Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 33

Thema: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

  1. #16
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233

    Die Kalixa-Karte

    Am 13.02.2012 bestellt,
    am 22.02.2012 versendet, Information per E-Mail erhalten,
    am 28.02.1012 Karte per Brief bekommen und aktiviert.

    Aktivierungscode kam per E-Mail.
    Ab sofort kann ich die Karte nun an fast allen Akzeptanz-
    stellen der Mastercard benutzen.

    Für Kundenwerbung erhalten beide Seiten je 5,00 Euro.

    Vielen Dank noch mal.

    @hiddenevil

    Durch die Suche habe in nun gesehen, daß du auch danach
    gefragt hattest. Bist du noch zu frieden oder gibt es Kritikpunkte?

  2.   Anzeige

     
  3. #17
    Manjaro Frischling Avatar von 0815_neu
    Registriert seit
    12.06.10
    Ort
    Um die Ecke.
    Beiträge
    1.909

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Da ich im Firefox noch ein Gutschein Plugin installiert habe, möchte ich da zumindest mal daraufhin gewiesen haben. Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gutschein Hinweis.PNG
Hits:	157
Größe:	21,1 KB
ID:	65690

  4. #18
    Die faule Ruhe selbst! motz Avatar von Hidden Evil
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.104

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Zitat Zitat von matsch79 Beitrag anzeigen
    @hiddenevil

    Durch die Suche habe in nun gesehen, daß du auch danach
    gefragt hattest. Bist du noch zu frieden oder gibt es Kritikpunkte?
    Ich hatte es dann doch nie versucht, denn der bisher einzige Grund, mir eine (prepaid)-Kreditkarte zuzulegen war der Blizzard-Shop gewesen, da man lange Zeit nur dort den Authenticator für WoW und Starcraft2 hätte bekommen können und ich hätte dort halt nur mit Kretitkarte bezahlen können. Den bestellte mi letztendlich eine Bekannte mit ihrer Karte und die Sache war erledigt. Mittlerweile bekommt man die Dinger auch im Einzelhandel, daher hat sich das Thema "Kreditkarte" für mich komplett erledigt, denn ich bleibe dem Bargeld treu.

    Wie auch immer, ich hoffe, Du wirst zufrieden sein und vielleicht bewegst Du mich mit der positiven Erfahrung letztlich doch noch zum Erstehen einer solchen Karte

  5. #19
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233
    Erster Langzeiteindruck

    Also ganz kostenlos ist die Karte dann doch nicht, aber das geht in Ordnung.
    Barabhebungen an Geldautomaten kosten im In- und Ausland Gebühren.
    Man kann dann auch nur 300 Euro täglich und maximal 1000 Euro pro Woche
    abheben, was die Gebühren noch steigert.

    Ein Problem wird es nur, wenn man für den Urlaub 2000 Euro darauf lädt und
    dann am Ende noch 1500 Euro über hat. Man müßte dann etwas kaufen, mit
    der Karte bezahlen um das Geld herunter zu bekommen oder eben die Gebühren
    in Kauf nehmen.

    Dieser Punkt geht für mich in Ordnung, soll ja nur als "stille Reserve" dienen.

    Weiterhin kostet es eine Verwaltungsgebühr, wenn die Karte mehr als sechs
    Monate nicht genutzt wird. Um dies zu verhindern sollte man also mindestens
    alle sechs Monate etwas kaufen, einmal tanken oder so .... ist ja viel machbar.

    Ansonsten ist es für mich bisher super gelaufen.
    Man bekommt eine E-Mail nach jeder Aufladung mit der Höhe und dem aktuellen
    Kontostand und auch eine E-Mail nach jedem Kauf, so daß man immer weiß, wann
    was Sache ist.

    Für Kundenwerbung bekommen beide je fünf Euro, was bei dem Geworbenen aber
    durch die Kartengebühr aufgehoben wird. Am Ende hat der Werber dann 5 Euro
    bekommen und der Geworbene auch eine kostenlose kalxia prepaid Mastercard.

    Negativ?
    Bisher noch nichts, zu wenig im Einsatz und bisher auch nur in Deutschland.

  6. #20
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233
    War inzwischen in der Schweiz, wo ich problemlos damit Tanken und Einkaufen konnte.
    Auch in Indien ging es meist problemlos. Einige wenige Stellen verweigern die Annahme.
    Der Kartenleser spuckt dann nur Error aus.
    Geld abheben ging wieder super. Und zu einem fantastischen Kurs.
    In Wechselstuben / ~zimmer war er nicht so gut.

    Aber warum ich mich hier wieder melde?
    Es gibt neue Funktionen und eine neue Aktion für Neukunden bei Kalixa.
    Dazu mal die aktuelle E-Mail als Bild angehängt.

    Mehr Infos zu alles rund um die Prepaid-Kreditkarte auf den Seiten von Kalixa Card - Ihre Prepaid MasterCard für nur einmalig 4,95?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-03-14 190400 Kalixa Prepaid MasterCard©.png
Hits:	179
Größe:	249,3 KB
ID:	70351  

  7. #21
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Kalixa schließt die Pforten.

    Alle Kunden müssen ihre Konten leeren und den Account löschen.
    Gestern kam die E-Mail dazu.

    Das einzig gute daran: die Rückbuchung per Überweisung wird kostenlos angeboten.

    Kalixa Pay FAQ

    Welche Alternativen kennt ihr wo alles kostenlos ist und Prepaid
    und möglichst ohne anhängendes Girokonto?




    Ich nutze zur Zeit noch die kostenlose Karte von Wüstenrot parallel,
    doch da ist das Handling etwas umständlich.
    https://www.wuestenrotdirect.de/de/k...aid/index.html

    Sollte da jemand Interesse haben muß beachtet werden, daß man die kostenlose
    Kreditkarte extra anklicken / bestellen muß, wenn das Girokonto eröffnet wird.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-02-24 070925 Kalixa Pay FAQ.jpg
Hits:	251
Größe:	97,8 KB
ID:	80930  

  8. #22
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.570

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Neteller, kostenlos, Prepaid ohne Giro.. Nutze ich schon seit fünf Jahren oder so für den Playstore. Kann man kostenlos Geld per Giropay oder Sofortüberweisung einzahlen.

  9. #23
    nicht mehr wegzudenken
    Registriert seit
    05.12.04
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    483

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Ja, die Wüstenrot nutzt meine Tochter auch.
    Und die von der netbank: https://www.netbank.de/privatkunden/...d-kreditkarte/

  10. #24
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233
    Neteller habe ich noch nie gehört, findet sich auch in keinem Vergleich,
    wovon ich viele durchforstet habe. Schaue ich mir mal genauer an.

    Netbank ist nicht kostenlos, steht ja groß da: 19 Euro Jahresgebühr

    Und von einem Bekannten habe ich noch empfohlen bekommen:
    Number26 ... aber die haben auch ein Girokonto dran hängen ...
    https://number26.de/girokonto/

    Werde ich mir auch anschauen und dann entscheiden.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-02-26 083608.jpg
Hits:	147
Größe:	117,2 KB
ID:	80936  

  11. #25
    gehört zum Inventar Avatar von Hotbird
    Registriert seit
    14.02.02
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    552

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    ich hab mir die unter www.gebuhrenfrei.com geholt da sie keine Kosten verursacht. Nur wenn Du damit Geld abhebst oder Deine Rate zu spät überweist.. Im letzten USA Urlaub hat sie mir gute Dienste geleistet.. Man muss halt hier immer darauf achten das man das Geld pünktlich anweist, abbuchen tuen die nicht. Damit komm ich aber ganz gut klar :-)

  12. #26
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Zweierpotenz
    Registriert seit
    23.05.12
    Beiträge
    1.084

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Ich habe eine Prepaid Visa-Karte von mywirecard.com.
    Nicht, weil ich besonders lange gesucht hätte oder sie besonders günstig ist, sondern weil ich sie an der Tanke kaufen konnte. Da Kreditkartenbetrug einfacher ist als bei einer EC-Karte, wollte ich eine, die nur bis zum gespeicherten Betrag belastet werden kann. Das erscheint mir sicherer, gerade bei Bestellungen im asiatischen Raum.
    Die Kreditkarte, die beim Link von Hotbird angeboten wird, scheint ja keine Prepaid-Karte zu sein, auch wenn sie sehr günstig ist.

    Die Mywirecard kostet allerdings 10€ pro Jahr und 2% Gebühren fürs aufladen.
    Wenn du mit deinem Vergleich fertig bist, würde mich schon interessieren, für welche du dich entschieden hast und warum.

  13. #27
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Im Moment weiß ich nicht, was ich machen soll.
    Eine neue brauche ich, das steht fest.

    Ich möchte gerne eine kostenlose Karte mit HBCI-Schnittstelle,
    damit meine Bankingprogramme und meine Handyapps die
    Buchungen mit erfassen können.
    NUR DAS haben die wenigsten kostenpflichtigen Karten,
    geschweige denn kostenlose.
    Da muß ich wohl drauf verzichten. Egal wie es ausgeht.

    Ein Kollege, auch von Kalixa geprellt, hat sich aus mehreren
    Gründen für Number26 entschieden und will mich auch dazu
    bewegen.
    https://number26.de/

    Aber die haben ein eigenes völlig abgeschottetes Ökosystem
    und machen ihr eigenes Ding. Das ist toll und funktioniert super
    und und und ... aber man ist an sie gebunden.

    UND auch wenn mein Lumia 820 nun kaputt zu sein scheint,
    auf kurz oder lang werde ich wieder ein WindowsPhone haben
    und für Windows (MOBILE) haben die keine App.
    Fällt also für mich komplett raus, da im Alltag nicht zu verwalten.


    Aktuell im Rennen sind dann noch Fidor und die hier vorgeschlagene
    Neteller, aber auch da kann ich mehr contra als pro verzeichnen.

    https://www.fidor.de/promotions/SmartCard
    https://www.neteller.com/de

    Im Moment versuche ich alles über Wüstenrot abzuwickeln, aber
    das nervt mich auch schon. Ich muß ja von meinem Hauptkonto
    auf das WR-Giro überweisen, mich dort einloggen und dann die
    VISA-Karte aufladen ... mit TAN von der Liste, welche zu Hause liegt.
    Für Chinashops war das ok, da habe ich 2x im Jahr aufgeladen,
    aber so für regelmäßige Käufe wird mir das Prozedere zu doooooof.

    Ich brauche für den Komfort eine Karte ohne Girokonto.
    Mal sehen ob ich da noch was passendes finden kann.

    Noch bin ich für Vorschläge und Tipps offen.

  14. #28
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Zweierpotenz
    Registriert seit
    23.05.12
    Beiträge
    1.084

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Witzig! Wochenlang wird hier nichts geschrieben - und dann zwei fast zeitgleiche Beiträge...

  15. #29
    Der mit der Posting-MP Avatar von matsch79
    Registriert seit
    29.09.03
    Beiträge
    12.233

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    nee neee war schon eine Antwort auf deinen Beitrag

    number26 hängt mit mywiredcard zusammen, ist wohl die Bank dahinter
    wegen der Einlagensicherung oder so. Genau weiß ich es nicht.

  16. #30
    Logik-Geek Avatar von chris82
    Registriert seit
    25.03.16
    Ort
    MD
    Beiträge
    27

    AW: Erfahrungen mit Prepaid-Kredit-Karten?

    Als alter Datenparanoiker habe ich meine Visa in Spanien natürlich nicht benutzt.
    Die Kreditkartendaten nehmen leider immer den Weg über den großen Teich.
    Für jetzt extra ne andere Karte bestellen hatte ich nicht die Muße, weils im Galopp dahin ging.
    Als wir die ersten beiden Wochen 2014 in Spanien waren, sind mir bei den EC-Gebühren fast die Augen aus dem Kopf gefallen: 10 € und 7.50 € für ne verschlüsselte SQL-Transaktion mit nen bisschen ETL.
    Die haben doch einen Knall . Für den Rest des Projekts habe ich deshalb dann immer Bargeld mitgenommen und größere Zahlungen, etwa Mieten, sind per Überweisung kein Problem.
    Bargeld ist ja ohnehin irgendwie praktisch:

    -keine Fehlermeldung, keine Probleme mit Magneten
    -anonym (!)
    -wenn man die Noten nicht gerade wäscht, sind sie fast unzerstörbar
    -fast überall in der EU akzeptiert
    -keine Trinkgeldproblematik, wie bei Kartenzahlungen
    -oldschool (funktioniert auch, wenn die Terminals oder Automaten ausgefallen sind, weil z.B. Stromausfall ist )

    Blöd waren anfangs nur die Gebühren für die Anrufe beim Telebanking, aber das hatte sich auch erledigt, als ich eine spanische SIM-Karte hatte.
    Meine Bank hat auch nicht wegen Betrug angerufen, wie bei einem Kollegen
    Geändert von chris82 (29.03.16 um 07:30 Uhr)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Prepaid Kreditkarten?
    Von Hidden Evil im Forum Boardsofa
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.12.14, 17:43
  2. Debitel Prepaid-Handy
    Von fraunsenhunter im Forum Unterhaltungselektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.09, 09:46
  3. Erfahrungen mit Prepaid-Internet
    Von Froggy88 im Forum Unterhaltungselektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 23:27
  4. [Diskussion] Von SIM und Prepaid Karten
    Von FCGeissbock im Forum Unterhaltungselektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.05, 13:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •