PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich bin am verzweifeln!



Bordi85
05.07.05, 20:50
Moin,
ich habe ein Problem und zwar habe ich einen Router von 1&1 nämlich die "FritzBox @Surf & Phone Box" nun habe ich den Port 21 freigegeben und der Gene6 FTP Server läuft ohne Probleme im lokalem Netzwerk. Habe soweit alles richtig eingestellt und auch den FTP Server zugriff aufs Internet gegeben durch die WinXP Firewall trotzdem kann ich über meine IP Adresse die ich vom Provider zugeteilt bekommen habe nicht auf diesen zugreifen.

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem "Gene6 FTP Server" ist soweit ich mitbekommen habe, ein sehr guter. Nur wieso funktioniert das nicht, ich verstehe das nicht mehr...

Ps: Habe mir die FAQ schon durchgelesen die es zu Thema Routereinstellungen in diesem Forum gibt, hat aber mir bisher nicht geholfen.

Freakazoid.one
05.07.05, 21:04
Herzlich Willkommen Bordie85 :hallo :hallo


Hier ist mal ne Anleitung pdf-Anleitung (http://www.files.supernature-forum.de/FTPselbstgemacht.zip)


Da werden mal grundsätzliche Sachen erklärt.
z.b.Dyns.org

Wenn Probleme auftauchen dann nochmal melden .......

:D ;)

Supernature
05.07.05, 21:17
Steht vor dem freigegebenen Port in der Fritz!Box auch die richtige IP?
Ist mir nämlich mal passiert, weil da von Haus aus eine drinsteht und mein keine eintragen muss.

Bordi85
05.07.05, 21:35
Ja die IP ist richtig eingestellt. Das witzige ist ja das der FTP Server lokal bestens läuft nur wenn jemand ausserhalb des lokalen Netzwerkes zugreifen möchte, findet er nichtmal meinen Server.

Supernature
05.07.05, 22:17
Vielleicht liegt es ja an der internen XP-Firewall - schalte sie testweise mal ab. Bei vorhandenem Router hat sie sowieso nichts mehr zu tun.

Janko
16.07.05, 20:02
installier dir mal die software Fritz Protect (liegt der fritzbox bei) und dann loggste dich auf der adminseite der fritzbox ein (standart http://fritz.box) dort gehste dann auf system/netzwerkeinstellungen und aktivierst mal die funktion UPnP...

dann brauchste keine prots mehr durch schleifen die protectsoftware erkennt dann welche anwendungen bei dir laufen und schaltet sie dann in der box mittels Universal Plug and Play frei. so sind die ports dann auch nicht dauerhaft auf...


gib bericht ob es geklappt hat

als anhang noch eine mail vom avm support die dazu auch noch was sagt



Die Konfiguration eines Exposed Host ("DMZ") und von Port Ranges ist in der FRITZ!Box aktuell nicht möglich, da bei der Firewall der FRITZ!Box auf eine maximale Sicherheit für die Anwender geachtet wurde.

Wir setzen für solche Portfreigaben auf die Funktion Universal Plug-and-Play (UPnP).

Ist diese Funktion in der FRITZ!Box aktiviert, ist es Anwendungen möglich, beliebige erforderliche Ports über die FRITZ!Box eingehend automatisiert freizuschalten. Alle DirectPlay-basierten Spiele und viele Anwendungen (z.
B. NetMeeting, MS-Messenger, Apple Quicktime) unterstützen diese Funktion.

FRITZ!DSL Protect erweitert diesen Mechanismus noch für nicht UPnP-kompatible Programme, in dem FRITZ!DSL Protect auf dem PC alle Internetanfragen "belauscht" und daher auch für eine nicht-UPnP-kompatible Anwendung automatisch die von dieser Anwendung benötigten Ports freigeben kann, ohne dass dazu eine Konfiguration der Anwendung oder eine Kenntnis der von dieser benötigten Ports erforderlich wäre.

Dadurch können während der Laufzeit der Anwendung die von dieser aktuell tatsächlich benötigten Ports für eingehende Verbindungen freigegeben werden, ohne dass die öffnung einer ganzen Port Range erforderlich wäre (in der Regel öffnen auch Anwendungen, die vermeintlich eine sehr große Port Range benötigen, nur ein bis vier Ports, welche allerdings variierend aus einer großen Port Range genommen werden, wodurch eine gezielte Freigabe der real genutzten Ports nicht möglich ist).

Zur Nutzung dieser erweiterten Funktionen von FRITZ!DSL Protect muss die Option "Portfreigabe verwenden (UPnP-Unterstützung muss in der FRITZ!!Box aktiviert sein)" auf der Registerkarte "Einstellungen" von FRITZ!DSL Protect aktiviert sein.

Sollten Sie eine Anwendung einsetzen wollen, für die Sie trotzdem die Konfiguration von Port Ranges benötigen, dann lassen Sie uns bitte wissen, um was für eine Anwendung es sich dabei genau handelt, damit ich Ihre Anfrage ggf. als Verbesserungsvorschlag weiterleiten kann.

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Lampe (AVM Support)