Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Umstieg auf SSD Platte - Tipps gesucht

  1. #1
    gehört zum Inventar Avatar von Kabelmichi
    Registriert seit
    22.03.12
    Beiträge
    693

    Umstieg auf SSD Platte - Tipps gesucht

    ich gehöre ja noch zu den wenigen, die KEINE SSD besitzen.
    Da diese aber jetzt im günstigen Preisbereich liegen, hätte ich mal paar Fragen dazu:
    1) defragmentieren soll man sie NICHT. ok, verstanden
    2) was ist mit temp Dateien? Darf man diese alle paar Tage löschen, um Platz zu sparen? (mit CCLeaner)
    3) alle 10 Wochen ein Image (von C: ) auf die SSD spielen? schädlich oder nicht?
    4) Die SSD sollte viel größer sein, als der verbrauchte Speicherplatz ( zb. 200GB benutzt bei einer 250GB SSD = NICHT gut. besser 200GB benutzt bei einer 500GB SSD)
    5) Vorschlag einer bestimmten Marke?

    Danke

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    assimiliert Avatar von Timelord
    Registriert seit
    06.04.07
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.737

    AW: SSD Platte

    > ich gehöre ja noch zu den wenigen, die KEINE SSD besitzen.
    Du Ungläubiger!


    > 2) was ist mit temp Dateien? Darf man diese alle paar Tage löschen, um Platz zu sparen? (mit CCLeaner)
    Gegen das Löschen an sich spricht nichts, die Anzahl der Schreibvorgänge ist bei einer SSD zwar eingeschränkt, liegt aber so hoch dass man normalerweise nicht ans Limit kommt.
    Ob CCleaner irgendetwas tut was nicht gut für eine SSD ist, kann ich nicht sagen. Ich baue mir lieber eigene kleine Aufräumskripte, dann weiss ich was im Hintergrund passiert.


    3) alle 10 Wochen ein Image (von C: ) auf die SSD spielen? schädlich oder nicht?
    Images auf die SSD zu spielen kann die SSD ausbremsen (sie ist dann aber immer noch drastisch schneller als eine normale Festplatte). Dazu kommt, dass die Anzahl der Schreibvorgänge nicht nur auf einen Bereich der SSD fallen, sondern möglicherweise auf mehrere:
    Beim Zurückspielen eines Images wird das sogenannte "Alignment" nicht sauber berücksichtigt. Durch das Alignment werden die Daten sauber in der richtigen Päkchengröße in die einzelnen Speicherbereiche der SSD abgelegt. Ist das verschoben, ist zwar möglicherweise die Päkchengröße richtig, aber der Startpunkt liegt an der falschen Stelle und so wird das Päkchen auf zwei Speicherbereiche verteilt. (Sehr grob erklärt, ich hoffe ich habe das technisch sauber hinbekommen.)

    Die SSD wird dadurch langsamer, das Speichern von Daten benötigt etwas mehr Platz und die Anzahl der Schreibvorgänge erhöht sich.
    Das hört sich allerdings dramatischer an, als es ist: Mein Hauptrechnr läuft damit seit ca. 4 Jahren ziemlich gut.

    Mittlerweile gibt es auch Imaging Tools, die das berücksichtigen.


    4) Die SSD sollte viel größer sein, als der verbrauchte Speicherplatz ( zb. 200GB benutzt bei einer 250GB SSD = NICHT gut. besser 200GB benutzt bei einer 500GB SSD)
    Urban Legend. Das war in den Anfangstagen der SSDs so, seit einigen Jahren verbauen die Hersteller zusätzliche Speicherbereiche, die als Reserve herhalten.
    Etwas Reserve schadet nie, aber 200 GB auf einer 250er SSD sind kein Problem. Mehr Speicherplatz ist aber grundsätzlich nicht verkehrt.


    5) Vorschlag einer bestimmten Marke?
    Da gibt es viele. In der vorletzten c't war ein netter Artikel über gute SSDs drin, leider habe ich sie schon entsorgt.
    Wenn du auf Nummer sicher gehen willst ist Samsung eine gute Wahl.

  4. #3
    gehört zum Inventar Avatar von Kabelmichi
    Registriert seit
    22.03.12
    Beiträge
    693

    AW: Umstieg auf SSD Platte - Tipps gesucht

    danke für die ausführliche Info.

    habe einen Chip Artikel über SSD gefunden: https://www.chip.de/artikel/Die-best...141530385.html

    muss trotzdem noch nen bissle brüten, ob oder ob nicht.

  5. #4
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.064

    AW: Umstieg auf SSD Platte - Tipps gesucht

    Nicht lange grübeln, machen.
    Ich habe über die Jahre krankhaft viel Geld in PC-Aufrüstungen investiert, oftmals nur für das Gefühl, wieder das Neueste zu haben. Einen echten Unterschied hat man oft nicht bemerkt.
    Der Umstieg von HDD auf SSD war eine ganz andere Nummer. Gemessen am finanziellen Aufwand die sinnvollste Aufrüstung überhaupt, selbst ein uralter PC wird dadurch gefühlt doppelt so schnell.

  6. #5
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    01.12.18
    Beiträge
    108

    AW: Umstieg auf SSD Platte - Tipps gesucht

    3) alle 10 Wochen ein Image (von C: ) auf die SSD spielen? schädlich oder nicht?
    Warum? Es ist nicht schädlich für die SSD, hat aber Nachteile für Windows und Sicherheit - wenn es immer das gleiche Image sein sollte. Am Ende das Jahres hast du eine 1 Jahre alte Kopie, die nutzlos ist, keine konsistenten Daten zum Rest vom System* (D,E,F...) aufweist und vor Sicherheitslücken und Fehlern nur so strotzt.

    * die meisten fangen mit einer SSD an, unsinnig Daten bzw Ordner auf die langsame HDD auszulagern, teilweise sogar systemintern gekoppelt, das passt dann alles nicht mehr.

    2) was ist mit temp Dateien? Darf man diese alle paar Tage löschen, um Platz zu sparen? (mit CCLeaner)
    Einmal im Monat vielleicht? Aber dann garantiert nicht mit CCleaner, wenn dir dein Windows lieb ist. Nutze bitte die Systembereinigung für die Laufwerke. Seit (spätestens) Windows 7 kann Windows das selbst, man muss nur wollen. Du kannst dir gerne was mit CCleaner anzeigen lassen, aber ausführen besser nicht - ist eine Erfahrung wert.

  7. #6
    gehört zum Inventar Avatar von Kabelmichi
    Registriert seit
    22.03.12
    Beiträge
    693

    AW: Umstieg auf SSD Platte - Tipps gesucht

    Danke für die weiteren Hinweise.
    Ich denke, Supi hat mich damit überredet.

    DeJaVu:
    Das mit den Images ist jetzt auch nicht so ganz, wie dus sagst: Wenn ich ein Image aufspiele, aktualisiere ich das natürlich mit Updates. Ist meist in 10 - 15 Minuten getan, und speichere dann das neue System erneut. 07.05.19 ist das letzte. Davor 19.03.19 davor 30.01.19
    weiter bis 2017 ...
    ganz ganz früher hatte das noch nachvollziehbare Gründe und wurde öfters genutzt, heute ist es eigentlich nur noch eine Sicherheit falls mal.

    ich denke halt, dass das öftere Draufspielen und löschen der Platte immens schadet, denke aber im Hintergrund, dass ich sicherlich noch am wenigsten draufspiele und lösche.

    Und meine etliche Tuningsoftware und Defragger kann ich mir dann auch sparen..
    CCleaner ist übrigens NICHT für SSD geeigenet, wie ich aus dem Piri Forum gelesen habe.

    Werde dann sicherlich eine 1TB Platte kaufen (bissle über 100€), so dass ich meine jetzige 1TB einfach komplett rüberziehen kann.

Ähnliche Themen

  1. Windows 7 Tipps zum Aufräumen/Organisieren von W7 gesucht
    Von McClane im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.07.10, 10:32
  2. Tipps für Korsika-Urlaub gesucht
    Von koloth im Forum Boardsofa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.09, 22:03
  3. Game-Tipps gesucht
    Von Helmi74 im Forum PC- und Videospiele
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.04.08, 10:47
  4. Tipps zu Bilderstellungs-Programm gesucht!
    Von dancerP im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.07, 22:42
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 02:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •