Ergebnis 1 bis 7 von 7
Thema: interessantes Interview mit Georg Schramm Für alle Fans der Stalinorgel des deutschen Kabaretts: Süddeutsche interviewt Georg Schramm Bad Homburg vor der Höhe - eine harte ...
  1. #1
    assimiliert
    Registriert seit
    05.05.04
    Beiträge
    2.912

    interessantes Interview mit Georg Schramm

    Für alle Fans der Stalinorgel des deutschen Kabaretts:

    Süddeutsche interviewt Georg Schramm

    Bad Homburg vor der Höhe - eine harte Schule. Das Reich der roten Ampeln und der Geldsäcke. Kein Wunder das der Gute so geworden ist. Aber auf jeden Fall interessant mal so etwas von den Hintergründen zu dem wohl gnadenlosesten Kabarettisten in deutschen Landen zu erfahren.

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: interessantes Interview mit Georg Schramm

    Der Schramm ist schon einer der wenigen Fixsterne im pol. Kabarett, der kratzt immer ganz scharf am pol. korrekten Ereignishorizont des schwarzen Loches der Weltgeschichte ...

    Der ahnt und weiß sicher noch mehr, darf's aber natürlich nicht laut aussprechen. Trotzdem immer ein Genuss, seinen Ausführungen zu folgen!

    SZ: Sie paddeln aus dem Strudel. Was ärgert Sie denn an der Finanzkrise am meisten?

    Schramm: Wenn man sieht, mit welch scheinwissenschaftlicher Akribie falsch prognostiziert wurde vor dieser Krise, da fragt man sich. Und dann heißt es, das konnte man nicht voraussehen. Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um das Gefühl zu haben, dass wir systematisch hinters Licht geführt worden sind.


    Genau so isses, fehlt nur noch das große 'Cui bono', aber da müssten ja sakrosankte Gruppierungen und (ersatz)religiöse Tabus mit einbezogen werden und das geht eben nicht.

    Noch ein Schramm-Schmankerl, eins von vielen:
    YouTube - Georg Schramm - Volksverblödung


    gruß schrotti
    Geändert von schrotti (10.07.09 um 14:36 Uhr)

  4. #3
    assimiliert
    Registriert seit
    05.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: interessantes Interview mit Georg Schramm

    Zitat Zitat von schrotti Beitrag anzeigen
    Noch ein Schramm-Schmankerl, eins von vielen:
    YouTube - Georg Schramm - Volksverblödung
    Du wirst lachen, hab ich eben nebenher laufen lassen, als ich meine Küche aufgeräumt hab.

  5. #4
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: interessantes Interview mit Georg Schramm

    Na denn, die weiteren Schramm-Kracher als Rentner Dombrowski oder Oberstleutnant Sanftleben brauch ich Dir ja dann nicht mehr verlinken, wenn Du nachher noch das Klo putzt ...

    Zur Glotze-Verblödung vornehmlich durch die Privaten räsoniert er mit seherischer Begabung:

    ... da fragt man sich doch: ist das wirklich eine Fehlentwicklung oder ist das gemacht, ist das gewollt? Manchmal frag' ich mich, ob das nicht ... das kann doch gar nicht sein, dass die systematische Verblödung eines gerüttelten Teils unserer Bevölkerung versehentlich passiert!

    Dann aber moderiert er sich schnell selber ab mit Schwenk auf PISA-Spitzenreiter Bayern (jetzt isses wohl Thüringen) und die ungerechte schulische Selektion dort, die ja massenweise grenzdemente Geisteskrüppel hervorbringen muss ... na ja, schönes Ablenkungsmanöver und Widerspruch in sich, um die Hauptverantwortlichen nicht beim Namen nennen zu müssen.

    Übrigens, ersetzt man in der Schramm-Redepassage oben das Wort 'Verblödung' durch 'Verarmung', dann passt's haarscharf auf die Finanzkrise.
    Sind dann auch dafür die Bayern schuld?

    Treffende Analogieschlüsse führen doch meist zu der selben Ursache, oder?

    gruß schrotti

  6. #5
    assimiliert
    Registriert seit
    05.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: interessantes Interview mit Georg Schramm

    Schramm ist geheilt!

    Watt ein Scheiß! Die Anstalt ohne Schramm? Sorry, aber ich kann mir das nur sehr, sehr schwer vorstellen. Nichts gegen Priol, aber der "Leistungsträger" in dem Duo war eindeutig die Stalinorgel.

    Ich gehe mal davon aus, daß nun Malmsheimer von seinem Status als Dauerpatient in die erste Reihe aufrückt. Aber DEN Patientensprecher wird er wohl nicht ersetzen können. Ich hoffe mal das Priol so schlau ist und nicht einfach nur versucht einen "neuen Schramm" zu finden, sondern sich etwas neues ausdenkt. Zumal es jetzt dringend jemanden braucht der in der politischen Analyse die Frontarbeit übernimmt. Mir persönlich fielen da nur Pispers und Rether ein. Und Rether passt einfach nicht zu Priol. Sprich: Pispers muss dauerhaft verpflichtet werden.

  7. #6
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: interessantes Interview mit Georg Schramm

    Schramm ist mitnichten geheilt, @Mad Hatter, vielmehr ist sein alter ego Lothar Dombrowski einfach mal aus der Anstalt ausgebrochen und will nun eine Botschaft unter die Menschheit bringen, die so wohl nicht im Zentralen Desinformations Fernsehen gesendet werden darf, da hat es sicher nach Sendung 35 mit den süffigen Anmerkungen Schramms zur Zinsknechtschaft und dem Wörgl'schen Freigeld (Silvio Gesell) sowie den Priolschen Lampenmasten, die schon auf ihre Zweckentfremdung warten, einigen Hintergrundärger gegeben ...

    Ob Hausmeister Malsheimer oder Pispers die Lücke schließen können, wage ich zu bezweifeln. Gute Leute, gewiss, aber denen fehlt der letzte Biss.
    An Schramms chamäleonhaftes schauspielerisches UND kabarettistisches Talent in gleich mehreren Rollentypen kommen die nicht im Entferntesten ran und außerdem entfällt noch der knackige Scheingegensatz mit der Anstaltsleitung Dr. Priol. Es ist echt ein Jammer, ich melde die Kiste jetzt ab ...

    gruß schrotti

  8. #7
    assimiliert
    Registriert seit
    05.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: interessantes Interview mit Georg Schramm

    Hintergrundärger? Wohl nicht mehr als sonst. Die alternative Nutzung von Laternenmasten mag ja einigen Leuten zu weit gehen, aber da hat er über all die Jahre genug gleichwertige Kaliber geliefert. Sei es sein Traum vom Volksgerichtshof (mein persönlicher Fav) oder sein Kommentar zum texanischer Kamikaze-Flieger. Auch die Geschichte mit Freigeld und Co. ist kein Tacken härter als seine Schaubilder zur Vermögensverteilung in Deutschland. Im Vergleich zu seiner Rolle als INSM-Lobbyist mit seiner "besonderen" Version des Grundeinkommens war das sogar alles ziemlich handzahm.

    Was Pispers und Malmsheimer angeht - klar, ist Schramm unersetzlich, aber wer soll es denn sonst richten? Die Anstalt dicht machen? Ich hab keine Lust noch mal 27 Jahre auf einen Nachfolger zu warten. Und selbst eine halbe Anstalt ist immer noch drei mal so viel wie ein voller Satire-Gipfel.

Ähnliche Themen

  1. Interessantes Interview zum Thema "Bildung"
    Von The Mad Hatter im Forum Boardsofa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.08, 16:26
  2. [Hinweis] Interview mit GVU-Chef Joachim Tielke
    Von ---rOOts--- im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.06, 08:56
  3. Interview mit Gulli, Korrupt & LexaT <- Tip!
    Von JensusUT im Forum Sicherheit am PC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.05, 21:05
  4. Interview mit Astrominus
    Von AlterKnacker im Forum Comedy & Spiele
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.04, 13:23
  5. Interview mit der Leiterin des Mozilla-Projekts
    Von Supernature im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.02, 07:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55