Ergebnis 1 bis 5 von 5
Thema: Netzwerkverkabelung Gestern hat ein Elektriker mein altes J-Y(ST)Y 2x2x0,6-UP-Telefonkabel zu einer Art Ersatznetzwerk-Kabel (ca. 15 m) umgerüstet, auch neue Dosen gesetzt. ...
  1. #1
    treuer Stammgast Avatar von clouseau
    Registriert seit
    20.01.08
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    184

    Netzwerkverkabelung

    Gestern hat ein Elektriker mein altes J-Y(ST)Y 2x2x0,6-UP-Telefonkabel zu einer Art Ersatznetzwerk-Kabel (ca. 15 m) umgerüstet, auch neue Dosen gesetzt. Das Ergebnis ... die erkannte Geschwindigkeit auf der Fritz!Box ist auf 10 Mbit/s gesunken, beim PowerLAN oder Direktverkabelung mit einem gekauften 20 m CAT5-Kabel zeigt es die 100 MBit/s an, mehr kriegt die 7270 auch nicht hin. Meine zukünftige 7490 (hängt bereits, Inbetriebnahme nach VDSl-Umstellung) könnte dann Gigabit. Ich werde nun also nicht umhin kommen ein echtes Netzwerk-Kabel zu verlegen.

    Welches Kabel würdet ihr mir empfehlen (möglichst mit Typ) und wäre es möglich, das Kabel auf ca. 2,50 m in ein Leerrohr zusammen mit einem vorhandenen SAT-Koaxial-Kabel zu verlegen, ohne das es zu Beeinträchtigungen kommt?

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    nicht mehr wegzudenken
    Registriert seit
    05.12.04
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    425

    AW: Netzwerkverkabelung

    Soweit ich weiß, nimmt man Cat 5e oder ggf. Cat 6 Verlegekabel, bei Bedarf geschirmt.

  4. #3
    assimiliert Avatar von Lektro
    Registriert seit
    21.03.04
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    2.173

    AW: Netzwerkverkabelung

    Die letzten Jahre verlege ich nur noch Cat.7-Kabel. Damit ist man für die nächsten Jahre auf der sicheren Seite.
    Bekommt man günstig für unter einen Euro pro Meter. Einfach mal bei einem Elektroinstallationsbetrieb in deiner Nähe fragen. Oder online - zum Beispiel: http://www.ebay.de/itm/Draka-UC900-5...-/131818665544
    Empfehlen würde ich, wenn du schon Kabel neu legst, zwei Leitungen einzuziehen. Man weiß ja nie. Als Abschlüsse kommen dann Cat6-Dosen (z.B. http://www.ebay.de/itm/DIGITUS-Cat-6...-/360561127898) zum Einsatz.
    Zum Anschliessen der Kabel mußt du dir allerdings ein LSA-Auflegewerkzeug borgen oder kaufen (http://www.ebay.de/itm/LSA-Werkzeug-...-/270825130824).

    Mit dem Coax-Kabel wird es keine Probleme geben.

  5. #4
    treuer Stammgast Avatar von clouseau
    Registriert seit
    20.01.08
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    184

    AW: Netzwerkverkabelung

    OK, ich überlege mir das noch mit CAT7, weil ich sonst nur CAT5e-Kabel habe und zumindest die Übertragungsqualität auf das schwächste Glied heruntergestuft wird. Des weiteren bräuchte ich wahrscheinlich Adapter von GG-45 auf RJ45 für die Geräte. Sollte ich evtl. doch CAT5e-Verlegekabel nehmen, welche Schirmung ist die Beste: SFTP, F/UTP oder FTP oder sogar nur UTP??? Braucht diese Dose einen Abschlußwiderstand, sollte man den Schirm anklemmen bzw. erden oder nicht? Hier liest man überall für und wider ... ich weiß echt nicht, was man da richtig macht:

    Zitat aus dem Net:
    Ein ggf. vorhandener Schirm soll nur statisch wirken („schwebende Schirmung“).
    Schirme nicht untereinander verbinden, nicht erden, nirgends anschließen, sondern beidseitig isolieren. Anderenfalls kann man sich Ärger einhandeln, der größer ist als der, den man zu lösen gedenkt (Erdschleife, Brummschleife, Ausgleichsstrom, Spannungsverschleppung, Antennenwirkung).
    Ausnahmen:
    * An einem kurz, direkt und niederohmig am Hauptpotentialausgleich geerdeten APL sollten Schirme einseitig angeschlossen werden.
    * Bei bekanntermaßen sehr guten Erdverhältnissen und niederohmigem Potentialausgleich und vollständigem TN-S-Netz [11] (… und weiteren unwahrscheinlichen Voraussetzungen) können alle Schirme untereinander und beidseitig mit Erde verbunden werden.


    Woanders wird hingegen genau beschrieben, wie die Schirmung anzuschließen ist. Als Laie echt schwierig, wie man es richtig macht.

    Und dann noch eine andere Frage, was ist genau der Unterschied zwischen SF/UTP und S/FTP, oder ist beides identisch?

    Da ich in einem Zimmer dann das CAT- und das Koax-Kabel durch ein Leerrohr läuft, habe ich noch ein kleines Anschlußproblem. Das Kabel kommt von oben UP. Es existierten dort 3 Dosen (von links nach rechts) -> [Steckdose]-[Steckdose]-[SAT-Dose 3-fach], alles zusammen hinter einer 3er Front-Abdeckung. Es würden dann das CAT- und das Koax-Kabel in der Dose ganz rechts landen. Ich habe bisher nur eine Kombi-Dose gefunden, in der man beides verbauen kann: http://www.pressetext.com/news/20071127014 Diese kann man in Deutschland nicht kaufen. Gäbe es noch eine Möglichkeit, das ich ohne eine zusätzliche (AP-)Dose das Konstrukt realisieren kann und gibt's so eine Dose noch woanders? Momentan sind alles Dosen von Merten verbaut.

    In dem Zimmer, in dem der Router steht, soll eine CAT5-AP-Doppel-Dose installiert werden. Hier sollen zwei Patch-Kabel in LAN1 und LAN2 der Fritz!Box gehen. Eine Leite geht dann in das o.g. Zimmer über Kabelkanal und Dachboden, das andere ebenso, aber zum anderen Ende des "Router-Zimmers" durch die Decke über einen Kabelkanal zum Fernseher. Gibt es Dosen mit 2x Ausgang und 2x Eingang?

    Und eine letzte Frage (betrifft jetzt nicht speziell diese Verkabelung): Gibt es Ethernet-Patch-Kabel, wo die mittleren PINs 4 und 5 nicht beschaltet sind? Ich frage das deshalb, weil ich ein Gerät nutze, bei dem ich das mitgelieferte Kabel gern ersetzen würde, da zu lang und der Hersteller mir schrieb, es könnte evtl. nicht ersetzt werden, da es Ethernet-Kabel ohne beschaltete Pins 4+5 gibt.

    Danke allen Ratgebern für ihre Hilfe!!!
    Geändert von clouseau (29.06.16 um 13:40 Uhr)

  6. #5
    ditto

    AW: Netzwerkverkabelung

    Abends

    a) cat7-Kabel ist billiger als cat5, weil mehr verkauft wird.
    b) 2*2 ysti-Kabel kann max 100mbit, weil es nur 2*twisted pair bietet, gigabit braucht alle 8 Adern (4*2).
    c) den Quatsch mit Schirm vergisst du am besten gleich - bei twisted pair wird der Schirm (screen) durchgeleitet, warum, werde ich nicht erklären, ist so.
    d) bei 10mbit ist entweder das Kabel Müll, Adern vertauscht, sonstige Streueinflüsse, zu lang, usw. Deswegen nimmt man auch CAT-Kabel statt Telefonleitung.
    e) das mit dem speziellen Ethernet.-Kabel vergiss mal auch wieder. CAT-Kabel haben entweder 2 oder 4 Paare und die sind alle aufgelegt.
    Manche Geräte verlangen evtl noch "cross-over" Kabel, da sind zwei Paare vertaucht in den andern
    https://de.wikipedia.org/wiki/Crosskabel
    https://de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel

    Wenn dein Hersteller so meint, muss er das Kabel speziell herstellen lassen oder ein fertiges modifizieren. Sinn ergibt es keinen - entweder nutzt es diese Adern nicht, dann ist es egal, ob oder was aufgeschaltet wurde, weil die Buchse es nicht weiterleitet (als Leiterbahn). Oder es ergibt Murks in der Signalverbeitung, dann hat der Hersteller geschlampt und versucht es so zu vertuschen.
    Ansonsten selbst schrauben, ist ein leichtes.

    f) CAT-Leitung lässt sich auch zum Telefonieren benutzen, aber anders herum nicht ISDN auf RJ-45 wäre ein Beispiel

    g) SAT-Kabel und CAT gehen zusammen, aber ein wenig Abstand ist immer besser

    MfG

Ähnliche Themen

  1. [Frage] brauche Hilfe bei ISDN- und Netzwerkverkabelung
    Von harebare im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.02, 11:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55