Neue Bekämpfungssysteme zeigen Wirkung: Nach Angabe der deutschen Kreditinstitute ist die Zahl der Skimming-Fälle in Deutschland in 2011 um mehr als die Hälfte zurück gegangen.
Dennoch ist durch den Diebstahl von Kredit- und EC-Kartendaten ein Schaden von rund 35 Millionen Euro entstanden.
Als erfolgreichste Neuerung wurde der elektronische Chip genannt, der inzwischen europaweit Standard bei neuen EC-Karten ist.
Wer in Europa gestohlene Kartendaten verwenden möchte, muss daher mindestens bis nach Russland fahren.
Außerdem setzen viele Banken inzwischen Störsender ein, welche die von den Verbrechern installierten Skimming-Module außer Gefecht setzen sollen.
Dennoch gilt weiterhin: Holzauge sei wachsam!
Inzwischen werden nicht mehr nur Geldautomaten, sondern auch Supermarkt- und Tankstellenkassen von den Skimmern manipuliert.
Als Verbraucher hat man weiterhin das Problem, dass die Lesegeräte praktisch bei jeder Bank und in jedem Laden anders aussehen, was es für den Laien unmöglich macht, eine Manipulation zu erkennen.

Siehe auch:
https://www.supernature-forum.de/boa...ken-wenig.html