208 Passagiere eines Airbus der französischen Fluggesellschaft Air France sind bei einer Notlandung in Montpellier mit dem Schrecken davongekommen. Die Maschine hatte am Abend wegen eines blockierten Fahrwerks den Landeanflug auf den südfranzösischen Flughafen abbrechen müssen. Beim zweiten Versuch öffnete sich dann das Fahrwerk. Feuerwehr und Rettungswagen mussten nicht eingreifen.

Vor der Landung war das Flugzeug über der Ferienanlage La Grande Motte am Mittelmeer gekreist, um die Tanks zu leeren.

Nach ich hoffe mal, die Bewohner in der Ferienanlage waren gerade alle unter Sonnenschirmen