Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
Thema: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro Aktueller Inhalt: Komponenten : Intel Core i5-3570K Box , LGA1155 214,12*€ Gigabyte Z77-UD3H , Intel Z77, ATX 147,40*€ keiner CPU-Kühler ...
  1. #1
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Aktueller Inhalt:

    Komponenten:
    Intel Core i5-3570K Box, LGA1155
    214,12*€

    Gigabyte Z77-UD3H, Intel Z77, ATX
    147,40*€

    keiner
    CPU-Kühler
    0,00*€

    8GB-Kit Corsair Vengeance Low Profile schwarz PC3-12800U CL9
    48,65*€

    Cooler Master HAF X, ATX, ohne Netzteil , ohne Netzteil
    Formfaktor: Full Tower
    127,48*€

    be quiet! PURE POWER CM BQT L8-CM-530W
    62,21*€

    Sapphire HD 7850 OC 2GB GDDR5 PCI-Express
    234,01*€

    Intel 520 Serie 60GB SATA 6Gb/s 6,4cm (2,5")
    SSD
    89,89*€

    Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s
    80,28*€

    LG GH24LS bare schwarz
    Gerätetyp: DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM-Laufwerk
    20,90*€

    MS Wireless Mouse 5000 Blue Track(ML)
    24,71*€

    OEM Microsoft Windows 7 Professional 64-bit inkl. Vorinstallation
    119,90*€

    Rechner - Zusammenbau
    20,00*€



    Summe 1.201,85*€

    inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

    Die Finanzierung steht! Ich kaufe mir einen Gamer-PC.
    Wie immer entstehen bei der Recherche Fragen über Fragen.

    Frage Nr. 1
    Soll ich den Rechner selbst zusammen bauen oder es für 20 Euro Profis überlassen?

    Frage Nr. 2
    Cooler Master HAF X, ATX, ohne Netzteil - black hat zwei von außen zugängliche hot-swop 2,5",3,5"-Station!
    Hier bin ich jetzt sicher das richtige gefunden zu haben!

    Diese Gehäuse hatte ich noch im Fokus. Hat jemand ein solches Gehäuse und kann mir seine Erfahrungen berichten?
    Alternativgehäuse (alle auf Caseking.de zu finden):
    BitFenix Shinobi XL Big-Tower - black
    NZXT Phantom 410 Midi-Tower, schwarz/orange - gedämmt
    Aerocool Bx-500 Evil Black Edition Midi-Tower - black/orange
    BitFenix Raider Midi-Tower - black
    Thermaltake Level 10 GTS Midi-Tower



    Frage Nr. 3
    Ich muß den Preis noch unter 1.200 Euro drücken, wo soll ich noch sparen? *Das passt jetzt!

    Frage Nr. 4
    Die Tests für die AMD 7850 und 7870 sind einfach hervorragend! Soll ich trotzdem mit einer GTX-570 planen?

    Frage Nr. 5
    Brauche ich einen extra CPU-Kühler wenn ich die CPU nicht übertakte oder reicht der boxed-Kühler?

    Ich bin bereit die Komponenten bei unterschiedlichen Händlern zu bestellen, jedoch wäre es mir am liebsten alles aus einer Hand zu kaufen. Die Preise basieren auf dem PC-Konfigurator von Hardwareversand.de.
    Alternate, Notebookbilliger.de, Amazon wären noch Alternativen die ich kenne und denen ich ein minimum an Service zutraue.

    Frage Nr. 6
    Habt Ihr gute Erfahrungen mit anderen Lieferanten gemacht?

    Ich werde die Änderungen im Tread entsprechend anpassen bis die 1.200 Euro erreicht sind.

    Ich habe es nicht eilig, das Geld steht mir erst Ende des Monats zur Verfügung. Jeder Kommentar, außer der Versuch es mir auszureden, ist willkommen
    Geändert von Antti (08.06.12 um 07:48 Uhr) Grund: Gehäuse geändert

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.010

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Ich nehme mir mal Frage 1 und 6:

    zu 1: Wenn Du die Möglichkeit hast, für 20 Euro die Zeit zum Zusammenbau zu sparen und damit auch noch das Risiko, dass beim Zusammenbau etwas kaputt geht (was Jedem passieren kann, ob Profi oder nicht), an den Verkäufer abwälzen kannst, dann solltest Du das tun .

    zu 6: Ich bestelle fast ausschließlich nur noch bei Amazon, eben weil ich mit dem Service so tolle Erfahrungen gemacht habe.
    Antti bedankt sich.

  4. #3
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Ich habe jetzt meine aktuelle Konfiguration angepasst.
    Hatte mit einer 7870 Grafikkarte geliebäugelt aber die 80 Euro Aufpreis sind es mir nicht wert. Die 7850 hat für die nächste Zeit genug power.
    Mittelfristig werde ich dann noch eine Soundkarte und eine weitere SSD dazu kaufen, die aktuelle SSD ist eigentlich nur für Windows gedacht.
    Das Gehäuse sieht zwar etwas martialisch aus, glänzt aber mit vielen, feinen Details und guten User-Kritiken!

    Das Motherboard ist überdimmensioniert, da könnte ich noch ca. 50 Euro sparen, daran arbeite ich noch (will, brauche ich die Mehranschlüsse)!

    Offen ist noch die Frage nach dem CPU-Kühler. Die habe ich jetzt mal den Händlern gestellt, mal schauen was da als Antwort kommt!

  5. #4
    Moderator Avatar von AlterKnacker
    Registriert seit
    06.03.01
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    18.098

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Meiner Erfahrung nach sind die Boxed-Kühler in der Regel zwar ausreichend, aber vom Geräusch her (für mich) eigentlich immer zu laut, sobald die CPU unter Last gerät. Ich greif da immer lieber etwas tiefer in die Tasche und hol mir für 40-50 Euro einen Markenkühler, so leise wie möglich.
    Antti bedankt sich.

  6. #5
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    So, nachdem ich jetzt Wochen damit verbracht habe die Konfiguration zu überarbeiten ist das jetzt wohl die endgültige Zusammenstellung:

    be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-480W 80+Gold 78,16 €
    Intel Core i5-3570K Box, LGA1155 208,90 €
    Gigabyte Z77-UD3H, Intel Z77, ATX 143,57 €
    ASUS GTX670-DC2T-2GD5, 407,90 €
    Seagate Barracuda EcoGreen F3 1000GB 7200rpm, SATA II (ST1000DM005/HD103SJ) 71,44 €
    Samsung SSD 830 128GB SATA 6GB's Paper Box 99,86 €
    NZXT H2 schwarz, schallgedämmt, ohne Netzteil 83,78 €
    LG Electronics GH22NS70, SATA, bulk 15,83 €
    Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9) 48,07 €
    Microsoft Windows 7 home 80,64 €
    Thermalright HR-02 Macho SE 45,89 <-- Das Monster steht bereits auf meinem Schreibtisch

    Ok, sind noch ein paar Euro mehr geworden, aber damit kann ich wohl 4-5 Jahre auskommen!
    Supernature bedankt sich.

  7. #6
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Ich habe lange nicht mehr so viel Zeit in ein Thema "verschwendet", habe gelesen und gelesen und gelesen und letztendlich bin ich zu der Überzeugung gekommen das die nachfolgende Konfiguration die Beste für mich ist.
    Folgende Produkte habe ich gestern bestellt:

    1 x Corsair DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    1 x Western Digital WD10EARX 1 TB
    1 x Cooler Master Silencio 650 --> Das Gehäuse macht einen höherwertigen Eindruck. Highlight: per Schalter kann zwischen zwei Festplatten umgeschaltet werden*1
    1 x GIGABYTE GV-N570OC-13I --> Es ist "nur" eine GTX570 statt einer GTX670. Im Moment kann die 570 alle Spiele auf mindestens "high" berechnen. Ersparnis: 140 Euro(!)
    1 x LiteOn iHES112-115 (Blueray reader) --> Dafür gibt ein Blueray-Laufwerk Aufpreis 30 Euro
    1 x GIGABYTE GA-Z77-D3H --> Ein etwas günstigeres Board, Ersparnis: 25 Euro
    1 x Intel® Core™ i5-3570K
    1 x Samsung 830series 2,5" 128 GB
    1 x be quiet! Straight Power E9 CM 580W --> Das Netzteil eine Stufe größer + 16 Euro
    1 x Microsoft Windows 7 Home Premium
    1x TT ESPORTS Challenger Ultimate Gaming Tastatur schwarz Hintergrundbeleuchtung 256 Farben 14 Makro Keys --> und ich wollte auch auf dem Schreibtisch sehen das ich einen neuen PC habe :-)

    *1 Das Gehäuse ist mit einem Schalter versehen, der eine Festplatte aktiviert und die andere lahm legt. Vorteil, spiele ich z.B. EA-Spiele und muß damit meine Festplatte scannen lassen, sieht EA nur meine "Gaming-Festplatte", da die "private" Festplatte deaktiviert ist.
    Damit ich das realisieren kann, muß ich auf beiden Festplatten ein Betriebssystem installiert haben!
    Kann ich eigentlich mein Windows auf zwei Festplatten installieren und auf beiden aktuell halten? Oder brauche ich ein zweites Windows?

    Jo, und Morgen, wenn alles da ist fange ich an die Komponenten zusammen zu basteln (Hilfe!). Mal schauen, vielleicht wird es ja wirklich ein PC

    Ich habe alles bei Alternate bestellt und per Kreditkarte bezahlt, nicht bei einem Wald- und Wiesenhändler, bei dem ich so an die 60-80 Euro "gespart" hätte wenn ich Vorkasse geleistet hätte. Außerdem war Alternate war der einzige Händler der alles vorrätig hatte.
    Geändert von Antti (27.06.12 um 09:26 Uhr) Grund: Einkaufsquelle
    Supernature, Threepwood und Mohima bedanken sich.

  8. #7
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.010

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Und jetzt ist eine Sache ganz wichtig:
    Die nächsten Wochen - oder besser Monate - solltest Du Dich auf keinen Fall über die Preise von Hardware oder irgendwelche Neuerungen informieren, sonst ärgerst Du Dich schwarz. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Montage (deshalb kauft man sich ja überhaupt einen neuen PC ) und danach viel Freude mit Deinem neuen Rechenknecht!
    Threepwood und Antti bedanken sich.

  9. #8
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Danke für den Tip!

    Und jetzt brauche ich noch einige andere.

    Wie sich herausstellte ist die Montage der Komponeten selbst für jemand mit 2 linken Händen, also mich, mit etwas Aufwand locker zu schaffen.
    An die Grenze gebracht hat mich die Verkabelung. Wenn man das noch nie gemacht hat ...
    Was mich aber vollkommen fertig macht, ist die (Software-) Einrichtung des Computers.

    Mit folgenden Problemen habe ich zu kämpfen:

    1. Habe bei der Windowsinstallation Home Premium 64bit die EIngabe des Schlüssels übersprungen und trotzdem kann ich updaten und voll damit arbeiten??? Braucht es den Schlüssel gar nicht? Wenn doch wofür und wie kann ich Ihn nachträglich eingeben? <-- erledigt
    2. Ich habe als C: Systemfestplatte eine SSD, damit scheint alles i.O. zu sein. Nur die zweite Festplatte eine 1TB Western Digital wird zwar im Gerätemanager angezeigt, ich kann aber nicht darauf zugreifen. Es ist dafür kein Laufwerksbuchstabe vergeben, äh, Hilfe!? <-- erledigt
    3. Mein Blue-Ray Leser/CDRW-Brenner von Lite On iHes 112 wird als schnödes DVD-ROM erkannt. Wenn ich die Treiber aktualisieren will ist damit immer alles in Ordnung und auf dem neuesten Stand. Was kann ich machen? <-- hier bin ich mir nicht sicher, da das System das Laufwerk als Brenner eingeordnet hat!
    4. Der RAM (Corsair Vengeance 8GB, 2 Module 9-9-9-24) läuft mit 1333mhz, ist aber 1.600ter. Hatte das im Bios geändert aber geändert hat das nichts . Da ich ein z77-Board (Gigabyte GA-Z77-D3H) habe, sollte es auch 1.600ter unterstützen.

    Ansonsten bin ich so verdammt stolz das ich aus den vielen Kartons in "nur" 6 Stunden einen lauffähigen PC gebastelt habe *freu*
    Steht gerade noch geöffnet neben mir, flüsterleise und voller Kabel Werde die Morgen vernünftig zusammen binden und dann die Kiste schliessen.
    Geändert von Antti (29.06.12 um 00:19 Uhr) Grund: Erledigt Vermerke hinzugefügt

  10. #9
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.010

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Ich beantworte die ersten beiden Punkte mal trotzdem, obwohl sie als erledigt markiert wurden:

    1) Du kannst Windows 7 ohne Produktschlüssel installieren und dann 30 Tage lang nutzen. Die Aktivierungsphase kann sogar drei Mal zurückgesetzt werden, so dass man Windows 7 ohne Schlüssel 120 Tage lang benutzen kann. Danach muss man entweder endlich den Key eingeben oder das System neu aufsetzen, dann beginnt das Spiel von vorne . Letzteres ist natürlich illegal.

    2) Vermutlich war die Platte noch nicht partitioniert und formatiert

    3) Alles in Ordnung, darum musst Du Dir keine Gedanken machen, die Bezeichnung "DVD-Brenner" gibt es im Gerätemanager schlichtweg nicht, die stehen da alle als Standardlaufwerke - sobald Du ein Brennprogramm installierst, wirst Du sehen, dass alles passt.

    4) Da möchte ich lieber mal abwarten, bis sich ein Hardware-Experte zu Wort meldet. Das ist ein Zusammenspiel aus Board, CPU und natürlich RAM - nur wenn das alles zusammenpasst, läuft er auch auf der maximalen Spezifikation. In der Praxis hat das aber so gut wie keine Auswirkungen, der Unterschied ist allenfalls messbar.
    Antti bedankt sich.

  11. #10
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Habe einfach mal alles durchsucht und bin dann auf die Lösungen für die ersten beiden Punkte gekommen. Als ich das letzte mal eine interne Festplatte installiert habe, mußte diese noch formatiert werden. Heute muß man der Festplatte ein "Volumen" zuordnen.
    Am WE werde ich mal ne CD brennen, mal schauen ob das funktioniert.
    Naja, die Änderungen im Bios zum RAM konnte ich jetzt abspeichern, läuft trotzdem nur mit ca. 1350mhz, das soll aber kein Problem sein.

    Jetzt muß ich hier erstmal aufräumen. Das Zimmer und der Computer sind noch "etwas" unordentlich.
    Als nächstes dann wieder den gewohnten Desktop herstellen, mit all den vielen kleinen Tools die sich mit der Zeit angesammelt haben und die ich jetzt vermisse.
    Das ist noch ne Menge Arbeit!

  12. #11
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    So, mal wieder ein kleines Update.
    Habe eine Soundkarte eingebaut.
    Von wegen Plug&Play, ich dachte die Soundkarte ist kaputt.
    Windows sollte doch eigentlich nach den Treibern suchen, doch Windows war stumm.
    Habe dann die Treiber installiert, das Headset eingesteckt und es tat sich nichts.
    Karte ausgebaut, Karte wieder eingebaut, Stromanschluss erneut überprüft, Headset eingesteckt und wieder nichts.
    OK, Headset defekt? Lautsprecher eingesteckt, nichts!
    Dann habe ich den Stecker der Lautsprecher einfach in jedes verdammte Loch der Soundkarte gesteckt und hatte am Ende das richtige gefunden.
    Hat zwar nichts mit der Darstellung im Handbuch zu tun, aber es funktioniert, jetzt auch mit dem Headset.

    In den einschlägigen Foren ist die Karte für guten Musiksound und ordentlichen Spiele- und Filmsound gelobt.

    Also zuerst eine CD eingelegt. Hm, der Sound ist besser als der Onboard-Sound aber meine alte ext. 25 Euro Trust-Soundkarte hat viiiel mehr wumm.
    Ok, Star Trek rein und holla die Waldfee, nachdem ich die Einstellung für mich optimiert hatte, war das wie im Kino, nein besser, sehr genial.
    Naja, dann kamen die Spiele habe MASS Effect 2 und Starcraft 2 eingelegt, das ist als wenn man das ganze neu vertont hätte, unglaublich voluminös, fantastisch.

    Soundkarte lohnt sich!

    Als nächstes habe ich mir noch zwei Gehäuselüfter bestellt, die kommen Ende der Woche. Das wird wieder eine Bastelei werden! Aber es macht echt Spass am "eigenen System" herumzuschrauben, kenne ich sonst gar nicht
    Supernature bedankt sich.

  13. #12
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.010

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Eine "richtige" Soundkarte macht gewaltige Unterschiede.
    Einen ähnlichen, wenn auch nicht direkt hörbaren Unterschied spürt man auch, wenn man anstatt einer OnBoard-Netzwerkkarte eine hochwertige Steckkarte kauft. Selbst die 10-EuroTeile machen schon was aus, richtig Spaß macht es aber, wenn die Karte einen eigenen Prozessor hat. Kriegt man auch schon für 25 Euro, und der Performancegewinn gerade im Heimnetz ist beachtlich.
    Antti und hexxxlein bedanken sich.

  14. #13
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Meinst Du Wireless-Lan oder Kabel-Lan?
    Hatte kurz überlegt mir ein Gigabyteboard mit Wireless-Lan zu kaufen, bin jedoch vor den Mehrkosten von 70 Euro zurückgeschreckt.
    Da ich selten Besuch habe der mit mir zockt, das läuft in der Regel über´s I-Net, habe ich bisher noch keine Lan-Karte.
    Wenn die Lüfter drin sind, kommt (viel später - zur Zeit ist erstmal Investionsstop) die zweite bzw. dritte HD mit dem zweiten Betriebssystem, dann kann ich endlich MASS Effect 3 spielen

  15. #14
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    51.010

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Ich meinte natürlich eine LAN-Karte für das gute alte Kabel.
    Ich selbst bin kein Online-Zocker, könnte mir aber vorstellen, dass das über WLAN nicht optimal läuft, oder?

  16. #15
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Antti
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    1.412

    AW: Gaming PC Stand 06.2012 1.000 bis 1.200 Euro

    Naja, ich habe bisher nur mit meinem Notebook über W-Lan gezockt und da konnte ich mich nicht beschweren. Ich spiele keine Shooter, bei denen es auf jede "Zehntel" ankommt.

    Inzwischen sind die beiden Lüfter angekommen und verbaut. Das ging deutlich besser als gedacht, mußte noch nicht mal den dicken Macho ausbauen.
    Aber, ich habe die falschen Lüfter gekauft.
    Einen Noiseblocker-BlackSilentPRO PK-3, ich dachte das ist die neueste Version. PK-3 steht allerdings für die schnellste Version und da es kein PWM-Lüfter ist, kann ich den nicht herunter regeln. Jetzt habe ich einen 140mm-Lüfter im Deckel der mit konstanten 1650 Umdrehungen einen ganz schönen Lärm macht. Eigentlich macht nicht der Lüfter den Lärm sondern die Luft die er schaufelt (150m3/min) und die Tatsache das ich die Klappe im Deckel über dem Lüfter offen stehen habe und damit der komplette Lärm aus dem Gehäuse nach außen dringt.
    Ich versuche jetzt endweder eine Lüftersteuerung einzubauen oder alle Lüfter auf PWM umzustellen.
    Ach ja, sollte jemand einen wirklich effektiven Lüfter suchen, so kann ich den genannten empfehlen. Beim Zocken bringt das ca. 7-8 Grad weniger für die Grafikkarte und ca. 15-18(!) Grad niedrigere Temperaturen für die CPU. Nebenbei kann man sich über dem Lüfter noch die Haare fönen
    Supernature bedankt sich.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hinweis Emailclient GcMail 2012 Osteraktion statt 20€ nur 15€ bis zum 11-4-2012
    Von 0815_neu im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.12, 20:29
  2. HiFi 200 Euro für Kopfhörer
    Von extrat im Forum Unterhaltungselektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.11, 22:38
  3. Kaufberatung Camcorder um die 200 Euro
    Von Merker im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.11, 20:06
  4. 200.000 kb Speicher für den Browser???
    Von eichi im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 19:33
  5. 200.000-Euro-Handtasche gestohlen
    Von AlterKnacker im Forum Boardsofa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.03, 21:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55