Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

  1. #1
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von bx-8017
    Registriert seit
    16.10.01
    Beiträge
    1.121

    Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Hi.

    ich beobachte seit kurzem ein seltsames Phänomen, und zwar, wenn der PC lange an ist und es wird nicht daran gearbeitet, aber auch wenn ich den PC herunterfahre und komme dann den nächsten Morgen wieder, habe ich einen schwarzen Bildschirm vor mir (Bootbildschirm) mit: Bootfailure, please intsert system Disk.

    OK, zuerst Schock, Bootsektor zerschossen oder sogar Platte kaputt, aber Windows hat sich einfach nur die flasche sata-Platte zum Booten ausgewählt. Ich habe 2 Platten drin. OK, das kann man ja dann mit F9 nochmal richtig auswählen. Die Kiste fährt auch dann wieder hoch.

    Tragischer ist für mich, das Windows anscheinend bei langem Nichtstun einfach mal so abstürzt. Es kommt wohl ein BlueScreen, den ich aber nicht mitbekomme.

    Ich habe mir das Ereignisprotokoll angesehen und mir sind da einige Fehler der Form:
    Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000009f (0x0000000000000003, .........)

    Etwas gogglen ergibt das hier:

    0x0000009F: DRIVER_POWER_STATE_FAILURE
    Dieses Verhalten tritt auf, wenn Treiber Anforderungen zur Änderung des Energiestatus nicht korrekt verarbeiten. Die Fehlermeldung wird am häufigsten während einer der folgenden Aktionen angezeigt:
    1. Herunterfahren
    2. Anhalten oder Fortsetzen des Betriebs aus dem Standbymodus
    3. Anhalten oder Fortsetzen des Betriebs aus dem Ruhezustand

    ich habe mal ein "powercfg - ENERGY" gemacht, nur was soll das dann bringen? Kennt sich damit jmd aus

    hier mal im Anhang das Protokoll


    Analyseergebnisse
    Fehler
    Energierichtlinie:Energieplancharakter ist "Höchstleistung" (Netzbetrieb)
    Der aktuelle Energieplancharakter ist "Höchstleistung", wenn das System im Netzbetrieb ausgeführt wird.
    Energierichtlinie:Standbyzeitlimit ist deaktiviert (Netzbetrieb)
    Der Computer ist nicht so konfiguriert, dass nach einer Zeit der Inaktivität automatisch der Wechsel in den Standbymodus erfolgt.
    Energierichtlinie:Minimaler Prozessorleistungszustand ist 100 % (Netzbetrieb)
    Der Prozessor ist nicht zum automatischen Reduzieren des Energieverbrauchs basierend auf der Aktivität konfiguriert.
    Energierichtlinie:PCI Express-ASPM ist deaktiviert (Netzbetrieb)
    Die aktuelle Energierichtlinie für die Energieverwaltung für den laufenden Betrieb von PCI Express (Active State Power Management, ASPM) ist auf "Aus" konfiguriert.
    Systemverfügbarkeitsanforderungen:Anforderung "System erforderlich"
    Das Gerät oder der Treiber hat eine Anforderung gestellt, um zu verhindern, dass das System automatisch in den Standbymodus wechselt.
    Anfordernde Treiberinstanz HDAUDIO\FUNC_01&VEN_10EC&DEV_0662&SUBSYS_15650000&REV_1001\4&63c818a&0&0201
    Anfordernde Geräteinstanz Realtek High Definition Audio
    Systemverfügbarkeitsanforderungen:Anforderung "System erforderlich"
    Das Gerät oder der Treiber hat eine Anforderung gestellt, um zu verhindern, dass das System automatisch in den Standbymodus wechselt.
    Anfordernde Treiberinstanz USB\VID_041E&PID_30D8&MI_00\6&33a9b7af&0&0000
    Anfordernde Geräteinstanz SB Easy Record/SB Connect Hi-Fi
    Systemverfügbarkeitsanforderungen:Anforderung "System erforderlich"
    Eine Kernelkomponente hat eine Anforderung gestellt, um zu verhindern, dass das System automatisch in den Standbymodus wechselt.
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Root-Hub
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_2937
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 26, function 0
    Geräte-ID USB\VID_8086&PID_2937
    Portpfad
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Verbundgerät
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_293C
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 26, function 7
    Geräte-ID USB\VID_046D&PID_0990
    Portpfad 4
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Root-Hub
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_293C
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 26, function 7
    Geräte-ID USB\VID_8086&PID_293C
    Portpfad
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Root-Hub
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_2939
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 26, function 2
    Geräte-ID USB\VID_8086&PID_2939
    Portpfad
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Root-Hub
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_2934
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 29, function 0
    Geräte-ID USB\VID_8086&PID_2934
    Portpfad
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Root-Hub
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_293A
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 29, function 7
    Geräte-ID USB\VID_8086&PID_293A
    Portpfad
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Verbundgerät
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_293A
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 29, function 7
    Geräte-ID USB\VID_04B8&PID_0847
    Portpfad 4
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Verbundgerät
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_2934
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 29, function 0
    Geräte-ID USB\VID_1113&PID_3163
    Portpfad 1
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename SCR335 USB Smart Card Reader
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_2937
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 26, function 0
    Geräte-ID USB\VID_04E6&PID_5115
    Portpfad 1
    USB-Standbymodus:USB-Gerät wechselt nicht in Standbymodus
    Das USB-Gerät wechselte nicht in den Standbymodus. Die Prozessorenergieverwaltung kann verhindert werden, wenn ein USB-Gerät bei Nichtverwendung nicht in den Standbymodus wechselt.
    Gerätename USB-Verbundgerät
    Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_2939
    Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 26, function 2
    Geräte-ID USB\VID_041E&PID_30D8
    Portpfad 1
    Funktionen der Plattformenergieverwaltung:S3 wird von der Systemfirmware (BIOS) nicht unterstützt.
    Der S3-Standbymodus wird von der Computerhardware nicht unterstützt.
    Warnungen
    Plattform-Zeitgeberauflösung:Plattform-Zeitgeberauflösung
    Die standardmäßige Plattform-Zeitgeberauflösung beträgt 15,6 ms (15625000 ns) und sollte immer dann verwendet werden, wenn sich das System im Leerlauf befindet. Wenn die Zeitgeberauflösung erhöht wird, sind die Technologien zur Prozessorenergieverwaltung möglicherweise nicht wirksam. Die erhöhte Zeitgeberauflösung kann auf eine Multimediawiedergabe oder Grafikanimationen zurückzuführen sein.
    Aktuelle Zeitgeberauflösung (100-ns-Einheiten) 100000
    Maximale Zeitgeberperiode (100-ns-Einheiten) 156001
    Plattform-Zeitgeberauflösung:Ausstehende Zeitgeberanforderung
    Von einem Programm oder Dienst wurde eine Zeitgeberauflösung angefordert, die kleiner als die maximale Zeitgeberauflösung der Plattform ist.
    Angeforderter Zeitraum 100000
    ID des anfordernden Prozesses 332
    Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\svchost.exe
    Energierichtlinie:Bildschirmzeitlimit ist lang (Netzbetrieb)
    Der Bildschirm ist so konfiguriert, dass er nach mehr als 10 Minuten Inaktivität ausgeschaltet wird.
    Zeitlimit (Sekunden) 900
    Energierichtlinie:802.11-Energierichtlinie für Drahtlosverbindungen ist "Maximale Leistung" (Netzbetrieb)
    Die aktuelle Energierichtlinie für 802.11-kompatible Drahtlosnetzwerkadapter ist nicht für die Verwendung von Energiesparmodi konfiguriert.
    CPU-Auslastung:Prozessorauslastung ist mäßig
    Die durchschnittliche Prozessorauslastung während der Ablaufverfolgung war mäßig. Das System verbraucht weniger Energie, wenn die die durchschnittliche Prozessorauslastung sehr niedrig ist. Prüfen Sie die Prozessorauslastung für einzelne Prozesse, um festzustellen, welche Anwendungen und Dienste den größten Anteil an der Gesamtprozessorauslastung haben.
    Durchschnittliche Auslastung (%) 3.14
    CPU-Auslastung:Einzelner Prozess mit erheblicher Prozessorauslastung
    Auf diesen Prozess ist ein erheblicher Anteil der Gesamtprozessorauslastung zurückzuführen, die während der Ablaufverfolgung aufgezeichnet wurde.
    Prozessname audiodg.exe
    PID 708
    Durchschnittliche Auslastung (%) 1.40
    Modul Durchschnittliche Modulauslastung (%)
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\AudioEng.dll 0.54
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\RtkAPO64.dll 0.43
    \SystemRoot\system32\ntoskrnl.exe 0.16
    CPU-Auslastung:Einzelner Prozess mit erheblicher Prozessorauslastung
    Auf diesen Prozess ist ein erheblicher Anteil der Gesamtprozessorauslastung zurückzuführen, die während der Ablaufverfolgung aufgezeichnet wurde.
    Prozessname firefox.exe
    PID 4968
    Durchschnittliche Auslastung (%) 0.34
    Modul Durchschnittliche Modulauslastung (%)
    \Device\HarddiskVolume2\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\xul.dll 0.14
    \Device\HarddiskVolume2\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\js3250.dll 0.06
    \SystemRoot\system32\ntoskrnl.exe 0.04
    CPU-Auslastung:Einzelner Prozess mit erheblicher Prozessorauslastung
    Auf diesen Prozess ist ein erheblicher Anteil der Gesamtprozessorauslastung zurückzuführen, die während der Ablaufverfolgung aufgezeichnet wurde.
    Prozessname System
    PID 4
    Durchschnittliche Auslastung (%) 0.29
    Modul Durchschnittliche Modulauslastung (%)
    \SystemRoot\system32\ntoskrnl.exe 0.09
    \SystemRoot\system32\DRIVERS\nvlddmkm.sys 0.05
    \SystemRoot\system32\DRIVERS\usbuhci.sys 0.05
    Informationen
    Plattform-Zeitgeberauflösung:Zeitgeberanforderungsstapel
    Der Stapel mit den Modulen, die für die niedrigste Plattform-Zeitgebereinstellung in diesem Prozess verantwortlich sind.
    Angeforderter Zeitraum 10000
    ID des anfordernden Prozesses 332
    Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\svchost.exe
    Aufrufender Modulstapel \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\ntdll.dll
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\mmcss.dll
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\ntdll.dll
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\mmcss.dll
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\svchost.exe
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\sechost.dll
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\kernel32.dll
    \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\ntdll.dll
    Energierichtlinie:Aktiver Energieplan
    Der derzeit verwendete Energieplan.
    Planname Höchstleistung (OEM)
    Plan-GUID {8c5e7fda-e8bf-4a96-9a85-a6e23a8c635c}
    Energierichtlinie:Energieplancharakter (Netzbetrieb)
    Der Charakter des aktuellen Energieplans, wenn das System im Netzbetrieb ausgeführt wird.
    Charakter Höchstleistung
    Energierichtlinie:Videoqualität (Netzbetrieb)
    Ermöglicht Windows Media Player, bei der Videowiedergabe die Qualität und die Energieeinsparung zu optimieren.
    Qualitätsmodus Für hohe Videoqualität optimieren
    Akku:Erfolgreiche Analyse
    Die Analyse war erfolgreich. Es wurden keine Energieeffizienzprobleme festgestellt und keine Informationen zurückgegeben.
    Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Unterstützte Standbystatus
    Mithilfe von Standbystatus kann der Computer nach einer Zeit der Inaktivität in einen Energiesparmodus wechseln. Der S3-Standbystatus ist der standardmäßige Standbystatus für Windows-Plattformen. Im S3-Standbystatus verbraucht der Computer nur die Energie, die notwendig ist, um den Arbeitsspeicherinhalt zu bewahren und die Arbeit mit dem Computer schnell fortsetzen zu können. Sehr wenige Plattformen unterstützen den S1- oder S2-Standbystatus.
    S1-Standbymodus unterstützt true
    S2-Standbymodus unterstützt false
    S3-Standbymodus unterstützt false
    S4-Standbymodus unterstützt true
    Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung
    Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.
    Gruppieren 0
    Index 0
    Leerlaufstatus (C) - Anzahl 1
    Leistungszustand (P) - Anzahl 2
    Drosselzustand (T) - Anzahl 0
    Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung
    Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.
    Gruppieren 0
    Index 1
    Leerlaufstatus (C) - Anzahl 1
    Leistungszustand (P) - Anzahl 2
    Drosselzustand (T) - Anzahl 0
    Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung
    Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.
    Gruppieren 0
    Index 2
    Leerlaufstatus (C) - Anzahl 1
    Leistungszustand (P) - Anzahl 2
    Drosselzustand (T) - Anzahl 0
    Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung
    Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.
    Gruppieren 0
    Index 3
    Leerlaufstatus (C) - Anzahl 1
    Leistungszustand (P) - Anzahl 2
    Drosselzustand (T) - Anzahl 0


    Ich kann mich erinnern, dass ich vor einiger Zeit mal die Energiespargeschichte deaktiviert habe, weil mich genervt hat, dass die Ferstplatte dann immer einschläft. Das siehrt man ja auch in dem Log.

    Und was bringt das jetzt? Kennt sich jmd aus udn kann mir evtl sagen, was zu tun ist, dass dieser BlueScreen nicht mehr kommt.

    Grüße
    BX-8017
    Geändert von bx-8017 (13.12.10 um 20:28 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.217

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Üblicherweise gibt es das Problem nur beim Wechsel in den Standby-Modus, aber genau der ist ja bei Dir deaktiviert.
    Gehe mal im Gerätemanager die Eigenschaften der Geräte durch und schaue nach, ob dort im Reiter "Energieverwaltung" die Option "Computer kann gerät ausschalten, um Energie zu sparen" gesetzt ist - falls ja, entferne das Häkchen und beobachte, ob sich eine Veränderung zeigt (die Option ist nicht bei allen Geräten vorhanden, das ist völlig normal).

    Außerdem führe mal bitte diesen Tipp aus:
    Bluescreen-Anzeige bei Systemabsturz aktivieren - Windows Anleitungen und FAQ

    Beim nächsten Absturz bleibt der Bluescreen stehen und Du kannst die vollständige Meldung abschreiben.

  4. #3
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von bx-8017
    Registriert seit
    16.10.01
    Beiträge
    1.121

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Hi.

    Ja stimmt. So richtig passt das nicht, wobei aber der Fehlercode dergleiche ist. Trotzdem hat es mich auch gewundert. Ich habe ja das ganze Energiesparzeugs ausgeschaltet.

    Ich habe das jetzt mal so eingestellt und warte mal auf den nächsten Bluescreen. Jetzt fällt mir ein, dass dieser Absturz auch oft beim Runterfahren passiert ist. Wie oft habe ich abends die Kiste runtergefahren und morgens war der PC an mit o.g. Meldung.

    Mal weiter beobachten......

    Danke und Gruß
    BX-8017

  5. #4
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.217

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Es könnte natürlich auch ein Hardwareproblem sein, z.B. mit dem Netzteil.
    Aber warten wir erstmal ab, was passiert.

  6. #5
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von bx-8017
    Registriert seit
    16.10.01
    Beiträge
    1.121

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Hi. Klar...Netzteil oder sogasr Mainbaoard. Kann alles sein. Habe mal die Registry nochmal etwas aufgeräumt usw. Bisher ist nix mehr passiert. Mal abwarten.....

  7. #6
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von bx-8017
    Registriert seit
    16.10.01
    Beiträge
    1.121

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    So, es war mal wieder so weit. Anscheinend abends vergessen, den PC auszuschalten und morgens dann dieser Bluescreen. Ist derselbe Fehlercode wie oben.

    Hmm, und wie bekommt man jetzt raus, welche Hardware den Fehler verursacht?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG0006.jpg
Hits:	1423
Größe:	764,1 KB
ID:	55347  

  8. #7
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    11.02.08
    Beiträge
    204

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.


  9. #8
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von bx-8017
    Registriert seit
    16.10.01
    Beiträge
    1.121

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Das kann ich mal versuchen, wobei ich aber das Betriebsystem nicht aus dem Standby fortsetze, sondern neu boote und dann angeschaltet lasse. Aber ich probier' mal..

    Danke!
    BX-8017

  10. #9
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    11.02.08
    Beiträge
    204

    AW: Computer wird nach unerwartetem Herunterfahren wieder ausgeführt, suche Lösung.

    Scheinbar wird dieses Problem auch manchmal durch ein WIndows Update ausgelöst...
    MS10-015: Vulnerabilities in Windows kernel could allow elevation of privilege

    Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate
    Nach Installation dieses Updates auf einer 32-Bit-Version von Microsoft Windows wird eine STOP-Fehlermeldung auf einem Bluescreen angezeigt, und es kommt zu wiederholten Neustarts des Computers.

    Das Problem kann durch einen Konflikt zwischen dem Sicherheitsupdate und auf dem System vorhandener Schadsoftware verursacht werden. Das Problem hat nichts mit der Qualität des Sicherheitsupdates zu tun und ist nicht auf bestimmte OEMs beschränkt.

    Wenn Sie eine 64-Bit-Version von Windows ausführen, oder wenn Sie Unternehmensbereitstellungssysteme wie SMS- oder Microsoft WSUS-Server (Windows Server Update Services) verwenden, wird Ihnen das Paket MS10-015 zur Bereitstellung angeboten. Kunden, die das Update MS10-015 erfolgreich getestet haben, sollten die Bereitstellung dieses Sicherheitsupdate nicht aufgrund von Bedenken bezüglich der Qualität des Updates verzögern.

    Wir haben eine Fix it-Lösung erstellt, mit der Sie ermitteln können, ob ein Computer mit diesem Sicherheitsupdate kompatibel ist. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    980966 Ermitteln, ob ein Computer mit Sicherheitsupdate 977165 kompatibel ist

    Quelle support.microsoft.com

Ähnliche Themen

  1. Computer im Lan herunterfahren
    Von Mr.B im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.08, 21:50
  2. Internet Explorer 7 wird ohne Add-Ons ausgeführt
    Von schlanke_1988 im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.08, 17:03
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.08, 20:42
  4. [WinXP] Nach jedem Neustart soll 'chkdsk' ausgeführt werden
    Von dad1881 im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.05, 11:06
  5. [PHP/mySQL] Abfrage wird nicht ausgeführt
    Von HeikeFy im Forum Programmierung & Webdesign
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.05, 21:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •