Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 42

Thema: Das traurige Ende der Würstchenbuden

  1. #16
    Zombie Avatar von noctule
    Registriert seit
    12.10.09
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    144

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Bei uns gibts die alle noch. Auch die Imbisse mit Frikadellen (hausgemacht!), Schnitzel und Bratwurst.
    In unserem Ortsteil hat sogar vor gar nicht so langer Zeit eine neue aufgemacht.

    Was ich eher vermisse, sind die guten alten Metzgereien. Ich kenne noch zwei in der Stadt, aber hier, in dem Stadtteil wo ich wohne, geht man an die Fleischtheke im Supermarkt. Die Qualität ist dort sehr gut, keine Frage, aber es ist nicht dasselbe.

    Und was ich hier auch noch vermisse, das ist die typische Leberkässemmel. In München oder Augsburg konnte man in die Metzgerei gehen und eine Leberkässemmel kaufen und der Leberkäs war frisch und warm. In Augsburg wurden wir sogar verstanden, wenn wir eine "LKS" bestellt haben. Hier wissen viele nicht einmal, was das ist und müssen sich von mir erklären lassen, wie jetzt Brötchen (!) und Leberkäse (in der Mikrowelle warmgemacht!) zu kombinieren sind.

  2.   Anzeige

     
  3. #17
    Administrator Avatar von Astrominus
    Registriert seit
    03.09.01
    Ort
    Niefern
    Beiträge
    13.453

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Ich stehe ja eher auf Fleischküchleweck.
    Für die "Nichtbadener", also unsymbadischen - Fleischküchle = Frikadellen/Fleischpflanzerln und wie es sonst noch genannt wird

    Also Metzgereien gibt es ín unserer Gegend ja genug und dort bekomme ich auch meinen Fleischküchleweck, aber als ich aufgrunde dieses Themas mal nachdachte, wo die nächste Wurstbude ist, fiel mir überhaupt nichts ein.
    Dönerläden könnte ich dagegen dutzende aufzählen.
    Scheint also tatsächlich etwas dran zu sein.

    Ich genehmige mir mal auch hin und wieder einen Döner, aber so "a rechte Wurscht" wäre manchmal auch nicht schlecht.

  4. #18
    UnBunt. Avatar von Threepwood
    Registriert seit
    16.03.06
    Ort
    EuropaLette
    Beiträge
    2.588

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Fehlen würden sie mir nicht, aber dennoch freu ich mich ab und an über ne richtige (rote!) Currywurst mit anständig Pommes und Sosse (nicht Ketchup!). Da ich das zuhause aber eh selbst machen kann innerhalb von Minuten, würd ich eh nicht extra zur Bude laufen. Ein anständiger Döner, auch wenns nur der Billigheimer ohne Kraut und -zig verschiedene Sossen ist - ich schwärm heut noch vom Döner am Alexplatz/Berlin.. sehr dünnes Fladenbrot mit geilen Sossen - ist einfach mehr dran und drin als bei jeder Imbissbudencurrywurstportion. Andere Würste kann ich eh nicht ab, vor allem keine mit Kümmel.

    Hier im Dorf kann man davon sowieso nur schwelgen, egal ob jetzt Würstchen oder Döner.

  5. #19
    Liebenswerte Berghutze Avatar von Madame
    Registriert seit
    09.11.03
    Beiträge
    1.680

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    nur noch mal der Vollständigkeit halber:

    Kunigundes bevorzugte geliebte!! Currywurst im letzten Jahr!


  6. #20
    Senior Member Avatar von Gambler666530
    Registriert seit
    29.12.01
    Ort
    Dassendorf bei Hamburg
    Beiträge
    2.542

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Für die im Hamburger Raum kann ich diesen Laden empfehlen: Curryqueen

  7. #21
    assimiliert Avatar von Lollypop
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Leckerland
    Beiträge
    6.232

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Wir waren heute auf einem großen, wirklich großen Flohmarkt. Mich hat die Zunge gejuckt und es gab eine (Brat)Wurscht mit Fritten. Pfui Deibel, ich hab schon schlechte Wurst und unappetitliche ölige Fritten gefr... aber das war heute eine Geschmacksexplosion allererster Größe. Und wenn Ihr Euch den Geschmack wegdenkt dann habt Ihr das auf der Zunge, was mich einige Stunden nach diesem "Genuss" verfolgt hat - Grau-en-haft. Wie die das Wasser fest und weiß bekommen haben, um es als Majonaise für 40Cent pro Portiönchen dazuverkaufen wird mir wohl ewig ein Rätsel bleiben. Mit den Zutaten dafür bekäme wohl auch ich meinen Pinsel noch steif......

    Ich kenne hier keine Bude mehr, wo ich für eine Wurscht mit Fritten hinlaufen würde.

  8. #22
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.240

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Igitt
    Wenn ich mir an einem Würstchenstand eine Bratwurst kaufe, schau ich schon immer vorher, wie sie aussehen.
    Manchmal laufe ich dann auch direkt weiter. Es kommt aber auch vor, dass ich ausdrücklich sage "ich möchte bitte warten, bis sie richtig schön braun ist, bitte keine Eile".
    Wenn die Wurst selber nicht gut ist, merkt man das natürlich erst, wenn man rein gebissen hat.

    Auch da bin ich aber meist konsequent. Wenn sie mir nicht schmeckt, dann esse ich sie nicht zu Ende, nur weil sie Geld gekostet hat - dann landet sie in der Tonne.
    Ich habe es mir schon vor Jahren angewöhnt, dass ich lieber nichts esse und Hunger habe, als irgendwas in mich rein zu stopfen.

  9. #23
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    @Cheffie
    yep, da hast du eine gesunde Einstellung. Und ich kann mir vorstellen, das du in der betreffenden Bude keinen Mampf mehr orderst. ^^

  10. #24
    assimiliert Avatar von Lollypop
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Leckerland
    Beiträge
    6.232

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Tut mir leid, aber das schaffe ich einfach nicht, etwas eßbares wegzuwerfen, nur weil meine Geschmacksknospen auf der Zunge nicht jubeln. Wenn es Verdorben ist, OK. Aber nicht so. Vermutlich würden heutzutage viele anderst mit Nahrungsmittel umgehen, wenn sie, wie meine Jahrgänge, nachdem die Bauern Korn gemäht hatten, die restlichen Ähren vom Acker "gestoppelt", oder Kartoffeln gelesen hätten, die den Bauern zu klein waren, um sich darnach zu bücken und wenn's nur für die Säue gewesen währe. Oder im Wald Säckeweise Bucheckern gegen ausgepresstes Öl gesammelt hätten. Für einen Zentner Bucheckern gab es 5 Liter Öl aus der Ölmühle im Dörfel. Und die Buckeckern waren damals weder schwerer, noch größer als heutzutage..... Oder nach dem Spruch lebte: "Wer auf Gott vertraut, im Sommer Weißkraut klaut, der hat im Winter Sauerkraut". Eine schreckliche Zeit.

    Die Würste in der Bude sahen ganz gut aus, aber die Fritten waren noch halb roh und im gleichen Öl landete auch Fisch, Frikadellen und Schnitzel zum brutzeln, das hab ich erst später gesehen. Klar können die mir nix zum futtern mehr schenken, aber ich war tapfer und hab den Kram runtergewürgt, 3,5€ schmeiß ich nicht so flott in die Tonne. Aber ich hätte was drum gegeben, hinterher einen Rießentobi zur Desinfektion des Rachenraumes vor mir stehen zu haben.

  11. #25
    gesperrt
    Registriert seit
    18.02.08
    Ort
    Berlin zur Zeit:Bonn
    Beiträge
    803

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Armer Lolly!Keinen Rachenputzer für dich?!!!Aber ich hätte wahrscheinlich auch alles tapfer aufgegessen,weil ich es ja auch bezahlt habe!Hier in Bonn gibt es nur auf dem Weihnachtsmarkt&Pützchens Markt leckere Wurstbuden.LG MM!!^°°^!°^°!^°^!°^°!!!

  12. #26
    Manjaro Frischling Avatar von 0815_neu
    Registriert seit
    12.06.10
    Ort
    Um die Ecke.
    Beiträge
    1.904

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    oder Kartoffeln gelesen hätten, die den Bauern zu klein waren, um sich danach zu bücken
    Das ist mir auch noch in Erinnerung. Obwohl du wahrscheinlich nochmal ein paar Jahre älter bist als ich.

    aber die Fritten waren noch halb roh
    Das hatte ich damals auch einmal gehabt.

    Allerdings habe ich das bei meinem ersten Schülerpraktikum noch nicht so eng gesehen.

    Das ist lange her. Heutzutage würde ich so was wahrscheinlich reklamieren.

    und im gleichen Öl landete auch Fisch, Frikadellen und Schnitzel zum brutzeln, das hab ich erst später gesehen.
    Also ich kannte das damals aus dem Einzelhandel, das in frottierter Form natürlich, Fisch, Pommes & Tintenfischringe im gleichen Öl landeten.

    Allerdings wurde das Öl auch mal gewechselt. Es gibt ja noch Anweisungen. Das war in den 90er Jahren.


    Wie das heutzutage gehandhabt wird, kann ich allerdings nicht beurteilen.


    @ MissiMaus

    Hast du zu deinen verwendeten Smilies mal Lektüre (Titel?) in der Hand gehabt?
    Geändert von 0815_neu (15.01.12 um 09:32 Uhr)

  13. #27
    Zombie Avatar von noctule
    Registriert seit
    12.10.09
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    144

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    ot:
    Zitat Zitat von 0815_neu Beitrag anzeigen
    Also ich kannte das damals aus dem Einzelhandel, das in frottierter Form natürlich, Fisch, Pommes & Tintenfischringe im gleichen Öl landeten.
    Frottiertes Essen?
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	514+riUoQBL.jpg
Hits:	136
Größe:	57,2 KB
ID:	64995


    Sorry....

  14. #28
    Manjaro Frischling Avatar von 0815_neu
    Registriert seit
    12.06.10
    Ort
    Um die Ecke.
    Beiträge
    1.904

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Zitat Zitat von noctule Beitrag anzeigen
    Frottiertes Essen?
    Nix da alles eßbar & keine Dekoartikel.

  15. #29
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    YO, ich esse auch immer die Verpackung mit.

  16. #30
    Manjaro Frischling Avatar von 0815_neu
    Registriert seit
    12.06.10
    Ort
    Um die Ecke.
    Beiträge
    1.904

    AW: Das traurige Ende der Würstchenbuden

    Zitat Zitat von digitaldouchebag Beitrag anzeigen
    YO, ich esse auch immer die Verpackung mit.
    Das trifft sich ja gut. Bekomme ich das bitte schriftlich?

    Dann biete ich auch gerne Salz & Pfeffer dazu an.

    Von den Forenmitgliedern findet sich dann mit Sicherheit auch jemand, der das mit Fotos bzw. einem Film festhält.

    Klar, das die Fotos bzw. der Film im Forum veröffentlicht werden, weil das natürlich entsprechend gewürdigt werden muss.

    Supi lässt sich da bestimmt etwas einfallen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Audiogalaxy am Ende
    Von Supernature im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.01.12, 19:45
  2. Das Ende des DSF
    Von Supernature im Forum Das Sportstudio
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.11.09, 11:13
  3. Das Ende des Internets
    Von paridus im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.06.04, 20:42
  4. Ende Aus Das war es
    Von RollerChris im Forum Boardsofa
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.07.02, 07:19
  5. ftp und kein Ende
    Von cop im Forum BPFTP-Server 2.x
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.02, 20:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •