Aus der Finansial Times Deutschland vom 7.1.2003

Links der Woche: DSL für Einsteiger Die Nutzerzahlen für den schnellen Internetzugang steigen. Doch wie wird die Highspeed-Technik installiert? Wenn man die richtigen Informationen hat, gelingt das ganz leicht.


www.dslteam.de Hier gibt es Tipps zu Installation und Konfiguration des schnellen Internetzugangs. Außerdem wird mit Links auf Software zum Arbeiten mit DSL verwiesen. Unter "DSL Anbieter" stößt man auf eine Übersicht von Providern mit Kurzbeschreibungen der Unternehmen. "Speed Test" führt zu Webseiten, auf denen der Anwender die Geschwindigkeit seines Anschlusses überprüfen kann.


www.teltarif.de/i/dsl Das Berliner Unternehmen Teltarif bietet auf seiner Webseite eine umfangreiche Übersicht über DSL-Angebote für Privat- wie Geschäftskunden. Interessant ist auch die Übersicht über regional begrenzte Angebote kleinerer Provider - hier finden sich oft die besten Tarife.


www.adsl-support.de Unter dem Link "Hardware" auf der linken Seite wird detailliert über Modem, Router, Netzwerkkarten und ähnliches Gerät informiert. Wer auf "Konfiguration" klickt, gelangt zu Schritt-für- Schritt-Anleitungen mit großformatigen Bildern für jedes gängige Betriebssystem.


www.dslrouter-hilfe.de Dieses Angebot ist für kleine Unternehmen und Wohngemeinschaften interessant, die zu mehreren einen DSL-Anschluss über einen so genannten Router nutzen wollen. Hier wird beschrieben, wie das Gerät installiert wird und wie man ein Netzwerk aufbaut.


www.adsl4linux.de Die DSL-Website für treue Anhänger des Open-Source-Betriebssystems Linux. Der wichtigste Button ist mit "HOWTOs" beschriftet. Alle Achtung: Hier finden sich Anleitungen für die Konfiguration der DSL-Zugänge aller größeren deutschen Provider für alle bekannteren Linux- Distributionen - von beiden gibt es eine ganze Menge.


www.konzernhalle.de/adsl Hier findet man eine Übersicht über Störungen bei T-DSL der Deutschen Telekom. Die Daten werden von den Internetnutzern selbst eingetragen - die Richtigkeit der Angaben ist daher nicht sicher.

Quelle: www.ftd.de