Seite 6 von 15 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 221

Thema: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

  1. #76
    Langobarde Avatar von lango
    Registriert seit
    06.05.17
    Beiträge
    136

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    "Aber selbstverständlich", antwortete Altmaier auf die Frage, ob ein Nicht-Wähler besser sei als ein AfD-Wähler. Ist das eine Überschrift oder Text?
    Nochmal, BILD hatte diesen Satz zur Zustimmung oder Ablehnung vorgegebenen: „Es ist besser, AfD zu wählen, als nicht zu wählen“. Altmaier hatte aus seiner Sicht die Wahl sich zwischen Pest und Cholera zu entscheiden. Er entscheidet sich für Pest oder Cholera und alle werfen ihm jetzt vor, dass er sich für eine schlimme Krankheit stark macht.

    Ich kann Altmaier sonst wenig leiden, aber was man ihm jetzt in den Mund legt stimmt einfach nicht und er hat es ja direkt danach deutlich gemacht, was seine eigentliche Ansicht ist:
    Ich plädiere übrigens nicht fürs Nicht-Wählen, damit wir uns da ganz klar sind. Ich plädiere dafür, dass alle zur Wahl gehen. Aber dass sie die Parteien wählen, die staatstragend sind.
    Warum ignorierst du diese Klarstellung?

  2.   Anzeige

     
  3. #77
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.043

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von ---rOOts--- Beitrag anzeigen
    @ Desperado
    Du bist mein Held.

    Suchst Dir genau den Punkt heraus, bei dem ich erkläre, dass es diesen so nicht gibt.
    Genau wegen deiner Aussage, den siebten Punkt kann man nicht wörtlich finden, hatte er meine Neugier geweckt, tja, und die Aussage erwies sich als unwahr (höflich ausgedrückt).

    Ja, ist klar! An diesen Punkten könnte ja auch etwas dran sein! ...
    Damit hast du wieder meine Neugier geweckt
    Nehmen wir Punkt 10: Unbezahlter Staatsdienst für Arbeitslose
    Seite 52 - 10.4 Arbeitslosigkeit und Qualifikation für Langzeitarbeitslose

    ... Unter Bürgerarbeit ist die Ausübung gemeinnütziger
    Arbeit durch Langzeitarbeitslose zu verstehen, die nicht in
    Konkurrenz zum Arbeitsmarkt steht. Bürgerarbeit soll ca. 30
    Wochenstunden umfassen und sozialversicherungspflichtig
    entlohnt
    werden. ...
    Aber lassen wir das. Du gehst morgen wählen und das ist einfach toll!
    Besser als zu Hause zu bleiben und hinterher sich das Maus zu zerreißen, weil ja sowieso alles Scheiße ist.
    Ich gehe morgen nicht zur Wahl. Ich habe die Briefwahlmöglichkeit vorgezogen.

  4. #78
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Zweierpotenz
    Registriert seit
    23.05.12
    Beiträge
    1.084

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    Ich gehe morgen nicht zur Wahl. Ich habe die Briefwahlmöglichkeit vorgezogen.
    Habe ich auch gemacht. Wählen ist wichtig, aber da ich mich kenne und es genug Ausreden gibt, das zu verschlampen - schlechtes/gutes/mittelmäßiges Wetter, der Film ist so spannend, etc. - bin ich froh, dass die Briefwahl inzwischen so einfach zu erhalten ist. Lieber noch wäre mir eine Online-Wahl, damit ich mich erst am Wahltag entscheiden müsste, doch falls das wirklich mal manipulationssicher gehen wird, bin ich schon lange Humus. Schade.

    Ich bin auch entsetzt, dass es möglich ist, dass eine Partei wie die AfD den Weg in den Bundestag finden wird und kann die Menschen die die Wahl treffen, nicht verstehen. Doch andererseits habe ich schon mehrfach nicht die Wahl der Wähler nicht verstanden. Wir leben in einer Demokratie, das gibt dem Volk auch die Möglichkeit, eine solche Wahl zu treffen. Ich wünsche mir, dass diese Partei auf den Oppositionsbänken ruhmlos untergeht, wie sie es meiner Meinung nach verdient hat. (Bewirken wird sie dort sowieso nicht viel, eine Zusammenarbeit mit anderen Parteien wird es nicht geben.) Doch wir, die Wähler haben eben auch die Möglichkeit, dieser Partei Gewicht zu geben.
    Das bisschen Demokratie, das wir haben. bedeutet im Extremfall eben auch, dass die Mehrheit entscheiden könnte, selbige abzuschaffen. Mir wäre lieber, unsere Demokratie würde deutlich demokratischer. Denn bisher ist es immer noch so, dass wir alle vier Jahre unsere Stimme abgeben und dann sprachlos zusehen müssen.

  5. #79
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.595

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Mich würde mal interessieren (nur rein theoretisch), wenn es dafür eine App gäbe, wie viel % es dann mehr wären.
    Und was dann dabei für ein Scheiß heraus kommen würde.

  6. #80
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.209

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Zweierpotenz
    dass eine Partei wie die AfD den Weg in den Bundestag finden wird und kann die Menschen die die Wahl treffen, nicht verstehen.
    Oute ich mich jetzt gerade, wenn ich sage, dass ich diese Menschen verstehen kann?
    Ich denke, ich kann diese Wähler sogar ziemlich gut verstehen. Ändert jedoch nix an meiner Meinung, das die afd keinerlei Alternative ist.
    In meinen Augen ist das einfach die Rückkehr zu einem 'Idealbild', welches in dieser Welt noch nie so wirklich funktioniert hat und gerade in unserer heutigen Zeit so gar nicht funktionieren kann. Trump - der mit ähnlichen Argumenten hantiert - bekommt ja auch nix auf die Reihe.

    Hier mal ein Link zu einer recht gruseligen Dokumentation: Das braune Netzwerk | die story Video | ARD Mediathek
    Dort wird aufgezeigt, wie sehr die AfD mit der rechtsradikalen Seite in Verbindung steht.

    Zitat Zitat von Desperado
    Die AfD schlechter zu machen als sie ist, führt eher zum Gegenteil der Absicht.
    Na... das empfinde ich so aber nicht. Beim durchwühlen der unterschiedlichen Parteiprogramme bin ich bei vielen Parteien, die ich niemals wählen würde auf durchaus gute Idee oder Ansätze gestoßen. Eigentlich wollen alle auf die ein oder andere Art 'gutes am Menschen' tun. Mir ist jedoch auch bewusst, das dies Programme VOR der Wahl sind. NACH der Wahl war eigentlich immer alles anders. Wie Zweierpotenz so schön sagt: "Stimme abgeben und dann sprachlos zusehen".

    Sollte man sich Sorgen wegen der AfD machen? - Ja! ... wer so etwas wählt kommt mir doch arg Weltfremd vor.
    Der 'gemeine' AfD Wähler kommt mir schlicht allein gelassen vor. Der sieht nur sich und seine Situation und ist damit unzufrieden. Falls er in den letzten 20 Jahren mal Wählen war, hat sich an dieser Unsicherheit auch nicht viel geändert. Wie auch... die Parteien die in den letzten 20 (eigentlich 30 oder mehr) Jahren was zu sagen hatten, haben die Situation nicht besser gemacht. Die AfD ist jetzt neu, setzt sich (laut Wahlprogramm) für viele sinnvolle Dinge ein und wäre eben als Alternative zu dem sinnlosen Gesocks der seit Jahren herrscht zu verstehen.

    Die AfD ist nur leider keine Alternative!
    Weder im sozialen, noch im wirtschaftlichen oder sonstwo Sektor. Die Ideen klingen ja vielleicht durchaus toll, aber wie diese umgesetzt werden können sollten... da steht nix von Plan dahinter. (Auch bei diversen anderen Parteien nicht.) Zudem schmeißen sie in ihrem Wahlprogramm mit Argumenten um sich, wie ich es eigentlich nur aus der Scientology-Sekte kenne.

    Wobei das in meinen Augen auch klar Augenwischerei ist. Also von vielen Parteien. Diese "Wahlprogramme" sind im Schnitt 70 bis 120 Seiten stark. Da werden dermaßen viele Punkte aufgeführt... - ganz klar, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Die Welt ist Vielfältig - da blickt Otto-Normal-Mensch nicht mehr durch.
    Man könnte jedoch auch vermuten, das diese Ansammlung an Worten deswegen geschieht, damit nach dem Begreifen des geschriebenen keine Zeit mehr bleibt sich andere Partei-Programme ansehen zu können bis zur Wahl.

    Wird die AfD Stimmen erhalten: Ja! - Damit müssen wir leben.
    (Genauso wie wir damit leben müssen, das CDU/FDP/CSU/SPD und die Grünen Stimmen erhalten.)
    Wirklich sozial in ihren Ansätzen scheint mir nur die Linke und die Grauen zu sein.

    Zum Trost hier eine Aussage von Manfred Güllner (Chef des Meinungsforschungsinstitutes Forsa):
    "Die AfD wird sich (nach der Wahl) zerlegen, weil das bei sektierererischen Gruppen vom rechten Rand bisher immer so war."
    Geändert von Schpaik (26.09.17 um 15:27 Uhr) Grund: Hatte versehentlich Desperado zu oxfort gemacht. Dies berichtigt.

  7. #81
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.595

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Nun ist der Tag völlig im A. Die SPD will mit dem Ergebnis in die Opposition und der Abschaum AfD hat zugelegt.

    Na da können sich die Wähler ja auf 4 tolle Jahre freuen.

  8. #82
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Pixel-Toast
    Registriert seit
    12.02.08
    Ort
    $HOME
    Beiträge
    1.213

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Ich bedanke mich bei all den Menschen, die nicht wählen gegangen sind herzlichst, denn der braune Rand der Bevölkerung geht definitiv immer wählen.
    Trauriger Weise ist dieser Rand aber nicht bloß Braun, sondern erwartet sich langsam aber sicher mal eine Veränderung, welcher von der GroKo nicht geboten werden konnte.

    Ich bin alles andere als begeistert, dass die AfD wie sie heute existiert, mit 13,2% dabei ist, doch gleichzeitig auch erleichtert, dass es nicht schlimmer ausgefallen ist.

    Eine gewaltige Vorwarnung an alle demokratischen Parteien und ein Warnsignal, wohin der Wind weht, wenn man sich nicht bald bessert, ist aber dennoch gegeben und lässt sich auch nicht abstreiten.

    Hoffen wir auf das beste für die folgenden Jahre, immerhin haben wir kein System wie in den USA, die haben es mit Trump da doch nochmal schlimmer erwischt, als wir mit einem Bruchteil des Drecks am Stiefel.

  9. #83
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.043

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Gamma-Ray Beitrag anzeigen
    ...
    Na da können sich die Wähler ja auf 4 tolle Jahre freuen.
    Das entsetzt mich auch. Eine CDU/CSU-FDP-GRÜNE-Regierung, wie soll die funktionieren?

  10. #84
    Realist Avatar von Jonn
    Registriert seit
    19.09.10
    Ort
    ~home
    Beiträge
    1.220

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Das entsetzt mich auch. Eine CDU/CSU-FDP-GRÜNE-Regierung, wie soll die funktionieren?
    Das die Grünen sich beeinflussen lassen haben die schon mal gezeigt,sage nur Gas-Gerd-SPD-Agenda 2010

  11. #85
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    1.651

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    Das entsetzt mich auch. Eine CDU/CSU-FDP-GRÜNE-Regierung, wie soll die funktionieren?
    Kretschmann wird das schon organisieren. Und in vielen Fällen sind sich diese Parteien erstaunlich ähnlich. Man darf sich die Grünen halt nicht mehr so vorstellen:

    https://www.youtube.com/watch?v=lQ6jhSQCUQc

  12. #86
    B.Ohlsen der alte Schwede Avatar von SoKoBaN
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Soliraffenland
    Beiträge
    4.698

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Über 20% der Ossis haben wieder einmal unter Beweis gestellt, dumm wie 3m Feldweg ist kein Kunststück.
    Wie man nur so derart geistig unterbelichtet sein kann ist mir ein Rätsel. Traurig, einfach nur erbarmungslos traurig.

  13. #87
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.595

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von SoKoBaN Beitrag anzeigen
    Über 20% der Ossis haben wieder einmal unter Beweis gestellt, dumm wie 3m Feldweg ist kein Kunststück.
    Wie man nur so derart geistig unterbelichtet sein kann ist mir ein Rätsel. Traurig, einfach nur erbarmungslos traurig.
    Na dann kommen wir ja auf 6m Feldweg, mit den Wessihonks, die kein bisschen schlauer waren.

  14. #88
    Nun ist mir kalt Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    12.372

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Hier mal ein vorläufigesZwischenergebnis aus meiner Heimatstadt.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zweitstimme.JPG
Hits:	117
Größe:	29,4 KB
ID:	84019

    Es wundert mich, dass die AFD hier auf "nur" 9,8% kommt, obwohl hier sehr hoher "Ausländeranteil".
    Aber selbst diese Prozente sind zuviel.

    Kann natürlich daran liegen, dass vor rund 40 Jahren hier überwiegend links gewählt wurde, da war sogar die DKP im Stadtrat.

  15. #89
    evol. Naturalist Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    5.043

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Zitat Zitat von Jonn Beitrag anzeigen
    Das die Grünen sich beeinflussen lassen haben die schon mal gezeigt,sage nur Gas-Gerd-SPD-Agenda 2010
    Mag bis zu einem gewissen Punkt zutreffen, aber ich denke, eine Koalition dieser Parteien wird das Ende der Kanzlerin Merkel zur Folge haben. Das paßt einfach vorn und hinten nicht zusammen.
    Diese Koalition, wenn sie denn kommt, hält keine 4 Jahre.

  16. #90
    Senior Member Avatar von ---rOOts---
    Registriert seit
    06.03.01
    Beiträge
    3.185

    AW: Wer die AfD gewählt hat, wählte das politische Desaster in Deutschland

    Die Wahl ist gelaufen, die Wahl ist Geschichte!

    Über das Ergebnis bin ich nicht wirklich erstaunt und meine Befürchtung wurde war.

    Ich bedanke mich bei den Vollpfosten, die nur aus Frust AfD gewählt haben.

    Nein ich habe 2013 nicht für eine Partei der Groko gestimmt und ich bin ganz bestimmt nicht
    mit den letzten vier Jahren unserer Regierung zufrieden.
    Aber so bescheuert, gegen im Grunde eigene Interessen zu wählen, kann eigentlich kein Mensch sein.
    Nun wurde ich eines Besseren belehrt, es gibt Vollidioten! Etwa 13% der Bürger der BRD!

    Sollte es zu einer Koalition zwischen CDU/CSU, Grünen und FDP kommen,
    kann ich ihnen nur raten gemeinsames in die Regierung mit zu nehmen
    und strittige Punkte das Parlament entscheiden zu lassen.
    Das heißt dann zwar für einige, auch etwas in der Regierung umsetzen zu müssen, was gegen die eigene Überzeugung ist.
    Aber dies wäre wahrhaftig Demokratisch.
    Obendrein würde sich dann zeigen, dass von der AfD außer heißer Luft nichts kommen wird.
    Den Konstruktiv können die nicht!

Seite 6 von 15 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland hat gewählt!
    Von Supernature im Forum Boardsofa
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.09.09, 08:39
  2. Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?
    Von ---rOOts--- im Forum Boardsofa
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 17:49
  3. Wer hat das gesagt
    Von MaXg im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.04, 19:25
  4. Wer hat das gesagt?
    Von Perry im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.03, 21:00
  5. Wer hat das größte Männliche Glied
    Von RollerChris im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.11.02, 11:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •