Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Aktenvernichter

  1. #1
    assimiliert Avatar von Skalp
    Registriert seit
    08.06.04
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    2.863

    Aktenvernichter

    Hallo

    Alle paar Monate wird bei uns Papierkram ausgemistet unter anderem Amts-, Banken- und Rechnungsgedöns.
    Meistens ist dass dann eine volle Einkaufstüte Altpapier auf der Namen, Adressen, Bankdaten und vieles mehr zu sehen sind.
    Solche sensiblen Daten gehören freilich nicht achtlos in den Container geschmissen. Die wollen vorher anständig unkenntlich gemacht werden.

    Bisher hatte ich mir die Mühe gemacht jedes Blatt zu zerreißen und jedes mal hatte ich mir vorgenommen mir einen Schredder zu zu legen.

    Ich hab mich jetzt mal ein wenig umgeschaut und war doch recht erstaunt wegen der doch recht günstigen Angebote.
    Andererseits bin ich auch auf äußerst negative Bewertungen seitens der Nutzer gestoßen ... u.a. wegen schneller Überhitzung, Papierstau etc.
    CDs oder sonstiges werde ich damit nicht vernichten wollen.

    Habt ihr Ahnung worauf ich unbedingt achten sollte?
    Ich will mir ja nicht etwas bestellen, was ich dann wieder zurück schicken muss.

    Wie oben schon erwähnt wird das Teil wohl weniger benutzt und größten Teils in der Ecke stehen.

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Nun ist mir kalt Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    12.376

    AW: Aktenvernichter

    Ich habe hier eigentlich ein No-Name, allerdings mit Cross-Schnitt.(wichtig) Heisst also, ca. 3 cm Länge und ca. 3 mm Breite. Vor ca. 4 Jahren oder länger schon gekauft. Wird aber zwischendurch bei verschiedenen Märkten (Namen gibt es genug, auch Kaffeeröster) immer wieder angeboten.
    Wenn Du also ein Gerät findest, mit Crossschnitt unter 20 Euro, kannst Du es eigentlich kaufen. Schau mal bei Ebay.
    Die sind eigentlich zu teuer

    Habe gerade geschaut, ist sogar ein Sigma, max. 5 Blatt gleichzeitig. Weitere Typenbezeichnung nicht vorhanden.

    aber wie gesagt, unter 20 Euro.
    Geändert von oxfort (17.08.11 um 21:24 Uhr)

  4. #3
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Ares47
    Registriert seit
    12.01.07
    Beiträge
    1.393

    AW: Aktenvernichter

    Für einen Aktenvernichter privat würde ich so ca. 50 bis 80 EUR ausgeben. Dabei immer schön auf den Partikelschnitt/Cross Cut achten (worauf Oxfort schon hinwies). Diese Modelle sind meist teurer, als die mit den Walzen, wo nur gerade Streifen geschnitten werden. Dafür ist die Sicherheit auch viel höher. Neben der Sicherheitsstufe spielt auch noch die Blattfassung eine Rolle. 8 oder 20 Blatt? Je mehr, desto teurer.

    Für den Heimgebrauch denke ich sind 5 bis 8 Blatt OK. Wenn die CD-Shredderfunktion mit drin ist, nimm es einfach mit.

    Was für Dich interessant sein dürfte, ist der Auffangbehälter. Entweder Tüte reinhängen oder Plastikcontainer. Der Container ist bequemer und langfristig günstiger. Die ggf. angebotenen Biotüten ignorierst Du einfach.

    Das Volumen des Auffangbehälters sollte ebenfalls egal sein, weil der Shredder nicht größer als ein PC-Tower werden sollte und Du des öfteren bestimmt nicht Säckeweise shreddern willst.

    Achte beim Kauf auch auf die Garantie des Schneidwerkes. Da hängt der Motor mit dran. Mehr als zwei Jahre sollten drin sein, weil man das Ding ja nicht so oft wie einen Drucker nutzt. Als Zubehör unbedingt Öl für Schneiden mitbestellen. Die Walzen brauchen ab und an etwas Pflege. Ist aber recht selten.

    Um unnötigen Papierstaub zu vermeiden, wäre es sinnvoll, dass beim Entleeren nicht das Scheindwerk als Deckel fungiert, sondern wirklich ein Ausziehcontain dran ist. Bei mir auf Arbeit war das mit dem kleinen immer eine große Sauerei, weil alles unten beim Schneidwerk rausfiel, was noch rumhing und das weiße Mehl macht die Haut rissig und geht auf die Lunge. Beim neuen Gerät ist das Problem nicht mehr vorhanden.

    Ich selber habe ungefähr solch einen bestellt: Aktenvernichter Fellowes PS 68Ct
    Der ist aber relativ teuer.

    Daher wärst Du mit dem hier recht gut beraten: HSM Aktenvernichter shredstar MultiShred Partikelschnitt 4 x 35 mm - Printus

    Leider ist keine erweiterte Garantiezeit mit angegeben. Aber so in etwa sollten die Datenblätter aussehen.

  5. #4
    Adriann

    AW: Aktenvernichter

    Hi,
    ich möchte mir einen neuen Aktenvernichter fürs Büro anschaffen und überlege so einen zu kaufen, er soll nicht nur Dokumente gut schreddern können, sonder auch CDs und Kreditkarten. Hat jemand von euch vielleicht diesen Aktenvernichter zuhause oder im Büro und wie sind eure Erfahrungen damit?
    Ich frage deshalb, da bei uns täglich Dokumente und auch CDs vernichtet werden, so dass es ein hochwertiges Gerät sein muss, welches nicht so schnell kaputt geht oder einen Defekt hat.
    Falls es noch andere Aktenvernichter gibt, die ihr empfehlen könnt, dann würde ich mich freuen eure Empfehlungen zu lesen.
    Letz endlich ist mir der Preis auch nicht so wichtig, nur die Qualität zählt.
    Vielen Dank.
    Geändert von Supernature (18.07.19 um 23:46 Uhr) Grund: Link korrigiert

  6. #5
    Nun ist mir kalt Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    12.376

    AW: Aktenvernichter

    Ich habe zwar nicht viel zu schreddern, aber den habe ich Zuhause auch hier stehen.

    Bisher zufrieden.

    Edit:
    Kleiner Tipp, einen Müllbeutel in den Behälter stecken und die Entsorgung der Schnipsel ist einfacher.

  7. #6
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.296

    AW: Aktenvernichter

    Gibt wenig Geheimnisse die ich habe. Eigentlich finde ich Geheimnisse über vieles echt doof. - Aber ja, auch ich habe hier und da das ein oder andere Papier, welches für die voreingenommene und verblödete Gesellschaft hier in der Straße nicht Gesellschaftskonform wäre.

    Ich benutze eigentlich dann immer die Sommerendsfeuer die es alle halbe Jahr gibt. Ansonsten sind Papierkörbe von der Stadtreinigung auch ein gutes Mittel um das Zeug zu verbrennen.

    Zerschnitzelte und/oder zerhackte Dokumente lassen sich zusammensetzen. Verbrannt ist verbrannt.

    Und wenn es echt viel ist und man so einen ollen Container in brannt stecken muss, kann man sogar immer noch als Held hervorgehen, indem man dann die Feuerwehr ruft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •