Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 60

Thema: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

  1. #31
    treuer Stammgast Avatar von Boba
    Registriert seit
    02.10.02
    Beiträge
    100

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Original geschrieben von Ragaller


    auch dafür gibt es eine "Windowsvariante" http://mrmills.arsware.org/HardLink/
    hmm, interessant, wusste ich garnicht.
    dem was da steht entnehme ich aber
    1. das es nicht für verzeichnisse funktioniert
    2. das es nicht "ln -s", also softlinks erzeugt. sondern hardlinks entspricht und somit nicht auf eine andere partition zielen kann. (wobei dazu nichts genaues steht)

    was is denn an softlinks so erschreckend?

  2.   Anzeige

     
  3. #32
    assimiliert
    Registriert seit
    25.02.01
    Beiträge
    5.886

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Kurze Antwort: Datenmüll

    Softlinks sind ja die typischen Windowslinks

  4. #33
    dem Board verfallen Avatar von --RAVEN--
    Registriert seit
    10.03.01
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.984

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Die Softlinks dienen dazu, das jedes Programm beispielsweise dein JRE finden kann. Denn es muss nur unter /usr/lib/java suchen und umgeht somit die Problematik unterschiedlicher Verzeichnisnamen für unterschiedliche Versionen relativ elegant. Lediglich der Link muss auf das richtige Verzeichnis verweisen... Ok, das JRE ist vielleicht ein schlechtes Beispiel dafür da es gerne Probleme macht, aber das Prinzip finde ich recht gut, das da dahinter steckt.

  5. #34
    assimiliert
    Registriert seit
    25.02.01
    Beiträge
    5.886

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Zum Vergleich: Softlinks sind nur ein Verweis - ist die verlinkte Software gelöscht - Pech gehabt. (wie bei Windoof eben)

    Bei Hardlinks wird die Software mit dem zuletzt auf sie zeigeenden Verweis gelöscht. Wäre eigentlich vorbildlich für Windoof bei gesharten DLLs.

  6. #35
    treuer Stammgast Avatar von Boba
    Registriert seit
    02.10.02
    Beiträge
    100

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    man sollte ja auch wissen was man so löscht...

    die windows verknüpfungen kann man aber echt knicken, programme kommen da ja nicht mit zurecht. wenn ich mir jetzt auf c: den ordner d:\bla linke dann hilft das einem programm nix wenn ich c:\bla eingebe. ich hab eben ne .lnk datei auf c: aber das is auch alles.

    mfg
    Boba

  7. #36
    nicht mehr wegzudenken Avatar von LX-Ben
    Registriert seit
    14.10.02
    Ort
    Niemandsland
    Beiträge
    433

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Dank des Links von Bio-logisch: PackMan :: Startseite
    Zum Beispiel den brauchbaren MPlayer mit vielen codecs,
    sowie sage und schreibe 180 weitere bekannte und unbekannte
    Linux-Applikationen - noch ein echter Geheimtipp!

    Siehe auch [Multimedia] Kann der Linux-MPlayer auch DivX und wmv? - Supernature-Forum
    DVD - habe ich gefloppt?! - Supernature-Forum
    Geändert von Bio-logisch (14.06.09 um 11:03 Uhr)

  8. #37
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Ernst_42
    Registriert seit
    01.03.03
    Ort
    Rheinbreitbach
    Beiträge
    1.104

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Original geschrieben von Boba
    man sollte ja auch wissen was man so löscht...

    die windows verknüpfungen kann man aber echt knicken, programme kommen da ja nicht mit zurecht. wenn ich mir jetzt auf c: den ordner d:\bla linke dann hilft das einem programm nix wenn ich c:\bla eingebe. ich hab eben ne .lnk datei auf c: aber das is auch alles.

    mfg
    Boba
    Full Ack.
    Das Problem ist eben, dass *.lnk durch den Explorer aufgelöst werden, nicht durch das Betriebssystem... und dass *.lnk eben eine Datei ist (mit jeder Menge Müll...) und nicht ein Eintrag im Verzeichnis.

    Abhilfe:
    Posix-Paket unter NT oder W2k und schon kann man an der Konsole echte Links erzeugen... Symbolic links und Hardlinks! (Posixkommando 'ln')

    BTW.:
    Ich hab schon unter DOS Hardlinks erzeugt!
    Leider waren die nach jedem Chkdsk.exe-Aufruf wieder weg. ;-( (-;
    Wer kennt noch SuperZAP? PCTools v3 (und früher)? NU v4 (und früher)?

  9. #38
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.012

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    @LX-Ben
    Den Dank muss ich an fuffy aus dem Chip - Forum weiterreichen, der Link ist von ihm *g*.
    Aber noch ein guter Link, der sehr gut in die Diskussion passt:

    http://linuxshop.ru/linuxbegin/win-lin-soft-en/

    Hier gibt es wirklich für _jeden_ Belang passende Software.

    MfG, Bio-logisch

  10. #39
    gehört zum Inventar Avatar von tuxracer
    Registriert seit
    05.03.03
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    575

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    ich weiss nich mehr wie ichs gemacht hab, und beim zweiten versuch auf ner anderen maschine hats nicht mehr geklappt, aber ich hatte mal

    ACID Pro
    unter wine am laufen, aber nicht unter linux installiert sondern mit windows auf der platte in linux gestartet

  11. #40
    treuer Stammgast Avatar von Viper
    Registriert seit
    16.05.02
    Ort
    Bayern, Neumarkt
    Beiträge
    240

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    sodale ein paar Windowsersatzprogramme kann ich euch anbieten:

    ACDSee ersatz: xzgv (hoffentlich) richtig geschrieben
    Notepad: gedit (find ich so ziemlich am besten)
    TotalCommander aka WinCommander: XNC
    FTP: gftp

  12. #41
    assimiliert Avatar von Nipple
    Registriert seit
    23.03.01
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    4.553

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    In diesem Thema habe ich 2 Beiträge aufgrund des neuen Copyrights von Links befreit, sorry Leute ging nicht anders.

  13. #42
    Dmitry

    Daumen hoch Nah dran (SuSE 9.1)

    Gimp ist schon okay, was ihm fehlt, ist der gesamte CMYK Workflow. Farbseparationen jenseits vom 4-Farbdruck fallen damit aus

    Ersatz für QuarkXPress bzw. Adobe Indesign: Scribus ist noch etwas hakelig, aber das scheint zu werden.

    Beim Filmschnitt bin ich auch gespannt: MainActor ist nah dran, hoffe, dass es demnächst mal eine richtige v5.2 gibt. Okay, dies ist keine Freeware bzw. GPL. Statt 3DStudioMax Alias Maya (auch nicht frei).

    Flash vermiss ich nicht, vielleicht gibt es jetzt ja wieder schickes HTML, Flash verleitet so zum spielen. Für dieses teste ich W3C Amaya und Quanta Plus (noch keine Ahnung).

    Statt der ganzen gepushten und sauteuren Software nun ein 100% stabiles OS. Ich nutze jetzt seit 7 Jahren SuSE und musste in der Zeit ein laufendes System nie neu aufrichten. Probleme machten nur die Updates, dies kenne ich allerdings aus der Microsoft Welt wesentlich massiver, ganz zu schweigen vom macOSx (kein X) zumindest in einer SAMBA Umgebung.

  14. #43
    treuer Stammgast Avatar von tlx
    Registriert seit
    05.04.04
    Ort
    Tirol / Österreich
    Beiträge
    189

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

    Ich arbeite bekanntlich ausschließlich unter Debian. Im Bedarfsfall wird GNOME als GUI eingesetzt. Da ich sowohl Server als auch Workstations zu betreuen habe, ist mir recht viel an Softwarebedarf und Lösungsmöglichkeiten untergekommen, hier folgen die wichtigsten.

    Zum Videoschnitt kann man Kino schon recht gut verwenden, unterstützt auch das boomende DV-Format (sogar native) und kann so ziemlich alles was Premiere auch kann.

    Die OpenOffice.org Suite reicht spielend an MS Office XP oder WordPerfect Suite heran. Abgesehen von Access ist alles nötige enthalten. An dessen Stelle nehm ich Mergeant und nen mysql-Treiber.

    Wer Kollagen und ähnliches machen will, der ist mit GIMP recht gut bedient. Schnell Bildmanipulationen mache ich mit imagemagick und ähnlichen. Als Betrachter reicht mir ein xv, gthumb oder velocity.

    Als Ersatz für Alcohol (zB zum mounten von CD-Images, brennen und erstellen von ISO-Images ...) reicht ein "mount xxxx.img /pfad/wo -t iso9660 -o ro, loop" vollkommen. Alles andere machen mkisofs und cdrecord(-ProDVD) vortrefflich und teilsweise schneller.

    Statt Nero verwende ich zu 80% die Kommandozeilezum brennen. Wenns unbedingt sein muss, dann eben mal xCDroast oder k3b, aler eben eher selten. Mit 3 selbst zusammengeschraubten Shellscripts erledige ich auch das Brennen von AudioCDs aud mp3s, DVD-Shrink-ähnliche DVD-Kopien und DatenCDs aus einem vorgegebenen Ordner.

    Webdevelopment (Frontpage!, Dreamweaver, Golive) ersetz ich hier mit amaya und gedit, Quanta Plus scheint in Zukunft brauchbar zu werden. Ich optimiere übrigens keine einzige Seite für "IE 800x600" oder so, denn ich finde "best viewed with OPEN EYES" ist angebracht. Und wer mit PHP und MySQL arbeitet, dem hilft Dreamweaver recht wenig ... oder?

    Tools (ohne bestimmte Reihenfolge):
    Opera, gicq, gwget, xchat, sylpheed (plus claws), mozilla FF, pan, xvnc, xmms, totem, xine, inkscape (CorelDraw-Ersatz), gnoise, GNUsound, cantus, bluefish, j-pilot, sticky-notes, mysqlcc, mldonkey, gpdf, ggv ...


    Was ich bisher vermisse? Was ich nicht finden kann? Was ich UNBEDINGT brauche? Ohne was ich nicht mehr leben könnte?
    6 richtige im Lotto, einen neuen Wagen und mehr Freizeit. Programme sicher nicht ... nun, OK, der blaue Bildschirm fehlt mir schon ein wenig, aber den simulier ich dann mit nem Screensaver


  15. #44
    Senior Member Avatar von Killerkuno
    Registriert seit
    26.02.01
    Ort
    Deutschland Sued
    Beiträge
    2.573

    AW: Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?


    @tlx
    Obwohl ich unter Win XP arbeite (berufsbedingt), ist dem nicht mehr viel hinzuzufügen.

  16. #45
    fühlt sich hier wohl
    Registriert seit
    20.01.03
    Ort
    Thr./WAK
    Beiträge
    92

    OpenOffice- M$ Office

    Hallo,
    mal ne Frage von nem Linux-Neuling:
    Hat Open-Office oder Star-Office ein Äquivalent zu den Makros, die Billy-Boy bei seinem Office dabei hat?
    Wenn ja, wie leicht lassen sie diese gerade bei Excel dann in das OO-/SO-Proggie importieren?
    Muss gestehen, hab mich mit OpenOffice noch nicht beschäftigt.
    Da wir auch ADT einsetzen, mal Frage 2 in die Runde: Läuft AutoCad + ADT auch auf Linux?
    schon mal Dank an alle

    Gruß
    eggat

    PS: sollte mein post hier falsch sein, bitte nicht so doll zuhauen!!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Microsoft Knowledge-Base im Überblick
    Von Gamma-Ray im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.08, 09:17
  2. Microsoft Sicherheitsbulletins des Jahres 2005 in einer Übersicht
    Von Wiggel im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.05, 01:33
  3. Windows 2000 Boot-CD mit integriertem Service Pack 4
    Von ---rOOts--- im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 08:34
  4. [WinXP] Windows XP Bugreport
    Von ---rOOts--- im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.06.02, 07:16
  5. Windows XP Bugreport
    Von ---rOOts--- im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.02, 21:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •