PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Tipp] Das offizielle Gästebuch der Erde



oODanielOo
09.05.07, 17:49
Hallo zusammen,

ich möchte mein neues Projekt Guestbook-Earth (http://www.guestbook-earth.com) vorstellen. Das Guestbook-Earth ist das Erste, Einzige und somit offizielle Gästebuch unseres schönen Heimatplaneten.

Hört sich jetzt wie ein Gag an, ist aber durchaus ernst gemeint. Jede Internetseite, jedes Hotel, Städte und sogar Länder haben Gästebücher, nur unser Planet nicht.

Wofür so ein Gästebuch? In erster Linie um seine Spuren zu hinterlassen, dass ist der Sinn eines Gästebuchs, aber auch um eine international vereinte Plattform, die keine Grenzen, Hautfarben, Religionen und Rassen kennt, zur Verfügung zu stellen. Das Gästebuch stellt eine symbolische Vereinigung aller Menschen dar, die ein und den selben Planeten bewohnen, die Erde.

Geplant ist, das Gästebuch meine Wenigkeit und die darauffolgenden Generationen überdauern zu lassen. Also eine unbegrenzte Laufdauer zu erreichen. Oder zumindest solange wie es die Zustände erlauben (Klimawandel, nukleare Bedrohung etc). Einträge aus dem Jahre 2007 würden dann z.B. 2140 noch zu lesen sein. Jeder Mensch, da individuelle Popularität auf neutralem Boden an Bedeutung verliert, hat somit die Möglichkeit seine Gefühle, seine Gedanken und seine Worte, allen folgenden Generationen mitzuteilen. Sollte, durch externe Einflüsse, ein weiterer Betrieb nicht mehr möglich sein, könnte man alle Backups der Einträge in wetterbeständigem Material tief in der Erde vergraben und somit unsere Gefühle und Gedanken, dass was uns als Mensch ausmacht und definiert, für die Nachwelt sichern.

Ich bin mir nicht sicher, wie gut die Idee ankommt, aber sollte das Gästebuch eine gewisse Popularität erreichen und nicht gänzlich abgelehnt werden, folgen sicherlich noch einige praktische Inhalte, die uns jetzt und heute von Nutzen sein können. Schwerpunkt wären natürlich humanitäre Themen, sowie Natur- und Tierschutz.

Über Anregungen und Kritik freue ich mich sehr. :)

DS-Danila
09.05.07, 18:29
Schöne Idee, die leider scheinbar zum üblichen "Erster!", "Zweiter!", "Dritter!" verkommt und in viel zuwenigen Beiträgen die eigentliche Intention aufgreift... Naja, auch das sagt ja etwas über den Zustand unserer Welt...
*philosophier*

TBuktu
09.05.07, 18:58
Die Idee ist Blödsinn, da wir ja alle keine Gäste sind.
Die Erde ist unsere Heimat.

Gruss
Tim

oODanielOo
09.05.07, 22:54
Die Idee ist Blödsinn, da wir ja alle keine Gäste sind.
Die Erde ist unsere Heimat.

Gruss
Tim

Blödsinn, weil wir keine Gäste sind? Ich glaube damit versuchst du mir deine philosophischen Ansichten aufs Auge zu drücken und das finde ich anmaßend. Wenn man die durchschnittliche Lebenserwartung eines Menschen mit der Lebensdauer der Erde gleichstellst (dürften ein paar Milliarden Jahre sein), SIND wir Gäste auf diesem Planeten. Die paar Jährchen, die jeder Einzelne, von mir aus die gesamte Existenzdauer der Menschheit, auf diesem Planeten verbringt, dürften nicht ausreichen um die Existenzberechtigung der Erde nur den Menschen zuzuschreiben. Die Erde existiert NICHT wegen uns Menschen sondern die Menschen existieren wegen der Erde. Gäbe es keine Erde, gäbe es keine Menschen. Und auch wenn wir uns diesen Planeten zur Heimat gemacht haben, kommen wir aus dem Nichts, sind nur Gäste einer kurzen Zeitepoche und verschwinden dann wieder im Nichts!

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, die Definition für "Gast" trifft auf keinen besser zu, als auf den Menschen.

RollerChris
10.05.07, 05:31
Du kannst es drehen und wenden wie du willst, die Definition für "Gast" trifft auf keinen besser zu, als auf den Menschen.

Achja?????
Muss ich nicht verstehen warum du NUR vom Menschen redest
Tiere, Planzen, Wasser und zum Teil auch Erde
Das alles ist Leben und lebt in einer Symbiose mit dem Menschen und den Steinen. Dazu gehören aber auch noch viele andere Dinge um die Erde am Leben zu erhalten.
Und die Erde ist und bleibt meine Heimat
Das kanst du drehen und wenden wie du willst.

chmul
10.05.07, 07:52
Wenn Dir Tim was auf's Auge drücken will, dann klingt das anders!

Supernature
10.05.07, 08:19
Unabhängig davon, ob ich jetzt Gast oder Miteigentümer der Erde bin (ich würde letzteres behaupten, schließlich habe ich das vom Grundbuchamt schriftlich :D), finde ich die Idee originell und gut.
Wenn das aber auch in 20 Jahren noch lesenswert sein soll, dann bräuchte man für jede Sprache dieser Welt einen Moderator.

Helmi
10.05.07, 08:35
Man muss nicht immer alles zerreden… bzw. ins negative ziehen.:rolleyes

Ich finde die Idee nicht schlecht und habe als Besucher dieses Gästebuches einen Gruß hinterlassen.;)

chmul
10.05.07, 10:38
So so, Tim drückt uns eine philosophische Ansicht auf's Auge und Du sprichst hier die Wahrheit aus, habe ich das richtig verstanden?

Für mich ist ein Gast jemand, der jemand anderen besucht. Dabei sind für mich eindeutig Lebewesen, oder genauer Menschen involviert. Und zwar auf beiden Seiten. Gast, einladen, ausladen, Gastlichkeit. Das sind alles Dinge die ich weder mit Dingen, Pflanzen noch Tieren in Verbindung bringen kann.

Wie sieht es denn mit einem Berg aus. Gehört der zur Erde (weil er sich in deren Entwicklung aus ihr geformt hat) oder ist er auch nur Gast? Wie sieht es mit dem Felsen aus, der aus dem Bergmassiv bricht. Gast? Die Behauptung, Menschen seien nur Gast auf der Erde (wessen überhaupt), scheint mir wesentlich stärker philosophisch angehaucht als Tims Äußerung.

Zum Thema Gästebuch: Wozu braucht man das? Wer trägt da was und vor allem für wen ein? Ich hoffe ich drücke niemandem meine Philosophie auf's Auge, wenn ich behaupte, die Erde selbst wird die Einträge kaum lesen. Daraus lässt sich ableiten, dass die Einträge vielleicht an die Erde gerichtet sind, aber vor allem von anderen gelesen werden sollen. "Seht her, das würde ich der Erde schreiben, wenn sie lesen könnte. Was würdet Ihr ihr sagen?"

Ich werde unserer der Erde nichts sagen. Und dieses "Projekt" stört ja niemanden.

bastelmeister
10.05.07, 10:50
Nett und große Ziele - nur frag ich mich, was eine überüberüberübernächste Generation davon hat, Zeilen zu lesen wie "hallo ich war hier" (nur als Bsp.)?

Sollte, durch externe Einflüsse, ein weiterer Betrieb nicht mehr möglich sein, könnte man alle Backups der Einträge in wetterbeständigem Material tief in der Erde vergraben...
Das hätt ich gern genauer erklärt, wie du das machen willst. ;)

oODanielOo
10.05.07, 13:28
Mal abgesehen davon, dass man der Meinung sein kann, dass sei eine blödsinnige Idee (dass kann man aber auch anders sehen, wer ein klein wenig Tolerant ist wird andere Ansichten akzeptieren können), verstehe ich die Aggressionen in diesem Thread nicht. Rufe ich etwa zum Mord auf? Propagiere ich Anarchismus, Umweltverschmutzung und Selbsthass? Klärt mich bitte auf.

Threepwood
10.05.07, 13:36
Nee, das kann die Bravo besser ;)

Also ich find die Idee nicht wirklich schlecht, aber wer die Seite nicht mag, muss sie auch nicht benutzen. Punkt.

Ich sehe das selbst allerdings - nach deiner Erklärung dazu - eher als "virtuelle Zeitkapsel" denn als Gästebuch.

LG

oODanielOo
10.05.07, 13:39
aber wer die Seite nicht mag, muss sie auch nicht benutzen. Punkt.
Um Gottes Willen, natürlich nicht, ich werde niemanden zwingen (wollen) :)

Ich versteh nur Aussagen wie diese z.B. nicht "Wenn Dir Tim was auf's Auge drücken will, dann klingt das anders!". Was sollen diese Aggressionen?

chmul
10.05.07, 14:13
Missverständnis! Mir ist zwar rätselhaft, wie Du aus dieser Äußerung agressive Tendenzen herauslesen kannst, aber da es nun mal passiert ist, werde ich es anders formulieren: Tim hat einen eigenen Stil Dinge auszudrücken. Du solltest es Dir seine Wortwahl nicht allzusehr zu Herzen nehmen, er hatte mitnichten vor, Dir seine Philosophie auf's Auge zu drücken (irre ich mich oder warst Du es, der diese Formulierung zuerst benutzt hat?). Es tut mir leid, dass durch meine missverständliche Äußerung der Eindruck einer agressiven Grundhaltung entstanden ist und hoffe diese Worte mögen Beleg dafür sein, dass genau das Gegenteil zutrifft.

Helmi
10.05.07, 15:25
ich weis nicht, was den ein oder anderen hier antreibt, einfachste anliegen negativ zu schreiben:rolleyes

wenn ich dieses "gästebuch" besuche, breche ich mir keinen ab, darin einen gruß zu hinterlassen. wenn nicht, dann auch gut;)

das thema philosophisch auseinander zu pflücken ist mir persönlich zu dick aufgetragen. aber wers braucht und nichts besseres zu tun hat, ... sein prob.

ach, ich hatte ganz vergessen, ist ja hier bei einigen alles so fehlerfrei, perfekt.... gelle;)


und das alles ist nichts anderes als zerreden:rolleyes

bastelmeister
10.05.07, 18:17
@Helmi:
Ich bin mir nicht sicher, wie gut die Idee ankommt,...
Über Anregungen und Kritik freue ich mich sehr. :)
Dem entnehme ich, dass dieser Thread dafür da ist, um persönliche Meinungen zu äußern.
Du findest die Idee gut, andere nicht - das hat nichts mit "alles schlecht machen" zu tun.

@oODanielOo: Ich wüsste tatsächlich gern, wie du das mit dem "in der Erde vergraben" bewerkstelligen wölltest.

oODanielOo
10.05.07, 21:20
@oODanielOo: Ich wüsste tatsächlich gern, wie du das mit dem "in der Erde vergraben" bewerkstelligen wölltest.

Ich habe natürlich weit vorausgeplant. Sollte es wirklich notwendig oder sinnvoll werden die Backups für die Nachwelt zu "vergraben", dürfte die Seite Erfolg haben, denn nur dann träfe dieser Fall ein. Ich nehme an es dürfte in diesem Fall , also sollte die Seite Erfolg haben, recht einfach werden Sponsoren zu finden die das ganze Unterfangen finanzieren. Man könnte dann z.B. einen wasserdichten und beständigen Kunststoffbehälter mit einer Betonumantellung überziehen. Den Kunststoffbehälter könnte man dann noch mit Materialien "füttern" die kleinste Partikel abhalten. Ich denke mit so einer Ummantelung könnte der Inhalt einige hundert oder sogar tausend Jahre überstehen. Da die Datenträger recht klein sind dürfte der Klotz dann einen Durchmesser von 30 cm haben, mit Betonschicht vielleicht max 1 - 2 meter.
Ich bin mir sicher das es möglich ist mit den passenden Materialien die Datenträger lange zu konservieren.

Löcher in der Erde gibt es genug. Man könnte alte Bohrlöcher wählen oder Höhlen. Oder man gräbt einfach eins. So tief muss das Loch ja auch nicht sein, soll ja wieder gefunden werden. 10-20 meter sollten reichen.

Lucky
10.05.07, 22:55
Ich denke mal dass nicht der "Sarg" das Problem sein wird.... Das was du dir vorstellst finde ich eh... naja...


... ich denke das Problem wird der Datenträger an sich sein...

aber warum überhaupt verbuddeln vergraben oder weiß der Geier was, wenn er doch immer aktualisiert werden soll?


Mir stellt sich da noch eine persönliche Frage: wie alt bist du denn? (nicht böse gemeint)