Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 37

Thema: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

  1. #16
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.582

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Zitat Zitat von lango Beitrag anzeigen
    SPON am Freitag: Ist das noch Wetter oder schon Krise?


    Da wird auch auf die Veränderungen beim Jetstream eingegangen, auf die Sven Plöger hingewiesen hat. Da der Jetstream an Dynamik verliert, verharren Wetterlagen immer mehr an einer Stelle und dies führt z. B. zu Hitzeperioden über mehrere Wochen. Kann aber genauso auch zu Überschwemmungen führen, weil Tiefdruckgebiete nicht weiterziehen und sich an einer Stelle abregnen.
    Mit gezielten thermonuklearen Explosionen müsste man da doch wieder genug Bewegungsenergie reinkriegen.

    Zumal das eine Maßnahme wäre, die auch Herr Trump nachvollziehen könnte und daher befürworten würde.

  2.   Anzeige

     
  3. #17
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.758

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Davon haben seit den ägyptischen Pharaos wahrscheinlich alle Herrscher geträumt:
    dem Volk die Atemluft zu besteuern. Aber nicht alles auf einmal, sondern jede Komponente einzeln.

    Es sollte jedem klar sein, dass das ökologisch rein gar nichts bringen wird. Aber dem Staat zusätzliche Einnahmen, was auch der einzige Zweck einer solchen Steuer ist.

    Wäre unserem Staat an der Umwelt gelegen könnte er nämlich auch jederzeit Gesetze verabschieden, die den CO₂-Ausstoß wirksam vermindern (Grenzwerte, keine Neuzulassung von Kraftfahrzeugen, Industrieanlagen, usw. mit zu hohem Ausstoß, Besteuerung von Kerosin für Inlandsflüge, usw.).

  4. #18
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.474

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Warum sollte die CO2-Steuer keine Lenkungswirkung entfalten? Nein, das ist mir nicht klar.
    Abgesehen davon, ist geplant die Einnahmen zurückzugeben, wobei Geringverdiener mehr davon profitieren sollen um die Mehrausgaben stemmen zu können.
    Aus ökologischer Sicht wäre es natürlich sinnvoller alles in den Umweltschutz zu stecken.

    Aber wie wäre es z.B. mit Nahverkehr kostenlos machen und ausbauen und dafür Autofahren verteuern, von mir aus auch per CO2-Steuer, damit nicht nur die Fußgänger mehr Straßenbahn fahren.

  5. #19
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.758

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Zitat Zitat von Amon Beitrag anzeigen
    Warum sollte die CO2-Steuer keine Lenkungswirkung entfalten? Nein, das ist mir nicht klar.
    Abgesehen davon, ist geplant die Einnahmen zurückzugeben, wobei Geringverdiener mehr davon profitieren sollen um die Mehrausgaben stemmen zu können.
    Wie viel davon bleibt als Verwaltungsaufwand hängen, nie im Leben glaube ich das 100% dieser Steuereinnahmen auch an den Steuerzahler zurück fließen.
    Aber einfach eine neue Steuer einzuführen ist natürlich die Methode, bei der man von politischer Seite am wenigsten nachdenken muss.

    Zumal Steuern in Deutschland idR gar nicht zweckgebunden erhoben werden, da fließt erst mal alles in einen großen Topf und wird anschließend im Haushalt verteilt.

    Und die Unterscheidung zwischen Gering- und Besserverdienern reicht nicht aus, in den Ballungszentren mit guter Infrastruktur fällt es sehr viel leichter auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen als auf dem Land, wo oftmals außer den Schulbussen morgens und mittags maximal noch 1-2 mal täglich ein Bus fährt.
    Wohne ich hingegen in einer Großstadt mit U-/S-Bahn fahren die in den Stoßzeiten im 5-Minuten-Takt und nach Mitternacht vielleicht im 20-Minuten-Takt. Da kann man leicht auf ein Auto verzichten.

    Man müsste also Landbewohner zusätzlich großzügiger entschädigen als Stadtbewohner (was vielleicht auch ein wenig der Landflucht abhelfen und die Wohnraumnot in den Ballungszentren mindern würde).

    Es muss nicht nur (finanziell) attraktiver werden mehr öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, auch das Vermeiden der Ballungszentren als Wohnraum (und somit das Pendeln) muss gefördert werden.

    Und natürlich müsste der Staat (wenn er es denn ernst meinen würde mit dem Umweltschutz - was ich allerdings bezweifle) das Firmenwagenprivileg massiv überdenken. Denn ich gehe jede Wette ein, dass der Großteil der richtig dicken Karossen mit reichlich Benzinverbrauch als Firmenwagen fährt. Und genau da bringt eine CO2-Steuer genau gar nichts, weil die dann sowieso als Geschäftsausgaben laufen.

    Also den Smart der Hausfrau besteuern, den V8 des Generaldirektors aber (indirekt) nicht?
    Das ist alles mal wieder reine Augenwischerei.
    Geändert von Grainger (31.07.19 um 17:46 Uhr)

  6. #20
    B.Ohlsen der alte Schwede Avatar von SoKoBaN
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Soliraffenland
    Beiträge
    4.682

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Zitat Zitat von Amon Beitrag anzeigen
    Aber wie wäre es z.B. mit Nahverkehr kostenlos machen und ausbauen und dafür Autofahren verteuern, von mir aus auch per CO2-Steuer, damit nicht nur die Fußgänger mehr Straßenbahn fahren.
    Weil ich dann als Autofahrer vollkommen alternativlos mehr bezahlen soll. Ich habe einen täglichen Arbeitsweg von 25km einfache Strecke. Da fährt kein ÖPNV hin.
    Eine CO2 Steuer kann ich nur begrüßen, wenn ich auch eine Alternative wahr nehmen kann. So lange das nicht sicher gestellt ist, ist eine CO2 Steuer ein einfaches Betrugs-Abzocke Konstrukt, welches keinerlei Auswirkung auf den jetzigen oder zukünftigen Zustand der Umwelt hat.

  7. #21
    chronische Wohlfühlitis Avatar von duffguy
    Registriert seit
    07.09.07
    Beiträge
    941

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Ich halte Lenkungsabgaben für total unsozial.
    Was ist gerecht daran, dass Menschen, die jeden Cent zweimal umdrehen müssen (Zb junge Familien mit Kindern) 'gelenkt' werden,
    während Gutverdiener und Reiche die neuen Abgaben problemlos stemmen?

    Was SoKo zuvor schrieb, dürfte nicht mal so selten sein. Ich selbst hatte vergangenen Monat keine Möglichkeit mit dem ÖV zu pendeln.
    Mein Kollege hat eine Stelle als Rangierlokführer abgelehnt, da er nicht mit frühmorgens mit Bahn oder Bus zu Arbeit konnte.

    Busfahren ist äusserst attraktiv hier. Die Haltestelle ist nur gerade 600m entfernt aber ein Arztbesuch (3 km) kostet mich Fr. 9.60 ...

  8. #22
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.129

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Das Thema ist äußerst Komplex. Also wenn man sich die einzelne Person ansieht. .....mh... das Thema ist jedoch absolut Global.. insofern ist der Einzelne schlicht zu ignorieren.

    Sorry Leutz! Eure persönliche Situation interessiert keinen! (Außer ihr seit Stinkreich und habt Einfluss in Politik und Wirtschaft!)

    Der Anteil an CO2 Austoß der PKWs in Deutschland MIT den Kreuzfahrtschiffen und Container-Giganten aus Deutschland liegt bei etwa 0,5 Prozent.
    Eine CO2-Steuer wäre nicht schlecht, aber die tatsächlichen Verschmutzer würden überhaupt nicht in die Verantwortung genommen.

    Wenn man den CO2, den Stickoxyd und die diversen anderen Gifte aus der Luft über die Flagge definieren würde, könntet ihr zum Beispiel in Malta einmal tief Luft holen. - Und dann seit ihr Tod. - Winziges Land und unter deren Flagge laufen diverse Containerschiffe. (Auch aus Deutschland)

    Ganz klar sollte im Personenverkehr hier und da eine Verbesserung angestrebt werden, aber die Politik geht in keinem Fall bisher auf die wirklichen Verursacher ein. Stattdessen seit ihr anscheinend bereit deren verklebenden Erklärungen zu akzeptieren.

    Acht der 10 schlimmsten Braunkohlekraftwerke, die ihren Dreck in die Luft blasen, stehen in Deutschland. (In Europa)

    AIDA hat inzwischen eins (1) ihrer rund 10 (20?) Kreuzfahrtschiffe auf Gas umgestellt. Schick, verschmutzt jedoch auch wenn in geringerer Form die Umwelt.
    Die anderen laufen immer noch auf Schweröl.

    Eine Debatte über den Verkehr in Deutschland ist durchaus angebracht.

    An die Kritisierung von den schlimmsten Dreckschleudern auf dieser Welt traut sich aber keiner ran. Wir leben ja in einer globalisierten Welt. Countainerschiffe müssen sein!
    Eigentlich stellt das keiner in Frage, aber niemand will oder eben kann sehen, das diese Monsterschiffe uns in unserer Existenz vernichten werden.

    Nur noch einmal zur Erinnerung: (laut NABU) Ein normales Kreuzfahrtschiff stößt am Tag soviel Stickoxide aus wie 370 Millionen PKWs. Also am Tag.

    Bei einem Containerschiff muss ich mit schlimmeren rechnen. Bei grob geschätzten 190 Kreutzfahrtschiffen und etwa 90.000 Conainer-Schiffen Weltweit, können wir uns noch so krum legen und die Autos und die Nutzer kritisieren und Auflagen verlangen.....Der CO2-Wert wird sich vielleicht ein wenig nach oben bewegen. Der gesamte CO2-Wert - und auf den Meeren dieser Welt gab es kaum diesen Wert.. war halt vorher nicht da. Gab also keine Grundsatzmessungen.




    Wobei..... bei aller Liebe... warum muss ich das da oben erwähnen, warum muss ich das aufschreiben? - Weil ihr blöd seid und in eurer Welt gefangen seit? - Definitiv!
    Meine Natur lässt es nicht zu, einfach etwas hinzunehmen oder einfach nur rumzujaulen. Auf eine Errettung von wegen Schwerbehinderung habe ich nun lange genug gewartet. Zudem geht es nicht mehr um mich. Ich habe keine Nachkommen, es geht um euren Nachwuchs. - Und diesen fahrt ihr ganz klar gerade an die Wand.

    Ich werde in den nächsten 90 Jahren sterben. Die Wissenschaft ist zwar seit langem soweit die Auslöser und die genetischen Hintergründe zu kennen, aber eine probate Gegenaktion um dies aufzuhalten, gibt es anscheinend nicht. (Und wenn, wäre dies Außerhalb meiner Gewichtsklasse)

    Warum zur Hölle tue ich mir dann bitte diesen Scheiß an zu versuchen euch zu informieren? Ich bin doch so oder so tot?

    Weil ich einfach an das Gute im Menschen glaube.

  9. #23
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    4.967

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Der Aufsichtsratsvorsitzende bei Schalke 04, Clemens Tönnies, hat beim Tag des Handwerks in Paderborn seine Ideen betreffs Aufhaltung des Klimawandels geäußert.

    ... Er sei gegen höhere Steuern, fände aber die Finanzierung von 20 Kraftwerken in Afrika sinnvoll. „Dann würden die Afrikaner aufhören Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren". ...
    https://www.t-online.de/sport/fussba...uer-eklat.html

    Grenzwertig flapsig ausgedrückt, aber er gehört damit zu den wenigen, die sich trauen, die Bevölkerungsexplosion auf der Erde als schwerwiegende Ursache für den Klimawandel öffentlich zu nennen.

  10. #24
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    4.967

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Nicht uninteressant: 10 Unternehmen, namentlich Coca-Cola, PepsiCo, Unilever, Danone, Mars, Mondelez International, Kellog’s, General Mills, Nestle und Associated British Foods, kontrollieren die Produktion fast aller Waren, die man in Lebensmittelläden erwerben kann und emittieren 263,6 Millionen Tonnen Treibhausgas (Stand 2013!). Zusammengefaßt würden sie, im Vergleich mit Nationen, Platz 25 auf der Rangliste einnehmen, welche die Umwelt am meisten verschmutzen.

    https://www.businessinsider.de/diese...-es-deutlich-1

  11. #25
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.129

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Auch in dieser Berechnung sind meines Wissens nach nicht die Schadstoffe der Hochseeschifffahrt mit eingerechnet.

    Öl und Gas.. dafür gibt es inzwischen Pipelines. Günstige Waren von weit her zu bekommen, läuft bisher über Container-Schiffe.

    Und nocheinmal: Die Regierung bzw. die Parteien versuchen uns einzureden, das wir innerhalb unserer Nutzung von LKWs und PKWs zwingend zur Umweltverschmutzung beitragen. - Mh, das stimmt schon, aber unser Verbrauch ist im Sinne der Globalisierung verschwindend klein. Die Kreutzfahrt- und Containerschiffe bekommen in einigen wenigen Bereichen ab 2020 endlich ein paar Auflagen.

    Merkel hat die Atomkraftwerke gestoppt. Was bleibt uns noch außer Braun- und Steinkohle? (Erdöl gibt es bei uns so gut wie nicht! - Zumindest soweit mir bekannt und sofern wir kein fracking betreiben.)

    Lösung für uns?

    Sorry,.. gibt keine! Egal wie ich es wende oder dreh... Solange das Exportland Deutschland auf Globalisierung setzt, sind wir zwingend auf Untergang programmiert.

    Der Tod kommt nicht so schnell durch Autos, der Tod ereilt uns durch die Mega-Schiffe. CO2 ist super für Pflanzen, wir Säugetiere gehen daran ein.

  12. #26
    Suchbild mit Reiher Avatar von Sheldor
    Registriert seit
    03.12.13
    Ort
    Wien
    Beiträge
    372

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    CO2 ist super für Pflanzen, wir Säugetiere gehen daran ein.
    Keine Angst, davon stirbst du nicht. Sterben wir alle nicht. C02 ist schließlich kein Umweltgift sondern ein natürlicher Stoff. Da gibt es andere, echte Umweltgifte, an denen wir alle zugrundegehen werden. Gifte, krebserregende Stoffe in der Nahrung, im Boden, im Wasser, in der Luft. Krebserkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen. Aber um diese Giftstoffe kümmert man sich derzeit wenig.

    An der derzeitigen Klimaänderung wird die Menschheit nicht untergehen. Wir werden uns eben anpassen (müssen). Das werden wir auch tun müssen, wenn irgendwann so wie in der Vergangenheit die nächste Eiszeit kommen wird.

    CO2 ist super für Pflanzen
    Richtig, sie benötigen CO2 und wandeln dieses in Sauerstoff um. Pflanzen könnten laut dieser Studie den CO2-Überschuss abbauen, wenn entsprechend aufgeforstet werden würde. Dies wäre wirksamer als jede andere Maßnahme, meinen die Forscher. Das ist einer der sinnvollsten Vorschläge, die ich in letzter Zeit gehört habe. https://science.orf.at/stories/2987899/
    Geändert von Sheldor (06.08.19 um 17:33 Uhr)

  13. #27
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.129

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Zitat Zitat von Sheldor Beitrag anzeigen
    Richtig, sie benötigen CO2 und wandeln dieses in Sauerstoff um. Pflanzen könnten laut dieser Studie den CO2-Überschuss abbauen, wenn entsprechend aufgeforstet werden würde. Dies wäre wirksamer als jede andere Maßnahme, meinen die Forscher. Das ist einer der sinnvollsten Vorschläge, die ich in letzter Zeit gehört habe. https://science.orf.at/stories/2987899/
    Ich bin in meinem achten Lebensjahr zu meinem (für uns Kinder verhassten) Großvater in den Sommerferien geschickt worden. Vier Wochen lang nem Typen begegnen, der von Völkerverständigung, Volkstanz mit Tschechen, Rumänen, Ungarn, Russen und was da sonst noch so alles im Osten rumkreucht und fleucht ständig erzählt und berichtet.
    Ständige Diavorträge aus Afrika, nerviger Scheiß über Bäume, Pflanzen, Schmetterlinge, Rinden, etc. und so weiter und so fort.

    Der schon damals kleine und verhutzelte Mann hat mir Dinge über diese Welt erzählt, die ich erst so langsam begriffen habe, nachdem er schon 10 Jahre tot war.
    (Wir wollen ihn aber nicht zu sehr lobhudeln! - Er hatte auch durchaus seine schlechten Seiten!)

    Hier auf der Ecke kann ich sehen, das es ein neues Bauvorhaben gibt. Seit nun etwa sechs Jahren.
    In aller erster Linie haben sie die Garagen platt gemacht. Vor vier Jahren. Wo es vorher noch hier und da nen sichtbaren Randstein gab und einfach mal Platz war zur Straße, stehen nun die Autos Stoßstange an Stoßstange an der Straßenseite. Und hier ist das eng. Selten das mal ein Rettungswagen ohne Probleme durchkommt.

    Vor drei Jahren haben sie hier rund 180 Bäume gefällt.

    Das einzige was zur Zeit noch steht, ist die Tafel, das vor zwei Jahren das Gebäude eigentlich fertig gestellt worden ist.

    Eine Aussage (selbst nach mehrmaligem Anfragen) wo denn die neuen Bäume angepflanzt wurden, gab es bis heute nicht. Wann das Bauprojekt denn mal losgehen kann (Bäume fällen für Wohnraum macht irgendwo Sinn) gab es bis heute nicht.

    Und dann hab ich mal rum gefragt. Diese Reihenfolge ist Gang und Gebe.
    Es wird erst platt gemacht, dann werden die Grünflächen gekillt und irgendwann gibt es dann tatsächlich auch mal ne Umsetzung. Kann aber durchaus mal 10-20 Jahre dauern.
    Die telefonische Aussage ist IMMER: Keine Baufirma hat Zeit.

    ot:
    und ichmuss hier abbrechen, ich rege mich garade furchtbar auf

  14. #28
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.010

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Ich hab mir noch mal ein paar Gedanken zum Thema wissenschaftliches Arbeiten gemacht. Neben dem beschriebenen weg, die Zitate in einem Aufsatz zu betrachten, kann es ist auch interessant, sich einen älteren Aufsatz zu einem Thema zu nehmen und nachzusehen, wer sich alles darauf bezieht. Das kann sowohl eine Bestätigung, als auch eine Kritik an dem Aufsatz sein.

    Prominent im Bezug auf den Klimawandel ist das Sogenannte Hockeyschläger-Diagramm:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hockey...A4ger-Diagramm
    Englischer Originaltext: https://agupubs.onlinelibrary.wiley....9/1999GL900070

    Dann geht man auf eine wissenschaftliche Suchmaschine, z. B. schoolar.google.com und sucht mach dem Titel:
    https://scholar.google.com/scholar?h...tations+&btnG=

    Dieser Artikel war sehr prominent zitiert worden (siehe Link zu wiki oben). Danach war er natürlich im Fokus der Klimakritiker. Aber letztlich hat sich die Erkenntnis aus dem Artikel allgemein durchgesetzt.

    Da steht dann unter dem Artikel "Cited by 2204". Das ist ein Link, der einem dann alle wissenschaftlichen Artikel auflistet, die laut google den Artikel zitiert haben. Wenn man dann auf einen dieser Artikel klickt, kann man oft auch einen Auszug von dem Aufsatz lesen (englisch Abstract genannt). Wenn man nicht gerade an einem Rechner in einer Universitätsbibliothek sitzt, muss man dann aber meist für den ganzen Text bezahlen...

  15. #29
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.129

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Zitat Zitat von Sheldor
    Keine Angst, davon stirbst du nicht. Sterben wir alle nicht. C02 ist schließlich kein Umweltgift sondern ein natürlicher Stoff. Da gibt es andere, echte Umweltgifte, an denen wir alle zugrundegehen werden. Gifte, krebserregende Stoffe in der Nahrung, im Boden, im Wasser, in der Luft. Krebserkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen. Aber um diese Giftstoffe kümmert man sich derzeit wenig.
    Ganz klar ist Dioxin schlimmer.

    Und doch, an CO2 lässt sich ganz fantastisch sterben! - Okay, nicht unmittelbar, sondern eher indirekt. Ist ein Treibhausgas. Eines, was eigentlich nur in sehr geringer Konzentration vorkommt in unserer Atmosphäre. Das war auch schon einmal deutlich schlimmer. Das, was wir jetzt an CO2 in die Luft produzieren war schon einmal in der Luft. Ist sozusagen ein Kreislauf wie Wasser, nur das wir es gezielt produzieren.

    Als dieses CO2 in den maximalen Mengen auf der Erde in der Atmosphäre war, gab es noch keine großen Tiere an Land. Da gab das nur Pflanzen die ein paar hundert Millionen Jahre gebraucht haben den maximalen Sauerstoffhaushalt herzustellen, damit die Wasserbewohner an Land gekommen sind.

    An der derzeitigen Klimaänderung wird die Menschheit nicht untergehen. Wir werden uns eben anpassen (müssen). Das werden wir auch tun müssen, wenn irgendwann so wie in der Vergangenheit die nächste Eiszeit kommen wird
    Bitte kontrolliere noch einmal dein Informationsmaterial.
    Leider habe ich vor ein paar Wochen, als mir alles zuviel wurde alle Reiter platt gemacht.
    Sofern ich mich also recht erinnere, befinden wir uns eigentlich am Ende einer Eiszeit. Jetzt müsste eigentlich ganz ganz langsam eine Warmzeit einsetzen. Also sowieso eine Änderung in Richtung Wärme. Jedoch eigentlich sehr viel langsamer.

    Und - finde ich besonders schade - hatte ich da noch nen Thread, der aufzeigte das wir 14 (?) globale Umweltsysteme hatten, die sich durchaus gegenseitig beeinflussen.
    Für den Norddeutschen Bereich ist der Golfstrom sehr wichtig. Dieser wird gespeist aus einem Strom aus der Antarktik, wenn ich mich recht erinnere. Eigentlich liegen wir ja vom Längengrad eher auf der Höhe von Kanada. Das antarktik Wasser, welches sich im Golfstrom aufheizt, sorgt für uns hier für eher ausgeglichene Wetterlagen. Verschwindet der jedoch, wird das hier sehr viel kälter werden.

    Wobei ich dir grundsätzlich Recht gebe. Der Mensch ist ein sehr anpassungsfähiges Individuum. Die Menschheit wird nicht untergehen! Aber es werden einige Milliarden Menschen sterben müssen und das vor ihrer Zeit.
    Durch diesen sehr schnell vollzogenen Klimawandel (der nach groben Schätzungen so um die fünfzig- bis hunderttausend Jahre dauern kann in der die Welt immer wärmer und wärmer wird) werden voraussichtlich jedoch diverse Tiere und Insekten und eben auch Pflanzen in Mitleidenschaft gezogen. Also alles Grundnahrungsmittel für uns.

    Und um mal für einen groben Vergleich zu sorgen: Die Wissenschaft ist sich ziemlich sicher, das der Mensch so vor rund 10.000 Jahren (also achtausend vor Christus) den Ackerbau entdeckt hat.
    Vor rund 70.000 Jahren hat der homo erectus (unser unmittelbarer Vorfahre) Afrika verlassen.

    Eiszeiten dauern durchaus mal so eben 30.000.000 Jahre. Die Anfänge von Mensch sind inzwischen auf etwa sechs Millionen Jahre vor unserer Zeitrechnung datiert. Im Plaistozän.

    Die ältesten Geschichten der Menschheit - meines Wissens nach die Geschichten aus der Thora - beziehen sich auf den Garten Eden und auf Erzählungen aus den frühesten Kulturen.

    Worauf wir jetzt gerade hinaus steuern ist eine massive Veränderung des CO2 Gehaltes in der Atmosphäre, die diesen Planeten in einer Geschwindigkeit aufheizt, den die meisten Lebewesen in ihrer natürlich Selektion nicht gewachsen sind.
    Einige können sich anpassen. Gibt inzwischen Berichte darüber, das Polarbären sich mit Braunbären und, bzw. oder gepaart haben und es da Nachwuchs gab.
    Andere können das nicht.

    LEBEN auf der Erde wird es immer geben, keine Frage. Aber der Mensch ist gerade massiv dabei sich diverse Lebensgrundlagen zu zerstören. Bedingt durch den Ackerbau. (Geschichtswissen: Ackerbau gleich Bürokratie gleich Kriege durch Landgewinnung etc. pp.)

    Unser kriegerisches Wesen konnten wir uns leider bisher nicht abgewöhnen. Liegt nicht in unserem Sein verankert. Die Nachrichten sind voll davon, wie wir uns gegenseitig die Köpfe einschlagen. Jedes verdammte Land beruft sich auf seine Tradition, auf seine Wählerschaft und die diversen Politiker wollen halt Macht und Einfluss. Liegt in der menschlichen Natur. Kann ich voll verstehen... wird jedoch unser Untergang sein.

    Einfach deshalb, weil eine natürliche Anpassung an vom genetischen Code nicht in dieser Geschwindigkeit vollzogen werden kann.
    Mh,...wobei uns diese Welt durchaus zeigt, das eine sexuelle Anpassung sehr viel schneller vollzogen werden kann. Bezieht sich halt meist auf die äußere Erscheinung. Da wäre ich eigentlich mal gespannt drauf, dies werde ich jedoch so oder so nicht mehr erleben.

    Die wirklich spannende Frage ist eigentlich nur: Schafft die derzeitige Menschheit genügend anpassungsfähige Nachkommen um die unweigerliche Veränderung dieser Welt zu überstehen?

  16. #30
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.582

    AW: Klimawandel wirklich durch CO2 verursacht?

    Zitat Zitat von Keuchhusten Beitrag anzeigen
    Mit gezielten thermonuklearen Explosionen müsste man da doch wieder genug Bewegungsenergie reinkriegen.

    Zumal das eine Maßnahme wäre, die auch Herr Trump nachvollziehen könnte und daher befürworten würde.
    [seufz]Ach, man soll keine Witze machen.[/seufz]


    Trump will Hurrikane mittels Atombomben bekämpfen

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Festplatte Festplatte verursacht Kurzschluss
    Von Trolleule im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.08, 14:27
  2. [Hinweis] Klimawandel kommt!
    Von digitaldouchebag im Forum Boardsofa
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 05.08.08, 00:44
  3. mmbin.exe verursacht Fehlermeldung
    Von Galaxydriver im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.08, 07:26
  4. Ram verursacht Bluescreens
    Von dr.gammel im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.04, 10:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •