Man nehme die Farben von Nokia - fertig ist das iPhone 5S. Und bläht man nun noch den Screen auf Samsung-Größe auf, dann ist sogar schon das iPhone 6 fertig. Solcherlei Gerüchte kreisen seit heute durchs Netz. Demnach soll das iPhone 5S in den Farben Grün, Gelb und Rot erscheinen - alle anderen Hersteller sollten schon mal vorsichtshalber nachschauen, ob es ein Patent auf bunte Smartphones gibt, sonst baut die nämlich bald nur noch eine Firma.
Im Juli 2013 soll das bunte iPhone 5S auf den Markt kommen, behauptet zumindest ein amerikanischer Investmentbanker (würde man sein privates Portfolio kennen, könnte man darauf schon mal einen Rückschluss auf den Wahrheitsgehalt der Gerüchte ziehen).
Zum iPhone 6 will der Gerüchtekoch erfahren haben, dass dieses mit einem 4,8 Zoll Display ausgestattet werden soll - ganz nach dem Vorbild von Samsung und dem Galaxy SIII.
Ein bisschen was Neues soll das iPhone 5S aber schon auch bringen - man munkelt von einem IGZO-Display und gigantischen 128 GB Speicher sowie einem A7 Prozessor mit vier Kernen.
Und wegfallen soll auch etwas: Nämlich das alt-ehrwürdige Home-Knöpfchen. Letzteres wurde aber schon des öfteren gerüchteweise weggeschrieben, sitzt aber immer noch an seinem ursprünglichen Fleck. Ich glaube nicht, dass Apple ein derart charakteristisches Merkmal von seinen Produkten nimmt, welches ja auch als Symbol für die einfache Bedienung gilt.

Mit einem großen Display würde sich Apple meiner Meinung nach keinen Gefallen tun - ich kenne viele iPhone-Besitzer, die gerade deshalb ein iPhone haben, weil man dort noch nicht dem Größen-Fetischismus anheim gefallen ist. Es könnte ja durchaus auch mal ein iPhone in zwei Größen geben - ein iPhone und ein iPhone Mini. Wenn dann "Mini" zum Patent angemeldet wird, muss Samsung seine gleichnamige Schrumpfausgabe des SIII vom Markt nehmen.
Nun aber genug der Ketzerei .

Quelle 1
Quelle 2