Ergebnis 1 bis 10 von 10
Danke Übersicht6Danke
  • 2 Beitrag von Norbert
  • 1 Beitrag von Schpaik
  • 1 Beitrag von Desperado
  • 2 Beitrag von Timelord
Thema: Hausstauballergie? Nun leide ich ja schon seit Jahren im Frühjahr an Pollenallergie. Niesen, tränende Augen etc. Aber auch jetzt habe ich ...
  1. #1
    Nun ist mir kalt Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    12.181

    Hausstauballergie?

    Nun leide ich ja schon seit Jahren im Frühjahr an Pollenallergie. Niesen, tränende Augen etc.

    Aber auch jetzt habe ich immer häufiger Niesattacken. Hausstauballergie?
    Obwohl immer alles regelmässig gereinigt wird.

    Es gibt ja so Geräte, die auch solchen Staub filtern.

    Hat Jemand Erfahrung?

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    25.02.08
    Ort
    β Aquarii
    Beiträge
    7.196

    AW: Hausstauballergie?

    Teppiche und Milben? Die erzeugen ja auch feinsten Staub, der durch Konvektion in die Luft gelangt. Ein Luftbefeuchter könnte da vielleicht helfen.

    Aber auf jeden Fall würde ich erstmal den Arzt konsultieren und einen Allergietest diesbezüglich machen, bevor nur auf Verdacht unnötig Geld ausgegeben wird.
    oxfort und Timelord bedanken sich.

  4. #3
    Nun ist mir kalt Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    12.181

    AW: Hausstauballergie?

    Allergietests wurden schon gemacht, mit wenig Ergebnissen.

    Ärzte mag ich nicht nach rund 15 Krhs-Aufenthalten in den letzten 10 Jahren.
    Auch habe ich seit 15 Monaten keinen Arzt mehr gesehen.

  5. #4
    Offizieller SNF-Archivar Avatar von Keuchhusten
    Registriert seit
    29.09.16
    Beiträge
    766

    AW: Hausstauballergie?

    Zitat Zitat von oxfort Beitrag anzeigen
    Obwohl immer alles regelmässig gereinigt wird.
    Wie intensiv? Nicht, dass es am Putzmittel liegt oder dein Abwehrsystem sich zu sehr langweiligt.

    Ich würde es mal mit ner billigen Nasendusche aus der Drogerie und Salzwasser probieren. Schaden kann es nicht.

  6. #5
    jeder nach seiner Façon Avatar von Schpaik
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Hamburg Rahlstedt
    Beiträge
    15.041

    AW: Hausstauballergie?

    Aber auch jetzt habe ich immer häufiger Niesattacken. Hausstauballergie?
    Obwohl immer alles regelmässig gereinigt wird.
    Ich selber habe bisher das Glück gehabt, auf so gut wie nix allergisch zu sein. Eine ganz leichte Säureallergie habe ich. (Lebensmittelsäure) Ich fange an zu schwitzen. Aber die scheint sich langsam aber sicher abzuschwächen.

    Hier um die Ecke gibt es jedoch einen Drogeriemarkt, den ich nicht betreten sollte. Sobald ich da drin bin, fange ich an zu schniefen und zu niesen wie nix Gutes. Und nur in diesem Markt. Betrete ich eine andere Filiale mit gleichem Namen, ist soweit alles okay.

    Irgendwas verwenden die anscheinend zum säubern ihrer Räumlichkeiten auf was ich so überhaupt nicht kann.

    Meine Vermutung geht also in die Richtung, dass das bei dir vielleicht ähnlich ist. Das du auf irgend etwas allergisch reagierst, was in deinen Putzmitteln drin ist. Ist aber natürlich nur eine Vermutung.

    Ein anderes Beispiel, welches wir hier vor einiger Zeit hatten:
    Meine Ex ist hochgradig allergisch auf Haare von Nagetieren. Katzen sind okay, aber bei zum Beispiel Kaninchen fängt sie an zu Atmen und zu Sprechen wie ein obzöner Anrufer in seinen besten Zeiten.

    Nun hatte eine Familie von weiter rechts und eine andere Familie von weiter links ihren Kindern diese riesen Kaninchen oder Hasen oder wie auch immer die heißen besorgt, mit denen die Kiddies in schöner Regelmäßigkeit draußen waren.

    Knapp unter unserem ehemals gemeinsamen Schlafzimmerfenster habe ich mir meinen eigenen kleinen Garten in der besten Wildwestmanier erobert. Dort pflanze ich seit rund fünf Jahren recht Enthusiastisch ohne auch nur das geringste Wissen darüber zu haben, Pflanzen an. Nach der Sanierung der Häuser hier von 04-06 gab es da nen etwa drei Quadratmeter großen Fleck, auf dem sich nix Pflanzen lassen wollte. Nach einigen Rückschlägen wächst da inzwischen was. Was sich da nun genau durchgesetzt hat oder nicht... keine Ahnung. Aber was da wächst, wird von mir sporadisch betreut. - Und anscheinend hat das diesen ollen Viechern immer ordentlich geschmeckt.

    Meine Ex konnte sich bei geöffnetem Fenster im Grunde genommen nicht mehr im ehemaligen gemeinsamen Schlafzimmer aufhalten. Die blöden Viehcher haben mit Hilfe ihrer Besitzer sozusagen dafür gesorgt, das ein Fell-Kleinstteile-Platz genau an diesem idealen Fressplatz hängen bleibt. Das aller Wahrscheinlichkeit nach dies der Grund war, stellten wir erst fest, als ich die zwei Mädchen mit ihren verlausten Tieren in meinem höchst inoffiziellem 'Garten' auf frischer Tat ertappt habe. Denen hab ich die Leviten gelesen, dass die ihre Mündel an meinen noch nicht erblühten Pflänzchen herum kauen lassen. Sollen die das in ihren eigenen Gärten machen! - Danach kamen die nicht wieder und meiner Ex ging es nach recht kurzer Zeit sehr viel besser.

    Oder um es ganz knapp auf einen Nenner zu bringen: Vergewissere dich, ob es nicht in deiner unmittelbaren Umgebung zu irgendwelchen Änderungen gekommen ist. Hat irgendjemand in deiner Umgebung sich ein neues Tier besorgt? Gab es vielleicht eine Änderung in der Zusammensetzung eines der verwendeten Putzmittel? Wird vielleicht ein ganz anderes benutzt? Auch eine Blume in deinem Haushalt könnte dafür verantwortlich sein. Die Frau zwei Stockwerke über mir ist auf ganz viele Blumen allergisch.

    Timelord bedankt sich.

  7. #6
    Formel 1 Tippmeister 2014 Avatar von Desperado
    Registriert seit
    10.06.01
    Ort
    Road to Valhalla
    Beiträge
    4.232

    AW: Hausstauballergie?

    @Oxfort
    Vielleicht benutzt du andere Putzmittel, als sie deine Frau immer benutzt hatte und verträgst diese nicht?
    Ich muß zwar niesen, wenn ich Waschpulver rieche, aber nur 2-3 mal in ganz normaler Intensität. Als Allergie würde ich das nicht bezeichnen.
    Timelord bedankt sich.

  8. #7
    assimiliert Avatar von Timelord
    Registriert seit
    06.04.07
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.634

    AW: Hausstauballergie?

    Zitat Zitat von oxfort Beitrag anzeigen
    Nun leide ich ja schon seit Jahren im Frühjahr an Pollenallergie. Niesen, tränende Augen etc.

    Aber auch jetzt habe ich immer häufiger Niesattacken. Hausstauballergie?
    Obwohl immer alles regelmässig gereinigt wird.

    Es gibt ja so Geräte, die auch solchen Staub filtern.

    Hat Jemand Erfahrung?
    Leider mehr als genug.

    Wenn es wirklich eine Allergie gegen Hausstaubmilben (bzw. deren Überreste) ist, hilft nur Höhe. Ab einer gewissen Höhe über dem Meeresspiegel (bitte nicht festnageln: Ab 800 oder 1200 Meter, bin mir nicht mehr sicher) überleben die Milben nicht mehr. Dafür ist dort meistens die Pollenallergie schlimmer.
    Dauerndes Putzen hilft auch nur bedingt, beliebte "Wohnorte" der Milben sind Teppiche, Vorhänge und Bettwäsche.

    Alle paar Jahre stellt sich der Körper um. Mal mehr, mal weniger, da kann auch mal schnell eine bisher leichte Allergie plötzlich hochgradig aktiv werden (oder mit Glück auch umgekehrt).
    Das geht aber meist eher schleichend, so auffallend wie du es beschreibst könnte es - wie schon von anderen Boardies beschrieben - eher an anderen Veränderungen liegen (andere Putzmittel, oder ein spät blühendes Gestrüpp im Garten - dieses Jahr ist ja eh alles durcheinander).

    Geräte habe ich auch schon einige probiert. Der Pollenfilter im Staubsauger sollte bei einer Pollenallergie bereits Standard sein, gegen "Einbruch" von außen helfen Pollenfänger in den Fenstern (statt Fliegengittern, funktionierte bei mir aber nie). Luftbefeuchter sollten nur eingesetzt werden, wenn die Luftfeuchtigkeit im unteren Bereich liegt, da die Nachteile von zu hoher Luftfeuchtigkeit die Vorteile überwiegen. Eine Zeit lang hat mir auch ein (Luft-) Ionisator ganz gut geholfen, aber damit war nach ein paar Jahren dann auch Schluß.
    oxfort und Schpaik bedanken sich.

  9. #8
    Nun ist mir kalt Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    12.181

    AW: Hausstauballergie?

    Komischweise habe ich die letzten 3 Tage keinerlei Probleme.

    Ergo, muss das Problem woanders liegen?

  10. #9
    assimiliert Avatar von Timelord
    Registriert seit
    06.04.07
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.634

    AW: Hausstauballergie?

    Seit 3 oder 4 Tagen ist bei uns die Luftfeuchtigkeit wieder etwas höher (Gerüchte besagen, dass es auch geregnet haben soll ).
    Vielleicht hat dir das schon geholfen.

  11. #10
    UnBunt. Avatar von Threepwood
    Registriert seit
    16.03.06
    Ort
    EuropaLette
    Beiträge
    2.584

    AW: Hausstauballergie?

    Zitat Zitat von oxfort Beitrag anzeigen
    Allergietests wurden schon gemacht

    ...

    Ärzte mag ich nicht
    Finde den Fehler.

    Grüsse.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55