Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 65

Thema: Die Forenkultur

  1. #16
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    570

    AW: Die Forenkultur

    Ja es ist sehr schade, das Gute alte Foren untergehen. Heute gibt es ja aber für jeden Kack nen eigenes Forum. Manchmal ist es ok die meisten aber sind, naja.
    Was auch immer wieder in Foren kommt - ok das war auch schon früher so, aber nicht sooo oft - dass man etwas fragt. Und dann sehr oft erst mal 3 4 Antworten kommen wie. "nutz doch die Suche, frag doch Google, schon wieder einer der es nicht weiß". Etc. pp.

    Da kann ich zwar nun nur von mir sprechen. Ich nutze erst einmal die Suche. Leider sind aber die "Suchmaschinen" auf einigen Foren arg für´n Arsch. Auch, nutzen die Leute heute ja kaum noch Aussagefähige Überschriften so dass man sich da auch einen Wolf suchen kann.
    Dennoch sind ja die meisten Foren dafür da um Hilfe zu bekommen, wenn man irgendwo als neuer User etwas sucht es aber nicht findet. Dann ist eine Aussage nutze doch die Suche mehr als Sinnloser Konten. Vor allem dann, wenn man schon beschrieben hat mir der Suche nichts gefunden zu haben.

    Sicher kann man bei einigen Fragen nicht öffentlich antworten. Dennoch kann man aber das PN System nutzen. Sofern man es denn will. Und nicht gleich och nein das ist aber so nicht legal etc pp. zu kommentieren. Das nach fragen nach etwas ist nicht = immer sofort auch Illegal oder schreit nach "CLOSE ME". Alle diese kleinen aber feinen Punkte. Machen Foren beliebt oder eben nicht.

    Finde ich.
    Ach ja, oft gibt es auch Menschen, die deutsche Rechtschreibung und Grammatik nicht so 100% innehaben. Da gibt es dann, auch immer wieder Helden, die erst mal schreiben müssen. Da muss nun aber mal ein Komma hin. Oder dies oder das.
    Sicher liest sich das, ganze dann gleich viel besser.
    Aber es bleibt ein Forum, Menschen auszugrenzen, weil sie nicht so perfekt schreiben können, ist denke ich, nicht der richtige Weg.

  2.   Anzeige

     
  3. #17
    Schlichtgesicht Avatar von Carhith
    Registriert seit
    06.03.09
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    682

    AW: Die Forenkultur

    Als die Foren aufkamen, starben viele Newsgroups und eigentlich alle Mailboxen - die Foren waren einfach eine modernere und bessere Version des Alten. (Strukturierbarkeit, Verbindung von Medien, optische Gestaltung, etc...)
    Aber Sinn und Zweck war noch der gleiche, deswegen tat mir das nicht so sehr weh, auch wenn ich finde, daß ich die besten Diskussionsrunden in Mailboxen hatte.
    Doch die neuen Medien sind für mich persönlich keine Verbesserung eines bestehenden Systems, sondern haben völlig neue Ziele und Zielgruppen.
    Die Dominanz des Handys, welches zur Forennutzung nur bedfingt geeignet ist, trägt sicher zum Aussterben der Foren bei, als auch eine zunehmende Oberflächlichkeit und fehlende Bereitschaft, sich länger einem Thema zu widmen der Nutzer.
    Ich hoffe auch wirklich, daß dieses Forum noch sehr lange besteht, denn (ich zitiere Die Partei) "es ist gut."

  4. #18
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.705

    AW: Die Forenkultur

    Ein kurzer, rein subjektiver, Eindruck:

    Ich stelle fest: Mein "Web 2.0" aus dem letzten Jahrzehnt gibt es kaum noch. Der Forenbereich stirbt immer stärker aus. Egal wo ich mal wieder drüber schaue, der "Tod" war schon da. Alles entweder verlassen wie eine Geisterstadt, oder nur noch mit einem letzten Fähnlein Getreuer.

    Schon traurig und man fühlt sich irgendwie alt.

  5. #19
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.647

    AW: Die Forenkultur

    Wenn wir alle den Anspruch haben, mit dem SNF das älteste Forum des Universums zu werden,
    dann haben wir noch gute Chancen gegen Facebook, Twitter, Whatsapp & Co. anzustinken.

    Bisher sieht es doch ganz gut aus!

  6. #20
    assimiliert Avatar von Timelord
    Registriert seit
    06.04.07
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.807

    AW: Die Forenkultur

    Zitat Zitat von Keuchhusten Beitrag anzeigen
    Der Forenbereich stirbt immer stärker aus.
    Das kann ich für viele Foren so bestätigen, die Technik als solche bleibt aber sehr präsent. Oft werden Foren in andere Bereiche des Webs integriert (seien es Angebote aus dem Social Media Bereich, bei Spielen, auf Jobportalen und und und).
    Was sich sehr stark geändert hat ist der Nutzerkreis. Zielten die früheren Foren oft darauf ab, möglichst viele Nutzer langfristig an sich zu binden, werden sie heute oft nur als Plattform für den kurzfristigen Austausch über einzelne Themen genutzt.

    Das war aber (leider) auch absehbar. Es entstanden immer mehr Foren für spezielle Themen. Je mehr Zeit verging, desto mehr Accounts in Foren häufte man als Internetnutzer an. Je mehr man davon hat, desto weniger der Foren besucht man regelmäßig.

  7. #21
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.705

    AW: Die Forenkultur

    In der Szene in der ich mal rum hing, kommt noch die Kraft des Streits dazu.
    Die Foren vermehrten sich quasi durch Zellteilung.
    Ein Streit = zwei Foren.
    In den guten Zeiten gab es genug aktive Mitglieder für alle.
    Jetzt gibt es noch zwei funktionierende Foren.
    Und die sind sich unter der Userschaft teils spinnefeind.
    Und das obwohl gerade jetzt die Aktivitäten immer weiter zurückgehen und man eher darüber nachdenken müsste, die verbliebenen Kräfte langfristig zu bündeln.
    Geändert von Keuchhusten (17.10.17 um 20:32 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  8. #22
    Senior Member Avatar von ---rOOts---
    Registriert seit
    06.03.01
    Beiträge
    3.186

    AW: Die Forenkultur

    Seit 2001 also kurz nach Gründung dabei und werde bis zu Letzt dabei bleiben!

    Es ändert sich halt alles, verstehen muss ich es ja nicht. Warum muss man unentwegt auf's Smartphon glotzen?
    Haben die Menschen Angst sie verpassen was? Hey, es ist Scheiß egal ob in China oder in Korea der Sack Reis umgefallen ist!
    Wir leben im Hier und Jetzt, und wer nur ständig auf sein verdammtes Smartphone glotzt, verpasst das Leben!

  9. #23
    fühlt sich hier wohl Avatar von Rosicante
    Registriert seit
    23.10.07
    Ort
    Deutschland seit 2007.
    Beiträge
    74

    AW: Die Forenkultur

    Persönlich nehme ich doch an, daß eine Reihe von Foren überleben werden.

    Für einen kleineren, interessierten, oder viel eher motivierten Kreis.

    Ansonsten: Die Handymania frißt Seelen. Frißt sich tief ein. Ersetzt Beziehungen zu den Kindern, erodiert Präsenz und Aufmerksamkeit. Ersetzt letztlich Welt mit Irrealität. Zumindest auf langer Sicht.

    Ihr kennt sicher alle Manfred Spitzer, aus der Uniklinik in Ulm, der jenes Schlagwort einer "digitalen Demenz" kreiert hat. Selber teile ich nämlich seine Thesen. Und zur Zeit lese ich noch ein Buch, was ich wärmstens empfehlen kann: "Digitale Süchte - Appst schon oder lebst du noch?" von Gisela Kaiser. Läßt tief blicken. Und manchmal auch erschaudern...

  10. #24
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.489

    AW: Die Forenkultur

    Hm, von Manfred Spitzer hab ich schon mal was gelesen, irgendwie "verrückt sind die Normalen" war sinngemäß der Titel. War nicht so begeistert, denn letztendlich kam er mir als ein Psychiater wie alle anderen rüber.
    Die paar Zeilen zum Smartphonekonsum von dir sind auf den Punkt getroffen und erschrecken mich auch ein bisschen auch wenn ich für meine Altersgruppe vermutlich noch eher im unteren Mittelfeld der Süchtigen zu finden bin.
    Aber genau jetzt schreibe ich diese Zeilen am Smartphone und lese Zeuch und muss gleich wieder zum Bahnhof hetzen aufgrund dessen.

  11. #25
    fühlt sich hier wohl Avatar von Rosicante
    Registriert seit
    23.10.07
    Ort
    Deutschland seit 2007.
    Beiträge
    74

    AW: Die Forenkultur

    Hi Amon.

    Da bist Du heute morgen noch "dunkel im dunklen Dunkel" unterwegs gewesen ...

    Spitzer würde Dir zum Teil - glaub' ich - durchaus gefallen. Von ihm würde ich Dir das Buch "Musik im Kopf" zunächst empfehlen: Eine Reise um die Kultur der Musik, um ihre Entstehung, um ihre neurologische Voraussetzungen um ihre vielfältigen Auswirkungen... Könnte Dich interessieren, nehm' ich an.

    Natürlich hat ein Handy seinen Nutzen. Bei der von mir skizzierten halb-sklavischen Anbindung geht es aber schon um eine geistige Deformierung... Um einen Verlust...

    Bis dann.


    PS
    Wobei aus meinem ersten obigen Beitrag mir ein sprachlicher Schnitzer meinerseits imponiert: Ich schrieb "auf langer Sicht" anstatt "auf lange Sicht".
    Angesichts des fast allgemeinen Sprachgemetzels, welches im Internet der deutschen Sprache zuteil wird, könnte man denken: "Aber sonst hat er keine Sorgen...?" Nun, es war kein eigentlicher Flüchtigkeitsfehler im echten Sinne des Wortes. Und schon der würde einem in die Sprache und in die Sprachen Vernarrten wie mir ein Quentchen wurmen.
    Es war der echte Fehler eines Nicht-Muttersprachlers, und nicht zum ersten Mal, und der wurmt mich viel mehr.
    Denn nach meinem eigenen ursprünglichen Sprachempfinden käme dort tatsächlich ein Dativ, und die Denk-Umstellung, daß auf Deutsch in dem Fall, nicht "wo?" sondert "wohin?" gedacht wird, kostet mich große Mühe.
    Das meine ich, wenn ich erwähne, "für mich lauere der Patzer um die Ecke", trotz meines sonstigen Schreibvermögens.
    (Auch hätte ich ohne meine Rechtschreibungskorrektur im Browser nicht aus Flüchtigkeit, sondern aus falschem Sprachempfinden, nicht richtig "wurmt", sondern fehlerhaft und nicht zum ersten Mal (!) "würmt" getextet.

    Geändert von Rosicante (24.10.17 um 02:13 Uhr)

  12. #26
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.705

    AW: Die Forenkultur

    Seit ich eine Smartphone habe, verfolge ich die Aktivität meiner alten Foren noch genauer. Mittlerweile kann man denen beim Sterben zusehen.
    Geändert von Keuchhusten (30.06.18 um 21:40 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  13. #27
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.489

    AW: Die Forenkultur

    Hallo Rosicante, du hast wohl recht, dass ich da im Dunkeln unterwegs gewesen bin. Habe das Buch, dass ich meinte und welches mir nicht gefallen hatte gegoogled. Es war "Irre! - Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen" von Manfred Lütz - und ich hatte das felsenfest unter Manfred Spitzer abgespeichert. Na dann kann ich ihm ja mal 'ne Chance geben.

  14. #28
    Evolutionär Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.122

    AW: Die Forenkultur

    Foren, die aktuelle und spezielle Themen bedienen, haben scheinbar durchaus noch Zukunft. Gutes Beispiel: e-rauchen-forum.de
    Stand 12.Nov. 2017 22.12 Uhr: aktiv in den letzten 20 Minuten: 126 Mitglieder, 18 davon unsichtbar und 461 Gäste

  15. #29
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Pixel-Toast
    Registriert seit
    12.02.08
    Ort
    $HOME
    Beiträge
    1.213

    AW: Die Forenkultur

    Ich empfinde es so, als würde die Forenkultur hauptsächlich in deutschen Landen aussterben.
    Anderswo erscheint es so, als würde es gerade in bestimmten Themengebieten noch immer genügend aktive Foren geben.
    Linux-Foren gibts noch einige, besonders auf englisch, fürs internationale Publikum, auch Spiele-Foren scheinen da noch an der Tagesordnung zu stehen.

    Klar hat man auch außerhalb Deutschlands, der Schweiz und Österreich diesen Konstrukten mit Web2.0 und Social Media den Rang abgelaufen, aber ich schätze es gewiss nicht so ein, als wären die Menschen prinzipiell Foren abgeneigt, sie unterhalten sich ja noch immer gern.
    Eher wirkt es, als hätten sie verlernt, wie man ein Forum nutzt, ist es in Chats (wozu ich auch Messenger zähle) so, stelle eine Frage, bekomme eine Antwort, oder auch nicht.

    Ich sehne mich schon irgendwie zurück, nach der Zeit von vor noch gut 10 bis 15 Jahren.
    Sind mir die Leute grundsätzlich doch lieber ausgewichen oder haben mich ignoriert, so kam ich persönlich damit besser in ein Gespräch, als in heutigen Netzen, bei denen man erstmal Rummel veranstalten oder berühmt und massentauglich sein muss.

    Unter dem Strich will ich nicht sagen, dass Web2.0 das Internet zerstört hat, doch die Konzentration an wenigen, großen Punkten, ist zu gewaltig, als dass es heute noch groß was anderes gibt.
    Als junger Mensch (26 Jahre) ist man als Facebook-Verweigerer und YouTube-Flasche praktisch außenvor.
    Ist man wie ich ein eher nach innen gekehrtes Wesen, welches all seine Gedanken gern auf einen Schlag ausdrückt und auch gern lange Texte schreibt, ist man gleich unten durch.
    Die schöne Nerdkultur, wie sie einst im Netz vorherrschte, ist schon lange tot und das finde ich sehr schade, da mich das Internet heute doch ziemlich langweilt.

  16. #30
    kennt sich schon aus Avatar von Lukas Z.
    Registriert seit
    21.05.17
    Beiträge
    20

    AW: Die Forenkultur

    Also ich glaube, dass ich mit meinen mittlerweile 18 Jahren noch zu den letzten gehöre, die noch ein wenig mit Foren aufgewachsen sind. Ich habe vor gut 5 Jahren mal mit DrWindows angefangen und mich anschließend noch in ein paar anderen Foren angemeldet, wo ich mehr oder weniger aktiv bin.

    Ich habe auch seit diesem Jahr Facebook, das müsste jetzt gut ein halbes Jahr her sein, ich weiß es selber nicht mehr so genau. Ich kann nur sagen, dass mir Facebook eher weniger gefällt und ich lieber in Foren bin. Bei Facebook bin ich, weil es viele andere Leute auch nutzen. Also Quasi nur, um ein wenig mit dem Trend zu schwimmen.

    Ich hoffe, dass Foren noch lange erhalten bleiben.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuigkeit Die deutsche Wikipedia überschreitet die Eine-Million-Artikel-Grenze
    Von andi p im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.09, 17:20
  2. Für alle, die die Familienplanung noch nicht beendet haben
    Von Linuxer1 im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.06, 16:02
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.05, 17:20
  4. Die spinnen, die Amis - Kapitel 546798563 - Tiere töten per Mausklick
    Von Supernature im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.05, 22:47
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.02, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •