PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsbericht Samsung SGH-G810



Timelord
09.10.08, 16:29
Da ich dieses Jahr schon genug Geld für elektronisches Spielzeug ausgegeben habe, dachte ich mir letzthin "zum Aufhören ist es zu spät" und habe gleich nochmal etwas ausgegeben.

Mein Vertrag ist vor Kurzem abgelaufen und da mir die Konditionen bei 30 vertelefonierten Minuten im Monat zu teuer waren habe ich den Anbieter gewechselt. Rufnummermitnahme und sonstige Abwicklung hat gut geklappt.
Der Nachteil: Es war kein Handy dabei, das musste ich mir extra besorgen. Darum war ich aber auch nicht böse, denn mit einem "gesponsorten" Handy hätte ich nach zwei Jahren dann fast das Doppelte bezahlt, wie bei einem bekannten Onlineshop mit "A".

Die Auswahl fand schon sehr früh statt - im Frühjahr hatte Samsung ein Handy mit optischem Zoom angekündigt - das G800. Bevor es dann auf dem Markt zu kaufen war, hatte ich aber schon vom Nachfolger gehört - dem G810. Sobald es in den Shops war habe ich es dann auch bestellt und dem Postboten ein freundliches "Danke schön" geschenkt, als er mir das Päkchen in die Hand gedrückt hatte.

Schon beim Auspacken merkte man, dass es ein besonderes Handy ist. Bei dem vielen Zubehör musste ich es nämlich erstmal suchen. Ausnahmsweise war das eben nicht ironisch gemeint - an Zubehör ist es nicht zu schlagen - ich war platt von dem was dabei war. :eek
Ganz oben fand sich das kleinste Zubehör: Eine 1 GB Micro-SD-Karte inklusive Adapter auf SD. Direkt darunter das Handbuch und die beiden CDs (Treiber und Navigon-Software inklusive Seriennummer). Dann ging es weiter: Saugnapfhalter und Adapterkabel für den Zigarettenanzünder, USB- und Stromladekabel, Kabelheadset und TV-Out-Kabel. Alles was das Herz eines Elektronikfreaks begehrt. Nach einigem Suchen habe ich in der Schachtel dann auch noch einen Akku und das Handy gefunden. ;)

Das Einsetzen von Akku und Sim-Karte erwies sich als relativ einfach - "relativ" sobald ich erstmal verstanden hatte, dass man den Akkudeckel nicht an der Seite schieben kann, sondern nur auf der breiten Fläche. Glücklicherweise muss ich letzteren nicht zu oft abnehmen. Noch einfacher lies sich die Micro-SD-Karte einlegen (meine Güte ist die winzig https://www.supernature-forum.de/vbb/smiley/smileys/sonstige/lupe.gif). Letzteres musste ich dann zweimal machen, da auf der 1 GB-Karte mehr als dreiviertel des Platzes mit der Navigon-Software belegt waren und mir der Rest einfach zu wenig war. Auch eine 4-GB-Karte ist nicht grösser, obwohl sie mehr Platz hat. :lol

Mit der grösseren Karte (und den 1:1 übernommenen Daten der Originalkarte) ging es dann zum Funktionstest. Einschalten, die neue PIN-Nummer suchen gehen, die Animation abwarten und loslegen. Ja aber womit eigentlich? Welche der vielen Funktionen zuerst? Hmmmm, es ist ein Handy, also fangen wir mal mit den Basics an - man kann tatsächlich damit telefonieren (und SMS schreiben). So spektakulär das auch klingen mag - mehr als ein "OK" bekommt es dafür nicht von mir, schliesslich ist es die Bestimmung eines Handys. Wenn das nicht funktionieren würde, wäre alles Zubehör schnell wieder im Karton und zurückgeschickt. Damit kann kein Handy heutzutage mehr glänzen. Aber hauptsache es geht - und das tut es. :)

Also weiter - die Kamera. Hier trumpft das G810 auf. :foto 5 Megapixel und optischer Zoom sollen meiner Digicam (Baujahr 99 mit 1,4 MP) zu ewiger Ruhe verhelfen. Bislang habe ich nur zwei kleine Testbilder mit bester Auflösung gemacht - wunderbare Qualität und die Dateigrösse ist auch erträglich. Ein wenig unschön: Der optische Zoom (der prima funktioniert) wird von einem Zoom-Soundeffekt begleitet, der sich nicht abstellen lässt - das ist ein bischen nervig, aber gut - was solls, damit kann ich leben (Update: Habe gerade gelesen, dass der Ton weg ist wenn man auf Profil "lautlos" umstellt). Das Optionenmenü ist für einen Laien wie mich ziemlich heftig. Glücklicherweise ist alles auf "Auto" eingestellt, so dass ich mich nicht mit so Sachen wie einem "Weissabgleich" auseinandersetzen muss (ich will nicht Fotograf werden, sondern einfach nur knipsen). Die Videofunktion (640x320) werde ich wahrscheinlich auch nie brauchen, also habe ich sie auch mal geflissentlich ignoriert. Da sich bislang nur Stilleben freiwillig als Motiv zur Verfügung stellten, konnte ich auch den Blitz und die diversen Modi (vor allem den Anti-rote-Augen-Modus) nicht testen.

Weiter gehts, nächste Nebenfunktion ins Testlabor bitte! Ah, kommen sie herein, sie sind die MP3-Player-Funktion, nicht wahr? https://www.supernature-forum.de/vbb/smiley/smileys/sonstige/getho.gif
Da ich keinen MP3-Player besitze muss das Handy dafür herhalten. Der Klang über Lautsprecher ist gut. Das Kabel-Headset habe ich noch nicht getestet, das sollte aber funktionieren - besonders schön: Durch den 3,5-Klinkenausgang kann man jeden beliebigen Kopfhörer anschliessen. :daumen+
Ein Nachteil: Bei der Verwendung eines Bluetooth-Headsets kommt der Ton leider nur aus dem Handylautsprecher (mein altes Nokia hat die MP3s auch per Bluetooth abgespielt) - aber auch damit kann ich leben.
Radio geht auch, allerdings nur mit angeschlossenem Headset (das Kabel wird als Antenne genutzt). Die Qualität und der Empfang sind in Ordnung. Für das aktuelle Radioprogramm kann das Handy nichts. ;)

Weiter geht es zu einem für mich interessantem Punkt: Der Test des GPS-Empfängers und der Navigon-Software. Einen richtigen Test konnte ich leider nicht durchführen, bin bislang noch keine Strecke gefahren für die ich es gebraucht hätte. Aber ein bischen ausprobiert habe ich trotzdem:
Beim ersten Start der Software muss man die Seriennummer registrieren. Dafür wird zwingend eine Internetverbindung über die SIM-Karte verwendet (meine WLAN-Verbindung gab es gar nicht zur Auswahl). Nach der Registrierung ging es dann aber ohne Internetverbindung weiter. Der GPS-Empfänger braucht am Anfang ein paar Minuten, bis er die Koordinaten ermittelt hat. Im Hauptmenü sollte man als erstes die Heimatadresse festlegen, damit die Schaltfläche "nach Hause" auch sinnvoll nutzbar ist. Bei der Kartenanzeige hat er mir meine Position genau angezeigt, das hat zumindest geklappt (wie schon erwähnt war ich noch nicht in der Situation mir eine Route ansagen lassen zu müssen, daher kann ich auch nichts drüber sagen).

WLAN. Das ist wieder mal ein Thema für sich. Symbian S60 scheint nicht in der Lage zu sein, die MAC-Adresse auf dem Handy anzuzeigen. Also musste ich meinen Router für alle Geräte freigeben, um mir die MAC darauf ansehen zu können (danach wurde die MAC darin freigegeben und ich konnte wieder dicht machen). Kennwort und IP-Konfiguration waren kein Problem.
Der Test mit dem Browser war dann aber ernüchternd: So kleine Displays eignen sich einfach nicht zum normalen surfen. Aber das liegt weniger am Handy, als an meiner 19"-Verwöhntheit.

Die Synchronisation mit Outlook klappt sehr gut - die Kontakte werden übernommen und auch der Kalender wird prima abgeglichen. Nichts anderes war zu erwarten, nichts anderes wäre akzeptabel.

Bei der Personalisierung bin ich auf einen Punkt gestossen, den ich völlig unlogisch finde. Die beiden Schnellzugrifftasten können frei belegt werden (das ist ganz praktisch) - aber wieso muss der Menüpunkt dafür bei den Standby-Einstellungen versteckt sein? Liebe Symbian-Entwickler - war das Absicht, um die Kunden zu verwirren oder hattet ihr zuviel Gerstensaft intus? Naja, nun weiss ich wo es ist und werde es so schnell nicht mehr vergessen, unlogisch bleibt es aber trotzdem! :eek

So, nachdem ich euch jetzt mit den (mir) wichtigen Funktionen genervt habe, muss ich auch noch ein paar Worte zum Design und der Verarbeitung verlieren (ja ja, das Wichtigste kommt zum Schluss https://www.supernature-forum.de/vbb/smiley/smileys/ironie/baeh.gif):
Verarbeitung: Top. Vor allem der Slider ist wunderbar (zumindest im Vergleich zu meinem alten Nokia). Die Tasten sind recht breit, lassen sich aber trotzdem prima bedienen. Die Kamera ist von einer Klappe verdeckt, die sich zwar leicht wegschieben lässt, aber nicht bei jeder Drehung des Handys hin- und herrutscht. Das Metalldesign lässt das G810 sehr edel wirken. Das sehr grosse Display ist besonders zum SMS schreiben einfach wunderbar (ich empfehle aber Displayfolie zur Vermeidung von Kratzern und hässlichen Fingerabdrücken).

Ich habe es erst seit ein paar Tagen, bin aber sehr zufrieden. Für den überraschend günstigen Preis bekommt man ein tolles Handy mit den üblichen Standardfunktionen, optischen Zoom und GPS.

Hier noch ein paar Links mit Details:
Details bei inside-handy.de (http://www.inside-handy.de/handys/samsung_sgh-g810/1571_komplett.html)
G810 bei Amazon.de (http://www.amazon.de/Samsung-SGH-G810-Deep-Handy-Branding/dp/B001AW4TC2/ref=dp_return_2?ie=UTF8&n=562066&s=ce-de)
(Achtung, ich habe gehört, dass das Handy je nach Händler mit unterschiedlichem Zubehör ausgeliefert wird, vor allem die Navigon-Software und das Auto-Zubehör scheinen nicht überall dabei zu sein!)

Mineralwasser
10.10.08, 18:50
o_O !

Timelord
20.10.08, 11:22
So, am Wochenende war es soweit: Ich konnte einen ersten Test mit der Navigationssoftware durchführen.

Die gute Nachricht zuerst: Ich bin angekommen :D.

Gestört haben mich die regelmässigen "Achtung"-Meldungen, die ohne Erklärung aus dem Lautsprecher drangen (ich habe irgendwann festgestellt, dass es dabei um Geschwindigkeitsbeschränkungen ging, die sich kurz darauf veränderten - z. B. von 80 auf 60). Glücklicherweise kann man diese Meldungen im Menü abstellen.
Auch die Hartnäckigkeit der Software war ein wenig verwundernd. Von den eigenständigen Navis in meinem Bekanntenkreis bin ich es gewohnt, dass sofort neu berechnet wird, wenn man eine andere Strasse entlangfährt. Etwas ähnliches hat das Handy auch getan - allerdings hat es ein paarmal versucht mich über die nachfolgenden Abfahrten doch wieder auf die andere Autobahn zu lotsen, bevor es sich dann doch gefügt hat und mir die direkte Route berechnet hat ohne mich über 5 Schleifen zu schicken. In kleineren verwinkelten Gassen hat es das zum Glück sofort richtig hinbekommen, aber auf der Autobahn war es ein wenig nervig.

Die Bedienung war sehr einfach und leicht verständlich. Viele Einstellmöglichkeiten hat man nicht - braucht man aber auch nicht. Ziele kann man speichern und per Favoritenliste schnell aufrufen. Falls man mal nicht weiss wo man wohnt gibt es auch einen "nach Hause"-Knopf. Der GPS-Empfänger scheint beim ersten Suchen der Position ein wenig empfindlicher zu sein - je nachdem wo man die Navigation einschaltet braucht er zwischen 2 und 5 Minuten um seine aktuelle Position bestimmen zu können.

Der Akkuverbrauch ist ganz schön heftig. Glücklicherweise war bei meinem G810 gleich ein Ladegerät für den Zigarettenanzünder und ein Handyhalter dabei - das Zubehör ist also komplett.

Mein Fazit zur Navi-Funktion: Nicht mit einem guten eigenständigem Gerät vergleichbar, aber für Menschen wie mich, die nur selten an unbekannten Orten herumfahren (und ansonsten auch fähig sind Karten zu lesen) ist es eine gute Zusatzfunktion die man zu einem relativ günstigem Handy dazubekommt. :daumen+

Timelord
15.07.10, 11:05
In Kürze sind zwei Jahre vergangen und ich möchte mal ein Fazit ziehen.

Im Grossen und Ganzen bin ich nach wie vor zufrieden mit dem Handy, allerdings gibt es ein paar Macken.

Das Gehäuse hat nun seit ca. einem halben Jahr einen Haarriss an der Seite. Der stört zwar nicht (und scheint glücklicherweise keine Ausdehnungsbestrebungen zu haben), zeigt aber dass am Gehäuse gespart wurde (ich behandele meine Handys immer sehr pfleglich, auf den Boden lasse ich sie auch nicht fallen).

Auf der Arbeit haben wir nur sehr schlechten Empfang. Sehr überrascht war ich allerdings, als ich einmal mit meinem alten Communicator unterwegs war - dort wo das Samsung nur minimalen Empfang hatte, konnte der Knochen mit fast vollem Empfang angeben.

Optischer Zoom im Handy ist etwas tolles. Wenn es denn auch richtig funktioniert. Der Zoom klappt, allerdings ist jeder Viertel-Millimeter-Wackler das Ende des Bildes. So eine ruhige Hand habe ich dann doch nicht. Ohne Zoomfunktion klappt das Fotografieren aber prima. :)

Seitdem ich meine SIM-Karte einmal in meinem Communicator hatte, versucht das Samsung regelmässig eine Mitteilung zu verschicken. "Soll SIM-Karte Mitteilung senden?" bekomme ich dann als Rückfrage. Ich breche immer ab, da ich nicht weiss, was es verschicken will. Weder im Samsung, noch im Commi konnte ich bislang herausfinden, was es da verschicken will. :nixweiss

Eine grössere Schwierigkeit war es eine geeignete Tasche zu finden. Anfangs habe ich mich mit einer Quertasche versucht, bin aber überall leicht hängengeblieben. Das war unschön, also war einmal Formatwechsel angesagt. Das dauerte ein wenig - mehr als ein Jahr um genau zu sein. Handytaschen (auch Längstaschen) gibt es wie Sand am Meer - nur keine, in die das Samsung reinpasst (obwohl es gar nicht so groß ist). Vor einigen Wochen habe ich dann eine gefunden - als Beilage zu einem Rucksack (den Rucksack habe ich dann verschenkt, brauchte ich nicht) :eek.

Das beigelegte 12V-Ladekabel fürs Auto machte auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck, schaffte aber nicht mehr als einen kurzen Einsatz, danach war es hinüber (da ich die Navi-Funktion nur selten brauche und nicht das komplette Handy einschicken wollte, habe ich es nicht reklamiert).

Zu meiner Schande muss ich gestehen: Ich komme ohne vollwertige Tastatur nicht aus. Mein Handy muss bei mir zur Kontaktverwaltung und Kalernderpflege herhalten und das macht ohne normale Tastatur nicht wirklich Spaß (ähnlich ergeht es mir mit Touchscreen-Tastaturen, ohne vernünftigen Druckpunkt bin ich nur noch halb so schnell).

Ansonsten ist die Akkulaufzeit noch immer sehr gut (1,5 Wochen, wenn ich etwas häufiger Musik höre, sonst länger), der Slider funktioniert wie am ersten Tag und auch die Kameraklappe verrichtet ihren Dienst wunderbar. Abstürze hatte ich nicht mehr als zwei während der gesamten Laufzeit. :daumen+

Supernature
15.07.10, 15:11
Ich wusste gar nicht, dass wir zu diesem Gerät einen Erfahrungsbericht haben :o
Bis vor drei Monaten war das SGH-G810 auch bei mir im Dauereinsatz, bis es durch das HTC HD2 ersetzt wurde.
Funktional war ich vollauf zufrieden damit, die lange Haltbarkeit des Sliders kann ich bestätigen - absolut kein Verschleiß. Lediglich die Verriegelung der Kamera-Abdeckung wurde ein klein wenig lockerer - dadurch wurde die Abdeckung manchmal verschoben, wenn ich das Handy in der Hosentasche trug.