Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 94

Thema: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

  1. #31
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    4.911

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Kritik an der Kritik. Eine interessante Ansicht.

    https://www.welt.de/wirtschaft/bilan...sochismus.html

  2.   Anzeige

     
  3. #32
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.720

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Das andere nicht besser (oder gar schlimmer) sind ist imho mal wieder der Versuch einer unlauteren Relativierung.

    Was haben die (angeblich schlechten) Arbeitsbedingungen in den Tesla-Werken mit den Abgasmanipulationen von VW, BMW, Daimler und Co. zu tun?
    Werden dadurch die Betrügereien der deutschen Automobilindustrie besser oder weniger schlimm?

    Das Steve Jobs sicherlich nicht der Heilige war, als den die Apple-Jünger ihn verehren, ist nun auch keine ganz so neue Erkenntnis.
    Diejenigen, die die Welt nicht durch apfelgrün gefärbte Brillengläser betrachten, wissen das schon seit Jahren.

    Aber auch die Arbeitsbedingungen in den chinesischen Produktionsanlagen, in denen Apple seine Produkte unter sicherlich fragwürdigen Bedingungen herstellen lässt, haben nun mal rein gar nichts mit den Betrügereien der deutschen Automobilindustrie zu tun.

    Natürlich ist in den USA auch nicht alles Gold, was glänzt.
    Aber zumindest erhalten die amerikanischen Käufer von manipulierten VW-Dieselmotoren einen Schadensersatz, während die deutschen Dieselkäufer blöd aus der Wäsche gucken und auf ihren (deutlich wertgeminderten) Karren sitzen bleiben dürfen.

    Wenn die deutschen Automobilkonzerne schnell aus dem Gerede kommen wollen, dann sollen sie auch die deutschen Autokäufer mal ordentlich entschädigen (am besten die manipulierten Karren zum Neupreis zurück kaufen). Da das nicht geschehen wird müssen sie sich eben damit abfinden, dass die geprellten Käufer sie noch einige Zeit wie die Sau durchs Dorf treiben werden.

    PS:
    Es handelt sich vermutlich um den größten Betrugsfall der deutschen Nachkriegsgeschichte, (mehr oder weniger) gemeinschaftlich begangen von einigen der größten deutschen Wirtschaftsunternehmen und sowohl die Aufsichtsbehörden als auch die Politik (quer durch alle Parteien) haben total versagt.

    Und unsere Bundeskanzlerin schweigt sich zu dem Thema vollkommen aus!
    Geändert von Grainger (08.08.17 um 07:08 Uhr)

  4. #33
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    4.911

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?


  5. #34
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.720

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    Das wundert mich grundsätzlich nicht.
    Das Kraftfahrbundesamt als oberste Kontrollbehörde glaubt allen Angaben aller Hersteller blind und prüft nichts nach oder lässt gar eigene unabhängige Messungen durchführen.
    Da aber auch nicht geplant zu sein scheint, dass in Zukunft zu ändern, könnte man wenigstens etwas Geld sparen und die Behörde abschaffen.

    Das ist in den USA anders (und vielleicht kontrollieren die Amerikaner die importierten Fahrzeuge auch strenger als die eigenen Benzin-/Dieselschlucker) und nur deswegen sind die Manipulationen der deutschen Hersteller ja überhaupt aufgeflogen.
    Und möglicherweise haben die in die USA exportierten französischen Fahrzeuge ja eine andere Steuerungssoftware (die sich nicht nur bei bestimmten Messzyklen einschaltet oder geschickter programmiert ist).
    Aber ob die Franzosen nun geschickter im Bescheißen sind oder nur höhere Bestechungsgelder Parteispenden gezahlt haben macht die Manipulationen der deutschen Hersteller keinen Deut besser oder entschuldigt diese.

    Wenn ich eine Straftat begehe und dabei erwischt werde kann ich auch nicht darauf verweisen, dass andere das auch machen und vielleicht sogar straffrei damit davon kommen, dass interessiert keinen Staatsanwalt.

    Allerdings scheint es auch keinen Staatsanwalt zu interessieren, dass die Vorstände und Aufsichtsräte sowie das gesamte obere Management von VW, BMW, Opel und Mercedes (vermutlich eigentlich von allen Kfz-Herstellern) über Jahre hinweg einige kriminelle Energie entwickelt haben um ihre Kunden, den Steuerzahler und den Staat massiv zu betrügen. Da rührt sich bisher gar nichts.
    Geändert von Grainger (22.08.17 um 07:20 Uhr) Grund: Grammatikfehler korrigiert

  6. #35
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.050

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Um auf die Ursprungsfrage zurück zu kommen...

    Ahm.. ja. Absolut! - Alles was die Erderwärmung voran treibt oder eben auch das verbrauchen von endlichen Energien...sofort einstellen!

    Die Chance diese Umweltfreundliche Art umzusetzen geht gleich null.

    Nicht nur, das so fast das gesamte Wirtschaftssystem zusammenbrechen würde, auch ist der einfache Mensch schlicht nicht bereit, seinen geringen Status aufzugeben. Dafür hat er hart gekämpft.. (den Kampfbereich hat der 'Staat' erlaubt), den wird er nicht einfach aufgeben und eben auch sämtliche Einschränkungen im Rahmen der Demokratie versuchen auszugleichen.

    Anstatt neu zu denken... oder eben überhaupt zu denken,....geht das Mensch in eine klare Richtung von Selbstauschlöschung!

  7. #36
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.720

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Schpaik Beitrag anzeigen
    Anstatt neu zu denken... oder eben überhaupt zu denken,....geht das Mensch in eine klare Richtung von Selbstauschlöschung!
    Es gibt derzeit rund 7,4 Milliarden Menschen auf der Welt. Aufgrund der geringen genetischen Bandbreite des Homo Sapiens gehen Humangenetiker heute davon aus, dass unsere Art in der Vergangenheit schon einmal bis auf eine Anzahl von ca. 5.000 gebärfähigen Frauen (Männer spielen in dieser Betrachtungsweise eine untergeordnete Rolle ) reduziert war.

    Also reichen 5.000 gebärfähige Frauen (und ein paar hundert Männer) aus, um unsere Art auch längerfristig aufrecht zu erhalten. Von der Selbstauslöschung sind wir noch sehr sehr weit entfernt.

    Der Lebensstandard dieser "Überlebenden" spielt dabei evolutionär überhaupt keine Rolle, solange sie nur ausreichend Nachkommen in die Welt setzen.

  8. #37
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.050

  9. #38
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.473

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Wir haben ab November in der Uni Gießen eine Vorlesungsreihe auch für Nichtstudenten zum Thema "Klima(w)ende, unter anderem auch mit Ranga Yogeshwar. Da gibt es auch den Termin
    "4. Dezember 2017
    Prof. Dr. Thomas Koch
    Leiter des Instituts für Kolbenmaschinen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wie die Öffentlichkeit fast zwei Jahre an der Nase herumgeführt wurde. Eine sachliche Bewertung der Dieselthematik"

    Bin mal gespannt, ich hoffe ich habe da auch Zeit.

    Falls es wen interessiert: http://www.uni-giessen.de/ueber-uns/.../ringvorlesung
    Geändert von Amon (25.10.17 um 22:48 Uhr) Grund: Link nachgetragen

  10. #39
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Zweierpotenz
    Registriert seit
    23.05.12
    Beiträge
    1.084

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Ich habe noch nie einen Diesel gehabt, auch wenn ich schon Firmenwagen hatte, denen ich eine Kilometerleistung abverlangt habe, das ein Diesel sehr lohnend gewesen wäre. Aber bei einigen Überlegungen möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben.

    Im Moment ist für mich ein E-Auto noch nichts, weil der Anschaffungspreis noch viel zu hoch ist. Ein Bekannter fährt einen Tesla, und wenn man so die finanziellen Vorteile sieht, relativiert sich der Preis ein wenig. Er zahlt für seine Luxuskiste keine Steuern, er tankt an Tesla-Ladestationen kostenlos (was er häufig ausnutzt), Strom ist günstiger als Benzin. Er hat den Wagen seit ein paar Jahren und ist äußerst zufrieden.
    Aber der Anschaffungspreis will eben erst einmal gezahlt werden.

    Der Strom kommt aus Kohlekraftwerken: Das stimmt so natürlich nicht. Ich brauche nur schauen, aus welchem Mix mein Hausstrom besteht, da sind 50% Öko-Strom. Hinzu kommt, dass Verbrennungsmotoren -egal, ob Benziner oder Diesel - im Bereich Effizienz unter aller Sau sind. Kraftwerke haben eine wesentlich höhere Energieausbeute, verbrennen den Kram deutlich sauberer und können deutlich besser die Abgase reinigen.

    Akkus: Sie sind noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber es wird ja intensiv geforscht und ich erwarte bis 2030 einige große Sprünge in der Entwicklung. Es gibt schon einige Erkenntnisse, die diese Sprünge andeuten. Dennoch bin ich der Meinung, dass das Laden am Fahrzeug der falsche Weg ist. Wenn erst einmal alle ein Elektroauto fahren, wird man riesige Tankstellen brauchen, selbst wenn das Aufladen nur eine Stunde dauern sollte. Austauschbare Akkus wären sinnvoller.

    Viele andere werden auch solche Überlegungen anstellen. Wenn in einigen Jahren der nächste Autowechsel fällig wird, wird es wohl bei uns immer noch kein E-Auto sein (vielleicht ein Hybrid?), vielleicht aber das übernächste Auto (wenn ich auf die 70 zugehe, ach du Scheiße!). Und solange viele ebenso denken wie ich, hat der Verbrennungsmotor eine Daseinsberechtigung und somit auch der Diesel. Denn der ist ja nicht schlecht, er könnte der bessere Motor sein, wenn die Industrie wollen würde.
    Der Verbrennungsmotor wäre sowieso kein großes Problem, wenn die Kisten nicht ständig größer und schwerer würden. Jeder weiß, dass das Bewegen von Masse Leistung benötigt. Mein erster Wagen war ein Opel Ascona B mit 90PS, das war gute Mittelklasse und wog 1000kg. Mein letzter Wagen war ein Alfa Romeo 156 Sportwagon mit knapp 200PS, also obere Mittelklasse und wog 1400kg. Mein jetziger Wagen ist ein Fiat Tipo mit 120PS, das ist obere Kleinwagenklasse und wiegt ebenfalls 1400kg. Die drei Wagen unterscheiden sich nicht groß in der Länge oder Breite, aber sind in die Höhe gewachsen. Das Gewicht der Fahrzeuge erhöht sich ständig und sie werden größer. Beides wirkt sich aus auf den Spritverbrauch und benötigt größere Motoren. Und wenn die Muttis ihre Zivilpanzer vor dem Aldi parken, die das Ladevolumen eines Kleinlasters haben, um dann ihre zwei Einkaufstüten zu verstauen, denke ich mir, das irgendwas gewaltig falsch läuft und man genau dort der Industrie die Daumenschrauben ansetzen sollte. Würde die KFZ-Steuerformel "Schadstoffausstoß mal Gewicht mal Motorleistung" lauten, würde man schnell versuchen, die einzelnen Multiplikatoren zu verkleinern. Und man müsste nicht ständig größere Parkplätze auf die Straßenränder malen.

    Aber vielleicht kaufe ich auch gar kein übernächstes Auto, sondern rufe mir einen selbst fahrenden Wagen, wenn ich gerade einen brauche. Das wäre eigentlich mein Traum.
    Wir haben zwei Autos - die brauchen wir, denn hier auf dem Dorf kann man die öffentlichen Verkehrsmittel vergessen. Ich benötige außerhalb des Berufsverkehrs 20 Minuten, um in der Innenstadt von Gütersloh oder Bielefeld zu sein. Das ist auch fast die Zeit, die ich brauche, um zu Fuß die Bushaltestelle zu erreichen. Und die Frequenz, mit der die fahren - echt übel! Der Weg zur Arbeit: Mit dem Auto 30 Minuten im Berufsverkehr oder drei Stunden mit den Öffis. Zu meinen Schwiegereltern, meinem Schwager, zum Aldi, Lidl, Supermärkten brauche ich mit dem Auto ungefähr zehn bis fünfzehn Minuten, mit dem Bus 1,5 bis 2 Stunden.
    Wir sind also auf unsere Autos angewiesen, doch eigentlich stehen sie die meiste Zeit nur herum. Selbst, wenn man die Wagen weiterhin kaufen müsste, könnten wir auf einen verzichten, wenn die Kiste selbstständig dorthin fahren könnte, wo man sie gerade braucht.

    Das ist ein Thema, da könnte ich noch eine Stunde weiter schwafeln. Aber ich höre jetzt auf.

  11. #40
    Bundesliga-Tippkönig Avatar von Blacky89
    Registriert seit
    18.11.05
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.670

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Ist Ökostrom auch Öko?
    Windkraftwerke z.B.
    Material, Herstellung, Aufbau und Wartung?
    Glasfaser-Karbon oder was auch immer für ein Mix,
    es werden nur naturliche Öle und Fette verwendet, und
    die Maschinen zum Aufbau laufen mit Rapsöl
    ... ja klingt alles Öko.


    btt
    Also ob Elektrofahrzeug oder Dieselschleuder, da wird eine "Unwahrheit"
    mit einer Anderen gedeckt/beschönigt.

    Ich spann gleich die Pferde ein und fahr mit meiner Kutsche einkaufen, hoffentlich
    kackt einer der Gäule nicht auf die Straße, sonst werde ich noch wegen Umweltverschmutzung
    angezeigt

  12. #41
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Zweierpotenz
    Registriert seit
    23.05.12
    Beiträge
    1.084

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Zitat Zitat von Blacky89 Beitrag anzeigen
    Ist Ökostrom auch Öko?
    Windkraftwerke z.B.
    Material, Herstellung, Aufbau und Wartung?
    Glasfaser-Karbon oder was auch immer für ein Mix,
    es werden nur naturliche Öle und Fette verwendet, und
    die Maschinen zum Aufbau laufen mit Rapsöl
    ... ja klingt alles Öko.


    btt
    Also ob Elektrofahrzeug oder Dieselschleuder, da wird eine "Unwahrheit"
    mit einer Anderen gedeckt/beschönigt.

    Ich spann gleich die Pferde ein und fahr mit meiner Kutsche einkaufen, hoffentlich
    kackt einer der Gäule nicht auf die Straße, sonst werde ich noch wegen Umweltverschmutzung
    angezeigt
    Sorry, aber das ist Quatsch. Ja, auch Windkraftwerke und Solaranlagen müssen erst einmal hergestellt werden, aber dann erzeugen die Anlagen sehr viel mehr, als man für die Produktion hinein stecken musste. Die Ökobilanz ist also deutlich positiv.

    Die wird für deine Kutsche negativ ausfallen, denn sie muss auch erzeugt werden, produziert aber nix. Und dein Pferd furzt und muss regelmäßig mit Futter betankt werden - sogar dann, wenn du es nicht benutzt. Aber vielleicht kann es ja den Strom erzeugen, den du brauchst, um den Computer zu betreiben, mit dem du gerade meine Antwort liest. Eventuell voll umweltfreundlich mit einer Dampfmasche, in der du die Pferdeäpfel verbrennst, die nicht auf der Straße liegen bleiben dürfen, weil du als Pferdehalter den Schiss ebenso aufsammeln musst wie Hundebesitzer die Haufen ihrer Tiere.

  13. #42
    Bundesliga-Tippkönig Avatar von Blacky89
    Registriert seit
    18.11.05
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.670

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    hmm Ironie nicht gefunden?

    Es gibt keine "saubere" Energie, ist eigendlich die Kernaussage.
    Um etwas zu bewegen (KFZ) braucht es nun mal ein wenig Energie.
    Selbst Segel setzen geht nicht, denn wie ales andere muss dieses erst hergestellt werden.

    Man kann höchstens versuchen die Emissionen so klein wie möglich zu halten, aber die bisherigen
    Modelle Wind, Solarkraft u.s.w. überzeugen mich da nicht.
    So eine Solaranlage will ja auch irgendwann mal recycelt werden.

  14. #43
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.473

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Klar ist in deinem Beitrag offensichtlich Ironie drin, aber leider an der falschen Stelle. Deine Kernaussage ist, da nichts perfekt umfeltfreundlich ist, können wir auch gleich beim Alten bleiben und das ist, mit Verlaub, quatsch.

  15. #44
    Bundesliga-Tippkönig Avatar von Blacky89
    Registriert seit
    18.11.05
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.670

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Nur mal einer von vielen Links

    http://www.focus.de/wissen/technik/e...id_562544.html

    Das man auf Dauer nicht beim alten bleiben kann ist klar,
    nur beim heutigem Stand der Technik ...nunja ...
    ich glaube da kann man Besseres erwarten.

  16. #45
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.473

    AW: Diesel-Fahrverbote gerechtfertigt?

    Nunja, die im Artikel beschriebenen Probleme sind real, aber da steht nirgends, dass die Bilanz jetzt so schlecht wäre, dass man keine Photovoltaikanlagen in Betrieb nehmen soll.
    Wenn zum größten Teil recycled und fachgerecht entsorgt wird, lässt sich der umweltschädliche Anteil ja zumindest begrenzen und damit es noch effizientere Technik mit längerer Lebensdauer gibt muss geforscht und in die Branche investiert werden. Zu sagen "bringt ja alles nichts, weil ist ja auch umweltschädlich" halte ich nicht für den richtigen Weg. Ergänzend zu technischem Fortschritt in dem Bereich ist mMn halt auch ganz klar Genügsamkeit gefragt. Wir leben hier alle über unsere Verhältnisse, was die Erde an Ressourcen hergibt und das innerhalb meiner Lebenszeit oder der nächsten Generationen Alternativen zu unserem Heimatplaneten auftauchen halte ich für unmöglich und überhaupt jemals auch für sehr fraglich. Wir haben diesen Einen und ich finde es immer wieder total verrückt, wenn Menschen die sich über sowas Gedanken machen als "Ökospinner" verunglimpft werden und die Politiker die immer nur auf Wirtschaftswachstum etc. schauen als sogenannte "Realos" gelten. Dabei holt uns die Realität der begrenzten Ressourcen und des Klimawandels immer mehr ein und ist deutlich handfester als letztendlich wertloses Geld.

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Benziner oder Diesel?
    Von Hella im Forum Boardsofa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.05.09, 14:09
  2. Bio - Diesel
    Von AlterKnacker im Forum Boardsofa
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 10:32
  3. Porsche mit Diesel Motor
    Von TBuktu im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.03, 23:46
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.03, 11:08
  5. Symphonie in Diesel...
    Von BO im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.02, 12:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •