Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 48
Thema: Es gibt keine Parallel-Universen Für Science-Fiction-Fans bricht heute eine Welt zusammen. Stephen Hawkins hat seine eigene Theorie widerrufen: Wenn man durch ein schwarzes Loch ...
  1. #1
    gesperrt Avatar von Buri
    Registriert seit
    25.12.01
    Ort
    Ginnungagap
    Beiträge
    2.033

    Es gibt keine Parallel-Universen

    Für Science-Fiction-Fans bricht heute eine Welt zusammen. Stephen Hawkins hat seine eigene Theorie widerrufen: Wenn man durch ein schwarzes Loch fliegt, kommt man nicht in einem Parallel-Universum raus. Im Gegenteil, man wird vom gefräßigen Loch zermalmt und in unser eigenes Universum zurück gespuckt. Traurig, aber wahr. Sind Zeitreisen nun auch nicht mehr möglich?


    Beamen, Zeitreisen und Wurmlöcher - Adé

    "Es gibt kein Baby-Universum, wie ich einst dachte", sagte Hawkings auf der 17. Internationalen Konferenz über Relativität und Gravitation in Dublin. "Es tut mir Leid, Science-Fiction-Fans zu enttäuschen, aber wenn du in ein Schwarzes Loch springst, wird deine Massenenergie wieder in unser Weltall zurückgegeben - allerdings in einer zermalmten Form, die keine Informationen mehr darüber enthält, wer du warst." So lautet sie nun, die traurige Wahrheit(?) über schwarze Löcher.

    Alle Ideen zu Zeitreisen werden damit von dem Mann über den Haufen geworfen, der sie ins Leben gerufen hat.

    Doch der berühmte 62-Jährige freut sich: "Es ist toll, ein Problem zu lösen, das mich 30 Jahre lang gequält hat, auch wenn die Antwort weniger aufregend ist als die vorherige Alternative."

    Ganz nebenbei: Vor 29 Jahren hatte Hawking mit seinem Kollegen John Preskill gewettet, dass Schwarze Löcher die eingesaugte Materie nicht vollständig zerstören. Nun muss er Preskill eine Enzyklopädie - über die Geschichte des Baseballs schenken.

    "Ich hatte ziemliche Schwierigkeiten, hier drüben so etwas zu finden", so Hawking. Sein Lehrstuhl ist im britischen Cambridge und gehörte einst Isaac Newton.
    Quelle : Giga Green

    Ich find das Thema echt Spannend und habe selbst meine Theorien ( die zwar höchstwahrscheinlich eh von jedem Experten sofort entkräftet werden, aber egal ^^ ).

    Haben wir hier auch ein paar Leute die sich mit dem Thema Schwarze Löcher und Parallel Universen bzw. Zeitreisen beschäftigen ? Nen Gedankenaustausch wär mal ne nette Sache

    Meine Theorien zum Zeitreisen ->

    Ich denke, dass Zeitreisen im eigentlichen Sinne möglich sind, indem man schneller als das Licht ( mit mehr als ca. 300.000 m/s ) in grader Richtung von der Erde wegreist und dann mit einem Super Teleskop das Licht der Erde einfängt, schon "schaut" man in die Vergangenheit, auf der Erde ist das zwar schon Vergangenheit und schon passiert, aber man erhält einen Ausblick auf die Vergangenheit.

    Andererseits denke ich jedoch, dass direkte Zeitreisen in die Vergangenheit oder Zukunft, bei denen man etwas Verändert an der Zeit nicht möglich sind, da dabei immer die Gefahr des Großvater Paradoxons besteht, die die gesammte Zeit ins Chaos stürzen würde.

    Für die, die das Grossvater paradoxon nicht kennen odernachvollziehen können, hier mal eine kleine Erläuterung ->

    Es ist unmöglich in die Vergangenheit zu reisen und seinen Grossvater zu töten, bevor man Geboren ist, denn wenn man noch nicht geboren ist, kann man die Tat ja nie begehen, da man ja nicht existiert. Dann kann man jedoch auch nicht in der Zeit zurückreisen und seinen Grossvater umbringen. Das lösst dann eine Zeitschleife aus, die im völligen Chaos der Zeit Enden würde ( oder auch in der Vernichtung des Universums ).

    Dazu sind Zeitreisen dieser Form nur möglich, indem man sich die Zeit sowieso nicht als Band, sondern als Punkt vorstellt, an dem die Zeit in einem Augenblick abläuft, dann wäre es möglich in der Zeit zu springen. Wenn das aber so ist, dann ist die Gefahr des Grossvater Paradoxons ausgeschlossen, da es niemals passieren wird, denn wenn es passieren würde, dann wäre die Zeit schon zerstört und wir wären nichtmehr hier. Das beweist dann also, dass entweder das Grossvater Paradoxon falsch ist, unsere Ansicht von Raum und Zeit falsch ist oder Zeitreisen einfach nicht möglich sind und niemals stattfinden werden.

    Jetzt sagt mal was ihr über das Thema denkt und gebt eure Theorien Preis zu mDiskutieren

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Meister-Rickert
    Registriert seit
    30.07.02
    Ort
    Adliswil Zürich
    Beiträge
    1.387

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Nein das ist alles "Blasphemie"

    Ich kann und will das nich glauben.

    Zum Teufel aber auch Beamen, Zeitreisen und Wurmlöcher das ist alles noch irgendwann zu machen.

    Das muß das muß das muß

  4. #3
    nicht mehr wegzudenken Avatar von intens0
    Registriert seit
    06.04.04
    Ort
    colonia
    Beiträge
    436

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Hehe wunderbares Thema...

    Ich habe da auch meine ganz eigene Theorie..

    Wenn man davon ausgeht, das zu jedem Zeitpunkt unendlich viele Entscheidungen auf der Welt getroffen werden und das jede dieser Entscheidungen ein eigenes Unisversum bildet, dann ergibt sich ein Körper aus Paralelluniversen mit unendlicher Höhe, Breite und Länge. Zwischen diesen Universen sollte ein Transport möglich sein.

    Das hat wahrscheinlich keiner verstanden, deswegen mal ein Beispiel:
    Herr Meier wird von seinen Freunden zum Essen eingeladen. Für ihn ergeben sich in diesem Moment unendlich viele Entscheidungsmöglichkeiten (Hingehen, zuhause bleiben und fernsehen, selbstmord was auch immer, halt unendlich viele). Da wir davon ausgehen, das Zeit-, bzw. Reisen in Paralelluniversen möglich sind, muss es ein Universum für jede dieser Möglichkeiten geben, es passiert also nur eine Möglichkeit pro Universum, jedoch gibt es für jede Möglichkeit ein anderes Universum, in dem diese passiert.

    Nochmal zusammengefasst:
    endlich viele Menschen x unendlich viele Entscheidungen x unendliche kleine Zeiteinheiten
    Es muss also endlich x unendlich² viele Paralelluniversen geben.

    Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich meine Theorie ausreichend erläutert habe oder ob es noch lücken gibt, aber das wird sich hoffentlich noch rausstellen.

    int

  5. #4
    assimiliert Avatar von Lollypop
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Leckerland
    Beiträge
    6.230

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Also ich war schon, zumindest teilweise, in schwarzen Löchern und wurde nicht zermalmt. Und wenn ich nicht allzu frech war, wurde ich auch nirgendwohin geschleudert. Der Puckelige irrt sich schon wieder, oh ja!

  6. #5
    Modeberater Avatar von Gamma-Ray
    Registriert seit
    07.05.03
    Ort
    Galaxis Campunni
    Beiträge
    19.693

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Der Puckelige irrt sich schon wieder, oh ja!
    Er ist leider nur ein Wissenschaftler und kein Gott.

    Alles nur Theorie und wenn es sich anhört glaubt man ihm halt, wie man auch dem Rattenfänger von Hameln geglaubt hat.

    Er hat ja nicht grundsätzlich Scheiß erzählt, sondern er lag einfach nur falsch und hat es jetzt zugegeben.

    Aber er hat nie behauptet, dass die Erde eine Scheibé ist, oder?

  7. #6
    IT Trainer Avatar von Wolfi
    Registriert seit
    08.01.02
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.960

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Ich sehe schon Supi, wie er "nach Hause" telefoniert, damit seine Artgenossen kommen

    und Hawking eins auf die Mütze geben...

  8. #7
    gesperrt Avatar von Buri
    Registriert seit
    25.12.01
    Ort
    Ginnungagap
    Beiträge
    2.033

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Hehe wunderbares Thema...

    Ich habe da auch meine ganz eigene Theorie..

    Wenn man davon ausgeht, das zu jedem Zeitpunkt unendlich viele Entscheidungen auf der Welt getroffen werden und das jede dieser Entscheidungen ein eigenes Unisversum bildet, dann ergibt sich ein Körper aus Paralelluniversen mit unendlicher Höhe, Breite und Länge. Zwischen diesen Universen sollte ein Transport möglich sein.

    Das hat wahrscheinlich keiner verstanden, deswegen mal ein Beispiel:
    Herr Meier wird von seinen Freunden zum Essen eingeladen. Für ihn ergeben sich in diesem Moment unendlich viele Entscheidungsmöglichkeiten (Hingehen, zuhause bleiben und fernsehen, selbstmord was auch immer, halt unendlich viele). Da wir davon ausgehen, das Zeit-, bzw. Reisen in Paralelluniversen möglich sind, muss es ein Universum für jede dieser Möglichkeiten geben, es passiert also nur eine Möglichkeit pro Universum, jedoch gibt es für jede Möglichkeit ein anderes Universum, in dem diese passiert.

    Nochmal zusammengefasst:
    endlich viele Menschen x unendlich viele Entscheidungen x unendliche kleine Zeiteinheiten
    Es muss also endlich x unendlich² viele Paralelluniversen geben.

    Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich meine Theorie ausreichend erläutert habe oder ob es noch lücken gibt, aber das wird sich hoffentlich noch rausstellen.

    int
    Interessante Theorie, so hab ich das noch nie gesehen.

    Allerdings glaube ich, dass die Rechnung sogar noch einfach ist als wie von dir angesprochen, da die Anzahl der Parallel Universen ja im Grunde genommen nicht unendlich ist, sondern nur extrem und unvorstellbar gross.
    Um bei deinem Beipsiel zu bleiben mit Herr Maier -> Herr Maier hat ja eigentlich nicht unendlich viele Alternativen, sondern eigentlich eine begrenzte Anzahl. Es kann zwar extrem viel passieren und jede Handbewegung, jeder Augenaufschlag kann ein neues Universum erzeugen, am Ende ist es jedoch eine endliche Anzahl an Universen, zwar eine unvorstellbar grosse, aber eine endliche.

    Aber das Problem bei dem Transport zwischen den Universen ist einfach das WIE ?
    Rein Theorethisch ist es möglich, die grosse Frage ist bloß wie es möglich ist Materie durch den Hyperraum in eine andere Dimension zu verfrachten, denn dadurch würde auch das Zeitreisen möglich werden wenn man ersteinmal Zugriff auf den Hyperraum hat, aber wie kriegt man dadrauf Zugriff, wenn die alternative Schwarzes Loch wegfällt ???

  9. #8
    nicht mehr wegzudenken Avatar von intens0
    Registriert seit
    06.04.04
    Ort
    colonia
    Beiträge
    436

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Original geschrieben von Daishi
    Interessante Theorie, so hab ich das noch nie gesehen.

    Allerdings glaube ich, dass die Rechnung sogar noch einfach ist als wie von dir angesprochen, da die Anzahl der Parallel Universen ja im Grunde genommen nicht unendlich ist, sondern nur extrem und unvorstellbar gross.
    Um bei deinem Beipsiel zu bleiben mit Herr Maier -> Herr Maier hat ja eigentlich nicht unendlich viele Alternativen, sondern eigentlich eine begrenzte Anzahl. Es kann zwar extrem viel passieren und jede Handbewegung, jeder Augenaufschlag kann ein neues Universum erzeugen, am Ende ist es jedoch eine endliche Anzahl an Universen, zwar eine unvorstellbar grosse, aber eine endliche.

    Aber das Problem bei dem Transport zwischen den Universen ist einfach das WIE ?
    Rein Theorethisch ist es möglich, die grosse Frage ist bloß wie es möglich ist Materie durch den Hyperraum in eine andere Dimension zu verfrachten, denn dadurch würde auch das Zeitreisen möglich werden wenn man ersteinmal Zugriff auf den Hyperraum hat, aber wie kriegt man dadrauf Zugriff, wenn die alternative Schwarzes Loch wegfällt ???
    Also zunächst mal entsteht nicht bei jeder Entscheidung ein neues Universum, sonder es sind alle Unisversen schon vorhanden. Sonst wär ja auch das Zeitreisen nicht möglich. Es ist ziemlich schwierig das in einen Text zu fassen und selbst wenn ich es so erklären könnte, könnte ich es glaub ich nicht so widergeben, wie ich es in meinem Kopf habe.

    Der Aussage, das Herr Meier nur eine endliche Anzahl von Möglichkeiten hat stimme ich allerdings zu, jedoch gibt es weiterhin unendlich viele Universen, da die Zeit in unendlich kleine Stücke geteilt werden muss. Oder wie ist die kleinste Zeiteinheit? Sekunden etwa? Milisekunden? Nanosekunden? Hmm aber was ist dann zB mit einer halben Nanosekunde...

    Ich werde gleich einmal versuchen das Ganze schnell zu skizzieren, vielleicht ist es dann verständlicher...

    edit: Der Frage WIE das eigentliche Reisen nun vorgeht, habe ich mich noch nicht angenommen, da ich dazu noch keine Möglichkeit sehe. Ich betrachte meine Theorie eigentlich mehr als ein Modell, in dem das Zeitreisen theoretisch möglich wäre.

    edit2: so, hab mal n Bild gemacht, leider nur mit Handykamera, hoffe man kanns einigermaßen erkennen...

    int
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Es gibt keine Parallel-Universen-foto-03-.jpg  
    Geändert von intens0 (22.07.04 um 22:21 Uhr)

  10. #9
    assimiliert Avatar von Perry
    Registriert seit
    23.12.02
    Ort
    Z. Zt. Schweinfurt
    Beiträge
    3.173

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Es gibt Paralleluniversen, ich war selbst schon da.

    Spaß beiseite.

    Hawkins hat nur die Theorie wiederufen das man durch Schwarze Löcher in Paralleluniversen kommt. Die Existenz ist weiterhin weder Bewiesen noch Unbewiesen.

    Zu Zeitreisen:

    Es gibt zumindest keine in die Vergangenheit, sonst hätten wir schon längst Besuch aus der Zukunft erhalten.

    Obwohl, irgendwo müßte noch der alte Nullzeitdeformator rumstehen. Muß mal Ernst Ellert fragen ob der was näheres weiß.
    Geändert von Perry (23.07.04 um 13:51 Uhr)

  11. #10
    assimiliert
    Registriert seit
    05.05.04
    Beiträge
    2.912

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Original geschrieben von intens0
    Der Aussage, das Herr Meier nur eine endliche Anzahl von Möglichkeiten hat stimme ich allerdings zu, jedoch gibt es weiterhin unendlich viele Universen, da die Zeit in unendlich kleine Stücke geteilt werden muss. Oder wie ist die kleinste Zeiteinheit? Sekunden etwa? Milisekunden? Nanosekunden? Hmm aber was ist dann zB mit einer halben Nanosekunde...
    Genau das ist, daß was ich nie verstanden habe, an dieser Theorie. Man kann schließlich nicht sagen DAS ist die kleinstmögliche Zeiteinheit. Es gibt schließich immer noch eine kleinere Zeiteinheit. Zwischen zwei Zeitpunkten liegen ja unendlich viele Zeitpunkte. Klingt jetzt etwas komisch, ich weiß, ist allerdings so wenn ich mich noch recht an Mathe 12. Klasse erinnere (zwischen zwei natürlichen Zahlen liegen unendlich viele bla bla).

    Meine Frage daher: Kann man überhaupt von Zeiteinheiten sprechen?

    Und selbst wenn man das kann, dürften Reise zwischen den einzelnen Universen nahezu unmöglich sein, den die Anzahl der Möglichkeiten geht zumindest in Richtung Unendlich. Da gibt es ja nicht nur Herr Meiers verschiedene Möglichkeiten. Allein was in seinem Körper, kann unendlich viele Möglichkeiten haben. Drifte jetzt Atom xyz in Herr Meiers Leber nach links, rechts, oben, unten oder geht es ein Bier trinken. Und wie weit driftet es (bzw. in welche Kneipe geht es)? Daher haben wir hier nazu unendlich viele Möglichkeiten in uendlich viele Zeiteinheiten. Wie will man sich jetzt für eines dieser Universen entscheiden? Und selbst wenn man einen Punkt Nanosekunden genau anpeilt, gibt es immer noch kleinere Zeiteinheiten die dazwischen liegen. Kurz gesagt uendlich viele anderen Universen, wo man reintheoretisch landen könnte.

    So jetzt hab ich vermutlich bewiesen, daß ich davon nichts verstehe, aber was soll's.

  12. #11
    assimiliert Avatar von rsjuergen
    Registriert seit
    09.03.01
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    6.034

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Das man durch schwarze Löcher in ein anderes Universum kommt, daran hatte ich eh nie geglaubt, dass heißt aber nicht, dass der Übergang in ein Paralelluniversum durch ein solches erfolgen muß.

    Nur noch eins zu Hawkins: Wahnsinn und Genie liegen so dicht beieinander, dass ich jetzt fast glaube, dass Hawkins die Grenze zum Wahnsinn durchbrochen hat!

  13. #12
    Administrator Avatar von Astrominus
    Registriert seit
    03.09.01
    Ort
    Niefern
    Beiträge
    13.438

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Ich denke einmal, um etwas mehr Klarheit zu bekommen, sollten wir die Zeit im allgemeinen etwas näher betrachten.

    Was ist Zeit ?
    Sie wurde von den Menschen in ein festes Schema gepresst, in dem man Zeitmesser erfunden hat die für jede Stunde 60 Minuten "berechnen".
    Das ist Fakt.

    Aber jeder Mensch empfindet Zeit ganz unterschiedlich, eine Stunde kann wie im Flug vergehen, oder sich wie Kaugummi hinziehen.
    Für Kinder ist eine Stunde eine Ewigkeit während bei fortgeschrittenem alter die Zeit scheinbar immer schneller vorrüberzieht.

    Auch findet im Schlaf keinerlei Zeitempfinden statt.
    Würde man also einen Menschen in einen 100jährigen Tiefschlaf versetzen, könnte man damit eine Art Zeitreise, zumindest in die Zukunft erreichen.
    Da im schlaf, alle lebenswichtigen Organe auf ein minimum heruntergefahren werden, könnte man damit vielleicht auch den Alterungsprozeß zumindest etwas einbremsen.
    Oder man läßt sich gleich einfrieren

  14. #13
    assimiliert Avatar von rsjuergen
    Registriert seit
    09.03.01
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    6.034

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Original geschrieben von Astrominus

    Oder man läßt sich gleich einfrieren
    Dazu gibt es noch keine Technologie (Technik sicherlich), aber bislang scheitert man an der kristallisierung, soviel wie ich gehört habe, und das soll wohl den Zellen nicht so toll bekommen!

  15. #14
    Administrator Avatar von Astrominus
    Registriert seit
    03.09.01
    Ort
    Niefern
    Beiträge
    13.438

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Ich habe aber mal gehört, das man schon teilweise erfolgreiche Experimente an Mäusen vorgenommen hat, die nach dem auftauen tatsächlich noch gelebt haben.

    Wie lange, ist aber leider nicht überliefert

  16. #15
    chronische Wohlfühlitis
    Registriert seit
    26.11.01
    Ort
    und wenn ja, wieviele?
    Beiträge
    781

    AW: Es gibt keine Parallel-Universen

    Nehmen wir an, es gäbe wenigstens 1 Paralelluniversum. Dann wäre zuerst die Frage zu klären, welches von beiden das Ursprungs- und welches das Paralleluniversum ist. Dazu muss die Existenz des anderen Universums bewiesen werden. Beweisen heißt wahrnehmbar machen. In dem Augenblick, in dem ein Teil unseres Universums das andere - in welcher Form auch immer - wahrnimmt (oder umgekehrt), fusionieren beide Universen, da das wahrgenommene Universum zu einem Teil des ursprünglichen wird.
    Hat Schrödinger um ca. 1935 schon dargelegt. Schrödingers Katze geistert heute noch - inzwischen muss sie einfach tot sein - durch die Quantenmechanik.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. OS2 und Win XP Parallel...
    Von timtaya im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.05, 11:01
  2. [Software] SuSE und Ubuntu parallel Installieren. How To ?
    Von steview_de im Forum Alles rund um Linux
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.05, 22:55
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.09.02, 13:35
  4. Suse 8.0 Parallel mit WinXP
    Von Fox22113 im Forum Alles rund um Linux
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.02, 21:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55