Das Gefühl dieser Heimat - welches ich auch habe - reicht aber nicht.

Damit dieses Forum bestehen bleibt, benötigt es aktive Mitglieder.
Und da muss ich mich auch selbst an die Nase fassen. Völlig egal wie ich drauf bin, wenn ich mich nicht darum kümmere, wird jede Pflanze, jedes Tier, jedes Forum eingehen. Einfach darauf zu vertrauen "das es die anderen schon Richten werden", ist ein Trugschluss.

Ich habe in meinem bisherigem Leben diverse Erfahrungen gemacht von wegen: Gibts nicht mehr.
Hätte ich die Entwicklung(en) aufhalten können? - Wahrscheinlich nicht, vielleicht schon. - Ich weiß es nicht. Ich war nicht da, nicht dabei. Ich war mal wieder out-of-order.
Für mich persönlich ein Scheißgefühl!

Sofern ich kann, werde ich das hier nicht zulassen. Anderseits kann ich heute schon versprechen, das ich irgendwann in der Zukunft wieder eine Phase habe, wo ich mich komplett aus der Online-Welt zurück ziehen muss. Zumindest ist das bisher immer die Reihenfolge gewesen. Ich werde also immer mal wieder mal ein paar Wochen, schlimmstenfalls ein paar Monate einfach nicht da sein können, weil ich nicht sein darf. (Klingt verschwurbelt - ist verschwurbelt! - Das Aufzufriemeln könnte mehrere Bücher füllen, erspare ich euch! - Ist leider so.)

Ich kann jedoch sehen, das vieles in diesem Forum durch User getragen werden, die eine sehr hohe Bedeutsamkeit haben. Wenn diese sich rar machen, dann nimmt die Beitragsdichte automatisch ab. Leider absolut verständlich aus meiner Sicht. Dagegen kann ich als eher unwichtiger Bestandteil dieses Forums nichts machen. Die drei Freunde, die ich habe, sind nicht online.

AK hat vor einigen Jahren mal für einen anderen User erklärt, dass das Forum sozusagen ist und man nicht überall antworten muss. Sozusagen Boardsofa. Zurücklehnen und nur wenn man das Bedürfnis hat, halt etwas dazu schreiben. Eben Wohlfühlboard. (So in etwa.)
Ich kann mich daran erinnern, weil ich es für eine supertolle Erklärung für die richtige Person empfand.

Heutzutage halte ich seine Einstellung von damals nicht für falsch, wäre jedoch der Untergang dieses Forums. Wenn sich jeder zurücklehnt und abwartet, dann gehen wir unter.

Und schauen wir uns mal an, wer so von den Moderatoren, Super-Moderatoren und den Administratoren hier im Forum mal sich einschaltet, mitredet oder von sich aus ein Thema einbringt.

In den letzten drei Jahren ist das Dünn.. sehr sehr Dünn.

...

Für mich ist und bleibt das SNF immer eine Heimat fern der Heimat, deshalb wird die "Zugehörigkeit" zum SNF bei mir niemals erlischen!
Es heißt "erlöschen"!

Für mich auch, aber wenn es keine Aktivität mehr hier gibt, weil sich die Alteingesessen alle aufs Boardsofa verziehen und sich nicht erheben können für einen Beitrag, dann kommst du irgendwann auf einen toten Link.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann lebt dieses Forum mit all diesen Beiträgen eben deshalb, weil es noch immer irgendwie lebt. Weil noch immer geschrieben, gestritten, weil noch immer Beiträge, etc. gepostet werden.
Aber es röchelt nur noch. Die Hoch-Zeiten sind vorbei. Wir sind eine veraltete Form. Und wir werden leider gerade von vielen Alten, teils sogar von Moderatoren schlicht im Stich gelassen.

So etwas wie eine echte Beteiligung gibt es nur noch selten. Es sind meist die 'voraussehenden fünf bis sechs Personen'. Ich sehe da eigentlich auch diverse andere Menschen in der Pflicht (also nicht nur dich) um dieses Forum am Leben zu erhalten. Auch ich muss mir an die Nase fassen bei diesem Thema. Völlig egal, ob ich mal wieder austigger für Wochen oder Monate. Mir bedeutet das Forum etwas, also muss ich Anwesenheit und Beiträge bringen.

Ein einfaches Lippenbekenntnis ist nur für das eigene Ego hilfreich, nicht für das Forum.

Wenn man etwas erhalten möchte, muss man sich drum kümmern. - Ganz einfache Formel und es gibt keine Garantie.