Ui ui, das kann ja lustig werden! Ich hätte da weniger Angst vor den Demolierern, mehr vor unserer Polizei. Die schützt uns zwar - aber wer schützt uns vor denen? Ich sag mal so: wir sollten überhaupt erst mal genau rausbekommen, ob, wo und um wieviel Hur die marschiereviel Trümpel wo überhaupt loszockeln. Nun haben Brötchen und ich dieses Jahr uns mit aller Gewalt für den Termin "frei" gehalten - und nun das. Sehenden Auges in so ein Chaos zu geraten ist nicht anzuraten, daß das friedlich abläuft glaubt doch noch nocht mal ein Hohlkopf. Vor allem dann nicht, wenn die 5 - 6000 Radaubrüder, die vor ein paar Wochen am Breslauer Platz die "Blauen Funken" aufgemischt haben, da mitmischen.

Freunde, dann ist es besser, wir treffen uns gleich in "wärmeren Gegenden" schütten das leckere Bier und den guten Kaffee der beiden süßen Wirte in uns rein und verfolgen "in nasser Trockenheit" die Nachrichten, wie die sich gegenseitig die hohlen Birnen eindätschen. Ich weiß aus Erfahrung, wie Gummiknüppel, kreuz und queer über das Kreuz gezogen, schmecken. Das gibt daumendicke Striemen die nach Wochen noch weh tun.