Ergebnis 1 bis 15 von 15
Thema: Das deutsche Schuldengebirge Sommerzeit ist Ferienzeit! Aber was ist wenn das Urlaubsgeld gestrichen wurde und man nun nicht mehr ins Ausland jetten kann? ...
  1. #1
    assimiliert
    Registriert seit
    04.05.04
    Beiträge
    2.912

    Hinweis Das deutsche Schuldengebirge

    Sommerzeit ist Ferienzeit! Aber was ist wenn das Urlaubsgeld gestrichen wurde und man nun nicht mehr ins Ausland jetten kann? Kein Problem! Auch Deutschland bietet schöne Reiseziele. Wie wäre es zB mal mit einem schönen Wanderurlaub im deutschen Schuldengebirge?!

    Bis zu 2 Billionen Euro Schulden bis 2013

    Man sollte hier immer das Positive sehen! Statt die Alpenlandschaft mittels Skipisten zu ruinieren, kann man nun bald umweltverträglich über deutsche Schuldscheine zu Tal rasen.

    Fragt sich bloß ob die EU dann auch für diese Erhebung ein Extra-Seilbahngesetz verlangen wird, wie seinerzeit in Mecklenburg-Vorpommern?

    Aber mal im Ernst, ich bin gespannt ob man direkt nach der Wahl die Mehrwertsteuer anheben wird oder erst sobald sich die Krise augenscheinlich wieder etwas beruhigt hat.

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Brummelchen

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    "Wir senken die Steuern" "Und die anderen sind doof"




  4. #3
    assimiliert
    Registriert seit
    04.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Und? Die Partei die derzeit die wenigsten Versprechungen macht ist die SPD. Und genau die bezieht die meiste Prügel.

    Der Wähler will anscheinend belogen werden.

  5. #4
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.003

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Tja, ich habe echt ein Problem bei der Wahl...
    Glaubwürdig sind sie alle nicht. Union und FDP mit ihren "Steurergeschenken", und die SPD hatte ja die letzte 12 Jahre Zeit zu regieren und hat es auch nicht gerissen. PDS/Linke sind eh indiskutabel, die versprechen ja noch mehr als Union und FDP zusammen.
    Grüne? Haben auch keine Antworten die Überzeugen. Noch dazu die Abneigung von Kernkraft und Kohle, irgend wo muss doch der Strom herkommen? Windkraft ist auch uncool, zerstört die Landschaft und die Vögel kollidieren mit den Flügeln und Sonne haben wir einfach nicht genug. Erdwärme bringt Erdbeben, also bringt auch nichts.

    Blieben noch Themenparteien wie Piraten oder Bibeltreue Christen. Nur da hat man die Stimme als Zeichen in den Sand gesetzt (5% Hürde) und das war's dann.

  6. #5
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Hi Mad Hatter and all,

    das mit des Schuldenkrise hatte ich schon mal in meiner Sturm- und Drangzeit hier an Board aufgegriffen, vor ziemlich genau 4 Jahren, da waren es zugegebene 1,5 Bio Schulden bei Staat und Kommunen.

    https://www.supernature-forum.de/boa...leitesten.html

    Drei Jahre darauf bist Du mit den 18880 € Schulden pro Nase in Deutschland hier schon mal mit dem Klingelbeutel unterwegs gewesen ...

    Was ist also an der Situation heute so neu und beunruhigend?
    Eben! Nichts, außer dass sich das Gesamtsümmchen noch etwas nach oben bewegt hat und die Fallhöhe für den ultimativen großen Crash im luftleeren Fiatmoney-Raum der ca. 700 Bio Derivate weltweit noch höher geliftet worden ist. Also, das ganze krumme Staatsfinanzierungsding ist auf dem normalen Wege, so ähnlich wie ein kleiner Steuerkuli seine Hypothek bedient, nämlich mit Zins und Tilgung, nicht zu meistern und das soll es auch gar nicht.

    Das hängt mit unserem Geldsystem zusammen, denn Geld ist heutzutage an keinen inneren Wert mehr gebunden wie noch zu Zeiten der Gold/Silber-Deckung (bis auf den Schweizer Franken, zum Teil), sondern es ist ein reines Zahlungsversprechen, das mit umlauffähig gemachten Schuldscheinen, die der Staat zum alleinigen Zahlungsmittel und Steuertilgungsmittel erklärt hat, ausgeübt wird. Weil aber jeder Schuld ein ebenso großer Kredit gegenübersteht, ist der Staat eben nicht bei sich selber, d.h. seinen steuerzahlenden Bürgern, verschuldet, sondern bei größtenteils anonymen Kreditgebern, die sich hinter den Fassaden der großen Finanzhäuser und multinationalen Banken verbergen.

    Radikale Schuldentilgung kann also nur durch Gläubigerverzicht, d.h. Ausbuchen der Forderungen erreicht werden. Damit würde aber zwangsläufig auch das Geld, der Schmierstoff unserer Wirtschaft, aus dem Kreislauf verschwinden und deshalb wird an eine echte Schuldentilgung nicht gedacht.

    Das wäre alles noch kein Problem, wenn dem neu geschaffenen Kredit = Schuld = Geld ein äquivalentes Sozialprodukt gegenüberstände, aber der größte "Geldzuwachs" entsteht inzwischen automatisch durch die exponentielle Zinseszinsdynamik im Bereich des reinen Buchgeldes und durch windige Verbriefungspapier- und Wettpapierorgien (ABS, ABCP, CDO, CDS ...) weshalb wir ja auch immer schneller im Hamsterrädchen unserer Arbeit/Jobs für die Schuldenbedienung über Steuern und Kreditzinsen strampeln müssen.

    Es handelt sich eigentlich dabei um ein riesiges Scheingeldgebirge, das aber durchaus mit von uns allen erwirtschaftetem Zins und Zinseszins bedient werden muss, so wie das der kläglich gescheiterte "eiserne Hans" Eichel in einem Panorama-Beitrag vom 18.4.02 schon trefflich erläutert hat:

    YouTube - Wem gehört Deutschland?

    Ab Minute 3:20 bis 4:40 ist es besonders interessant, weil immerhin einige der Großbanken genannt werden, bei denen sich der Bund oder sollte ich besser sagen, die real existierende BRD als private Körperschaft "Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH" mit 25500 € haftendem Eigenkapital, verzeichnet im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt unter der Nummer HRB 51411 und basierend auf dem Gesellschaftsvertrag vom 29.8.90, mit seinen "Schatzanweisungen" verschuldet auf Steuerzahlers Kosten.

    Ein Wunder, dass dieser erhellende Beitrag noch nicht aus dem YouTube-Archiv verschwunden ist. Besonders prickelnd der O-Ton des ehem. Bundesfinanzministers Eichel (ab Minute 4.27) über die Schuldenaufnahme:

    "Das machen wir jetzt seit 30 Jahren so, zahlen auch nichts zurück. Wenn ein Kredit fällig wird, wird ein neuer aufgenommen, um den alten abzulösen ..."

    um dann noch larmoyant nachzulegen:

    "Wir haben durch Schuldenmachen einen Großteil unserer Zukunft verfrühstückt ..."

    Nun denn, hätte der Staat sein Geld selber ex nihilo geschöpft und sich nicht bei den Hochfinanz-Bankern verschuldet, dann hätte ich auch eher Zweifel am Wahrheitsgehalt gewisser "Fälschungen" der Weltgeschichte. Was also bislang immer passiert ist in der BRD (bis auf F.J.Strauss 1968), das war nur ein Hochbuchen der alten Schulden mit neuen Schulden und das geht so weit, bis dann nicht mal mehr die neu anfallenden Zinsen durch eine noch so hohe Steuerlast bedient werden können. Die exponentielle Zinseszinsspirale ist, wie gesagt, unerbittlich. An dieser Mathematik kann keiner vorbeischwimmen, auch wenn im Zuge der Finanzkrise schon einige Buchgeldverluste in der Größenordnung von 20/30 Billionen weltweit eingetreten sein sollen. Das sind, man glaubt es kaum, immer noch "peanuts".

    Fazit: Wir "einfachen" Menschen und Steuerzahler sind und bleiben Schuldsklaven, solange dieses unmenschliche Schuldgeld-Zinseszins-Geldsystem existiert. Nicht umsonst steht schon im Alten Testament der Bibel das Zinsverbot kombiniert mit einem Schuldenerlassjahr alle 7 Jahre.

    War etwas lang jetzt, aber mir ging's mal ums Grundsätzliche.


    gruß schrotti

  7. #6
    gehört zum Inventar Avatar von dem00th
    Registriert seit
    08.02.07
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    529

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Zitat Zitat von Bio-logisch Beitrag anzeigen
    Tja, ich habe echt ein Problem bei der Wahl...
    Glaubwürdig sind sie alle nicht. Union und FDP mit ihren "Steurergeschenken", und die SPD hatte ja die letzte 12 Jahre Zeit zu regieren und hat es auch nicht gerissen. PDS/Linke sind eh indiskutabel, die versprechen ja noch mehr als Union und FDP zusammen.
    Grüne? Haben auch keine Antworten die Überzeugen. Noch dazu die Abneigung von Kernkraft und Kohle, irgend wo muss doch der Strom herkommen? Windkraft ist auch uncool, zerstört die Landschaft und die Vögel kollidieren mit den Flügeln und Sonne haben wir einfach nicht genug. Erdwärme bringt Erdbeben, also bringt auch nichts.

    Blieben noch Themenparteien wie Piraten oder Bibeltreue Christen. Nur da hat man die Stimme als Zeichen in den Sand gesetzt (5% Hürde) und das war's dann.
    Mal komplett davon abgesehen welche Konsequenzen das hätte, aber:
    Man darf nicht vergessen, es werden dieses Jahr bei der Bundestagswahl ca. 40% nicht wählen gehen; sagen wir mal, da Hälfte davon geht nur aus Protest nicht zur Wahl. Wenn sich nun diese 20% der Wahlberechtigten zu einer Art "Protestpartei" organisieren würden, sähe da doch schon einiges anders aus. Dann würde diese Partei nämlich ein Viertel der abgegebenen Stimmen kassieren und wäre dann höchstwarscheinlich zweitstärkste Kraft im Bundestag.

    Aber das wird wohl aufgrund immer ansteigendem Desinteresse an Politik wohl kaum geschehen.

  8. #7
    kennt sich schon aus Avatar von Timo
    Registriert seit
    19.05.08
    Ort
    Erlensee
    Beiträge
    42

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Sehr geil schrotti, sehr geil!!

    Hab den Youtubelink direkt mal in die Favos geaddet weitergeschickt... Allein die Tatsache dass der von 2002 ist, ist so dermaßen krass..... Es hat sich nichts verändert und wird es auch nicht.

    Ich denke dass die Banken schon mehr als ein mal alle geliehenen Gelder zurück bekamen, aber können vor lauter Gier nicht aufhören zu fordern.

    Ich bin echt baff! Oo

  9. #8
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Hallo nochmal,

    das was ich da oben gepostet hatte, war gerade mal die Spitze des Eisbergs zum Thema Schulden und Geld. Alles Weitere führt sehr schnell in Gefilde, die man wegen der Unglaublichkeit dieses ganzen Geldsystems, eines lupenreinen Kettenbriefs, der auf permanente Nachschuldner angewiesen ist, die die vorherigen Schulden auslösen oder besser noch, eines Schneeballsystems=Pyramidensystems, das nur den Geldschöpfern ganz oben (priv. Eigentümer der Zentralbanken und Geschäftsbanken) leistungslose Einkommen beschert, versucht ist, in das Reich der Verschwörungstheorie zu verweisen und dort möchte ich eigentlich nicht mehr landen ...

    Wir tragen bunte Zettelchen und mehr oder wenig giftige billigmetallene Münzen in meist ledernen Mäppchen und Beutelchen herum und ergötzen uns an deren Zahlenaufdruck, der einen Wert suggeriert, der nur durch das Vertrauen, den Glauben, den Kredit ( lat. credere = vertrauen, glauben), d.h. das Leistungsversprechen dahinter, gedeckt ist. Bislang ging's bei uns 60 Jahre schon gut, aber jedes reine Papiergeldsystem der Geschichte kehrte einmal zu seinem wahren inneren Wert zurück und der liegt beim Heizwert der Scheine nahe bei Null.

    In der Anfangszeit und noch lange Jahrzehnte hindurch waren Mark-, Dollar- und Pfundscheine sowas wie Warenbesitzscheine auf Edelmetall, das jederzeit gegen Vorlage des Geldscheins auf der Bank eingefordert werden konnte, und Edelmetall ist sozusagen geronnenes Sozialprodukt oder schon erbrachte Arbeitsleistung (Finden, Schürfen, Raffinieren), also kein bloßes Leistungsversprechen.

    Nach Abschaffung der Golddeckung des US-Dollars im Juli 1971 mit einem Federstrich durch Nixon wegen der ausufernden Verschuldung durch den Vietnamkrieg bewegen wir uns weltweit mit Ausnahme des Fränkli in einem reinen Papiergelduniversum, das nur auf Vertrauen aufbaut, welches mindestens jetzt aber schon restlos zerstört worden ist.

    Wichtig ist außerdem, daß hinter jedem neu geschaffenen Kredit = neues Geld ja Sicherheiten nicht nur z.B. in Form von "Wertpapieren" stehen (Hauptsicherheit für Geldvergabe von Zentralbank ==> Geschäftsbank), sondern ganz handfeste materielle Pfänder (engl. collaterals) durch die Banken eingefordert werden, als da sind Grundstücke, Häuser, Wasserwerke, die beim Platzen des Kredits dann fällig werden.

    Also kurzum, der Staat, angeblich nicht konkursfähig, verschuldet sich munter über die Arbeitskraft und das Vermögen aller seine Bürger als letzter Sicherheit (==> lender of last resort), und wir alle garantieren damit selbst den Wert der Schuldscheine, also unseres Geldes. Das ist die totale Selbstreferenzialität, der Schuß von hinten durch die Brust ins Auge.

    Das Ganze ist ein hochgradiges Betrugssystem, es wird auch mal blutig abgerechnet und Kasse gemacht werden müssen und es gibt leider einige Leute, die das ganze Spektakel unbeschadet von Plätzen hinter der Kulisse verfolgen können, weil sie genug Pfänder, materielle Güter und Rechtstitel beisammen haben.

    Na ja, soll genügen jetzt!


    gruß schrotti



    Nachdem

  10. #9
    assimiliert
    Registriert seit
    04.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Zitat Zitat von The Mad Hatter Beitrag anzeigen
    Und? Die Partei die derzeit die wenigsten Versprechungen macht ist die SPD. Und genau die bezieht die meiste Prügel.

    Der Wähler will anscheinend belogen werden.
    Der Nachweis für meine Aussage ist gerade frisch rein gekomme.

    Manchmal möchte ich am liebsten in den Wald gehen und laut schreien. Dank der Kürzungen im Forstbereich würde sich vermutlich nicht mal ein Förster finden, der mich dann damit nervt die Ruhe des Waldes nicht zu stören. Höchstens irgendein Spaziergänger von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald der sofort die Polizei wegen Verdachts auf Mord verständigen würde (auf deren Einsatzkosten ich dann sitzenbleiben würde).

  11. #10
    assimiliert Avatar von DerJogi
    Registriert seit
    16.09.07
    Ort
    Fürstentum Lippe
    Beiträge
    6.232

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Diesen Herrschaften glaubt doch gerade vor Wahlen ohnehin niemand mehr ein Wort. Insofern ist es völlig egal, was die den ganzen Tag salbadern. Die Wahllügen (ja, ich bezeichne das bereits jetzt so) unserer Kanzlerin haben aber inzwischen eine neue Qualität erreicht. Angesichts des Schuldenberges und der schwächelnden Wirtschaft wider besseren Wissens zu versprechen, dass es keine Steuererhöhungen geben wird, ist schon verdammt dreist. Selbstverständlich werden die Steuern erhöht und das weiß auch Frau Merkel. Wie sie auf den Trichter kommt, dass ihr dieses Geschwätz auch nur ein Mensch abkauft, ist kaum nachvollziehbar. Entweder hält sie das Wahlvieh tatsächlich für völlig verblödet, oder sie leidet wie viele ihrer Berufskollegen unter akutem Realitätsverlust.

    Eine Partei, die die Wähler vor einer Wahl derart dreist anlügt, ist nicht wählbar.

  12. #11
    assimiliert
    Registriert seit
    04.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Zitat Zitat von DerJogi Beitrag anzeigen
    Eine Partei, die die Wähler vor einer Wahl derart dreist anlügt, ist nicht wählbar.
    Wenn's danach ginge wären SPD und CDU/CSU jetzt schon tot. 2005 hieß es seitens CDU/CSU 18% Mehrwertsteuer und bei der SPD "NIE UND NIMMER!!!". Ergebnis: 19%

    Der Wähler wird nicht für verblödet gehalten - er ist es.

  13. #12
    nightwishman

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Zitat Zitat von The Mad Hatter Beitrag anzeigen
    Wenn's danach ginge wären SPD und CDU/CSU jetzt schon tot. 2005 hieß es seitens CDU/CSU 18% Mehrwertsteuer und bei der SPD "NIE UND NIMMER!!!". Ergebnis: 19%

    Der Wähler wird nicht für verblödet gehalten - er ist es.
    Ist doch klar @The Mad Hatter. Alle vier Jahre zur WM . Du erinnerst dich an die WM 2006 in Deutschland - ? Da wurde die MwSt-Erhöhung einfach und fröhlich in Zeiten des Freudentaumels durchgewunken . Selbstverständlich ist dass Berechnung! 2010 ist wieder WM!, zwar nicht in Deutschland, aber wir werden wieder voller Frohsinn begeistert sein. Auch da wird man ordentlich durchwinken. Der Zeitpunkt wäre für unsere Regierung, mehr als günstig - eigentlich optimal. Das werden die Damen und Herren auch kumpelhaft nutzen. Selbstverständlich wird Frau Merkel das Wort der Nichterhöhung hinsichtlich der MwSt-Erhöhnung brechen! Und wenn dann auch noch nach der Bundestagswahl die NWO-FDP in der Regierung sitzt, wird Herr Westerwelle seine Hose wohl endgültig abstreifen. Naja, er will auch nur Außenminister werden. Wie sagt er immer – LEUTE – LEUTE.
    Geändert von nightwishman (03.07.09 um 23:28 Uhr)

  14. #13
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.003

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Passend zum Thema:
    Warum sollte man eine Wirtschaftskriese nicht mit zusätzlichen Schulden bekämpfen:

    Ein sehr schöner Artikel auf Telepolis:
    TP: Erst Hyperdeflation, dann Hyperinflation?

    (Und auch die Erklärung dafür, warum eine Goldwährung auch nicht die Lösung aller Probleme ist...)
    Geändert von Bio-logisch (06.07.09 um 22:12 Uhr)

  15. #14
    auenteufel

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Zitat Zitat von schrotti Beitrag anzeigen
    Alles Weitere führt sehr schnell in Gefilde, die man wegen der Unglaublichkeit dieses ganzen Geldsystems, eines lupenreinen Kettenbriefs, der auf permanente Nachschuldner angewiesen ist, die die vorherigen Schulden auslösen oder besser noch, eines Schneeballsystems=Pyramidensystems, das nur den Geldschöpfern ganz oben (priv. Eigentümer der Zentralbanken und Geschäftsbanken) leistungslose Einkommen beschert, versucht ist, in das Reich der Verschwörungstheorie zu verweisen und dort möchte ich eigentlich nicht mehr landen ...
    Nein! Das hat mit Verschwörung nichts zu tun. Hier läuft nur ein Konstrukt aus. Siehe Prof. Bernd Senf

  16. #15
    assimiliert Avatar von schrotti
    Registriert seit
    13.02.05
    Ort
    boirisches Schwoabeländle
    Beiträge
    3.748

    AW: Das deutsche Schuldengebirge

    Sry, there's no free lunch, im weltweiten Schuldenimperium können alte Schulden nur durch neue ausgelöst werden, solange die Entwicklung friedlich weiterlaufen soll, das ist ja das Charakteristikum dieses Schuldgeldsystems. Wer etwas anderes behauptet, hat das System einfach nicht verstanden, oder will es nicht verstehen aus diversen Gründen ...

    Darum bemühen sich ja alle Staaten momentan "verzweifelt" um eine Reflationierung durch Zinssenkungen und Erhöhung der Zentralbankgeldmenge auf der dann aufbauend die Geschäftsbanken nach dem Fractional Reserve- Modell neue Kredite schöpfen könnten im Einklang mit den Basel II-Vorschriften zur Eigenkapitalunterlegung.

    Da aber die Mehrzahl der großen Geschäftsbanken durch ihre Leveragepraktiken (bis 1:60) zum Erwerb maroder Verbriefungen ihre Eigenkapitalbasis dermaßen ruinös ausgehöhlt haben, müssen sie jedes durch 'quantitative easing' neu ins System gepumpte Zentralbankgeld erst mal zur Eigenrettung verwenden und können es nicht in Form dringend notwendiger neuer Kredite in die Wirtschaft pumpen mit der Folge ==> Deflation, Kreditklemme, Insolvenzen, Massenarbeitslosigkeit usw.

    Damit wird ein sich selbst verstärkender Downgrade-Mechanismus in Gang gesetzt, der allen Beteiligten letztlich das Wasser, sprich den Kredit, abgräbt.
    Aus diesem Teufelskreis könnte nur eine neue Investitionsblase wie die Immoblase oder die NewEconomy-Blase herausführen, aber das ist eben schon ausgelutscht, und neue Umwelttechnologien incl. CO2-Abzocke bringen nicht den Mega-Deal herien, das ist alles zu 'sophisticated'.

    Übrigens ist im Telepolisartikel, der an sich nicht schlecht ist, wieder die Rede von Hyperidioten, geistigen Tieffliegern und Nichtbegreifern im innersten Zirkel der Geldmacht (Summers, Bernanke) und das stimmt eben nicht. Die Leute wissen imho genau was sie tun und sie haben über das Bermuda-Dollardreieck von Wallstreet(GS, JPM),FED und US-Treasury wo ihre Leute nur hin und her rochieren auch alle Trümpfe in der Hand (Geldmenge und Zinssatz). Welche Ziele dabei wirklich verfolgt werden, das gehört landläufig zur VT, ich sage mal nur NWO mit bargeldlosem Zahlungsverkehr, Weltzentralbank=IWF, evtl. Verchippung aller "Weltbürger". Das kann aber erst erfolgen, nach dem der Schuldgeldgaul ganz zu Tode geritten worden ist im Zuge katastrophaler weltweiter Umwälzungen politischer, sozialer, kriegerischer, geologischer, astronomischer Natur.

    @auenteufel
    Bernd Senf ist ein guter Mann, ebenso Nicolas Hofer. Das Geldsystem wird richtig dargestellt, nur, es war ein privates Bankenkartell mit starken Bezügen zu den reichsten Angehörigen einer kleinen Glaubensgemeinschaft, das in Gestalt der FED das Weldgeldsystem gekidnappt und über die Weltleitwährung Dollar nach WKII die ganze Welt tributpflichtig gemacht hat und riesigste Seigniorage- und Zinseszinsgewinne sprudeln seitdem in die Kassen ganz weniger Drahtzieher.

    Der Basisplan für des Federal Reserve System wurde auf einem Geheimtreffen im November 1910 in dem Ferienanwesen von J.P. Morgan auf Jekyll Island vor der Küste von Georgia skizziert. Am 23.12.1913, also einen Tag vor Weihnachten, wo die meisten Abgeordneten und Senatoren schon in den Ferien waren, wurde das FED-Gesetz dann durch den US-Kongress gewunken und die Zinsknechtschaft der Welt war damit besiegelt.

    Alles schön nachzulesen hier:

    Die Kreatur von Jekyll Island: Die US-Notenbank Federal Reserve - Das schrecklichste Ungeheuer, das die internationale Hochfinanz je schuf: Amazon.de: G. Edward Griffin: Bücher
    Edward Griffin - Die Kreatur von Jekyll Island

    Mein Szenario: sprunghaft einsetzende Hyperinflation mit ausufernden Kriegen gegen den Terrorismus (==>Iran?), um das ganze weltpol. System und Finanzsystem letztlich an die Wand zu fahren.

    Man lese vielleicht auch mal 5. Mose 15, 6 dazu. Mehr sog i net ...


    gruß schrotti

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Bahn und das Tarifwirrwarr
    Von sErPeNz im Forum Boardsofa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.07, 20:48
  2. Deutsche Sprachdatei für das Webadmin-Modul < V1.1
    Von Jim Duggan im Forum G6 FTP Server 3.x deutsche Übersetzung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.04, 16:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.02, 18:39
  4. Deutsche Flaggenbedeutung????
    Von -=SubSys=- im Forum Boardsofa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 23:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55