Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 133

Thema: SubNautica

  1. #106
    Senior Burger Avatar von BigMäc
    Registriert seit
    24.08.01
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.103

    AW: SubNautica

    Zitat Zitat von winni Beitrag anzeigen
    Alter hab ich much eben erschrocken, nun weiß ich wer Reaper ist

    Hat mich aber zum Glück nicht gefressen, und meine Seemotte nicht vollkommen zerstört (33%)
    Haha :-)


    Hochkapazität-Taucherflasche - 2 Glas, 4 Titan, 1 Silber


    Seemotte - 1 Titanbarren, 2 Glas, 1 Schmiermittel, 1 Blei, 1 Energiezelle


    Der Schrecken wenn dich ein Reaper das erste Mal erwischt - unbezahlbar


    Für all das gibt es Subnautica

  2.   Anzeige

     
  3. #107
    ɱια ʂαɳ ɱια Avatar von winni
    Registriert seit
    28.10.05
    Ort
    Wanne Eickel
    Beiträge
    4.193

    AW: SubNautica

    Hat schon jemand von euch die Multiplayer Mod getestet?

    Kollege und ich haben es mal gemacht, hat auch geklappt nach ein paar Versuchen, nur muss man da wohl noch was an die Anzahl der Fische usw machen den die waren echt übertrieben
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	35358710_1755275691194463_2728314250354229248_o.jpg
Hits:	122
Größe:	166,8 KB
ID:	86389  

  4. #108
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    Ach menno, ich hab jetzt echt keine Lust mehr. Seit einer Stunde bin ich auf der Suche nach Blei, wofür ich wiederum Sandstein finden muss. 1x hab ich bereits gefunden und als ich einen 2. Sandstein endlich gesichtet habe, ging mir doch tatsächlich die Luft aus. Hab den Brocken nicht wieder gefunden. Ach ja, nebenbei hab ich auch noch einen Wasserbehälter platziert, den ich irgendwie auch nicht wieder finde.

  5. #109
    Space Cowboy Avatar von Luke_Filewalker
    Registriert seit
    19.09.06
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    129

    AW: SubNautica

    Zitat Zitat von winni Beitrag anzeigen
    Alter hab ich much eben erschrocken, nun weiß ich wer Reaper ist

    Hat mich aber zum Glück nicht gefressen, und meine Seemotte nicht vollkommen zerstört (33%)
    Früher oder später macht jeder Bekanntschaft mit einem Reaper und in dem Fall heisst es auch nicht wer, sondern was. Reaper sind eine Spezies und du hast eines der Exemplare kennengelernt. Ein Mensch in einer Seemotte ist für einen Reaper nichts weiter als Büchsenfleisch.

    Da ist dir übrigens ein tolles Foto gelungen!

    Info am Rande: wenn du einen Reaper hören kannst, kann er dich sehen.

    Funktioniert der Multiplayer Mod denn ordentlich? Ich hab schon vor langer Zeit davon gelesen, das war damals aber mehr eine Machbarkeitsstudie und kaum brauchbar.

    Zitat Zitat von hexxxlein Beitrag anzeigen
    Ach menno, ich hab jetzt echt keine Lust mehr. Seit einer Stunde bin ich auf der Suche nach Blei, wofür ich wiederum Sandstein finden muss. 1x hab ich bereits gefunden und als ich einen 2. Sandstein endlich gesichtet habe, ging mir doch tatsächlich die Luft aus. Hab den Brocken nicht wieder gefunden. Ach ja, nebenbei hab ich auch noch einen Wasserbehälter platziert, den ich irgendwie auch nicht wieder finde.
    Gerät um Resourcen finden zu können:
    Kannst du eventuell schon einen Scanner-Raum bauen? Wenn ja, sehr empfehlenswert, besonders am Anfang des Spiels. Du wirst überrascht sein, wieviele Resourcen im Startgebiet zu finden sind. Das reicht alles locker, um so eine Basis hochzuziehen, wie ich sie ein paar Beiträge vorher im Spoiler vorgestellt habe.


    Tipp am Rande: Sandstein findet man bevorzugt in Höhlen und auch in der unmittelbaren Nähe von Höhleneingängen sowie in zerklüftetem Terrain im Startgebiet (Safe Shallows).

    Tipp2: Der Map-Mod ist ebenfalls sehr empfehlenswert. Zum einen ist der Mod so gut gemacht, das sich dieser perfekt ins Spiel integriert. Man hat also den Eindruck, das es die Karte schon immer in SN gab. Zum anderen erleichtert die Karte immens die Orientierung. Diese Karte hätte es in SN schon von Anfang an geben sollen.

    Tipp3: Bei der Orientierung helfen können auch Bojen um interessante Stellen später leicht wiederzufinden. Man sollte immer wenigstens eine im Gepäck haben. Diese Bojen haben nichts mit dem Map-Mod zu tun, sie sind bereits in SN enthalten. Sie werden aber auch auf der Karte dargestellt, inklusive des Namens/Beschreibung die du der Boje gegeben hast. Und das ist dann mal richtig komfortabel.
    Geändert von Luke_Filewalker (14.07.18 um 12:38 Uhr)

  6. #110
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    @Luke_Filewalker
    Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. In der Tat kann ich sagen, dass ich all deine Ratschläge bereits praktiziere. Ausgenommen ist der Map-Mod. Werde ich mir eventuell noch ansehen. Eine kleine Karte wäre nicht schlecht, aber die Signalbojen tun es auch, wenn man denn gerade eine im Gepäck hat. Vorrat OK, Batterie & Energiezelle OK, Signalboje ... ups ... vergessen.

    Zwischenzeitlich bin ich schon gut voran gekommen. Meine Basis mit Tauchdock steht, die Seemotte ist voll aufgerüstet, der Krebs-Anzug ist auch einsatzbereit. Momentan bin ich auf der Suche nach Kristalliner Schwefel und Nickelerz. Zwischenzeitlich ging auch die Story mit der Suche nach Tauchkapsel 2 weiter. Ach ja, und ich möchte unbedingt noch die Kaffeemaschine finden. Bei der letzten Suche nach dem Teil wollte mir wohl ein Reaper behilflich sein. Er fand dann aber doch eher Interesse an meiner Seemotte, die ich aber zum Glück schon mit einer kleiner Gegenwehr ausgestattet hatte.

  7. #111
    Space Cowboy Avatar von Luke_Filewalker
    Registriert seit
    19.09.06
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    129

    AW: SubNautica

    Oha! Ok, da bist du inzwischen deutlich weiter wie es scheint. Reaper können Seemotte und Krebs auf den Tod nicht ausstehen. Wenn man in der Nähe eines Reapers aussteigt aus einem dieser Fahrzeuge, dann attackiert ein Reaper bevorzugt dieses Fahrzeug.

    Seemotten-Perimeter-Abwehrsystem:
    Wenn du in der Motte aber schon das elektrische Abwehrsystem hast, dann kannst du ab dem Moment erheblich entspannter die Unterwasserwelt erkunden. Das Ding ist quasi Pflicht in der Motte und sehr effektiv gegen die meisten Kreaturen.

    Info am Rande zu Reaper und dem Abwehrsystem: mit dem richtigen Timing kann man einen Angriff übrigens komplett abwehren, ohne das die Motte Schaden nimmt. Ist aber schlussendlich nicht so wichtig, das Teil ist ja ratzfatz repariert.


    Kleiner Hinweis bezüglich Kaffeemaschine:
    Die gibt es an mehreren Stellen, auch im Startgebiet. Schau dich mal Richtung Aurora um. Ist nicht weit von der Rettungskapsel. Wobei diese übrigens bei jedem neuen Spiel an einer anderen Stelle in Safe Shallows platziert wird. "nicht weit" ist also relativ.


    Was Nickelerz und kristalliner Schwefel angeht, nun, das ist eine andere Geschichte.

    Wegen Karte: Werde hier mal ein kleines Tutorial machen, wie man den QModManager und den Map Mod installiert, könnte für ein paar Spieler hilfreich sein. Wenn man den ModManager mal installiert hat, eröffnen einem die Mods ganz neue Möglichkeiten. Wobei ich persönlich nur Mods einsetze, die entweder für mehr etwas Komfort sorgen, oder Dinge ins Spiel bringen, die perfekt reinpassen und nicht aufgesetzt wirken. Leider gibt es auch etliche Mods die SN ziemlich umkrempeln und massiv in die Spielmechanik eingreifen. Derlei Mods mag ich gar nicht, dafür wirds von mir also auch nie eine Empfehlung/Vorstellung geben.

  8. #112
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    Ja, die Seemotte hat des Reapers Spiel überlebt.

    Wenn man in der Nähe eines Reapers aussteigt aus einem dieser Fahrzeuge, dann attackiert ein Reaper bevorzugt dieses Fahrzeug.
    Diese Erfahrung habe ich im frühen Spielstadium auch bereits gemacht. Davor hatte er auch schon eine Kostprobe von mir selbst. Ich tauche so gemütlich ganz ohne Stress und ohne Seemotte, die ich noch nicht besaß, im Wasser auf der Suche nach Rohstoffen und fand mich plötzlich in den Fängen von diesem Viech wieder. Ich hab mich vielleicht erschrocken.
    Dieses "Gebrüll" hatte ich schon wahr genommen, wusste aber nicht was es war und wie nah es bereits war.

    Zwischenzeitlich habe ich mich mit den MODs ein wenig beschäftigt. Der MapMod ist wirklich richtig Klasse und passt sehr gut in das Spiel.
    Allerdings muss ich zugeben, dass ich an diesen Mod "BaseLightSwitch" nicht vorbei konnte. Ein kleiner Lichtschalter, den man für 2 Titan konstruieren, anbringen und betätigen kann.
    Kleine Spielerei, wobei die Pflanzen in und um der Basis, soweit vorhanden, im Dunkeln richtig schön zur Geltung kommen. Dieses Leuchten mancher Pflanzen gefällt mir sehr gut.
    "Base Clocks" habe ich mir auch angeschaut aber noch nicht implementiert. Eine analoge und - oder digitale Uhr für die Basis. Ebenfalls ein kleines Gimmick, das nicht in die Spielmechanik selbst eingreift.

    Aber grundsätzlich bin ich in Sachen Mods deiner Meinung. Ich mag es ganz und gar nicht, wenn das Spiel überladen wirkt und vieles automatisch von der Hand geht. Der Spielspaß sollte schon erhalten bleiben. Dazu gehört nun mal auch... meine gesammelten Rohstoffe manuell in die Schränke zu sortieren, und dies nicht von von einem Mod erledigen zu lassen etc.

    Momentan geht es wohl mit der Story bei mir nicht weiter, also hab ich meine Basis etwas umgebaut. Habe den Bauplan für den Lebensform Zuchtbehälter gefunden wollte diesen gern auf 2 Etagen (ergibt einen großen Behälter) nutzen. Eine Schlingpflanze mit Samenbüschel sorgt zusätzlich für eine warme Beleuchtung. Mein "Knuddelfisch" ist zwischenzeitlich aus dem Ei geschlüpft und bekommt natürlich auch seine Aufmerksamkeit.

    Aber die Kaffeemaschine hab ich leider noch immer nicht gefunden. Obwohl ich zwischenzeitlich zur Aurora zurück kehrte und auf dem Weg nochmals alle Wracks und Kapseln abgesucht habe.
    Oh man, so lange ohne Kaffee...geht ja gar nicht.
    Geändert von hexxxlein (18.07.18 um 23:32 Uhr)

  9. #113
    Space Cowboy Avatar von Luke_Filewalker
    Registriert seit
    19.09.06
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    129

    AW: SubNautica

    Jupp, der Schock des ersten Reaper-Kontakts sitzt tief, das vergisst man nicht so schnell.

    Der Knuddelfisch ist echt zu putzig! Ja, Story oder bauen. Ich mach beides gerne. Da ich die Story ja schon zig mal durch habe, liegt der Schwerpunkt natürlich eher beim bauen bei mir.

    Wegen Mods, ah, hast auch schon am laufen. Sowas wie "BaseLightSwitch" und "Base Clocks" sind definitiv Mods die in meiner Liste erwähnt werden, weil sie nicht in die Spielmechanik eingreifen und super gemacht sind. Es sind quasi Gimmicks die man nicht wirklich braucht, die aber einfach zur Atmosphäre beitragen. Wenn du bei Base Clocks in den Posts Tab gehst, findest gleich im obersten gepinnten Beitrag 2 Bilder die ich dort gepostet habe zusammen mit der Info wann Tag und wann Nacht beginnen. Man kann die Uhr ausserdem umstellen zwischen Erdzeit (Systemzeit des PC) und der Zeit auf dem Planeten.

    "AutosortLockers" ist verdammt gut gemacht und funktioniert prima. Da hat der Kollege wirklich klasse Arbeit geleistet. Aber: auch mir ist das zuviel Automatismus. Wenn ich Abends nach einer Shopping Tour nach Hause komme, will ich meine Beute einzeln auf die Schränke verteilen. Denn schliesslich habe ich das alles im ultraharten SSV mit einem Rudel Stalker, einem Reaper und anderer Schnäppchenjäger schwer erkämpft. Und dann gibts zum Abschluss natürlich einen Feierabendkaffee. Sowohl im Spiel als auch real.

    Oh, da hab ich schon wieder das Wort Kaffee benutzt. Fies, ich weiss. ^^ Ok, zum Ausgleich gibt's die Fundstelle:

    Wo finde ich die wichtigste Maschine im Spiel?:

    Hier hab ich kurzerhand ein neues Spiel gestartet, um nicht zuviel zu zeigen. Der weisse Punkt bin ich und direkt unter mir die Stelle mit den Trümmern. Hab den Mauszeiger so positioniert, das der Tooltip anzeigt welches Wrack/Trümmerstelle das ist bzw. in welcher Tiefe.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180720015652_1.jpg
Hits:	381
Größe:	230,1 KB
ID:	86768  

  10. #114
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    Ich spiele auch gern abwechselnd. Sitze ich aber gerade an etwas dran, möchte ich diese Idee auch erst fertig stellen.
    Und Pflanzen müssen bei mir natürlich auch vorhanden sein. Aus gefährlichen Gegenden, die ich nicht unbedingt nochmal besuchen möchte, nehme ich immer etwas Pflanzensamen mit.

    Die Story gerät bei solchen Aktionen dann halt kurzweilig in den Hintergrund. Das macht mir nichts aus, möchte ja auch nicht durch das Spiel hetzen. So bleibt die Spannung noch etwas erhalten.

    Es sind quasi Gimmicks die man nicht wirklich braucht, die aber einfach zur Atmosphäre beitragen.
    Genau so.

    findest gleich im obersten gepinnten Beitrag 2 Bilder
    Dann bin ich wohl im Beitrag vom User "LukeWCS" richtig gell?
    Wann Tag oder Nacht beginnen war mir neu. Danke für die Info
    Hab die Uhr nun auch mit im Spiel, die Darstellung aber auf weiß gestellt. Gefällt mir doch besser.
    Auch die Umstellung der Zeit zwischen System oder Ingame finde ich recht praktisch.

    Öhm sag mal, ehrlich ... 3 Batterieladestationen? Also ich komme momentan noch gut mit einer aus.

    Ja richtig, "AutosortLockers" heißt der Mod. Hab ihn nur in einem Video in Aktion gesehen.

    Feierabendkaffee, hehe ... endlich kann ich ihn auch genießen. War aber eher Zufall.
    Hab mit der Seemotte einfach so und ohne Ziel einen Ausflug gemacht. Äh nein, das stimmt nicht ganz. Eigentlich wollte ich mit einem Riffrücken Ei zurück kehren. Fand allerdings nur das Spatenfisch Ei.
    Bin dann in eine Gegend gekommen, wo zuerst nichts zu sehen war. Erst als ich tiefer tauchte, sah ich solch leuchtende Ballons.
    Diese Leuchtgloben sehen ja schick aus, aber leider kann man davon keine Probe nehmen. Ein oder Zwei bei der Basis zu haben wäre sehr schön.
    Auch wieder eine Gegend, die schön aussieht mich aber nicht unbedingt zur Rückkehr animiert, da mir diese Warper ziemlich zugesetzt haben und ein anderer Kraken meine Seemotte als Spielball benutzt hat, als ich in einem entdeckten Wrack Zuflucht gefunden hatte. Und ich dachte ich hab sie gut versteckt.
    Also nur kurz umgeschaut, und was sehe ich .... da stand doch ein Kaffeeautomat auf dem Tisch. Schnell scannen, Spiel speichern und ab zur Motte zurück, bevor diese ganz zerstört ist. Konnte sie nicht gleich finden, und da war es auch schon passiert. Da hat doch dieses Teil tatsächlich meine Seemotte geschrottet.
    Hab dann Spielstand neu geladen und konnte diesmal die Seemotte vor der endgültigen Zerstörung erreichen. Also so schnell besuche ich dieses Biom nicht wieder. In Ruhe Rohstoffe finden, Fehlanzeige.
    Aber ich habe endlich die Kaffeemaschine.

    Fies, ich weiss. ^^ Ok, zum Ausgleich gibt's die Fundstelle
    Na toll, ich musste erst fast drauf gehen um diese Maschine zu bekommen, obwohl sie auch im seichten Gewässer zu finden ist.
    Danke dir für das Bild, ich werde diese Stelle nochmal gründlich absuchen. Mal sehen ob ich dort auch fündig werde. Ich bin mir sicher, dort war ich schon.

  11. #115
    Space Cowboy Avatar von Luke_Filewalker
    Registriert seit
    19.09.06
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    129

    AW: SubNautica

    Zitat Zitat von hexxxlein Beitrag anzeigen
    Und Pflanzen müssen bei mir natürlich auch vorhanden sein. Aus gefährlichen Gegenden, die ich nicht unbedingt nochmal besuchen möchte, nehme ich immer etwas Pflanzensamen mit.

    Die Story gerät bei solchen Aktionen dann halt kurzweilig in den Hintergrund. Das macht mir nichts aus, möchte ja auch nicht durch das Spiel hetzen. So bleibt die Spannung noch etwas erhalten.
    Gibt auch keinen Grund sich Stress zu machen. In SN entscheidet man selber was man wann und wie macht. Wenn man gerade Spass hat am bauen oder optimieren, dann kann man damit problemlos Wochen verbringen, bis man vielleicht mal wieder etwas der Story folgen will. Dein Spiel, deine Entscheidungen. Darum mag ich solche Spiele auch sehr.

    Öhm sag mal, ehrlich ... 3 Batterieladestationen? Also ich komme momentan noch gut mit einer aus.
    Das war das Zauberwort: "momentan". Das ist Standard, sobald ich die reguläre Basis baue. Schon in der Startbasis baue ich immer gleich 2 davon. Ich habe da eine simple Regel: jede Batterie und Energiezelle die ich im Inventar und Fahrzeug mitführe, muss bei Rückkehr in die Basis sofort gegen eine frisch geladene getauscht werden können. Und da ich standardmässig 8 Geräte mitführe plus 2 Ersatz-Batterien - was zusammen 10 Batterien bedeutet - brauche ich infolgedessen 3 Ladegeräte. Das ich alle 3 Ladegeräte nutze bei meiner Rückkehr, kommt auch durchaus vor, z.B. nach einem längeren Ausflug. Oder weil ich oft zu faul bin Batterien gleich zu tauschen, muss ich dann irgendwann mal ziemlich viele auf einmal tauschen.

    Also so schnell besuche ich dieses Biom nicht wieder.
    Hehe das glaube ich! Gewöhne dich aber schon mal ganz langsam an den Gedanken, das du deine Entscheidung diesbezüglich irgendwann überdenken wirst.

    Was die Warper und die Kraken angeht, es gibt eigentlich bei fast jeder Kreatur eine Verhaltensweise mit der man Probleme vermeiden oder umgehen kann. Das raus zu finden ist Teil des Abenteuers. Kraken sind da noch recht simpel, die reagieren auf etwas was du dir abgewöhnen musst in deren Nähe. Warper sind eine andere Geschichte, das sind Killer. Was es mit denen auf sich hat, gehört mit zur Story. Diese Warper kannst du dir aber zumindest eine Zeit lang vom Hals schaffen, nur so als Info am Rande.

    Aber ich habe endlich die Kaffeemaschine.
    Ist doch gleich viel schöner, wenn man auch im Spiel eine Kaffeemaschine hat.

    Danke dir für das Bild, ich werde diese Stelle nochmal gründlich absuchen. Mal sehen ob ich dort auch fündig werde. Ich bin mir sicher, dort war ich schon.
    Da bin ich mir auch ziemlich sicher, ist dir wahrscheinlich nur nicht aufgefallen. Und sowas kommt öfters vor, das man nicht immer alles beim ersten Besuch entdeckt hat.
    Geändert von Luke_Filewalker (20.07.18 um 18:31 Uhr)

  12. #116
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    In SN entscheidet man selber was man wann und wie macht.
    Und das finde ich so toll an diesem Game. Man bekommt nicht vorgeschrieben was, wann und wie zu machen ist.
    Das ist auch mein erstes Survival Spiel.

    Das war das Zauberwort: "momentan".
    Das lässt erahnen, dass ich wohl irgendwann auch mehr Stationen brauchen werde.
    Bevor ich auf Reisen gehe, kontrolliere ich von meinen Geräten den Akkustand und tausche diese eventuell aus.
    Bin ich wieder "daheim" sind sie meist auch voll und kommen in den Schrank. Natürlich habe ich zum Vorrat ein Akku im Inventar und zusätzlich nochmals ein Akku sowie eine Energiezelle in der Seemotte. Ebenso handhabe ich das auch mit dem Proviant. Man kann ja doch mal länger unterwegs sein.

    Gewöhne dich aber schon mal ganz langsam an den Gedanken, das du deine Entscheidung diesbezüglich irgendwann überdenken wirst.
    Och nö, bitte nicht. So schön wie es dort auch ausschaut, so gefährlich ist es auch. Ich habe in der Seemotte noch einen Slot für die Aufrüstung frei. Den sollte ich wohl noch mit einer Abwehr belegen. Das ganze nützt mir natürlich nichts, wenn ich gerade am Tauchen bin.
    Oftmals versuche ich die Seemotte ein wenig zu Abseits zu "parken" während ich auf Tauchtour bin. Dabei kommt es auch mal vor, dass ich mich etwas weiter entferne und dann ich oftmals der "Leckerbissen" bin.

    Das raus zu finden ist Teil des Abenteuers
    Ja, das werde ich wohl beim nächsten mal in Angriff nehmen. Bisher hab ich mich meist, soweit wie möglich, versteckt und geschaut wohin sie schwimmen.

    Diese Warper kannst du dir aber zumindest eine Zeit lang vom Hals schaffen, nur so als Info am Rande
    Eventuell mit der Stoßkanone, diese habe ich allerdings wieder gegen eine Schubkanone getauscht. Das vereinfacht den Fischfang ungemein. Auch in der Aurora war sie nützlicher. So konnte ich eine Sporttasche in die andere tun und mithilfe der Schubkanone ins Inventar aufnehmen. Dies ist ja sonst nur im leeren Zustand möglich. Die Stoßkanone kann ja Dinge nur weg stoßen, diese aber nicht anheben und anderswo platzieren. Um beide dabei zu haben ist mir das Inventar zu klein. Ein wenig Platz für Rohstoffe muss schon sein.

    Mh, es tut so gut am Feierabend gemütlich einen Kaffee zu trinken und von meinem Zimmer aus die Fische im Zuchtbehälter zu beobachten. Dabei fällt mir ein, ich sollte noch ein paar Pflanzen hinein setzen und für 2 größere Fische ist auch noch Platz. Deren Eier hab ich aber noch nicht gefunden. Macht aber nichts, das Suchen macht mir auch Spaß. Manchmal findet sich eins ganz unverhofft.

    Wünsche ein schönes Wochenende.

  13. #117
    Space Cowboy Avatar von Luke_Filewalker
    Registriert seit
    19.09.06
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    129

    AW: SubNautica

    Zitat Zitat von hexxxlein Beitrag anzeigen
    Das ist auch mein erstes Survival Spiel.
    Meines ebenso.

    Das lässt erahnen, dass ich wohl irgendwann auch mehr Stationen brauchen werde.
    Nun, entweder das oder eine mobile Basis.

    Bevor ich auf Reisen gehe, kontrolliere ich von meinen Geräten den Akkustand und tausche diese eventuell aus.
    Bin ich wieder "daheim" sind sie meist auch voll und kommen in den Schrank. Natürlich habe ich zum Vorrat ein Akku im Inventar und zusätzlich nochmals ein Akku sowie eine Energiezelle in der Seemotte. Ebenso handhabe ich das auch mit dem Proviant. Man kann ja doch mal länger unterwegs sein.
    So erkennt man gleich die gereifte Erfahrung.

    Och nö, bitte nicht. So schön wie es dort auch ausschaut, so gefährlich ist es auch. Ich habe in der Seemotte noch einen Slot für die Aufrüstung frei. Den sollte ich wohl noch mit einer Abwehr belegen. Das ganze nützt mir natürlich nichts, wenn ich gerade am Tauchen bin.
    Ich hatte dich so verstanden, das du das Perimeter-Abwehrsystem bereits hast!? Weil, damit verschaffst dir in den meisten Situationen Respekt und Sicherheitsabstand.

    Eventuell mit der Stoßkanone, diese habe ich allerdings wieder gegen eine Schubkanone getauscht. Das vereinfacht den Fischfang ungemein. Auch in der Aurora war sie nützlicher.
    Jupp, mit der Schubkanone geht das recht gut. Einfach einen kleinen Gegenstand aus der Nähe damit aufnehmen, z.B. Kalkstein, Sandstein, Salzbrocken und das auf den Warper feuern. Das reicht das er sich zurückzieht und heilt/repariert. Das ist die Auszeit die ich meine. Mit einiger Übung kann man auch einen Nahkampf mit dem Messer machen, was die gleiche Wirkung hat.

    So konnte ich eine Sporttasche in die andere tun und mithilfe der Schubkanone ins Inventar aufnehmen. Dies ist ja sonst nur im leeren Zustand möglich.
    Das kannte ich noch gar nicht. Werde ich beim nächsten daddeln probieren.

    Die Stoßkanone kann ja Dinge nur weg stoßen, diese aber nicht anheben und anderswo platzieren. Um beide dabei zu haben ist mir das Inventar zu klein. Ein wenig Platz für Rohstoffe muss schon sein.
    Sehe ich genauso. Die Stosskanone verwende ich nur, wenn mir meine lieben Nachbarn (die Stalker) ein bisschen zu sehr auf den Pelz rücken wenn ich in der Basis am basteln bin. Sonst ist mir der Platz zu schade im Inventar. Aber einen Stalker kann man alternativ auch füttern, dann ist der erstmal friedlich. Tjaja, selbst auf einem fremden Planeten gilt, Liebe geht durch den Magen.

  14. #118
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    Aber einen Stalker kann man alternativ auch füttern, dann ist der erstmal friedlich.
    Das sind die, die den Metallschrott sammeln oder? Das wäre eine Alternative. Etwas Schrott sammeln und denen vor die Nase platzieren.

    Perimeter-Abwehrsystem bereits hast!?
    Ja das habe ich auch bereits, nützt nur nichts, wenn ich außerhalb der Motte bin.
    Meine Intention ging eher Richtung Torpedo-System. Obwohl ich mir auch nicht sicher bin, ob diese nützlich sein werden.

    eine mobile Basis
    Also die Baupläne für den Zyklop habe ich wohl beisammen, aber dennoch nicht gebaut. Bisher brauchte ich es noch nicht.
    Ich glaub die Motte ist da doch etwas weniger. Aber ich schätze, auch diese Entscheidung werde ich irgendwann überdenken müssen gell?


    Nachtrag:

    Ich bin deiner Route gefolgt und sieh mal, was ich gefunden habe.
    Und nein, da war ich noch nicht, ich bin von der Rettungskapsel immer in die andere Richtung geschwommen.
    Danke nochmals für diesen Hinweis.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kaffeeautomat_slim.jpg
Hits:	121
Größe:	269,2 KB
ID:	86785
    Geändert von hexxxlein (21.07.18 um 17:44 Uhr)

  15. #119
    Space Cowboy Avatar von Luke_Filewalker
    Registriert seit
    19.09.06
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    129

    AW: SubNautica

    Zitat Zitat von hexxxlein Beitrag anzeigen
    Das sind die, die den Metallschrott sammeln oder? Das wäre eine Alternative. Etwas Schrott sammeln und denen vor die Nase platzieren.
    Im deutschen heissen die glaube ich Pirscher. Schrott, stimmt, müsste auch gehen, da das echt diebische Elster sind. Ich meinte aber mit füttern wirklich füttern. Schnapp dir mal einen lebenden Fisch, halt den in der Hand und schwimm auf einen Pirscher zu und schau was passiert. ^^

    Ja das habe ich auch bereits, nützt nur nichts, wenn ich außerhalb der Motte bin.
    Meine Intention ging eher Richtung Torpedo-System. Obwohl ich mir auch nicht sicher bin, ob diese nützlich sein werden.
    Ehrlich gesagt, nicht mein Ding. Sind für mich völlig unbrauchbar. In keinem meiner Spiele (ausser am Anfang in der Beta) habe ich die Torpedos jemals wieder gebaut. Für mich völlige Platzverschwendung, da gibt es wichtigeres womit man die Motte ausstatten kann. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden, ob er was damit anfangen kann.

    Also die Baupläne für den Zyklop habe ich wohl beisammen, aber dennoch nicht gebaut. Bisher brauchte ich es noch nicht.
    Ich glaub die Motte ist da doch etwas weniger. Aber ich schätze, auch diese Entscheidung werde ich irgendwann überdenken müssen gell?
    Weniger? Ich schätze du meintest "wendiger"? Nein, da musst nichts überdenken, jedes Fahrzeug hat seine Berechtigung. Das folgende mit der Zyklop pack ich jetzt aber mal in einen Spoiler.

    Zyklop - das missverstandene Fahrzeug:
    Die Zyklop ersetzt nicht die Seemotte und das gilt auch umgekehrt. Der Punkt ist, ich weiss von vielen Spielern das die mit der Zyklop gar nichts anfangen können, weil sie das Teil als schwerfälliges, langsames Fahrzeug betrachten. Das stimmt auch grundsätzlich, nur, eben genau den Fehler hab ich ganz am Anfang (in der Beta) auch zuerst gemacht: die Zyklop als Fahrzeug betrachtet. Denn man muss das Gerät als mobile Basis sehen. Und als ich das mal verstanden und umgesetzt habe, war die Zyklop bei jedem neuen Spiel so schnell wie möglich mit von der Partie. Und da hatte die Zyklop auch bei weitem noch nicht die heutigen Features und Komfort. Es gab da noch ne Menge Dinge nicht. Trotzdem war für mich die Zyklop schon damals in der Beta als mobile Basis nicht mehr wegzudenken.

    Heute ist die Zyklop super komfortabel, extrem ausbaufähig und mit der richtigen Ausstattung, kann man zig Wochen (ingame) mit der Zyklop unterwegs sein, weit weg von jeder Basis. Alleine die Zyklop das erste Mal zu erkunden macht schon viel Spass. Das hat es mir jedenfalls damals. Wenn du alle Pläne aller Komponenten zusammen hast, dann kann ich nur empfehlen, bau sie! Du wirst es sicher nicht bereuen. Was die alles kann, das findest selbst raus, macht mehr Spass. Nur eines: Deine Seemotte die du bestimmt genauso liebst wie ich, kannst du in der Zyklop andocken und mitnehmen.

    Uuund, das Biom das dir im Moment zu unheimlich ist, nun, ne Zyklop hält verdammt viel aus. Wenn du mit der da aufkreuzt mit angedocker Seemotte, kannst Kraken und Warper die lange Nase zeigen. Da geht nix kaputt, wenn du die Zyklop verlässt um Dinge zu untersuchen oder um Resourcen zu sammeln. Und deine Seemotte ist in der Zyklop so sicher wie sonst nirgends. Die Zyklop ist ein sicheres Zuhause, nur eben als mobile Variante. Für mich hat die Zyklop meine Sichtweise nochmal stark verändert in SN und eine ganz neue Welt an Möglichkeiten geschaffen. Ja, ich gebe es zu, ich liebe die Zyklop!

    Hab ich das Interesse geweckt?

    Ein Tipp noch zum Abwehr-System der Motte. Was sehr viele Spieler nicht wissen, das System hat eine zweite Funktion: statt einen kurzen Impuls auszulösen, kannst du das System aufladen. Das geht zwar gehörig auf die Batterie, tötet dafür aber die gesamte Fauna in deinem Umfeld. Zumindest was die kleineren Kreaturen angeht. Grössere wie Sand-Haie oder Knochen-Haie, keine Annung wie die tatsächlich im Deutschen heissen, da braucht man meist mehr als eine volle Ladung. Auf der anderen Seite, diese drastische Massnahme ist nur selten nötig.


    Ich bin deiner Route gefolgt und sieh mal, was ich gefunden habe.
    Und nein, da war ich noch nicht, ich bin von der Rettungskapsel immer in die andere Richtung geschwommen.
    Ich vermute wegen der Strahlung?
    Geändert von Luke_Filewalker (21.07.18 um 22:02 Uhr)

  16. #120
    Moderator Avatar von hexxxlein
    Registriert seit
    29.04.01
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    21.677

    AW: SubNautica

    So ja, echt toll. In letzter Zeit sterbe ich sehr häufig. Ich habe mich in Lost River etwas länger umgeschaut und aufgehalten. Auch um eventuell etwas Kristalliner Schwefel abzugreifen. Schwer zu entdecken, da dieser meist unter den giftigen Gasen oder Nebel zu finden ist.
    Mein Proviant als auch die Hilfepäckchen habe ich wohl zu knapp eingepackt. Letztendlich bin ich verdurstet oder der Warper hat mich erwischt und ich konnte mich nicht rechtzeitig heilen.
    Ich habe da unten wieder solch ein Bauwerk gefunden, konnte aber auf die Schnelle keinen Eingang finden. Außerdem habe ich auf der Suche nach einem Ausgang einen großen Lebensbaum gefunden. Oh man, die Ausgänge sind ja auf der Karte verzeichnet, wo ich wohl viel zu selten drauf schaue.
    Für eine längere Erkundung muss ich aber erst meinen Speicherstand laden, raus aus LostRiver, um in der Basis sehr viel mehr Proviant einzupacken.

    Der 1.Frachtraum der Seemotte ist nun voll. Verhungern oder verdursten sollte ich nun nicht mehr.
    Mal sehen wann ich Zeit für eine nächste Erkundungstour finde.
    Das Seemotten Torpedo System habe ich zwischenzeitlich wieder entfernt, nützt mir nicht wirklich. Statt dessen hat die Seemotte nun einen 2. Frachtraum.

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •