufgebaut,
    dabei handelt es sich aber nur um einen Paketfilter. Das ist die
    einfachste Ausprägung einer Firewall. Auf der fli4l-Seite gibt es
    eine Check-Liste, die als Vorlage dienen soll, welche Funktionen von
    fli4l erwartet werden können.

    Infos rund ums Thema Sicherheit in fli4l wird in der Newsgroup
    de.comp.security.firewall heftig diskutiert."

  12. #11
    assimiliert
    Registriert seit
    25.02.01
    Beiträge
    5.886

    AW: Stromverbrauch ?

    [klugscheiß] fli4l [/klugscheiß]

    EDIT: @chrith, nicht mal ordentlich klugscheißen kann man mehr.

  13. #12
    treuer Stammgast Avatar von DaMaista
    Registriert seit
    20.08.02
    Ort
    Paris
    Beiträge
    214

    AW: Stromverbrauch ?

    danke ihr beiden! aber leider arbeitet fli4l nicht mit meinem usb-dsl-modem zusammen ausserdem hat der in sachen sicherheit n (firewall) keine bestnoten bekommen (hab mehrere reviews gelesen).
    ich habe aber schon ein anderes topic im software-forum zu dem thema aufgemacht (keine antwort in 3 stunden ) : Welchen Software-Router nehmen?

  14. #13
    assimiliert Avatar von ShadowMan
    Registriert seit
    10.03.01
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    4.367

    AW: Stromverbrauch ?


  15. #14
    treuer Stammgast Avatar von DaMaista
    Registriert seit
    20.08.02
    Ort
    Paris
    Beiträge
    214

    AW: Stromverbrauch ?

    Original geschrieben von ShadowMan
    http://users.erols.com/chare/elec.htm

    kann auch helfen
    danke! sowas hab ich nicht gefunden!

Ähnliche Themen

  1. ServerPC bauen mit möglichst geringem Stromverbrauch
    Von KOENICH im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.06.05, 00:15
  2. Stromverbrauch
    Von Swen im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.02, 21:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •