Ergebnis 1 bis 2 von 2
Thema: Computer - Menschen Computer-Menschen Sie sind Menschen wie Du und ich, dennoch gibt es Unterschiede: Der Chefsoftwareentwickler Er ist mit seinem Computer fest ...
  1. #1
    Inventar 4334 Avatar von Condor
    Registriert seit
    29.10.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    642

    Computer - Menschen

    Computer-Menschen Sie sind Menschen wie Du und ich, dennoch gibt es Unterschiede:

    Der Chefsoftwareentwickler
    Er ist mit seinem Computer fest verwachsen, tippt schneller,
    als der Computer es verarbeiten kann, denkt in Assembler, übersteht Schocks von 380 V
    und kennt alle Chips auswendig.

    Der Starprogrammierer
    Er sitzt 20 Stunden pro Tag am Computer, tippt 10 Woerter pro
    Sekunde, beherrscht Pascal, BASIC, Assembler, Fortran, Logo, APL, Algol, Prolog und C, hält 220 V aus und kennt alle Handbücher.

    Der Diplom-Informatiker
    Benutzt seinen Computer 16 Stunden am Tag, tippt 10 Zeichen
    pro Sekunde, beherrscht Pascal, BASIC, C und Assembler fliessend, kann einen heissen
    Lötkolben kurz anfassen und hat alle Handbücher.

    Der Informatiker
    Er verbringt seinen Arbeitstag und alle Pausen vor dem Computer, tippt 5 Zeichen pro Sekunde, beherrscht Pascal und BASIC fliessend, überbrückt
    Sicherungen, weiss, wo es in der Bibliothek die Handbücher gibt.

    Der Programmierer
    Er verbringt nur die reine Arbeitszeit vor dem Computer, tippt wie eine Sekretärin, kann mit Hilfe eines Nachschlagewerkes in Assembler programmieren, kann Sicherungen austauschen und weiss, wo er Handbücher kaufen kann.

    Der Informatikstudent
    Sitzt als Hobby vor dem Computer, tippt 10 Woerter pro Minute,
    kann mit Hilfe eines Lehrbuches kleine Pascal-Programme erstellen, kann Batterien im
    Taschenrechner auswechseln, weiss, dass es Handbuecher gibt.

    Der User
    Sitzt ab und zu am Computer, tippt ein Wort pro Minute, kann kurze BASIC
    Programme abtippen, bekommt von einer 9V-Batterie einen Schlag und interessiert sich
    nicht für Handbuecher, weil er sie sowieso nicht versteht.

    Der Dau
    Er weiss gerade eben, was der Bildschirm ist, trifft keine Taste beim ersten
    Versuch, findet weder die Diskette mit der Programmiersprache, noch könnte er sie
    einlegen, kann keinen Stecker einstecken, ohne einen Schlag zu bekommen und hat
    keine Handbücher, weil er sowieso nicht lesen kann. Und wenn er programmiert, dann in
    PASGOL oder ALFONS 68.

    Der Hacker
    Er ist eins mit dem Computer, tippt nicht, sondern übertraegt seine
    Gedanken direkt an den Computer, schreibt bei Bedarf schnell selbst eine
    Programmiersprache, erzeugt die benötigten 220 V selbst und hat alle besseren
    Handbücher geschrieben.



    Quelle

    So long
    Condor

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    assimiliert
    Registriert seit
    16.12.01
    Beiträge
    8.150

    AW: Computer - Menschen

    Moin,

    hehe nicht schlecht, aber den hier von der selben Page finde ich noch besser:

    Der Drohbrief

    "Lieber (Liebe) ...................................,

    schon seit langem beobachte ich mit großem Interesse Ihre Karriere. Darf ich sagen, daß Sie für mich der größte Schriftsteller (Musiker, Bundeskanzler, Schauspieler, etc.) der Neuzeit sind ? Manchmal glaube ich sogar, Sie sind Gott. Und dann glauge ich wieder, Sie sind der Teufel ! Warum sonst geben Sie mir diese Zeichen (Signale, Befehle) ? Als Sie mir in Ihrem letzten Buch (Platte, Film, Regierungserklärung) den Befehl zum Töten (Blut trinken, Brandschatzen) gaben, habe ich gehorcht, aber jetzt fühle ich mich schuldig ... Ich bin übrigens auch kreativ ! Ich töpfere Gebetsmühlen (mache Skulpturen aus Fleisch, schreibe Fugen mit Menstruationsblut). Das lenkt mich von den Schmerzen (Stimmen, Signalen aus dem Jenseits) ab. Diese Schmerzen ... sie machen mich noch wahnsinnig.
    Ich, wahnsinnig ???
    Sagen Sie das nie wieder !!! Letzte Woche, auf dem Weg zu Ihnen, saß ich im Zug und da wuchs mir diese gothische Kathedrale (Hand mit sechs Fingern, Gesetzestafel) aus dem Kopf. Das war sehr peinlich (verwirrend, sexuell stimulierend). Verrückt, nicht wahr ? Ich bin nicht verrückt !!!
    Wenn Sie das noch einmal sagen, dann ...

    Ich bin jetzt auf der Flucht. Nachdem ich auf Ihr Geheiß diesen Pizzaboten im Garten verscharrt (das Blut des tamilischen Taxifahrers getrunken, das Chorgestühl der Bamberger Doms in Brand gesetzt) habe, muß ich mich verstecken, in diesen schrecklichen Kanalisationsröhren unter Ihrem Haus. Manchmal würde ich gerne nachts zu Ihnen hochkommen und mit Ihnen reden (schlafen, Blut trinken), aber ich habe Angst, Sie beim schreiben (denken, regieren) zu stören ... Oder warten Sie sogar darauf ... ?


    Bis bald, Ihr(Ihre) ......................

    PS.: Ihre Hintertür schließt nicht."



    Das wirkt

Ähnliche Themen

  1. Witze, Witze, Witze
    Von Superboy im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 4161
    Letzter Beitrag: 21.05.19, 08:09
  2. Die Computer Hotline hat viel zu tun!
    Von AlterKnacker im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.03, 14:05
  3. Was man in Filmen alles über Computer lernen kann
    Von MasterOD im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.03, 00:02
  4. Was Computer in Filmen alles können...
    Von RollerChris im Forum Boardsofa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.03, 16:28
  5. Das einzig wahre Computer Lexikon
    Von BO im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.03, 16:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55