Seite 14 von 16 ErsteErste ... 410111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 196 bis 210 von 227

Thema: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

  1. #196
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.599

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    "Zwingend notwendig wird es sein, die Schweiz zu isolieren! Der Dreck, der von dort kommt oder dorthin fährt, ist deutlich nicht mit der deutschen Gesellschaft zu vereinbaren! Menschen aus völlig unterschiedlichen Ländern dürfen dort wohnen und arbeiten.
    Das Pack dort hat es noch nie verstanden ordentliche Anstandsregeln aufzustellen. Die wollen nur unser Geld. Grenzsicherung kennen die nicht und wer zur Hölle will diese Berge haben?"



  2.   Anzeige

     
  3. #197
    chronische Wohlfühlitis Avatar von duffguy
    Registriert seit
    07.09.07
    Beiträge
    965

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Schpaik Beitrag anzeigen
    "Zwingend notwendig wird es sein, die Schweiz zu isolieren! Der Dreck, der von dort kommt oder dorthin fährt, ist deutlich nicht mit der deutschen Gesellschaft zu vereinbaren! Menschen aus völlig unterschiedlichen Ländern dürfen dort wohnen und arbeiten.
    Das Pack dort hat es noch nie verstanden ordentliche Anstandsregeln aufzustellen. Die wollen nur unser Geld. Grenzsicherung kennen die nicht und wer zur Hölle will diese Berge haben?"


    Kannst du mir deinen Post erklären?

  4. #198
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.983

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Der @Schpaik hat einen Sarkasmusclown gefrühstückt.
    Vermutlich macht er dabei ein Gesicht wie Gollum, furchterregend.

  5. #199
    dem Board verfallen Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.893

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Linnemann und sein angebliches Grundschulverbot

    Die AfD dankt für die Wahlwerbung.

  6. #200
    Langobarde Avatar von lango
    Registriert seit
    06.05.17
    Beiträge
    147

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Dazu ergänzend:
    Faktencheck: #Linnemann argumentiert mit falschen Zahlen. Er sagte @rponline, dass „in #Duisburg über 16% der künftigen Erstklässler gar kein #Deutsch könnten.“

    In den Statistik geht es ausdrücklich nur um Einschulkinder MIT Migrationshintergrund. https://www.duisburg.de/vv/medien/de...sburg-2018.pdf (S.10)
    Quelle: https://twitter.com/Westpol/status/1158718704261246976

  7. #201
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.599

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    ot:
    @duffguy
    Das war von meiner Seite definitiv Sarkasmus. Extra in Kursiv und für Leute die irgendetwas davon ernst nehmen könnten noch den Hinweis auf die Berge.
    Aller Wahrscheinlichkeit kommt das ein wenig doof rüber, weil (zumindest bei mir) mein Beitrag durch den Seitenumbruch ganz oben steht. Wenn man die Texte von den anderen Usern darüber (also auf der anderen Seite) nicht direkt lesen kann, sieht das durchaus verdächtig aus.


    Das mit dem Schulverbot für Kinder die nicht ausreichend Deutsch sprechen können, ist nicht neu!

    In diversen Problembezirken von Berlin ist dies bereits angewendet worden.
    Kinder wurden darauf getestet, ob sie zumindest die Grundlagen der deutschen Sprache beherrschen. Falls nicht, wurden sie nicht angenommen.
    (gelesen vor einigen Jahren in einem Spiegel-Bericht.)

    Ich persönliche halte dies für richtig bzw. für falsch. Je nachdem, nach welcher Grundlage ich gedanklich vorgehe.

    Nach BWL-Standart hat ein Kind, welches die Anweisungen und Erklärungen der Weisungsbefugten nicht verstehen kann, nix im Unterricht zu suchen! Schulpflicht hin oder her.

    Nach dem menschlichen Standard zum Beispiel hier mal ein Zitat von Sebastian Puffpaff: "Lasst doch Kinder einfach mal Kinder sein!"

    Ganz klar stecken wir in einer Leistungsgesellschaft. Menschen jedoch nur noch als Arbeiter bzw. zukünftige Arbeiter zu definieren, ist menschlich so falsch, das ich dafür gar keine Worte dafür habe.
    Oder wie Volker Pispers bereits vor über 20 Jahren gesagt hat: "Den BWL-Studenten wird ins Hirn geschissen!"

    Randbemerkung:

    Hier auf der Ecke in der Stadtteilversammlung kam eine SPD-Politikerin vorbei. Warum genau, weiß ich leider nicht, war erst meine zweite 'Beisitzung' Sprich, ich war noch nicht lange genug dabei um ins Vertrauen gezogen zu werden oder auch nur eine wahlberechtigte Stimme zu haben. - Egal -
    Diese Frau erzählte mir/uns, das Hamburg in den nächsten 30 Jahren mit 150.000 Schülern mehr rechnen muss und deswegen wird von der Bezirksfraktion der SPD schon einmal vorab geschaut, welche Schulen denn vergrößert werden können um dass möglichst billig hinzubekommen.
    Aufgrund einer ganz anderen Aktion bin ich zur Zeit ziemlich gut darüber informiert, wo Gebäude hier auf der Ecke leerstehen und nicht genutzt werden. - Mein Hinweis diesbezüglich wurde mit einem Schwall von Worten definiert. (Ich hab keine Ahnung, was die Tante mir da erzählen wollte. Nach acht Minuten (nach mehreren Winkversuchen und Husten und Räuspern) hab ich die Tante abgebrochen, indem ich aufstand, die vier Meter zu ihrem Platz zurücklegte, sie anfasste und ihr sagte: "Hallo??!.. Ich habe diesen Vorschlag eingebracht. Bitte reden sie mit mir und nicht in die andere Richtung!"
    Tatsächlich hat sie mich dann da auch wahrgenommen.

    Im Nachhinein muss ich mich jedoch schämen. Ich bin bei solchen Sachen einfach nicht der Schnellste.
    Vor ein paar Jahren habe ich (wahrscheinlich hier im Forum) schon einmal ein Artikel verfasst, der nachweist, das kleine Klassen, auch gerne gemischt in den Jahresklassen sehr viel effektiver sind für die Schüler/innen als große Schulen.


    Das nun irgendein Politiker dahergeht um eine Nicht-Menschliche-Wirtschafts-Komponente aufzählt, ist nicht neu, nur selten dämlich in der jetzigen Situation.
    Das hat aber auch nichts mit Rechts zu tun.

    Das hat was mit Wirtschaft und BWL zu tun. Mit der Grundlage der Bereitschaft zum Wirtschaftswachstum, welche noch nie menschlich war.

  8. #202
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.497

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Also ich fand den sarkastischen Beitrag gut, weil ich von der ersten Silbe an im Hinterkopf hatte, dass Alice Weidel in der Schweiz lebt. Die Formulierung, dass dieser Dreck nicht mit der deutschen Gesellschaft vereinbar ist, fand ich daher äußerst treffend .

  9. #203
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.983

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Man hat sie wieder gewählt, in Brandenburg und Sachsen. Und das deutlich mehr, rund 1 Viertel der Bevölkerung wählte AfD.

    Die Gründe dazu mögen unterschiedlicher Natur sein, jedoch ist kaum anzunehmen, dass diese Menschen allesamt glauben, die AfD mache es besser.

    Bei einem Teil schon, die glauben halt alles, was ständig wiederholt wird und sich gut anhört, egal ob es stimmt oder nicht.
    Der Wähler kann damit diejenigen abstrafen, die den Anforderungen der Wähler nicht gerecht werden. Wenn in der Pampa zum Beispiel die Infrastruktur fehlt, weil auch viele einfach dort abgehauen sind, dann sind ganz klar die etablierten Parteien schuld, die nicht dafür gesorgt haben, dass alle bleiben und die Bürger zufrieden sind.

    Nur die AfD muss nichts beweisen, sie können das Volk aufstacheln so wie es damals die NSDAP auch schon getan hat. Sie können Unwahrheiten verbreiten, so wie es damals schon die NSDAP getan hat. Und sie müssen sich nicht von rechtsextremen Gedankengut distanzieren, so wie es die NSDAP schon damals getan hat. Der Wähler schaut nur auf die Parteien, die gerade regieren.

    Sie müssen nur aufstacheln und behaupten, dass ihre Lösung die bessere ist. Beweisen müssen sie das nicht und sollten sie mal in eine Regierungsverantwortung kommen, dann werden sie diese miese Strategie fortführen, weil der Koalitionspartner alles vermurkst hat.
    Wer es es jemals wagen sollte, mit der AfD den Versuch zu unternehmen, eine Regierung zu bilden, der wird gleich doppelt bestraft. Denn dann gibt es vom Wähler auf die Fresse und die AfD wird mit ihrer Strategie auch noch nachhelfen. Die haben viel von der NSDAP gelernt.

    Manchmal wünsche ich mir insgeheim, dass die AfD in Sachsen mal in die Regierungsverantwortung kommen müsste ohne eine Koalition, ganz alleine ohne dass sie andere vorschieben können. Klar, sie werden noch eine lange Zeit auf die alte Regierung schimpfen können. Doch irgendwann müssen sie beweisen, was sie in lügnerischer Absicht den Wählern immer einreden wollten. Sie machen alles besser. Und was wen nicht? Müssen dann die etablierten Parteien mit Lügen an die Macht streben, um beim Wähler Gehör zu finden?

  10. #204
    assimiliert Avatar von Timelord
    Registriert seit
    06.04.07
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.846

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Gerade die "etablierten" Parteien sind im Moment in der Falle gefangen:
    Einerseits wollen sie regieren, andererseits machen sie den Wählern beständig Versprechen, die dann doch nicht umgesetzt werden.
    Teils schon von vornherein erkennbar ("Schnelles Internet für Alle", später dann sogar ganz detailiert "Gigabit für Alle", "wir bringen Ärzte aufs Land"), teils jedes Jahr in der Sommerzeit überprüfbar (Stichwort "zusätzliches Personal bei der Bahn").
    Gerade in den östlichen Bundesländern haben die Leute keine Lust mehr darauf. Viele sind nach der Wende wirtschaftlich bitter enttäuscht worden, in Berlin geht es noch, aber welche andere Großstadt ist ein richtiges wirtschaftliches Zentrum geworden? Von den ländlichen Bereichen ganz zu schweigen.

    Ob es gut ist, dass CDU und SPD gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen sind, finde ich fraglich. Bei den großen Parteien könnte das als Symbol für "weiter so, der Wähler ist ja immer noch ein wenig zufrieden" stehen. Eine krachende Wahlniederlage in einem Bundesland wäre vielleicht doch ein Weckruf gewesen, ohne gleich das ganze Land in Chaos zu stürzen (so bleibt das Damoklesschwert der nächsten Bundestagswahl, zumal die bei den innerparteilichen Querelen der SPD vielleicht doch schneller als geplant kommen könnte).

    Anstatt jetzt mal etwas "Butter bei die Fische" zu bringen, wird politisch wieder nur herumgeeiert (z. B. beim Soli-Abbau, der Verkehrspolitik, 5G ist ja schon ins Wasser gefallen, die SPD bringt wieder die Vermögenssteuer aufs Tablett - weiss eh jeder im Vorfeld dass da nichts draus wird). Solange die Wähler nicht erkennen können, dass tatsächlich etwas passiert (zu ihren Gunsten, anstatt einer erneuten Mehrwertsteuersenkung für Hotels), bleibt die AfD ein Schreckgespenst vor dem sich etablierte Politiker nachts unter dem Bett verstecken.
    Die AfD gibt es mittlerweile nicht mehr erst seit gestern. Politiker, die sich mit den Konsequenzen nicht beschäftigen, werden über kurz oder lang auf der Strecke bleiben. Aber gut, das Internet ist in den Politiker Köpfen ja auch noch nicht über seinen "Neuland" Status hinausgekommen und die AfD ist nochmal 20 Jahre jünger ...

  11. #205
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.983

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Vermutlich bekommen wir bald italienische Verhältnisse. Ein Land, in der wohl sich jede Partei mal ausprobieren konnte um anschließend wieder vom Wähler abgewatscht zu werden.
    Toll, daß ist auch nicht besser.

    Wenn die Parteien sich mal losgelöst von ihrem Programm auf die Inhalte per Kompromiss stürzen würden, die dringend umgesetzt werden müssen, ohne sich gegenseitig dauernd die Knüppel zwischen die Beine zu werfen, das wäre ein Erfolg.

    Ich fand es letztens geschickter, dass die Grünen gesagt haben, die CSU wäre auf dem richtigen Weg, auch wenn es Ideen von anderen sind. Wenn man also die ganze Personenkultscheiße mal weglassen würde und sich auf die Inhalte konzentriert, das wäre besser.

  12. #206
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.983

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Man kann das unangenehme auch mit dem nützlichen verbinden.
    Oder wie Schiller zu sagen pflegte:
    Ein Problem lösen, heißt sich vom Problem zu lösen.

    Jedenfalls sieht das diese Redaktion so:
    https://www.der-postillon.com/2019/0...polen.html?m=1

  13. #207
    B.Ohlsen der alte Schwede Avatar von SoKoBaN
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Soliraffenland
    Beiträge
    4.845

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Ich möchte über diese Wahl nicht sprechen.

  14. #208
    Langobarde Avatar von lango
    Registriert seit
    06.05.17
    Beiträge
    147

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Gamma-Ray Beitrag anzeigen
    Manchmal wünsche ich mir insgeheim, dass die AfD in Sachsen mal in die Regierungsverantwortung kommen müsste ohne eine Koalition, ganz alleine ohne dass sie andere vorschieben können. Klar, sie werden noch eine lange Zeit auf die alte Regierung schimpfen können. Doch irgendwann müssen sie beweisen, was sie in lügnerischer Absicht den Wählern immer einreden wollten. Sie machen alles besser. Und was wen nicht? Müssen dann die etablierten Parteien mit Lügen an die Macht streben, um beim Wähler Gehör zu finden?
    Ich hatte solche Gedanken auch schon, aber: Als von Hindenburg Hitler zum Reichskanzler machte, hieß es auch, dass sich die Nationalsozialisten an der Macht entzaubern würden. Nein! Man hilft so Faschismus nur bei der Machtergreifung und gibt ihnen die Werkzeuge, die Demokratie abzubauen. Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‘Ich bin der Faschismus‘. Nein, er wird sagen: ‘Nun habt Euch mal nicht so, das sind wichtige Beiträge gegen das Moraldiktat‘.

  15. #209
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.599

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Gamma-Ray Beitrag anzeigen
    Man hat sie wieder gewählt, in Brandenburg und Sachsen. Und das deutlich mehr, rund 1 Viertel der Bevölkerung wählte AfD.
    Sicher? - Oder meinst du rund 1 Viertel der Wählerschaft?

    Ganz klar bin ich nicht up-to-date. Aber zwischen Bevölkerung und Menschen die wählen gehen, gibt es einen Unterschied.

    Menschen, die was wählen, wollen etwas erreichen. Menschen, die nicht wählen gehen, haben mit dem System abgeschlossen. Die interessiert es nicht, wer wann wo, wieso, weshalb und warum.

  16. #210
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.983

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Für mich repräsentiert die Wählerschaft die Bevölkerung.
    Das ist prozentual hochgerechnet und diejenigen, die nicht gewählt haben, blende ich einfach aus, als wenn es sie nicht gäbe.

    Diese Leute haben keine Zeit, keine Meinung, keine Lust, kein Interesse, keine Bildung, keine Beziehung zu ihrem Land und was weiß ich noch alles.
    Die dürfen sich auch nicht beschweren.

Seite 14 von 16 ErsteErste ... 410111213141516 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland hat gewählt!
    Von Supernature im Forum Boardsofa
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.09.09, 08:39
  2. Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?
    Von ---rOOts--- im Forum Boardsofa
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 17:49
  3. Wer hat das gesagt
    Von MaXg im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.04, 19:25
  4. Wer hat das gesagt?
    Von Perry im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.03, 21:00
  5. Wer hat das größte Männliche Glied
    Von RollerChris im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.11.02, 11:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •