Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Thema: Steve Jobs verstorben

  1. #1
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    Traurig Steve Jobs verstorben

    Hallo Boardies,
    heute ist der Mitbegründer der Apple Inc. Steve Jobs mit 56 Jahren verstorben.Apple - Remembering Steve Jobs

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Steve_Jobs_2010.jpg
Hits:	564
Größe:	43,0 KB
ID:	60318

    Hier noch drei weitere Links: Apple-Gründer - Steve Jobs ist tot - Digital - sueddeutsche.de

    http://www.wired.com/

    gulli.com - news - view - Apple-Mitbegründer Steve Jobs ist tot



    R.I.P. Steve!



    PS: Sorry nur so ein Gedankensplitter!
    Einfach Genial, in Wirtschaftlich/Politisch unsicheren Zeiten den Planeten verlassen.
    .
    Geändert von digitaldouchebag (06.10.11 um 15:23 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Senior Member Avatar von Jumper
    Registriert seit
    14.11.01
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.126

    Apple-Gründer Steve Jobs ist tot

    Steve Jobs
    06.10.2011

    Computer-Visionär
    Apple-Gründer Steve Jobs ist tot
    Steve Jobs: Sie nannten ihn iGod

    Fotos
    REUTERS

    Er war einer der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmer der Welt, machte Computer zum Objekt der Begierde: Apple-Mitbegründer Steve Jobs ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Seit längerem litt der US-Amerikaner an Krebs.


    San Francisco - Sie nannten ihn iGod, er hat Computer sexy gemacht, mit seinen Erfindungen wurde der Apple-Konzern zum wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt. Jetzt ist der Mitbegründer des US-Computerherstellers Apple, Steve Jobs, gestorben, teilte der Verwaltungsrat des Unternehmens am Mittwoch (Ortszeit) mit. Er sei friedlich im Kreis seiner Familie verstorben. Der seit langem gesundheitlich schwer angeschlagene Jobs hatte erst im August den Chefposten an Tim Cook abgegeben. Jobs erkrankte 2004 an Bauchspeicheldrüsenkrebs, 2009 erhielt er eine neue Leber.


    "In tiefer Trauer teilen wir mit, dass Steve Jobs heute gestorben ist", hieß es in der Erklärung des Konzerns. "Steves Brillanz, Leidenschaft und Energie waren die Quelle zahlloser Innovationen, die unsere Leben bereichert und verbessert haben. Die Welt ist wegen Steve ein besserer Ort."

    Auf der Webseite des Unternehmens war ein Schwarz-Weiß-Foto von Jobs mit der schlichten Unterzeile "Steve Jobs, 1955-2011" zu sehen. Die Welt habe einen "Visionär" verloren, erklärte US-Präsident Barack Obama. Jobs' Einfluss auf die Welt werde noch viele Generationen anhalten, würdigte Microsoft-Gründer Bill Gates den Verstorbenen in einer Erklärung.

    Als Unternehmenschef hatte Jobs Apple vom Pleitekandidaten schrittweise zu einem der führenden Technologiekonzerne der Welt gemacht. Seit seiner Rückkehr ins Unternehmen 1996 verteuerte sich die Aktie fast um das Dreißigfache.

    Unter seiner Führung brachte Apple den Mac-Computer, den iPod, das iPhone und zuletzt den Tablet-PC iPad heraus. Die Produkte gelten als Kultsymbole einer technikvernarrten und vernetzten Generation. Für viele Apple-Jünger, aber auch Investoren galt der charismatische Mann mit dem schwarzen Rollkragenpullover als unersetzbar.

    Als Jobs in den späten siebziger Jahren gemeinsam mit seinem Kumpel Steve Wozniak dem Homebrew Computer Club beitrat, dem Herz der Hacker-Szene des Silicon Valley, trugen beide Bärte und Wuschelköpfe - und verkauften Subversives. Wozniak hatte eine Blue Box konstruiert, mit der man kostenlos und selbstverständlich illegal telefonieren konnte. Schon damals, auch bei der Konstruktion des Apple I und Apple II, war Wozniak der Bastler, der die Technik beherrschte - und Jobs der Vermarkter, der Verkäufer. Als Gespann schufen sie im Anschluss den heute wertvollsten IT-Konzern der Welt. Doch irgendwann lief es nicht mehr rund zwischen dem kompromisslosen Jobs und dem gutmütigen Wozniak - "Woz" ging, Jobs übernahm die Kontrolle.

    Diese Kompromisslosigkeit war es, mit der er Apple Ende der neunziger Jahre vor dem drohenden Untergang bewahrte. Kaum war Jobs 1996 zu Apple zurückgekehrt - der Konzern hatte seinen Gründer 1985 wegen interner Querelen vor die Tür gesetzt -, begann er damit, alles aus dem Weg zu räumen, was nicht seinem Bild von Perfektion entsprach.


    Zu den ersten Leidtragenden gehörten die Kloner, Firmen, die Mac-Nachbauten in Lizenz herstellten. Einige davon waren deutlich leistungsfähiger, schneller als die Originale, machten den Macs erhebliche Konkurrenz - und passten mit ihrem PC-Design offensichtlich nicht in Jobs' Vorstellung davon, wie ein Mac aussehen sollte. Jobs löste die lukrativen Lizenzverträge auf, kaufte kurzerhand den marktführenden Klon-Anbieter Power Computing für 100 Millionen Dollar auf. Die Firma verabschiedete sich mit ganzseitigen Anzeigen: "We lost our licence for speeding."

    "Wisst ihr, was nicht stimmt? Die Produkte haben keinen Sex"

    Mit derselben Kompromisslosigkeit ging Jobs im eigenen Unternehmen vor. Das Design der damaligen Macintosh-Modelle näherte sich immer mehr der PC-Welt an, die Geräte waren beigegrau, ein besonders hässlicher Macintosh bekam den Spitznamen "Bierkasten". Um das ändern zu können, brüskierte Jobs die Top-Manager des Unternehmens, als er auf einer Sitzung erklärte: "Wisst ihr, was bei dieser Firma nicht stimmt? Die Produkte sind lausig, sie haben keinen Sex." Eine Aussage, die offenbar Eindruck machte und Jobs die Freiheit verschaffte, zu tun, was er wollte.

    Wenige Monate später stellte er den iMac vor, seit dem Macintosh von 1984 Apples erster Computer, der wirklich anders war als die Produkte der PC-Welt. Wer ihn kaufte, tauschte Leistung gegen Design. Dem Rechner fehlten die üblichen Anschlüsse für Peripheriegeräte, stattdessen hatte er den damals kaum gebräuchlichen USB-Standard eingebaut. Statt mit technischen Daten bewarb Apple den Knubbel-Mac dann auch mit seiner Andersartigkeit: "Sorry, no beige". Jobs hatte den Umbau des Konzerns zum Lifestyle-Unternehmen begonnen.

  4. #3
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    20.653

    AW: Steve Jobs verstorben

    Ich habe die beiden Beiträge mal zusammengeführt.

    Das werden sicher noch unruhige Zeiten, die da vor Apple liegen.

    R.I.P. Steve

  5. #4
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.240

    AW: Steve Jobs verstorben

    Dass sein Rücktritt der Gesundheit geschuldet war, konnte sich jeder denken.
    Dass er schon seit Jahren schwer krank ist, wusste man.
    Aber dass es so schlimm um ihn steht, hat offenbar Alle überrascht.

    Ruhe in Frieden, Steve - oder mach den Himmel ein bisschen bunter.

  6. #5
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    AW: Steve Jobs verstorben

    Zitat Zitat von Supernature Beitrag anzeigen
    Dass sein Rücktritt der Gesundheit geschuldet war, konnte sich jeder denken.
    Dass er schon seit Jahren schwer krank ist, wusste man.
    Aber dass es so schlimm um ihn steht, hat offenbar Alle überrascht.

    Ruhe in Frieden, Steve - oder mach den Himmel ein bisschen bunter.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    @Cheffie
    Naja, als der neue CEO in Cupertino "Tim Cook" vorgestellt wurde, da habe ich es mir schon an einer Hand
    ausgerechnet, das die Platte bald reißt.

    Herr Jobs hielt ich durchaus für einen Machtmenschen - daher dachte ich mir schon das der CEO wechsel seine Gründe hat - gerade mit, oder wegen der Pankreas Geschichte.

    Aber hier noch ein *ausgrab* lesenswertes Interview von Steve Jobs aus der FTD:
    Agenda: Steve Jobs über Liebe, Verlust und Tod | FTD.de


    stay tuned.

    .
    Geändert von digitaldouchebag (07.10.11 um 23:33 Uhr)

  7. #6
    Außer Betrieb Avatar von QuHno
    Registriert seit
    15.05.02
    Ort
    "Provinz voll Leben"
    Beiträge
    8.856

    AW: Steve Jobs verstorben

    Zitat Zitat von Jumper Beitrag anzeigen
    Mit derselben Kompromisslosigkeit ging Jobs im eigenen Unternehmen vor.
    Ich würde es eher als Rücksichtslosigkeit bezeichnen.

    Ob er "die Welt besser gemacht" hat, wie einige Medien behaupten, wage ich zu bezweifeln - und wenn überhaupt, dann vielleicht das Leben einiger Wohlstandsbürger, die sich seine Produkte leisten konnten, aber nur auf Kosten anderer ...

  8. #7
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Pixel-Toast
    Registriert seit
    12.02.08
    Ort
    $HOME
    Beiträge
    1.213

    AW: Steve Jobs verstorben

    Nun, ich war nie der größte Apple-Freund und werde es wohl auch nicht, wobei ich mir noch immer einen G3 kaufen würde

    Doch einem Menschen, der letztlich den Kampf gegen den Krebs verloren hat, den kann man nur einen guten Schlaf wünschen und dass es ihm jetzt besser geht.
    Gerade ein solches Alter ist kein Alter, in dem man sterben muss.

    Auf wiedersehen Mr. Jobs, ruhen sie sich aus!

  9. #8
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    25.02.08
    Ort
    β Aquarii
    Beiträge
    7.596

    AW: Steve Jobs verstorben

    Zitat Zitat von Jumper Beitrag anzeigen
    Doch irgendwann lief es nicht mehr rund zwischen dem kompromisslosen Jobs und dem gutmütigen Wozniak - "Woz" ging, Jobs übernahm die Kontrolle.
    Das kenne ich. Die Entwickler und Malocher, welche die eigentliche Arbeit leisten, werden geschasst und die Lorbeeren von machthungrigen Bürohengsten einkassiert.

    Dennoch wünsche ich niemandem so ein frühes Dahinscheiden.

    R.I.P. Steve Jobs.

  10. #9
    kennt sich schon aus
    Registriert seit
    26.09.11
    Beiträge
    24

    AW: Steve Jobs verstorben

    Auch von mir einen friedlichen Schlaf. Man kann von ihm halten was man will - er war trotzdem genial und ein sehr charismatischer Mensch.

  11. #10
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.816

    AW: Steve Jobs verstorben

    Steve Jobs war ein Visionär, hat seine Visionen umgesetzt und Apple zu dem gemacht, was es heute ist, einer der wertvollsten Konzerne der Welt.

    Mitte der 1990er Jahre war Apple fast am Ende und da kann man sagen, was man will, das ist schon was.

    Er hat das, was er verwirklichen wollte, durchgezogen und hat nahezu alleine entschieden, ohne Marktanalysten übrigens, daher würde ich sagen, dass er ziemlich einzigartig war.

    Er hat aus einer schnöden Computerfirma das gemacht, was dereinst bei den Autos der Mercedes Benz war, über Hypes und hysterische Nerds, die in Apple Bettwäsche schlafen, kann man verschiedener Meinung sein, aber Apple war sein Lebenswerk und er konnte mit sich zufrieden sein.

    Und ich glaube auch nicht, dass er sich als "Sektenführer" gesehen hat, das haben die Medien aus ihm gemacht, weil sie eine Schublade für einen Menschen gebraucht haben, den die meisten gar nicht verstanden haben, denn er war ein Genie, vielleicht eins der letzten...

    Das würde ich übrigens auch sagen, wenn ich keinen Apple Computer besitzen würde, denn so eine Lebensleistung muss man einfach anerkennen und die kann man auch nicht schmälern, wenn man alles negative herausposaunt und dadurch meint, sich profilieren zu können.

    Die meisten konnten ihm nicht das Wasser reichen!

  12. #11
    dem Board verfallen Avatar von Hans- Peter
    Registriert seit
    24.09.01
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    1.816

    AW: Steve Jobs verstorben

    Zitat Zitat von QuHno Beitrag anzeigen
    Ich würde es eher als Rücksichtslosigkeit bezeichnen.

    Ob er "die Welt besser gemacht" hat, wie einige Medien behaupten, wage ich zu bezweifeln - und wenn überhaupt, dann vielleicht das Leben einiger Wohlstandsbürger, die sich seine Produkte leisten konnten, aber nur auf Kosten anderer ...
    Und deine Mainboards, Festplatten, Grafikkarten und Monitore werden im Garten Eden unter streng biologischen Gesichtspunkten angebaut, zwischendurch von Elfen mit Lavendelwasser beträufelt und von jungen, gut gebildeten Menschen mit einem Jahresgehalt von 200.000 € montiert, bevor sie sich im Betriebsrestaurant, betreut von 5-Sterne-Köchen, laben und nach drei Stunden Arbeit von ihrem Chauffeur erst zur Beauty-Farm und anschließend zum Golfplatz gefahren werden, um die Geräte dann von den himmlischen Heerscharen zum Media Markt zu bringen zu lassen, wo Du sie dann von gut ausgebildeten, toll bezahlten und hoch motivierten Mitarbeitern zum niedrigsten Preis des Universums überreicht bekommst?

    Träum' weiter...

  13. #12
    nicht mehr wegzudenken Avatar von G.R.
    Registriert seit
    05.07.09
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    459

    AW: Steve Jobs verstorben



    Diese Ansprache ist einfach genial.

  14. #13
    Bundesliga-Tippkönig Avatar von Blacky89
    Registriert seit
    18.11.05
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.689

    AW: Steve Jobs verstorben

    Da trauer ich doch lieber um diejenigen die sich in diversen "Apple"-Fabriken, aufgrund der tollen Arbeitsbedingungen, das Leben nahmen.

  15. #14
    Liebenswerte Berghutze Avatar von Madame
    Registriert seit
    09.11.03
    Beiträge
    1.680

    AW: Steve Jobs verstorben

    ich wünsche keinem Menschen - gar nicht so jungen Menschen einen solchen Tod.

    Wenn ich ihn so sehe, dann so.

    Distanziert.
    ---------------
    Nachtrag:
    aber Geschichte geschrieben hat er jedenfalls!
    Geändert von Madame (07.10.11 um 18:07 Uhr)

  16. #15
    mit bastla_Assi Avatar von bastla
    Registriert seit
    24.07.10
    Ort
    Roter Planet 2.0
    Beiträge
    1.367

    AW: Steve Jobs verstorben

    Da liegen wirklich schwere Zeiten vor Apple.

    Ich habe den Mann immer bewundert:
    Er hat seinen eigenen Lebenstraum erfüllt und Apple gegründet. Er verlässt Apple.
    Wäre Steve Jobs zwei Tage später zu seiner eigenen Firma zurückgekehrt, gäbe es heute keine iDevices, denn dann würde Apple grund Insovenz nicht mehr existieren.

    In der Garage angefangen, und als Weltkonzern verlassen. Er lebte den amerikanischen Traum.

    Requiescat in Pace, Steve Jobs und mach' den Himmel ein wenig heiter!

    By the way: Stimmt es, dass nur einen obligatorischen Lohn von einem Dollar erhalten hat?

    Mach's gut Steve,
    bastla

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuigkeit Apple-Chef Steve Jobs tritt zurück
    Von bastla im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.11, 14:11
  2. Alles Gute zum Geburtstag, Steve Jobs!
    Von ArctiCMooN im Forum Alles rund um den Mac
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.10, 23:19
  3. Offener Brief von Steve Jobs an iPhone-Käufer
    Von jabberj im Forum Alles rund um den Mac
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.07, 13:44
  4. [Hinweis] Bill Gates und Steve Jobs im Gespräch
    Von Wolfi im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.07, 20:47
  5. Steve Jobs sinniert über das Leben...
    Von Wolfi im Forum Alles rund um den Mac
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 12:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •