Linux

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. Norbert
    Norbert
    Hallo und Guten Morgen alle zusammen.

    @Bio-logisch: Danke für die Einladung in diese Gemeinschaft.
    Ich hoffe, zumindest ein wenig hier beitragen zu können.

    Linux (openSuSE) nutze ich eher so nebenbei, aus Interesse am System, um auf dem Laufenden zu bleiben und weil ich früher öfters mit Unix-Systemen zu tun hatte. Habe zwar schon das eine oder andere kleine Script geschrieben und an den config's geschraubt, fühle mich aber doch noch mehr als "fortgeschrittener Einsteiger".

    LG
    Norbert
  2. Smuggler
    Smuggler
    Vielen Dank für die Einladung Norbert.

    Ich helfe gerne - wenn ich verstehe um was es geht, ich ein wenig Ahnung von der gefragte Materie habe - und - Zeit habe.

    Meine Erfahrungen in Bezug auf Linux beschränken sich im wesentlichen auf Dinge, die ich auch tatsächlich schon "erlebt" habe - unter opensuse, edubuntu, Debian, SLED(S)10 (bis SP3), PCLinuxOS2007, fluxflux (auch für den EeePC), Desktop-BSD, PC-BSD, openSolaris und Solaris10.5 in jeweils unterschiedlicher "Qualität".
  3. OSI-L8
    OSI-L8
    Hallo,

    vielen Dank ersteinmal für die Einladung. Wenn ich was zu sagen habe, werde ich dies gerne tun.

    Ich setze privat am liebsten Debian ein, beruflich ist CentOS respektive RedHat angesagt. Erfahrungen gehen auf PsyBNC, Eggdrop, 3Proxy, SMS-Tools, n klitzekleinwenig sendmail, glftpd und Nagios zurück. Würde mich nicht unbedingt als Linux-Krack bezeichnen aber über den Anfängerstatus bin ich sicher hinaus, wenn auch nicht in allen Belangen. Bewege mich also mehr in der Serverlandschaft als im Desktop-Bereich. Geplant ist bei mir in nächster Zeit den LPI-C1 zu machen, mal schauen ob ich das zeitlich auf die Kette bekomme.

    MfG OSI-L8
  4. ToniCE
    ToniCE
    Danke für die Einladung.

    Ich selbst würde mich als fortgeschrittener Einsteiger bezeichnen. Erfahrungen habe ich fast ausschliesslich mit Slackware und das eigentlich auch nur auf dem Desktop. Servererfahrungen beschränken sich höchstens auf SSH-Zugriff meines Webspace oder früher auch mal das Einrichten eines psyBNC oder Eggdrop. Die beiden sind auch schuld daran, das ich überhaupt angefangen habe mich mit Linux/Unix auseinander zu setzen.

    Mein erstes Linux war ein RedHat abkömmling (Halloween Linux). Danach habe ich dann noch SuSE, Mandriva und ein paar andere probiert. Letztendlich bin ich dann bei Slackware hängen geblieben, welches ich jetzt schon seit 2002 fast ausschliesslich installiert habe. Hin und wieder schaue ich mir noch andere Distributionen an, aber keine konnte mich bisher so überzeugen wie Slackware.

    Da es aber so gut wie keine deutschsprachigen Seiten/Foren zu Slackware gab, habe ich aus reiner Eigennützigkeit SlackForum.de als Anlaufstelle für alle deutschen Slackware-Benutzer ins Leben gerufen.

    Ich möchte aber auch nicht verheimlichen, das ich auch Windows benutze. Erstens zum spielen und zweitens gehen ein paar Dinge doch (noch) einfacher (nicht besser!) mit Windows.

    Werde mich weiterhin, wenn möglich, einbringen oder meinen Senf dazugeben...

    Gibt es sonst noch was, das ich für diese "Interessengemeinschaft" tun kann?

    Grüsse

    Toni

    P.S. Ganz schön lang geworden der kleine Text. Sorry.
  5. Stephan1965
    Stephan1965
    Vielen Dank für die Einladung. :-)
    mal sehen, ob ich auch mal was weiß...

    Gruß,
    Stephan
  6. JSspezial
    JSspezial
    Moin moin
    So hab jetzt auch endlich mal Kubuntu auf meinem PC. Hab zwar noch so einige Probleme, wie zum Beispiel, das Vista nicht mit AHCI startet und Kubuntu nicht ohne. Installieren kann ich auch noch nicht wirklich, aber hoffentlich wird das noch was
  7. qubit
    qubit
    mööönsch, wieder total übersehen die Einladung! Sorry, dass ich erst jetzt komme :d Wat hab ich denn? Ach ja, mein kleiner Home-server läuft als Gentoo Linux rum, fungiert gleichzeitig als Fernseher, obwohl ich immer ziemlich nah davor sitze...VDR mit 'ner Technotrend C2300. Ansonsten: Web-server (apache natürlich), File-server (2 x 750 GB im RAID1 und verschusselt und LVM2, X mit fluxbox. Grüße!
  8. Smuggler
    Smuggler
    Mal ´ne Ankündigung ...

    Über die Feiertage werde ich mal Foresight Linux auf´m EeePC ausprobieren.

    Scheint mir eine interessante Distri zu sein - mal seh´n, wie gut die de-locales sind und wie das Paketmanagement aufgebaut ist.

    Bericht folgt dann logischerweise "umgehend" ...
  9. Smuggler
    Smuggler
    Ich konnt´s nicht abwarten ...

    Ich sitze hier im Büro - leicht vereinsamt - und nebenbei wird gerade das Foresight Linux installiert (von USB-Stick) ...

    Ist erstmal genauso einfach wie opensuse oder ähnliche ....

    Fortsetzung folgt ...
  10. Bio-logisch
    Bio-logisch
    Asus Eee PC ist schon ein nettes Spielzeug, nur ist mir die Tastatur bei diesen Geräten einfach zu klein...
    Wobei mir auch deswegen die Acer - Geräte besser gefallen.
Ergebnis 1 bis 10 von 27
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte