Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 85

Thema: Koran verbrennen oder nicht?

  1. #31
    treuer Stammgast Avatar von RonAblag
    Registriert seit
    27.05.10
    Ort
    NRW
    Beiträge
    140

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Was die da verbrennen wollen sind nur Datenträger, sonst nichts.
    Das Heilige (sofern es so etwas überhaupt geben sollte) an den Schriften, ist allenfalls ihr Inhalt und nicht die Grundlage auf dem er gerade steht.

    Es ist sozusagen die Gebrauchsanweisung einer Religion.

    Da wäre der Koran als PDF genau so heilig wie als Buch.

    E-Books: Der Heilige Koran als Pdf & Koranliteratur

    Da könnt ihr die deutsche Fassung runterladen

    Aber nie wieder löschen! Sonst ist nix mit den vielen Jungfrauen nach dem Alter



  2.   Anzeige

     
  3. #32
    Außer Betrieb Avatar von QuHno
    Registriert seit
    15.05.02
    Ort
    "Provinz voll Leben"
    Beiträge
    8.856

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    ot:
    Wer hat das eigentlich mit Jungfrauen übersetzt (huri ist männlich! ) bzw. bei welcher der Neufassungen des Korans wurde der ursprüngliche Begriff al-hur dazu umgewandelt?

  4. #33
    treuer Stammgast Avatar von RonAblag
    Registriert seit
    27.05.10
    Ort
    NRW
    Beiträge
    140

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    @QuHno
    Wer hat das eigentlich mit Jungfrauen übersetzt (huri ist männlich! ) bzw. bei welcher der Neufassungen des Korans wurde der ursprüngliche Begriff al-hur dazu umgewandelt?
    Ist ja dann schon wieder ein Grund mehr kein Moslem zu werden.
    Da hast Du gerade so eine vermeintlich heroische Tat begangen und Dich in die Luft gesprengt-
    Zack fummeln 30 Männer an Dir rum
    ..

    Das sollte man den Moslems mal sagen !!!



  5. #34
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    ... die Islamverbrennung finde ich Qutsch und ich halte sie für eine überflüssige & provozierende Aktion.

    Auch wenn ich den Koran nicht lese ...

    Heute habe ich eine nette Seite entdeckt. schon dei Headline fand ich vielsagend:
    "Lebenshilfe für Nicht-Muslime, die sich so verhalten wollen,
    dass sie bei Muslimen möglichst wenig Anstoss erregen,
    obschon sie nicht Muslime sind"

    dhimmideutsch: Stoppt Islamkritik


    http://www.jungefreiheit.de/Single-N...6bcfa3b.0.html




    tty.


    PS: ..... meine Fresse ist doch egal, ob einer zum "Jihad" nach Mekka oder Disneyland düst! ^^
    Geändert von digitaldouchebag (21.09.10 um 15:48 Uhr) Grund: Nachtrag

  6. #35
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    Daumen runter AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Nach dem Bestalimentierten "Präsi-Flop" Christian Wulff ist auch unsere Volkskammerpräsidentin Merkel zugestimmt, das der Islam zu Deutschland gehört.
    Dem möchte ich hier an dieser Stelle ausdrücklich eine Absage erteilen. Glaubst du nicht?

    Ausserdem empfinde ich für solche Politiker eine ähnliche Abscheu, wie Päderasten beim Rudelbumsen, obwohl sie dann mit Mohammed in bester Gesellschaft wären.
    Ist auch unter "Logenbrüdern" europäischer "Eliten" durchaus gang und gäbe.

    Achtung dieses Vid ist erst ab 18 Jahre zu empfehlen !!! _ Link entfernt

    Und hier noch ein Spiegel Artikel : Afghanistan: Männer lynchen Frau in Kabul - SPIEGEL ONLINE

    Also wenn dieses Menschenverachtende Buch irgendwas mit "Religion" zu tun hat, dann bin ich der Glöckner von Notre Dame.
    Und überhaupt wundere ich mich, das der Koran nicht in Europa verboten ist. Stattdessen werde hier noch Baugenehmigungen für Moscheen erteilt. Unglaublich, wie korrupt und verkommen unsere Volkszertreter sind
    Daher interessiert sich bald kaum noch jemand um das Parteigesülze aus Berlin.

    Und kommt mir jetzt nicht mit den Märchen der Grausamkeiten der Kreuzritter im Morgenland.
    Das war Selbstverteidigung gegen immer stärker werdende Muslimische Expansionen nach Europäische Länder. Hier zwei lesenswerte Links :
    http://dergeradeweg.com/2012/12/10/k...uzzuge-teil-1/
    http://petraraab.blogspot.de/2014/11...kreuzzuge.html

    Oder hier noch einer von Wikipedia : http://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion

    Also Sorry, jeder der glaubt, das der Islam zu Europa gehört, symphatisiert mit grausamsten Menschenschlächtern und Frauen-/Mädchenschändern. Dem ist nicht mehr zu helfen.
    Da ist ja der Afrikanische Staat Angola weiter : http://diepresse.com/home/politik/au...etet-den-Islam

    Ex Oriente Lux? Von wegen!


    PS: Hier noch ein ergänzender Beitrag zur "wahren Religion" : http://petraraab.blogspot.de/2014/11...fur-allah.html
    Geändert von chmul (20.03.15 um 08:52 Uhr) Grund: Link entfernt

  7. #36
    Moderator Avatar von chmul
    Registriert seit
    13.08.01
    Ort
    Gossau/ZH
    Beiträge
    15.329

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Ich habe den Videolink entfernt. Dass im Namen des Koran Verbrechen verübt werden, ist bekannt. Solche Videos brauchen wir hier nicht.

  8. #37
    B.Ohlsen der alte Schwede Avatar von SoKoBaN
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Soliraffenland
    Beiträge
    4.732

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Im Namen des Christentums und ihrer allerheiligsten Schrift der Bibel wurden weitaus größere Verbrechen an der Menschheit begangen.
    Ich sehe das Problem jetzt nicht wirklich. Außer dass es zur Zeit der Kreuzzüge, Inquisition und der Annektierung Amerikas noch kein YouTube und polemische Blogs gab.

  9. #38
    Moderator Avatar von chmul
    Registriert seit
    13.08.01
    Ort
    Gossau/ZH
    Beiträge
    15.329

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Einen Hinweis muss ich noch los werden. Wir sind geprägt von christlichen Werten und die basieren im Wesentlichen auf dem Buch Gottes, der Bibel. Wer die Suchbegriffe "Brutale Zitate" bei Google eingibt bekommt sofort einen Suchvorschlag, der diese beiden Worte um "aus der Bibel" ergänzt.

    Bei den Ergebnissen kann man nachlesen, wie es bei uns zugehen würde, gäbe es bei uns Menschen, die sich die Teile ihrer heiligen Schrift herauspicken, die ihnen gefallen und dann danach handeln. Glücklicherweise gibt es die bei uns (fast) nicht. Aber das liegt sicher nicht am Christentum.

    Nicht der Islam ist der Feind. Es sind kranke und/oder fehlgeleitete Menschen, die den Islam für Terror gegen Andersdenkende verwenden.

    Extrimisten sind der Feind. Egal welches Motiv sie vorschieben.

    Und ich bekomme Muskelkater vom Kopfschütteln, wenn ich Beiträge wie den von Digi lese.

  10. #39
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.287

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Ob der Islam zu Deutschland gehört?....mh... kann ich so nicht bestätigen. Was ich weiß ist, das sich das mit dem Christentum so langsam erledigt hat. Was ich auch weiß ist, das sich die Leute, die damals den Koran zusammengestellt haben und die Jungs (waren wahrscheinlich nur Jungs), die die Bibel in Buchform brachten, sich in ihrer Art des Auslassens, Weglassens und der Umgestaltung in nichts nachstanden.

    Für die Bibel gibt es sogar ein eigenes Wort dafür. Apogryphen
    Beim Koran wüsste ich jetzt nicht, das es ein extra Wort gibt. Aber wenn man sich dort die Entstehungsgeschichte ansieht, dann kann man auch locker erkennen, das auch da durchaus Passagen fehlen. Mal völlig abgesehen, von der richtigen Interpretation. Ist der Koran fehlerlos und vertrauenswürdig? | Orientdienst e.V.
    Wie im Hebräischen hatten die altarabischen Schriften keine Vokale (z. B. das Kufische). Daraus ergeben sich verschiedene Möglichkeiten, sie mit Vokalen zu lesen und dadurch Bedeutungsverschiebungen. Deshalb gibt es laut Mohammed sieben Lesarten des Koran mit verschiedenen Worten und Bedeutungen. Heute ist davon aber nur noch eine gängig.
    Der erste Nachfolger Mohammeds, Kalif Abu Bakr, war der alte Schwiegervater Mohammeds. Er sammelte in seinen beiden Regierungsjahren nach einigem Zögern bis zu seinem Tod Koranteile. Er ergänzte sie mit der noch vorhandenen mündlichen Überlieferung. Zaid ibn Thabith wurde beauftragt, den Koran zu sammeln und aufzuschreiben. Er ließ mindestens drei Offenbarungen aus. Eine davon wurde nach der Aussage von Mohammeds Frau, Aischa, die ihn auf dem Sterbebett begleitete, unter seinem Bett aufbewahrt. Diese einmaligen Texte wurden durch ein Haustier aufgefressen. Trotzdem hatte Abu Bakr damit die später favorisierte Kopiensammlung. Drei andere Sammlungen konkurrierten mit dieser.
    Und dann hätten wir auch noch die Sunna des Propheten. "Die Sunna des Propheten gilt nach dem Koran als die zweite Quelle des islamischen Rechts und als höchste persönliche Instanz in der Gemeinschaft der Muslime." Aber selbst innerhalb des Islams gibt es Kritik an möglichen Schwachstellen.

    Wir haben also für beide Bücher nicht mehr den ursprünglichen Text und wissen auch einfach nicht, was in den fehlenden Manuskripten drin steht. Insofern halte ich sämtliche Interpretierungsversuche für völlig sinnfrei.

    Ich habe keinerlei Probleme damit, das jemand sich dazu bekennt an Christus oder Mohammed zu glauben und nach seinen Regeln zu leben. Das sei ganz ihm überlassen. Aber in dem Moment, wo er versucht seinen Glauben auf andere auszuweiten, mit der Begründung, das stehe so geschrieben, würde ich doch mal anfragen, woher er das denn so genau wissen will. Nach den vorliegenden Unterlagen KANN er/sie das nicht wissen. Wahrscheinlich heißt es auch deswegen "Glaube". - So nach dem Motto: "Ich hoffe, das in den Passagen, die fehlen, nichts Gegenteiliges zu dem drin steht, was ich tue." - Insgesamt halte ich beide, den Koran und das neue Testament für so unvollständig, das sich eigentlich keiner darauf berufen dürfte.

    Haben sie aber getan und tun es noch. Also beide Seiten. Kann ich mir eigentlich nur so erklären, dass das Ausnutzen der sozialen Struktur der Menschheit natürlich viel besser untermauert werden kann, wenn auch der Glaube beherrscht wird. Also so, wie es die Kirche (die katholische meine ich jetzt) Jahrhunderte lang gemacht hat.


    Und dann hätten wir da noch den Einwurf mit den Kreuzzügen und den ständigen Angriffen des Islamischen Reiches auf die christliche (katholische) Bevölkerung.

    ot:
    Und bitte, bitte Digi.... komm niemals wieder mit irgendwelchen Zitaten von dieser Frau Raab. Die kupfert den Text vom "Geraden Weg" ab. Weder die noch sie haben auch nur im Ansatz Ahnung von Geschichte oder sie machen es mit Absicht. Was noch viel schlimmer wäre. Das ist Polemik der allerschlimmsten Sorte. Ich hab mich mal ein bisschen durch ihren Blog gewühlt..... das ist nur gruselig, was die da schreibt.


    Ich denke, hier wird ganz klar vergessen, das sich durch die gesamte, uns bekannte Menschheitsgeschichte ein Krieg nach dem anderen aneinanderreiht. Es hat so ziemlich jedes Land mit seinen Nachbarn Krieg geführt. Mit am bekanntesten (weil wir das alle eigentlich mal in Geschichte gehabt haben sollten) waren die Römer. Aber Eroberungsfeldzüge gab es auch schon davor. Von den Karthagern, von den Griechen, etc. Auch von den Inkas und Mayas ist so etwas bekannt und auch die Leute in Asien waren nicht Tatenlos.
    Cäsar war ein Hundsgemeiner Schlächter. Genauso wie Dschingis Khan und eigentlich alle anderen berühmten Persönlichkeiten. Die machten Politik im großen Stil und das hat eigentlich IMMER mit Unmenschlichkeit zu tun. Wobei das eigentlich nicht so ganz stimmt. Krieg ist durch und durch menschlich. Aber da wären wir dann bei Evolutionsbiologie/-soziologie und wenn ich anfange darüber zu schreiben, werd ich erst in ein paar Tagen fertig.

    Es ist nicht der Islam, der versucht hat, bei uns einzufallen, es sind immer die Mächtigen gewesen, die versucht haben, noch mehr zu bekommen, völlig egal von welcher Seite. Den "Großen und Mächtigen" ist meiner Meinung nach nämlich die Religion schnurz-piep-egal. Die nutzen das nur als Begründung für die dumme Bevölkerung. In dem Fall wir und die anderen.

    Das kann man besonders bei uns im deutschen Bereich (oder in Mitteleuropa) schön sehen, wenn man sich mal den 30 jährigen Krieg ansieht (1618-1648). Da haben ja irgendwie alle mitgemischt. Die Protestanten, die Katholiken, die Calvinisten, etc.
    Gut, man darf nicht vergessen, das es in den hundert Jahren davor bereits überall Scharmützel und Kriege gab, aber den Supergau gab es halt in diesen 30 Jahren, wo deutlich die Religion, bzw. halt eben die unterschiedlichen Ansichten mit ins Spiel gebracht worden sind.
    Und der ganze Dreck hat eben deswegen so lange gedauert, weil sich die Mächtigen, die offiziell eine Glaubensrichtung vertraten, sich einen Scheiß darum gekümmert haben, wer in ihrer Armee dient. Denen war völlig egal, an was du glaubst, Hauptsache du kämpfst auf ihrer Seite. - Denen ging es um Macht, nicht um Religion!

    Das wir jetzt diese extreme Konfrontation haben mit diversen Extremisten (aus allen Lagern), hängt für mich mit dem ehemaligen Krieg in Afghanistan, vielleicht auch schon früher, mit dem Verrat der Briten gegenüber den Juden zusammen. Das Letztere hängt mit dem 2.Weltkrieg und Hitler zusammen und im das mit Afghanistan haben die USA verschuldet.
    Ich weiß nun nicht, ob die Amis das so tatsächlich geplant haben, aber ich denke, es spielt ihnen eindeutig in die Hände.
    Kam erst letztens im Videotext, das von CIA-Konten Gelder direkt zur IS flossen. War wohl bloß ein "versehen", aber jaja.. natürlich.....

    Nachweislich ist die al-Qaida durch die CIA (mit)gegründet worden. (siehe Link) Vorher hatten wir in vielen Ländern ein paar Verrückte und Spinner. Plötzlich hatten wir eine Zusammenballung von all diesen Verrückten und Spinnern. Mit Waffen! Gegen die "Gottlosen Russen".
    Hat ja dann wohl geklappt. Nur als die Russen abzogen, hat man die Afghanen "im Dreck sitzen lassen"(28''25 - oder um den Zusammenhang zu verstehen, etwas ab Minute 25. Wobei der ganze Strip durchaus interessant ist.). Mit all den mehr oder weniger ziemlich radikalen und extremistischen islamischen Söldnern aus Allen-Herren-Ländern.

    Was machen jedoch Söldner, die keinen Job mehr haben? - Die gehen los und suchen sich ein neues Aufgabengebiet. Bevorzugt natürlich in dem Job, den sie können. - Finde ich durchaus verständlich. Macht jeder von uns auch, der mal seinen Job verloren hat.
    Jetzt brauchen wir nur noch ein paar reiche Geldgeber mit Machtambitionen und schon haben wir den nächsten Krieg. - Und wir haben haufenweise reiche Leute im Nahen Osten!
    (Besonders interessant finde ich bei dem Filmchen von Pispers, das er in seinem Text sagt: "Jetzt haben die Syrer Angst, das sie in den Schrank müssen."
    Ich bin leider noch nicht so wirklich durchgestiegen, um was es da in Syrien eigentlich wirklich geht oder warum Pispers dies schon vor Jahren wusste/vermutete.)

    Zitat Zitat von Digi
    Also Sorry, jeder der glaubt, das der Islam zu Europa gehört, sympathisiert mit grausamsten Menschenschlächtern und Frauen-/Mädchenschändern. Dem ist nicht mehr zu helfen.
    Wenn du dir Europa in den letzten 2000 Jahren ansiehst, kannst du eigentlich nur erkennen, dass das Christentum zwar die Oberhand hat, aber die Juden und auch der Islam durchaus ihre zeitliche Berechtigung haben.
    Die Greueltaten sind im Namen JEDER Religion begangen worden, weil es den Mächtigen noch niemals um Religion ging. Es geht um Macht, Machtausübung und Angst um die Bevölkerung einzuschüchtern.
    In der Neuzeit heißt es jetzt vielerseits Idiologie (kommt wahrscheinlich von Idiotie..... hat schon wieder ganz extrem mit Polemik zu tun). Ist genau der gleiche Scheiß. Es geht um Macht, Machterhaltung und um nix anderes! Die Leute, die dafür verantwortlich sind, "Dinge" zu forcieren, denen geht es um Macht. Um Einfluss, um Gebiete oder eben einfach um MEHR als sie jetzt schon haben. - Aber das ist eben leider auch durch und durch menschlich. Siehst du an jeder Ecke! Jeder will mehr! - Das ist eine Grundstruktur des Menschen. (Sorry, ich bin schon wieder in der Evolutionssoziologie/-biologie. - Da wollte ich ja gar nicht hin.)

    Ich kann dir nicht sagen, was gewesen wäre, wenn die Türken es damals geschafft hätten, Wien zu überwinden. Ich für meinen Teil, hätte es bevorzugt!
    Die islamischen Staaten waren viel viel weiter als wir mit unseren völlig hinterbelichteten christlichen Gottglauben.
    Ähnlich wie bei den Römern. Die wussten, was eine Abflussentsorgung ist. Wir ollen Germanen haben über 1000 Jahre länger gebraucht um langsam dahinter zu steigen.
    Das Leonardo da Vinci ein Fluggerät erschaffen (oder zumindest geplant) hat, war rund 300 Jahre nach einem islamischen Gelehrten, der damit sogar geflogen ist.

    Die Griechen, die Römer, später die islamischen Länder waren Kulturell so lange auf einem so sehr höherem Niveau, das es mir tatsächlich Leid tut, das wir nie erobert worden sind. Wir hätten eigentlich nur gewinnen können!
    Das Einzige, was wir immer konnten war kämpfen für die Freiheit. Wir haben sie alle aufgehalten. Die Römer, die Türken, die Mongolen, etc. Aber auch eben nur deswegen, weil wir uns ständig selbst gehauen haben und darin einfach Übung hatten.
    Der (so gut wie) ständige Krieg zwischen den Königshäusern/der Monarchien in Europa hat die Kriegsmaschinerie niemals verstummen lassen. Eigentlich ein Witz, wenn man bedenkt, das eigentlich alle Königshäuser irgendwie verwandt und verschwägert sind. Aber da ist es wieder: Macht, Einfluss, Landgewinn und/oder einfach Langeweile bei den Mächtigen. Um Religion ging das nie! - Aber es ging eigentlich "offiziell" immer um Religion!


    Mein Tipp an dich Digi: Lass dich nicht von irgendwelchen halbgaren Behauptungen kirre machen. Die Filmchen, die du siehst oder von denen du hörst, sind Folgeerscheinungen von den USA!
    Natürlich ist der Koran, wie die Bibel, vom Inhalt her Überarbeitungsbedürftig und klar nicht vollständig, aber die Leute, die ein Buch, eine Religion oder einen Gottglauben für ihre Taten als Begründung nennen, sind durch die Bank Machtmenschen. Die nutzen nur die Möglichkeiten, die ihnen die "Religion" ermöglicht. Die würden auch auf Pubi-Bär umschwenken, wenn sich dadurch mehr Möglichkeiten eröffnen würden.

    ot:

    Und tja.. warum ziehe ich mir so ne dicke Hose an?
    Vor ein paar Jahren hat mich ein guter Freund versucht zum Islam zu bekehren (<- das sagt man so). Ich war ehrlich versucht, hab dann aber einfach (nach Trüffelschwein-Art) ausgegraben, was ich finden konnte. Auch den Koran hab ich gelesen. Wie so in ziemlich jedem religiösem Buch, was ich mir bisher angetan habe, stehen da haufenweise wirklich gute Dinge drin! Wer nach guten Dingen sucht, fährt mit solchen Büchern immer gut! Auch bei den Scientologen steht ne Menge guter Sachen drin. Aber irgendwo kommt dann immer der Zusatz du sollst und du musst und du darfst nicht.....und da verlässt es mich dann.
    Ich soll anderen erklären, ich muss anderen erklären, ich darf es nicht unterlassen anderen zu erklären das der Glaube, dem ich angehöre der Einzige, Beste, das einzig und absolut Geilste ist, was an Glaube/Gott/Religion zur Verfügung steht und alles andere führt zur Hölle?

    Spätestens an diesem Punkt steige ich dann geistig aus! Wenn ein Prophet, ein Gott oder alle zusammen so machtlos sind, das sie auf meine Hilfe angewiesen sind, dann hab ich es doch nicht mehr mit Göttern zu tun, sondern nur noch mit Schwachmaten, oder?
    Geändert von Schpaik (20.03.15 um 23:26 Uhr)

  11. #40
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    16.287

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Sorry, der Text ist irre lang geworden. Liegt jedoch daran, das ich mich auf der Suche nach meiner Selbstfindung gerade in diesen Bereichen extrem ausgetobt habe.
    Religion, Glauben, Glaubenskriege, Islam, Christentum, etc.... sind alles Dinge, die in meiner persönlichen Entwicklung (schon vor meiner Anmeldung hier im Forum) von mir ausprobiert, getestet und fast immer für unwahr empfunden wurden.
    Besonders gerne unterhalte ich mich mit Scientologen und Jehovas Zeugen. Bisher ist mir keiner untergekommen, der mir das Wasser reichen kann.

    Schlimm fand ich jedoch, das mein (ehemaliger Freund.. .vielleicht war er es nie) Freund, nachdem er bei mir mit seinem islamischen Glauben, auf dem Koran und der Sunna beruhend, bei mir nicht durchkam. Stattdessen ging er von der Schule ab und ich fand in Folge seltsam formulierte Drohbriefe. - Ich hab den Krempel dann an die Schulverantwortlichen weitergeleitet und, soweit ich weiß, wurde dann der Staatsschutz eingeschaltet. Dann war Ruhe bei mir. - Finde ich zum eine beruhigend...wegen der Drohbriefe, aber ich muss auch gestehen, das ich die Diskussionen mit ihm durchaus vermisse. Er war ein überaus anregender Gesprächspartner und auch so ein toller Kerl und überhaupt. - Ich finde es wirklich schade, das er nicht mehr da ist!

  12. #41
    ist wieder öfter hier Avatar von gisqua
    Registriert seit
    26.07.08
    Ort
    Neuwied am Rhein
    Beiträge
    3.373

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Aber in dem Moment, wo er versucht seinen Glauben auf andere auszuweiten, mit der Begründung, das stehe so geschrieben, würde ich doch mal anfragen, woher er das denn so genau wissen will. Nach den vorliegenden Unterlagen KANN er/sie das nicht wissen. Wahrscheinlich heißt es auch deswegen "Glaube". - So nach dem Motto: "Ich hoffe, das in den Passagen, die fehlen, nichts Gegenteiliges zu dem drin steht, was ich tue." - Insgesamt halte ich beide, den Koran und das neue Testament für so unvollständig, das sich eigentlich keiner darauf berufen dürfte.
    Das hast Du sehr schön beschrieben.

    Hast ja Recht: Ist ziemlich lang und querlesen bringt nix bei diesem umfangreichen Thema.

    Ich finde, wenn Du Dir so viele Gedanken gemacht hast, und so viel Mühe, um das alles in eine lesbare Form zu bringen, da ist ganz sicher ein Dankeschön angebracht.

  13. #42
    Senior Burger Avatar von BigMäc
    Registriert seit
    24.08.01
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.103

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Wir und meine Schwiegereltern haben beide muslimische Nachbarn, die sind besser als die meisten deutschen ("christlichen") Nachbarn die ich kenne.
    Die gehören für mich aber sowas von zu Deutschland, das ist gar keine Frage.

    Was willst du mit diesem 5Jahre-Nekro eigentlich erreichen, Digi?

  14. #43
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Ich habe nichts gegen den Muslim an sich. Überhaupt nicht. Ich habe selber Muslimische/Buddhistische Nachbarn und Kenne Iraner persönlich.
    Erreichen möchte ich nichts, nur aufklären, bzw. das diese ermordete Frau nicht umsonst ermordet wurde. Das einem da immer gleich was unterstellt wird
    Wir machen hier doch keine Politik....

  15. #44
    assimiliert Avatar von Amon
    Registriert seit
    20.01.05
    Ort
    Elbtal
    Beiträge
    2.489

    AW: Koran verbrennen oder nicht?

    Zitat Zitat von digitaldouchebag Beitrag anzeigen
    Also Sorry, jeder der glaubt, das der Islam zu Europa gehört, symphatisiert mit grausamsten Menschenschlächtern und Frauen-/Mädchenschändern. Dem ist nicht mehr zu helfen.
    Zitat Zitat von digitaldouchebag
    Ich habe nichts gegen den Muslim an sich.
    Du hast dir da gerade selbst widersprochen. Oder Du hast nichts gegen grausame Menschenschlächter und Frauen-/Mädchenschänder? Wie soll ich das jetzt verstehen?
    Dir zu unterstellen, mit deinem Post etwas erreichen zu wollen ist mMn nicht sehr abwegig. Ich würde dir sogar übelste Hetze unterstellen, wäre ich auf Stress aus. Aber die versteckt man ja gerne mal unter dem Mantel der "Aufklärung".

    Aber warum schreib ich hier eigentlich, deine Einstellung hast du hier ja schon lange unter Beweis gestellt und irgendwelche Änderungen daran in eine (in meinen Augen)positive Richtung ist für mich auch nie ersichtlich geworden..

    Was mich halt wundert ist das ganze Durcheinander, einerseits ist der böse Ami ja an allem Schuld und du glaubst an NWO-Theorien usw., andererseits lässt du Dich mit deiner Islamophobie ja auch von den Amis anstecken.
    Dann hälst du diese Religion für bescheuert, aber selbst bist du doch wenn ich mich recht entsinne auch Anhänger irgendeiner "fanatischen christlichen Sekte", wenn ich es mal so ausdrücken darf.
    So what.
    Geändert von Amon (26.03.15 um 07:53 Uhr) Grund: Irgendwie haben sich zwei komplett andere Wörter eingeschlichen, als die die ich schreiben wollte.

  16. #45
    gesperrt Avatar von digitaldouchebag
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Norddeutsches Auenland
    Beiträge
    4.742

    Daumen runter AW: Koran verbrennen oder nicht?

    @Amon
    Eigentlich würde ich deinen stumpfen, von Unterstellung gezeichneten Post lieber ignorieren. .... Aber nur ein paar Zeilen zu Deinmem Post.
    Du argumentierst wirklich wie ein Krautreporter der mittleren Schublade. Wenn dir irgendwas nicht gefällt, dann überlies doch bitte meinen Post.
    Und ausserdem finde ich deine herablassende Arroganz nur dämlich und deine pathetische Deutungshoheit, gespickt mit Unterstellungen/Vorwürfen meinerseits, bedarf es keiner weiteren Ausführung.



    PS: Im bayrischen gibt es für Leute deines Kalibers eine treffliche Bezeichnung : Schmalzdackel.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ork oder nicht?
    Von mia23 im Forum Boardsofa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.08, 09:26
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.07, 12:31
  3. [Brennen] warum verbrennen alle 52x?
    Von bilimbi im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.12.03, 08:08
  4. Der Hausbau, oder hat er, oder nicht?
    Von Lollypop im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.02, 07:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •