Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->your

  1. #1
    Bruder von Johnny English Avatar von o0Pascal0o
    Registriert seit
    13.10.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.012

    Frage Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->your

    Hi,

    ich habe ein Problem mit dem VPN-Tool: Lan-Bridger: LAN Bridger - Click. Click. You're connected.

    Aufbau
    ich habe 2 PC´s(WIN XP 32bit) im LAN. Beide sind mit einem Switch miteiander verbunden. Der Switch ist mit dem Router verbunden.

    Problem
    Wenn ich am 1. PC ein Netzwerk hoste, dann klappt das ganz normal. Wenn ich beim 2ten PC ein Netzwerk hoste, dann steht dort folgendes: "Your network is inaccessible". Ich möchte aber mit beiden PC´s ein Netzwerk(VPN per Lanbridger) hosten können - also abwechseln natürlich.
    Bei beiden PC´s ist die Firewall aus

    Im Router: DrayTek Vigor 2710 ist für beide LAN-IP´s von den Computern folgendes eingestellt:
    NAT>OpenPorts>UDP/TCP:40001 bis 40001

    probierte Problemlösungsansätze
    Problemlösungsansatz: http://www.lanbridger.com/help/topic/29

    Ich verstehe nicht wo das Problem ist. Ist doch eigentlich alles identisch an beiden PC´s.

    Vielen Dank

    Pascal
    Geändert von o0Pascal0o (11.01.12 um 23:01 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.496

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Mal von ganz unten angefangen: Ein Ping funktioniert in beide Richtungen?
    Der Name der Arbeitsgruppe ist an beiden Computern identisch?

  4. #3
    Bruder von Johnny English Avatar von o0Pascal0o
    Registriert seit
    13.10.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.012

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Danke Dir. Gerne. Ein Ping funktioniert in beide Richtungen. Der Name der Arbeitsgruppe ist identisch. Wobei letzteres ja überhaupt nichts mit dem Problem zu tun hat. Lan-Bridger ist ein VPN-Tool. Es erstellt einen Tunnel über die LAN-Verbindung übers Internet durch eigene lokale Adressen. Die Arbeitsgruppe spielt da gar keine Rolle.

    LanBridger nutzt UDP, nicht TCP(im Router habe ich aber immer beides angegeben sicherheitshalber).
    Geändert von o0Pascal0o (10.01.12 um 18:32 Uhr)

  5. #4
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.496

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Stimmt, da hast Du natürlich Recht.
    Ich würde mal in beide Richtungen ein tracert machen, dann sollte ja klar werden, an welcher Stelle die Nachricht hängen bleibt.

  6. #5
    Außer Betrieb Avatar von QuHno
    Registriert seit
    15.05.02
    Ort
    "Provinz voll Leben"
    Beiträge
    8.855

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Hm ...
    ... der Router soll nach Deinen Einstellungen also ein Paket, welches eigentlich "von draußen" kommen sollte, innerhalb des selben LANs auf dem gleichen Port an einen bestimmten PC routen? Welcher soll denn dann das Paket bekommen? Ein normaler "Feld, Wald und Wiesen" Router kann Router Loopback nicht wirklich, das merkt man auch, wenn man 2 ganz normale Server mit dem selben Port innerhalb ein und des selben Subnetzes einrichten will (klappt nicht) bzw einen lokalen Server im selben Subnetz über die externe IP (also nicht die private LAN IP) ansprechen will (klappt auch nicht). Da es bei PC1 klappt, würde ich sagen, dass bei PC2 der Router testet, ob PC1 online ist, feststellt, dass ja und dann die Pakete dahin routet, obwohl sie eigentlich zu 2 gehen sollten und das geht natürlich so nicht, denn PC1 kann mit den Paketen für PC2 nichts anfangen, PC2 wartet sich zu Tode und sagt dann, dass das Netzwerk nicht erreichbar ist, weil er nie eines der erwarteten Pakete bekommen hat.

    Hast Du es schon ein mal versucht, eine Verbindung zwischen 2 unterschiedlichen LANs mit unterschiedlichen externen IPs aufzubauen - sprich zu einem Bekannten?

    Alternative: Wenn der Bridger mit unterschiedlichen Ports umgehen kann: Gib dem einem der Rechner einen anderen und sprich ihn explizit mit dem Port an ...

    Als zweite Alternative könnte ich mir noch vorstellen, in Deinem eigenen LAN 2 unterschiedliche Subnetze aufzubauen, wenn der Router das unterstützt (Router Handbücher sollten da hilfreicher sein, aber bei heutigen Endkonsumenten-Teilen ist das meist Essig), denn dann könnte der LAN-Bridger eine Brücke zwischen diesen beiden erstellen und auch der Router würde dann nicht mehr verwirrt.
    Normales Heimnetzwerk usw. kannst Du dann natürlich vergessen, da das normalerweise nur innerhalb eines Subnetzes klappt, außer Du öffnest die Windows eigene VPN Bridge, was aber wieder einen ganzen Haufen andere Probleme schaffen kann. Um das wieder zu bekommen, müsstest Du dieses entweder komplett über den Bridger routen (hab jetzt nicht in die Doku dazu geschaut) oder eben eine Domäne einrichten, aber dann bräuchtest Du auch den Bridger nicht mehr, sondern eher ein Betriebssystem, was etwas wie "Server" im Namen trägt.


    Ich hoffe, das war jetzt verwirrend genug
    Geändert von QuHno (10.01.12 um 07:01 Uhr) Grund: Rechtschreibung, Formatierung, Alternativen

  7. #6
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von OSI-L8
    Registriert seit
    10.05.07
    Beiträge
    1.036

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Netzwerk hosten? Was meint er damit überhaupt? Klingt jetzt nicht nach der üblichen Ausdrucksweise. Von wo nach wo soll ein VPN-Tunnel aufgebaut werden und wer soll mit wem wie kommunizieren dürfen? Wie sieht der IP-Adressplan aus? Und du meintest UDP (User Datagram Protocol) und nicht UCP (Universal Computer Protocol)

    @ QuHuno nette Ausführung über NAT/PAT aber was verstehst du unter einem normalen Heimnetzwerk und warum sollte das nur innerhalb eines Subnetzes klappen? Spielst du auf Arbeitsgruppen ohne WINS an?

    Ich bin verwirrt.

  8. #7
    Außer Betrieb Avatar von QuHno
    Registriert seit
    15.05.02
    Ort
    "Provinz voll Leben"
    Beiträge
    8.855

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Er meint damit, dass er einen VPN Host für einen Tunnel laufen lassen will, damit der Rechner von irgendwo erreichbar ist und verwendet dafür das im Startbeitrag verlinkte Programm. Dann wollte er 2 Rechner im selben Subnetz mit dem Programm verbinden und hat es auf beiden Rechnern eingerichtet - aber NAT/PAT zu 2 unterschiedlichen Adressen jedoch mit den selben Ports, wenn ich das richtig verstanden habe und das sorgt nicht nur dafür:
    Zitat Zitat von OSI-L8 Beitrag anzeigen
    Ich bin verwirrt.
    sondern auch dafür, dass der Router verwirrt ist und das Programm usw. ...
    Zitat Zitat von OSI-L8 Beitrag anzeigen
    Spielst du auf Arbeitsgruppen ohne WINS an?
    Japp.

  9. #8
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von OSI-L8
    Registriert seit
    10.05.07
    Beiträge
    1.036

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Er wollte also zwei VPN-Headends hinter seinem NAT etablieren. Sorry aber ich hab auf Arbeit noch nie jemanden sagen hören er "hoste" ein Netzwerk aber das steht bei denen ja sogar so auf der Seite.

    NAT/PAT zieht ja erst für Verbindungen aus seinem LAN hinaus. Innerhalb des LAN's wird er ja wohl kein NAT/PAT machen zumal wenn er alles im selben Subnetz hat gäbe es eh nichts zu natten.

    Mir stellt sich die Frage ob gleichzeitig zwei Netze innerhalb eines VPN's erstellt werden sollen oder ob er beide Rechner innerhalb eines getunnelten Netzes haben möchte oder ob es eine entweder/oder Geschichte werden soll, wo mal der eine und mal der Andere PC das Headend für das VPN darstellen soll.

    Wenn es ersteres ist wie QuHuno schon sagte andere Portmappings verwenden. NAT/PAT ist scheiße lieber static NAT oder dynamic NAT aber die optionen hat man mangels IP-Adressen vom ISP ja nicht^^.

    Wenn es zweiteres ist... Warum die zweite Möhre nicht als Client an der ersten Möhre verbinden lassen.

    Wenn letzteres dann wie ersteres...

    Du hast die eine Möhre auf 40001 (wie im Beispiel des Herstellers) laufen dann lass die zweite Möhre auf 40002 laufen und ändere dementsprechend das Portforwarding auf dem Router.


    Router können nicht verwirrt sein. Wenn sie keine passenden Einträge in ihren Tables haben wird gedropped. Aber danke für den zweiten Versuch NAT zu erklären, war aber unnnötig Ich kam nur nicht auf die Bedeutung der, wie ich immernoch finde, unglücklichen Ausdrucksweise mit "Netzwerk hosten" nicht klar.

    PS: Auf Arbeitsgruppen kann man auch verzichten

  10. #9
    Bruder von Johnny English Avatar von o0Pascal0o
    Registriert seit
    13.10.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.012

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Danke für die vielen Hinweise. Da muß ich erst einmal durchsteigen.
    Zitat Zitat von QuHno Beitrag anzeigen
    Hast Du es schon ein mal versucht, eine Verbindung zwischen 2 unterschiedlichen LANs mit unterschiedlichen externen IPs aufzubauen - sprich zu einem Bekannten?
    Nein. Wie soll so etwas gehen?

    Zitat Zitat von OSI-L8 Beitrag anzeigen
    was verstehst du unter einem normalen Heimnetzwerk und warum sollte das nur innerhalb eines Subnetzes klappen? Spielst du auf Arbeitsgruppen ohne WINS an?
    Also man kann doch dem Lanadapter einfach 2 IP´s geben(mit 2 unterschiedlchen Subnetzen) Und dem anderem Lanadapter vom anderen PC ebenfalls. Also eine IP wäre dann immer aus dem gemeinsamen Subnet. Somit wäre das doch möglich.

    Zitat Zitat von Supernature Beitrag anzeigen
    Ich würde mal in beide Richtungen ein tracert machen, dann sollte ja klar werden, an welcher Stelle die Nachricht hängen bleibt.
    Zeitüberschreitung der Anforderung. Von PC1 zu PC3 durchgefhürt mit der Lanbridger-IP von PC3. Obwohl alles ja normal funktioniert, zwischen den beiden PC´s.

    Zitat Zitat von QuHno Beitrag anzeigen
    Ein normaler "Feld, Wald und Wiesen" Router kann Router Loopback nicht wirklich, das merkt man auch, wenn man 2 ganz normale Server mit dem selben Port innerhalb ein und des selben Subnetzes einrichten will (klappt nicht)
    Ich weiß nicht, wie ich einen Server einrichte. Hier aber kannste meinen Router online testen & sehen, was er kann.
    http://www.draytek.com/.upload/Demo/Vigor2710_v3.3.6

    Zitat Zitat von OSI-L8 Beitrag anzeigen
    Mir stellt sich die Frage ob es eine entweder/oder Geschichte werden soll, wo mal der eine und mal der Andere PC das Headend für das VPN darstellen soll.

    Wenn [...] andere Portmappings verwenden. NAT/PAT ist scheiße lieber static NAT oder dynamic NAT aber die optionen hat man mangels IP-Adressen vom ISP ja nicht^^.

    Du hast die eine Möhre auf 40001 (wie im Beispiel des Herstellers) laufen dann lass die zweite Möhre auf 40002 laufen und ändere dementsprechend das Portforwarding auf dem Router.
    Es ist so, also jeder soll abwechselnd den VPN-Tunnel hosten können. Mal PC1, mal PC2. Enstsprechend soll aber der andere PC joinen können(und PC3 in beiden Fällen). Wie geht das mit dem Portmapping?

    Zitat Zitat von QuHno Beitrag anzeigen
    Als zweite Alternative könnte ich mir noch vorstellen, in Deinem eigenen LAN 2 unterschiedliche Subnetze aufzubauen, wenn der Router das unterstützt (Router Handbücher sollten da hilfreicher sein, aber bei heutigen Endkonsumenten-Teilen ist das meist Essig), denn dann könnte der LAN-Bridger eine Brücke zwischen diesen beiden erstellen und auch der Router würde dann nicht mehr verwirrt.
    Ich habe da etwas im Routermenü entdeckt mit Subnetz & zwar unter LAN>StaticRoute. Ist es das? Hier kannste es sehen: http://www.draytek.com/.upload/Demo/Vigor2710_v3.3.6/

    Zitat Zitat von OSI-L8 Beitrag anzeigen
    Von wo nach wo soll ein VPN-Tunnel aufgebaut werden und wer soll mit wem wie kommunizieren dürfen? Wie sieht der IP-Adressplan aus? Und du meintest UDP
    Also
    PC1: 192.168.2.1 --- Switch --- Router --- Internet
    PC2: 192.168.2.100 --- Switch --- Router --- Internet
    -
    -
    -
    dazwischen Internet
    -
    -
    -
    PC3: 192.168.1.3 --- Router --- Internet

    Auf allen 3 PC´s läuft Lanbridger(VPN-Tool). Das Subnet von Lanbridger lautet: 192.168.3.0
    PC1 erhält: 192.168.3.1
    PC2 erhält: 192.168.3.2
    PC3 erhält: 192.168.3.3

    So ist Lanbridger jetzt auf PC1 eingestellt:
    Geändert von o0Pascal0o (12.01.12 um 00:09 Uhr)

  11. #10
    Außer Betrieb Avatar von QuHno
    Registriert seit
    15.05.02
    Ort
    "Provinz voll Leben"
    Beiträge
    8.855

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Gleichzeitig PC1 und PC2 mit PC3 verbinden geht offiziell nicht mit der Software.

    Siehe Antwort des Lanbridger Site Admins auf das Post Deines Vorposters direkt oberhalb Deiner Frage.

  12. #11
    Bruder von Johnny English Avatar von o0Pascal0o
    Registriert seit
    13.10.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.012

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Zitat Zitat von QuHno Beitrag anzeigen
    Gleichzeitig PC1 und PC2 mit PC3 verbinden geht offiziell nicht mit der Software.
    Jo, danke. Das klappt aber wunderbar. Das ist ja auch gar nicht mein Problem. Aber ich möchte mit PC1 das LAN hosten können? Und aber auch mit PC2. Also abwechselnd. Heute mit PC1 & morgen z.B. mit PC2. Das muß ja irgendwie gehen.

    Wie müsste ich das denn mit der Portweiterleitung einstellen grundsätzlich?

  13. #12
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von OSI-L8
    Registriert seit
    10.05.07
    Beiträge
    1.036

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Das Prinzip ist hoffentlich nun klar für den Rest RTFM! Jeder Hersteller macht das anders für seine Geräte und hat auch unterschiedliche Namen dafür.

  14. #13
    Bruder von Johnny English Avatar von o0Pascal0o
    Registriert seit
    13.10.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.012

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Danke! - jo naja - also das mit dem Portforwarding. Ich habe es jetzt so eingestellt. PC2 kann auch bei PC1 joinen im LAN-Bridger-Netzwerk. PC2 aber nicht bei PC1. Also so sieht es aus:
    PC1: 192.168.2.1 --- Switch --- Router --- Internet
    PC2: 192.168.2.100 --- Switch --- Router --- Internet
    -
    dazwischen Internet
    -
    PC3: 192.168.1.3 --- Router --- Internet

    Auf allen 3 PC´s läuft Lanbridger(VPN-Tool). Das Subnet von Lanbridger lautet: 192.168.3.0
    PC1 erhält: 192.168.3.1
    PC2 erhält: 192.168.3.2
    PC3 erhält: 192.168.3.3

    Routerkonfig:
    PC1:

    PC2:
    Wie PC1 nur mit IP: 192.168.2.100 & Port 40200

    Lan-Bridger-Konfig:
    PC1:

    PC2:
    wie PC1 nur mit Port 40200

    Beide können ein LAN-Bridger-Netzwerk hosten(abwechselnd). PC2 kann bei PC1 dann joinen. PC1 kann aber umgekehrt bei PC2 nicht joinen :´( Folgender Fehler erscheint dann bei Lan-Bridger bei PC1:

  15. #14
    assimiliert Avatar von Lektro
    Registriert seit
    20.03.04
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    2.181

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Gegenfrage: Warum nutzt du nicht die VPN-Funktionalität deines Routers? Bei PC3 wird die Clientsoftware von DrayTek (Download HIER (ganz oben in der Liste)) installiert, er verbindet sich dann bei Bedarf mit deinem Router und kann dann bei PC1 oder PC2 (oder allen weiteren Ressourcen in deinem LAN) "joinen". Ich vermute mal es geht um LAN-Games zocken.

    Wie finden sich eigentlich PC3 und die beiden anderen übers Internet? Per DynDNS oder wird das von LAN-Bridger realisiert? Ich frage, weil für die vorgeschlagene VPN-Lösung ein DynDNS-Account für den Router vorhanden sein sollte, um es komfortabel nutzen zu können. Geht auch ohne, aber dann müsste man sich vor Verbindungsaufbau jedes mal die aktuelle (Internet-)IP-Adresse mitteilen.

    Hilfreich dürfte die deutschsprachige Anleitung von DrayTek zur VPN-Einrichtung (PDF 1,73MB) sein.
    Geändert von Lektro (18.01.12 um 22:21 Uhr)

  16. #15
    Bruder von Johnny English Avatar von o0Pascal0o
    Registriert seit
    13.10.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.012

    AW: Lan-Bridger: 2PC´s im LAN. 1ster: alles tut, 2ter: kann keine Netzwerke hosten ->

    Hey danke. Ist ne gute Idee. Nachteil der Lösung ist, dass sie nur mit dem Draytech-Router funktioniert. Und man bei Routerwechsel wieder alles anders machen müsste. Lan-Bridger wäre schon gut, weil man dort den IP-Adressbereich von lokalen Adressen wählen kann(feste vergeben) - gerade auch für LAN-Spiele gut. Aber als Notfallplan sicherlich o.k.

    Jo - LAN-Bridger macht das für einen - man muß nur einen Namen für ein Netzwerk kennen. So einen DynDNS-Account habe ich(nur nicht bei DynDNS.org, weil die nicht mehr gratis sind).

    @Drayteck-VPN-Tool:
    Was muß ich hier jeweils wählen für PC1, 2 & 3?

    Oder ist es wirklich nur für PC3 notwendig, das Tool. Und.. was dann dort bei PC3 auswählen?
    Geändert von o0Pascal0o (19.01.12 um 00:00 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. [WLAN] 2 Netzwerke und er kann sich mit keinem verbinden
    Von stkottmann im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.06, 11:06
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.06, 10:39
  3. Suche Fachbuch über Netzwerke und alles was dazugehört!?
    Von DukeNukem im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.05, 23:44
  4. [Win2k] Wohin und wie kann ich mein Board hosten ??
    Von thyral im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 11:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •