Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Wir sind doch ein Witz....

  1. #31
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.010

    AW: Wir sind doch ein Witz....

    Zitat Zitat von Schpaik Beitrag anzeigen
    ...
    Teufel und Hölle (Fegefeuer ist noch etwas anderes) dienen grob als Androhung für besonders schlimme Taten. Im Sinne unseres gesellschaftlichen Kontext und unserer eigentlichen Natur als Raubtiere mit nem ziemlich überladenen Gehirn durchaus sinnvoll wie ich finde.
    ...
    Du findest derart psychische Gewalt in der Kindererziehung sinnvoll? Zu deinen verschrobenen Ansichten erspare ich mir jegliche Antwort

  2.   Anzeige

     
  3. #32
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.180

    AW: Wir sind doch ein Witz....

    ot:
    Wie so oft reißt du aus der allgemeinen Unterhaltung einzelne Sätze heraus, beziehst dich nur auf diese und stellst dich dann quer. Ist der alte Mann noch in der Lage an einer ordentlichen Diskussion teilzunehmen?


    Hölle und Teufel (und ja, auch Fegefeuer) sind für Kinder abstrakte Begriffe. - Für diverse Erwachsene übrigens auch, aber das ist noch eine andere Geschichte.

    Physische Gewalt wird ständig in der Erziehung angewendet. Ob nun religiös oder allgemein. Ich weiß gar nicht wo dein Problem ist?

  4. #33
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.769

    AW: Wir sind doch ein Witz....

    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    Allerdings wackelt meine Toleranz, wenn Glaube zu Religion/en wird/geworden ist. Wenn davon Kinder in Mitleidenschaft gezogen werden, z.B. kleine Kindergehirne mit Angst vor Teufel, Hölle, Fegefeuer und anderem Horror verseucht werden, Angst, die vielleicht ihr ganzes Leben lang in ihren Köpfen spukt, kann ich das nicht tolerieren und ich habe auch kein Verständnis dafür, daß der Rechtsstaat im 21. Jhd. solche psychischen Mißhandlungen von Kindern toleriert.
    Zum einen hört meine Toleranz sofort auf, sobald irgendeine Religion mit Missionierung beginnt.

    Das man Kinder schon so früh wie möglich mit der Religion indoktriniert ist natürlich aus Sicht der großen Religionen absolut typisch.
    Heute weiß man, dass man das, was man im Kindesalter gelernt hat, besonders tief verinnerlicht. Die Religionen haben das sehr viel früher erkannt als die Wissenschaft und machen sich das zu nutze.

    Auch im Kommunismus, im real praktizierten Sozialismus und in den meisten totalitären Systemen hat man relativ früh erkannt, dass man mit der Indoktrination im Kindesalter beginnen muss, dann ist sie besonders wirkungsvoll und nachhaltig.

    Der sog. Religionsunterricht an unseren deutschen Schulen stellt auch überhaupt keine wissenschaftliche Herangehensweise an das Thema Religion und Glauben im Allgemeinen dar (womit ich durchaus leben könnte), sondern ist nichts anderes als der (staatlich geförderte) Versuch die Kinder möglichst früh den christlichen Kirchen in die Arme zu treiben. Und das, obwohl wir gar keine Staatsreligion haben.

    Zitat Zitat von Schpaik Beitrag anzeigen
    Physische Gewalt wird ständig in der Erziehung angewendet. Ob nun religiös oder allgemein. Ich weiß gar nicht wo dein Problem ist?
    Kindererziehung ist (in einem übertragenen Sinne) durchaus so etwas wie ein Dressurakt.
    Und auch bei der Dressur von Tieren gibt es zwei grundverschiedene Ansätze:

    • gewaltsam (wobei ich hier der Einfachheit halber physische und psychische Gewalt mal gleich setze)
    • gewaltfrei (erwünschtes Verhalten wird belohnt, unerwünschtes Verhalten nicht)

    Die Belohnungen müssen nicht immer materieller Natur sein, auch ein Lob (also ein paar Streicheleinheiten) sind durchaus eine Belohnung.
    Wenn man unbedingt will kann man natürlich das Vorenthalten einer Belohnung auch als eine Art psychischer Gewalt sehen, aber dann wird es schon sehr abstrakt (ist die Nichtgewährung eines Vorteils gleichbedeutend mit einem Nachteil? Eine Frage, die im Arbeitsrecht übrigens auch schon die Gerichte beschäftigt hat).

    Ich entstamme einer Generation, in der die Prügelstrafe im Elternhaus (und teilweise auch in der Schule von einigen sehr hartnäckigen und altbackenen Lehrern) noch angewendet wurde.
    Meine Eltern haben aber nie physische Gewalt angewendet (ich kann mich nur an einen einzigen Fall erinnern, in dem meine leibliche Mutter mir einen Klaps auf den Po gegeben hat) und ich persönlich wurde auch nie von einem Lehrer geschlagen.

    Wenn meine Eltern mich für irgend etwas bestrafen wollten gab es eher solche Dinge wie ein Fernsehverbot (soweit ich mich erinnere wäre mir damals eine Ohrfeige durchaus lieber gewesen) oder es wurde ein geplanter Kinobesuch am Wochenende gestrichen (das war dann besonders heftig ).
    Geändert von Grainger (09.06.19 um 11:24 Uhr)

  5. #34
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.010

    AW: Wir sind doch ein Witz....

    Zitat Zitat von Schpaik Beitrag anzeigen
    [OT]...
    Hölle und Teufel (und ja, auch Fegefeuer) sind für Kinder abstrakte Begriffe. - Für diverse Erwachsene übrigens auch, aber das ist noch eine andere Geschichte.

    Physische Gewalt wird ständig in der Erziehung angewendet. Ob nun religiös oder allgemein. Ich weiß gar nicht wo dein Problem ist?
    Ich denke mal, du meintest psychische Gewalt. Wenn du dich über die Auswirkungen religiös motivierter psychischer Gewalt auf Kindergehirne schlauer machen willst, empfehle ich dir, dich über das Sacco-Syndrom schlau zu lesen.

    https://www.frank-sacco.de/

    In Romanlänge werde ich auch darüber nicht diskutieren. Ist nicht meine Art, dazu war und bin ich zu faul

  6. #35
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.180

    AW: Wir sind doch ein Witz....

    Zitat Zitat von Grainger
    Ich entstamme einer Generation, in der die Prügelstrafe im Elternhaus (und teilweise auch in der Schule von einigen sehr hartnäckigen und altbackenen Lehrern) noch angewendet wurde.
    Meine Eltern haben aber nie physische Gewalt angewendet (ich kann mich nur an einen einzigen Fall erinnern, in dem meine leibliche Mutter mir einen Klaps auf den Po gegeben hat) und ich persönlich wurde auch nie von einem Lehrer geschlagen.
    Eigentlich bin ich ein paar Jahre jünger und so etwas wie 'Prügelstrafe' gab es bei mir zu Hause auch nicht. Es gab ein paar Affekt-Handlungen die ich mir im Nachhinein durchaus nachvollziehen kann. Wenn man Menschen schockt reagieren diese eben aus dem Affekt heraus.

    Meine Schulzeit (und dieses eine Jahr Berufsschule) war jedoch arg geprägt von körperlicher Gewalt und Strafe. Also die Zeit in Bayern. Nicht direkt von Lehrern. Eher von der Auslassung der Lehrer mir in irgendeiner Form zu helfen.
    Ich schrieb auch schon an anderer Stelle davon. In diesen Klassenraum sollte man mich nicht mehr hinein setzen und mich am aller Besten niemals wieder mit diesem Hartl in Kontakt bringen. Umbringen wäre viel zu einfach. Ihm die Knochen brechen und dann das Telefon weit genug wegstellen.
    Die Ratte hat mich, nachdem die mich zusammengeschlagen haben kurz angesehen und mit dem Worten "der steht schon wieder auf" mit seinem Unterricht begonnen.
    Ich hatte mehrere Prellungen, blutete aus mehreren Stellen meines Körpers und war ein heulendes Wrack.

    Nicht das Bayern durchaus seine schönen Komponenten für mich hat, aber einen Einsatz für meine Person in Bezug von Menschen gab es nicht.

    Zitat Zitat von Grainger
    Zum einen hört meine Toleranz sofort auf, sobald irgendeine Religion mit Missionierung beginnt.
    Absolut!
    Wobei mir schon der Begriff "Religion" eigentlich übel aufstößt. Ist jedoch einfach ein Begriff für viele Menschen, die an das oder ähnliches Glauben. Religion ist ein Begriff für Zusammenfassung.

    @Desperado
    Ja, meinte ich. Danke!

    Nach wie vor gehst du jedoch in keinem Fall auf die Diskussion oder eben meinen Beitrag ein.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Und wir sind doch ein Sozialstaat.
    Von Lollypop im Forum Boardsofa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.09.07, 19:53
  2. Sind wir nicht alle ein wenig Forscher ?
    Von AlterKnacker im Forum Boardsofa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.03, 23:56
  3. Ein Witz
    Von dick im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.01, 10:48
  4. Ein Witz
    Von dick im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.01, 00:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •