Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35
Thema: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen? Hallo zusammen. ich würde gern mal wissen. Ob, wenn man gekündigt hat. Und noch Geld von den Resturlaubstagen zu erwarten ...
  1. #1
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Hallo zusammen.
    ich würde gern mal wissen. Ob, wenn man gekündigt hat. Und noch Geld von den Resturlaubstagen zu erwarten hat. Dieses Geld zusammen mit dem normalen Gehalt kommt. Oder ob es getrennt kommt. In meinen Fall wären das ein Nettounterschied von guten 350 Euro. Wenn ich es getrennt bekomme.

    Wird das generell so gemacht, wenn nein kann man das fordern?

    MFG

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.368

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Nein, wird nicht gemacht.
    Geht auch schon steuerrechtlich nicht.

    Was man machen kann (das mache ich manchmal, wenn die Beschäftigten es unbedingt wollen): man kann solche besonderen Einmalzahlungen (Auszahlung von Urlaubsabgeltung, Zeitguthaben aus dem AZ-Konto, usw.) auf mehrere Monate (auch rückwirkend verteilen). Beim regulären Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld (Jahressonderzahlungen) mache ich das aber auch nie (der Aufwand wäre untragbar).

    Wenn Du also zum 30.09.2017 ausscheidest und 1200 € Urlaubsabgeltung zu bekommen hast, könnte man die auch z.B. mit 4 x 300 € auf die Monate Juni bis September verteilen, dass mindert die Steuerprogression etwas.
    Wenn Du Deine Steuererklärung machst ist das in der Summe dann aber Jacke wie Hose, dafür zählt ohnehin nur das Jahreseinkommen und Du erhältst die durch die Steuerprogression bei Einmalzahlungen zuviel gezahlte Einkommenssteuer zurück.

    Wenn Dein Arbeitgeber seine Entgeltabrechnungen über ein Steuerbüro machen lässt (machen viele kleinere Betriebe) wird er die Einmalzahlung aber nicht stückeln wollen, da die Steuerbüros jede Rückrechnung in Rechnung stellen. Bei meinem Arbeitgeber ist das egal, wir lassen unsere eigene Entgeltabrechnung "vor Ort" laufen (bei mehr als 12.000 Entgeltabrechnungen/Monat wäre ein Steuerbüro unbezahlbar ).

  4. #3
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Hallo danke für den Tipp. Das mit dem verteilen habe ich nicht ganz verstanden. Du meinst das die das nur auf dem Papier Teilen? Wir haben so ca. 18000 Mitarbeiter in ganz Deutschland.

    Aber war ja klar das der Staat da wieder was gegen hat das der kleine "Mann" mal etwas mehr Geld haben kann. Und man könnte echt so ins Essen kotzen zu sehen. Das es einen so riesen unterschied gibt. Aber na ja da muss ich wohl doch mal anrufen und fragen wie man was drehen kann. Weil ~400 Euro sind verdammt viel Geld.

    Ich danke dir für deine Erklärung.
    Grainger bedankt sich.

  5. #4
    nicht mehr wegzudenken
    Registriert seit
    05.12.04
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    352

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Das stimmt so nicht, mit dem Staat und dem kleinen Mann!
    Wie Grainger bereits schrieb: Wenn du deine Steuererklärung machst, kommt es wieder aufs gleiche raus.

    Problem: Deim MONATS-Gehalt ist durch die Einmalzahlung sehr hoch = hoher Steuersatz.
    Dein JAHRES-Gehalt beträgt aber ja 11x das normale Monatsehalt und 1x das hohe Monatsgehalt.
    Im Durchschnitt passts wieder.
    chmul, Grainger, Mohima und 2 weitere bedanken sich.

  6. #5
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.368

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Zitat Zitat von matrixpro Beitrag anzeigen
    Hallo danke für den Tipp. Das mit dem verteilen habe ich nicht ganz verstanden. Du meinst das die das nur auf dem Papier Teilen? Wir haben so ca. 18000 Mitarbeiter in ganz Deutschland.
    Richtig. Statt einer "hohen Einmalzahlung" eben 3-4 kleinere, die in der Summe den gleichen Betrag ausmachen, auf mehrere Monate verteilt.
    Mindert die Steuerprogression. Vor allem dann, wenn man mit einer hohen Einmalzahlung, die rechnerisch/steuertechnisch in einem einzigen Monat gezahlt wird, für diesen Monat gleich mehrere Progressionspunkte überspringt.

    Zitat Zitat von DS-Danila Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht, mit dem Staat und dem kleinen Mann!
    Wie Grainger bereits schrieb: Wenn du deine Steuererklärung machst, kommt es wieder aufs gleiche raus.
    Genauso stellt sich das dar. Nach der Steuererklärung ist es ohnehin wieder dasselbe.
    Der Unterschied ist eben der, dass Du mit der Verteilung weniger Steuern bezahlst (aber dann natürlich auch weniger Steuerrückzahlung beim Jahresausgleich erhältst), dem Staat also weniger "Vorschuss" auf Deine Steuerschuld gewährst.
    Die meisten Abrechnungssysteme machen so einen Abgleich zwischen Monats- und Jahrestabelle am Ende des Steuerjahres aber sowieso automatisch, so dass man sich als steuerpflichtiger Arbeitnehmer darum nicht mal kümmern muss.

    Ausnahmen sind Beschäftigte mit den Steuerklassen V und VI, da erfolgt dieser Abgleich nicht. Und auch nicht bei unterjährigen Eintritt bzw. Ausscheiden.
    Mohima, matrixpro und DS-Danila bedanken sich.

  7. #6
    Ist ein Relikt :eek Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    11.334

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Also ich/wir haben das Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld immer gerne als Einmalzahlung angenommen und den evtl. höheren Steuersatz angenommen, hat sich ja dann bei der Steuererklärung wieder ausgeglichen.
    Dann wurde umgestellt und nannte sich "Zuschlag", auf monatliche Abgleichung (wahrscheinlich zur "Vertuschung", weil mir als Einzigem so etwas gewährt wurde.)

    Wie es nun aussieht, bringt es auch Nachteile. Nach langer Krankheit und "Aussteuerung", habe ich wohl kaum noch Erfolg auf Auszahlung.

    Sollte die Verjährung allerdings erst nach einem Jahr verfallen, so hätte ich noch Grund zur Klage? (9 Tage)

    Aber was soll ich noch klagen, nach 26jähriger Betriebszugehörigkeit? Wollte ich nicht.
    Zumal der Betrieb zum 1.7.17 in neue Hände übergeben wurde.
    matrixpro bedankt sich.

  8. #7
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Und wie schaut das aus, wenn man keine Steuererklärung macht?

    Warum können die denn nicht das ganz normale Gehalt zahlen.

    Und diese Einmal Zahlung genau so auszahlen. Ich würde ja auch bei beiden Steuern zahlen. Nur mit dem Unterschied das ich halt zusammen mehr Netto hätte.

    Ich werde ja sicher bei einer Steuererklärung keine 400 Euro zurückbekommen o.O

    mfg

  9. #8
    Ist ein Relikt :eek Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    11.334

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Schlecht.

    Ich bekomme regelmässig eine Mahnung, ich möchte bitte meine Steuererklärung abgeben.

    Früher selbst über Elster gemacht, kann für mich aber eigentlich nur noch einfacher werden.

    Darum die letzten 2 Jahre über ein Steuerbüro gemacht.
    matrixpro bedankt sich.

  10. #9
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Ich habe bis jetzt noch nie ne Mahnung bekommen.

  11. #10
    Senior Burger Avatar von BigMäc
    Registriert seit
    24.08.01
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.985

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Wahrscheinlich weil du zu viel zahlst
    matrixpro bedankt sich.

  12. #11
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Das würde ich arg bezweifeln wollen. Bei meinem Hungerlohn

  13. #12
    Ist ein Relikt :eek Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    11.334

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Was verstehst Du unter "Hungerlohn"? Obwohl wirklich teilweise berechtigt.

    Als meine Frau noch lebte, hatten wir für unser Leben eigentlich genug. Zwar keine großen Sprünge, aber es reichte.

    Wenn ich mir meine jetzigen Einkünfte anschaue, so muss ich noch mehr einsparen.
    Es ist halt einfacher, verheiratet zu sein, als allein zu leben.

    Dem Finanzamt ist das allerdings egal.

  14. #13
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Da hast du recht. Zu zweit würde ich wohl auch nicht die Probleme haben. Allein ist das aber schon anders. Wenn ich nicht allein wäre. Dann wäre mir das wahrscheinlich auch noch recht egal. Aber so ist sind Geld echt verdammt viel für mich. Und wenn es irgendeine Möglichkeit geben könnte. Eben nicht alles auf mal zu bekommen. Sondern getrennt mit je einer Abrechnung. Wäre das ein sehr großer Segen für mich.

    Wie viel ich bekomme spielt ja am ende nicht die Rolle. Wenn ich allerdings 2500 Brutto hätte würde ich hier sicher nicht schreiben. Also denke ich kann sich jeder ausmalen. Das es nicht sonderlich viel sein wird

  15. #14
    Ist ein Relikt :eek Avatar von oxfort
    Registriert seit
    17.05.06
    Ort
    Im Herzen Westfalens
    Beiträge
    11.334

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Dann schau mal im Rechner.
    Bei 2500€ hast Du mehr als ich.

  16. #15
    ..::=Area51=::..

    Avatar von matrixpro
    Registriert seit
    03.01.13
    Ort
    20 cm vorm Monitor
    Beiträge
    538

    AW: Resturlaubstage ausbezahlen und "normales" Gehalt getrennt bekommen?

    Ich habe ja keine 2500 Euro / Monat

    Und den Rechner kenne ich. Darum habe ich ja auch diesen Beitrag gestartet. Weil ich da ja gesehen habe. Was einen so durch die lappen geht. "Nur., weil es zusammen also auf einer Abrechnung steht" gezahlt wird. Also wahrscheinlich gezahlt wird.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Datenvolumen "normales" Surfverhalten über LTE?
    Von steview_de im Forum Netzwerke & Server
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.16, 09:25
  2. mit ".." nicht höher als Laufwerks-Ebene, in "C:" , "D:" usw kein ".." einblenden
    Von starbright im Forum freeCommander - Freeware-Dateimanager
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.15, 07:21
  3. Unterschiedliche Anzeige von Dateien als "gleich" und "ungleich"?
    Von Dirck im Forum freeCommander - Freeware-Dateimanager
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.09, 15:12
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.05, 16:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55