Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 25 von 25

Thema: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

  1. #16
    Schlichtgesicht Avatar von Carhith
    Registriert seit
    06.03.09
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    663

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Ich glaube nicht, daß man in der heutigen Zeit der Überversorgung mit Nährstoffen, ohne absolut krasse Ernährungsfehler zu machen, oder einen gesundheitlichen Defekt zu haben, einen Mangel bekommen kann.
    Egal, ob Omni oder Vegi.

    Das einzige Vitamin, was es nur in Fleisch gibt (und nennenswert auch nur in Innereien) ist Vitain B12. Viele Omnis haben einen Vitamin B12 Mangel trotz Fleischessens, da nur die Edelteile gegessen werden, und nicht die vitaminreichen, fettreichen Stücke (fettlösliche Vitamine!) oder eben Innereien.

    Alles andere bekommst du in pflanzlicher Nahrung oft sogar noch in höheren Mengen.
    Geändert von Carhith (01.10.19 um 23:12 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #17
    kennt sich schon aus Avatar von politican
    Registriert seit
    23.04.18
    Beiträge
    40

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Hallo an alle und danke für die vielen vielen Antworten und Erfahrungen. :-)

    Gamma-Ray, ich erkenne mich in deiner Ernährungsweise wieder. :-) Gewürze vom Wochenmarkt habe ich mir leider noch nie geholt. Das muss ich auch definitiv mal machen, damit auch mal wieder etwas mehr Abwechslung in meine Gerichte reinkommt. Rein vegetarisch finde ich mittlerweile (zumindest bei uns) gar nicht mehr so schwierig…natürlich muss man da drauf achten, aber im Restaurant gibt es meistens immer eine Alternative und dann muss man sich wenigstens nicht unter zahlreichen Gerichten entscheiden :-) Vegan ist wieder die andere Sache…
    Kabelmichi, hört sich auch recht gesund an, wie du dich ernährst!
    Duftie, es scheint, als würden sich viele schon sehr mit dem Thema auseinandersetzen. Aber in meinem Bekanntenkreis haben viele auch gar keine Ahnung, welche Mineralstoffe, Vitamine und sonstige Nährstoffe in gewissen Lebensmitteln drinnen ist und welche der Körper braucht. Und es hat ja nicht alles mit Ernährung zu tun. Man kann ja auch Mangelerscheinungen an Vitamin D haben…das hat dann eher damit zu tun, dass man sich nicht lange genug draußen in der Sonne aufhält.
    Blacky89, spannend! Sehe ich mir gleich in voller Länge an. Ich habe auch schon gehört, dass Fett sehr wichtig ist – natürlich muss es sich um gutes und gesundes Fett handeln (also kein raffiniertes/bearbeitetes, das man in Fertigprodukten findet).
    Norbert, haha ich bin auch einer von der Sorte, die so gut wie alles Essen können und kein Gramm zunehmen. Esse ich mal zu wenig, sieht man es mir gleich an.
    DeJaVu, die Frage ist, ob man überhaupt alle Vitamine bei der Blutuntersuchung feststellen kann – erstens (wie du sagst) ist das super teuer und zweitens hängt das ja auch immer von der Tagesverfassung ab…?
    Keuchhusten, und wie können dann Veganer Mangelerscheinungen vorbeugen? Die greifen dann alle zu Supplements?
    Zerba, stimmt, das hängt auch immer von einem selbst ab. Ich finde gewisse Trends auch eher fragwürdig…sich glutenfrei zu ernähren, obwohl man keine Allergie hat…das kann doch nichts bringen? Und du meinst, jeder sollte mal eine Untersuchung machen, um herauszufinden, um einen Nährstoffmangel zu erkennen?
    Carhith, VitaminB12 gibt es aber auch in Milchprodukten und Eiern, oder? Also Vegetarier sind davon nicht betroffen, dachte ich…
    Wie sieht es denn generell bei euch so mit Mangelerscheinungen aus? Habt ihr das schon mal testen lassen?

  4. #18
    kennt sich schon aus Avatar von Zerba
    Registriert seit
    22.05.18
    Beiträge
    44

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Ich glaube viele wissen gar nicht ob sie eine Mangelerscheinung haben oder nicht. Oder besser gesagt, viele wissen gar nicht ob sie alle Nährstoffe mit der Ernährung abdecken, von einem Problem möchte ich da noch gar nicht sprechen. Je mehr man sich dann mit seiner Ernährung beschäftigt, je mehr Fragen tauchen dann für einem auf. Dann überlegt man mal was man isst und woher da jetzt eigentlich Nährstoff XY herkommen soll. Dann sieht man, naja, eigentlich nehme ich davon fast nichts zu mir. So beschäftigt man sich dann damit.
    Ich glaube je mehr man sich da um das Thema Ernährung informiert, desto mehr Fragen tauchen auch auf und dann sieht man auch erst wo eigentlich Probleme liegen könnten. Wenn man dann versucht diesen Problemen zu entkommen, finde ich das vollkommen natürlich. Davor sorgt man sich einfach nicht darum und denkt einfach nur, ich esse genug Obst, das reicht schon.

    Ich denke es bringt einem nichts kein Gluten zu essen wenn man es verträgt oder noch schlimmer leine Milch zu trinken obwohl man kein Problem mit Laktose hat. Angenommen man zieht das jetzt für den Rest seines Lebens durch, kann es schon sein, dass dann irgendwann alle unsere Nachfahren nicht mehr mit Lactose umgehen können. Daher sollte man sich da nicht selbst beschneiden wenn es keinen Grund dafür gibt.

    Ich denke jeder sollte sich mal zumindest ein wenig informieren. Dann denke ich wird man auch selbst entscheiden können wie man vorgehen möchte bzw. ob man überhaupt etwas ändern möchte oder muss. Wenn ich mich nicht auskenne und ich im Prinzip nicht weiß was Sache ist, dann werde ich auch nicht wissen wo Probleme auftreten können oder wie ich mit gewissen Dingen umgehen muss. Ist aber in vielen Bereichen des Lebens so, nicht nur bei der Ernährung. Und wenn man nichts weiß, muss man alles glauben

  5. #19
    kennt sich schon aus Avatar von politican
    Registriert seit
    23.04.18
    Beiträge
    40

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Hallo Zerba, danke nochmal für die Antwort. Ja, gut möglich, dass sie es nicht wissen, denn viele haben ja oft gar keine Ahnung, wie man einen Vitaminmangel bzw. Mangelerscheinungen erkennen kann. Irgendwann treten dann halt Symptome auf und dann ist es ja eigentlich schon zu spät zum Handeln. Vorbeugen wäre da die bessere Strategie. :-) Ich muss aber auch sagen, ich gehe auch sehr selten zum Arzt und noch seltener lasse ich mir Blut abnehmen...ich glaube, das habe ich erst zwei mal in meinem Leben (zumindest in den letzten 7 Jahren gemacht). Das ist ja auch immer nur eine Momentaufnahme. Aber trotzdem würde ich natürlich gerne wissen, wie es um mich steht.

    und warum sollte man überhaupt auf Laktose verzichten, wenn man nicht muss? Also man keine Beschwerden davon hat. Ich kann mir vorstellen, dass wenn man jahrelang darauf verzichtet, der Körper dann nach den ganzen Jahren die Laktose schon gar nicht mehr verträgt...man macht sich also selbst laktoseintolerant...denkt ihr, das geht?

  6. #20
    Schlichtgesicht Avatar von Carhith
    Registriert seit
    06.03.09
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    663

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Laktoseintolerant bist du nur, wenn dir das Enzym Lactase fehlt. Das kannste dir nicht "antrainieren", entweder bist du es, oder nicht (die meisten Erwachsenen sind es, nur unterschiedlich stark). Milch ist halt Säuglingsnahrung, für schnelles Zellwachstum. Es ist sicherlich gesäünder, auf verarbeitete Milchprodukte auszuweichen (z.B. Käse). Bis in die späten 50er Jahre haben die Menschen in Europa fast nie Milch getrunken - die wussten sicher warum. Und ja, da ist auch B12 drin, aber nur, wenn die Kühe das substituiert bekommen, oder Bio (=auf der Weide stehen) sind. Die Tierindustrie ist zur Zeit der größte B12-Präperate-Verbraucher, weil die meisten Viecher eingeknechtet in Ställen stehen und Müll (Kraftfutter) fressen müssen, der für ihre Mägen nicht geeignet ist.

    Gluten vertragen nahezu alle Menschen gut, aber Brot heutzutage immer weniger, weil die Teige nicht mehr lange genug gehen gelassen werden (20 min statt 3 Tage (inkl. Vorteig) in industriell hergestelltem Brot), so daß sich keine Enzyme bilden können, die das Getreide (besonders weizen) verdaulich machen)

  7. #21
    kennt sich schon aus Avatar von Zerba
    Registriert seit
    22.05.18
    Beiträge
    44

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von politican Beitrag anzeigen
    Aber trotzdem würde ich natürlich gerne wissen, wie es um mich steht.
    Von Plantoflexx gibt es einen Fragebogen. Mach doch den mal und am Ende siehst du zumindest ungefähr wie es bei die Steht. Dort muss man alle möglichen Fragen beantworten, die jetzt einen Einfluss auf deinen Körper haben. Das ist eine Seite, die individuell angepasste Supplements herstellt. Dann siehst du zumindest mal wie dich dein Lebensstil beeinflusst. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie du denkst.

    Zitat Zitat von politican Beitrag anzeigen
    und warum sollte man überhaupt auf Laktose verzichten, wenn man nicht muss? Also man keine Beschwerden davon hat. Ich kann mir vorstellen, dass wenn man jahrelang darauf verzichtet, der Körper dann nach den ganzen Jahren die Laktose schon gar nicht mehr verträgt...man macht sich also selbst laktoseintolerant...denkt ihr, das geht?
    Weil es gerade "In" ist gegen irgendwas intolerant zu sein. Wenn nicht gegen Laktose dann eben gegen Gluten oder Zucker. In den meisten Fällen sind die Menschen gar nicht intolerant gegen die Sachen, sie bilden es sich eben nur ein oder reden es sich ein.
    Das kann man nicht im laufe eines Lebens entwickeln, ich meinte eher, über Generationen. So züchtet man sich seine eigenen Beschwerden.

  8. #22
    kennt sich schon aus Avatar von politican
    Registriert seit
    23.04.18
    Beiträge
    40

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Danke euch für die Antwort.
    Carhith, ok, verstehe, dann war das Laktose-Beispiel etwas blöd gewählt von mir. :-) Aber ich muss auch sagen, dass ich sowieso kein Glas voller Milch runterbringe. Das hat mir noch nie geschmeckt. Wenn man dadurch zumindest Vitamin B12 bekommen würde, dann wäre es ja sinnvoll. Aber du sprichst hier ja auch einen weiteren Punkt an, warum ich wirklich zu wenig Fleisch und tierischen Produkten greife: die Massenproduktion in der Tierindustrie. Da wird einfach kein Wert mehr daraufgelegt, dass das Fleisch bzw. die tierischen Produkte qualitativ hochwertig sind und Nährstoffe beinhalten, die der Körper braucht…nein, da geht es einfach nur noch um Profitmaximierung und das schnelle Geld. Davon bin ich wirklich kein Freund und da würde ich dann sogar lieber zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, um meinen Vitamin Haushalt bzw. Tagesbedarf abzudecken, als dieser Industrie mein Geld zu schenken. Also ja, Bio ist bei mir bei den meisten Dingen ein Muss.
    Und das mit dem Brot habe ich schon mal gehört, dass hier auch einfach nur schnell Brot gebacken werden möchte. Auch da geht es natürlich nur um das schnelle Geld…
    Zerba, alles klar, danke, werde ich auch mal ausprobieren. Und von denen nimmst du dann auch das Mittel? Wie sind deine Erfahrungen damit? Ich finde es ja gut, dass das schon zusammengemischt kommt. Dann nimmt man das einfach einmal pro Tag und damit hat es sich.
    Achja, Zuckerintoleranz – das ist ja auch eines meines Favorites. Am besten ernährt man sich nur noch mit Superfood. So wird man dann zu einem richtigen Superman ;-)

  9. #23
    kennt sich schon aus Avatar von Zerba
    Registriert seit
    22.05.18
    Beiträge
    44

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Meine Freundin kann einige Nährstoffe nur sehr schwer aufnehmen. Welche weiß ich jetzt gar nicht, da achtet sie darauf. Sie muss solche Präparate zu sich nehmen sonst schafft sie es nicht auf ihr Level zu kommen. Mit dem individuell zusammengestellten Mittel hat sie es jetzt um einiges einfacher. Vor allem ist es jetzt nur mehr ein Präparat, was sie nehmen muss. Vorher waren das zig verschiedene Dosen. Sie ist sehr zufrieden, die Warte sind im Normalbereich und es ist halt eine enorme Zeitersparnis bzw. viel komfortabler als davor. Das mischt man dann unter sein Joghurt oder so und das war es dann auch schon wieder. Was ich mit meinem Proteinpulver mache, macht sie eben mit ihren Nähstoffen.
    Mh, ja ganz bestimmt. Das traurige daran ist, dass es bestimmt einige gibt, die genau das glauben und deshalb Superfood etc. zu sich nehmen.

  10. #24
    kennt sich schon aus Avatar von politican
    Registriert seit
    23.04.18
    Beiträge
    40

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Das habe ich auch schon gelesen, dass manche eben Schwierigkeiten haben, ausreichend Nährstoffe allein durch Lebensmittel aufzunehmen. Aber immerhin gibt es da ja schon gute Alternativen. Das macht zumindest das Leben einfacher - zumindest was das betrifft. Hört sich jedenfalls mal sehr praktisch an, wenn man das einfach nimmt und dann ist man fertig. So behält man auch immer den Überblick. Naja, ich werde mich auch mal umsehen und mal schauen, was sich da machen lässt. Im Winter bin ich meistens sowieso recht antriebslos und vielleicht liegt es auch an einem Vitaminmangel...ist sicher mal einen Versuch wert und vielleicht komme ich dann besser und schneller über den Winter. Trotzdem drücke ich uns allen die Daumen, dass er nicht all zu kalt und hart wird. danke nochmal an alle für die vielen Informationen und Erfahrungen!

  11. #25
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    01.12.18
    Beiträge
    130

    AW: Wie kann man einen Vitaminmangel und Mangelerscheinungen vorbeugen? Erfahrungen?

    Flimmerte gestern durch den Äther - taugen alle nichts und bringen nur dem Hersteller etwas:
    https://www.oekotest.de/gesundheit-m...n_10865_1.html

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Internet Ich kann einen Server nicht erreichen.
    Von Timmelchen im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.08.16, 12:38
  2. Kann jemand einen LT gebrauchen?
    Von Lollypop im Forum Boardsofa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.05.07, 22:54
  3. Wo kann ich einen Virusscanner downloaden
    Von K41n im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.06, 17:36
  4. Wer kann mir mal einen Text übersetzen ?
    Von SkyMaster im Forum Boardsofa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.06, 19:01
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.01, 11:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •