PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linus Torvalds arbeitet mit Apple-Rechner



Perry
11.03.05, 11:48
Der Linux-Erfinder Linus Torvalds arbeitet nun die meiste Zeit an einem Apple-Rechner. Das berichtet ZDNet Australia. Der Newsdienst war einem Hinweis in der Linux Kernel Mailing List nachgegangen. In dieser hatte Torvalds im Februar geschrieben, sein Haupt-Desktop habe nunmehr keinen x86-Prozessor ("I no longer use x86 as my main machine"). "Meine Hauptmaschine ist ein Dual-2-GHz G5. Es ist ein regulärer Apple Mac, der aber ausschließlich unter Linux läuft", antwortete Torvalds auf Anfrage des Newsdienstes. Daher denke er, der Rechner sei nun kein Mac mehr, fügte der Finne mit ironischem Unterton hinzu.

Es gebe bereits genügend Entwickler, die Linux für die x86-Plattform testen würden, schrieb Torvalds zur Begründung. Die Power- und die x86-Architektur sind seines Erachtens die derzeit wichtigsten. Nun wolle er den Power Mac, den er geschenkt bekommen habe, nutzen, um herauszufinden, ob es wirklich so sei. Torvalds, der Linux ursprünglich für x86-Rechner entworfen hatte, bittet die Leser aber auch, nicht zu viel in seine Äußerungen hineinzuinterpretieren. Sie würden nur seinen persönlichen Eindruck wiedergeben, zumal Linux derzeit auf mehr als 20 Architekturen laufe. (anw/c't)

Quelle (http://www.heise.de/newsticker/meldung/57340)

Condor
12.04.05, 10:17
Das ist wie hmmm...Windows 95 auf einem Xeon Dualsystem zu insten...:lol

Bio-logisch
12.04.05, 11:30
Sag das nicht, mit SMP macht Linux der Kiste ganz schön Dampf.
Zumal Linux ein "echtes" Unixsystem ist, das diesen Namen auch verdient:
Mit der proprietären Aqua-Oberfläche komme ich z.B. überhauptnicht zurecht.

Condor
12.04.05, 11:38
Und umgekehrt komme ich mit Linux net zurecht. Apple hat alles schon fertig, und ich kann sofort loslegen nach der installlation

Bio-logisch
13.04.05, 16:38
Linux gibt es auch vorinstalliert. Da sehe ich keinen Grundlegenden Unterschied.

Aber die Geräte sind ja nicht schlecht, wenn ich mal was Geld überhaben sollte, werde ich ein Ibook als Alternative zu diesem Schlepptop bestimmt mit in die Auswahl aufnehmen.