PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pakete von Suse Linux online nachinstallieren (über Yast2 oder apt4rpm)



Bio-logisch
10.12.04, 17:43
Die Personal - Version von Suse Linux ist leider in ihrem Funktionsumfang stark beschnitten, da viele wichtige Pakete, vor allem die so genannten Entwicklerpakete wie gcc, gnu make und autoconf fehlen.
Diese lassen sich jedoch auf verschiedene Art und Weise nachinstallieren:

Bio-logisch
10.12.04, 17:44
Yast 2 kann Pakete direkt von einem Server herunterladen und installieren.
Hierfür muss lediglich ein Mirror der Distribution (in diesem Beispiel ftp.gwdg.de) und das dortige Verzeichnis als Installationsquelle angegeben werden (in diesem Fall das für Suse 9.1).

Hierfür wird im Yast2 Kontrollzentrum unter Software, Installationsquelle wechseln, das Dialogfenster Hinzufügen, ftp aufgerufen. Dort werden folgende Werte eingetragen:



Protokoll:
(X) FTP

Servername:
ftp.gwdg.de

Verzeichnis:
pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/9.1

Authentifikation:
Anonymus [x]
Wichtig:
Auf die genaue Syntax achten!
Es darf im Server - Feld nicht das Protokoll angegeben werden (z.B. ftp://...) und es dürfen keine "/"am Ende oder am Anfang der Einträge stehen.
Es dürfen auch keinerlei Leerzeichen vorkommen!
An sonsten scheitert die Kontaktaufnahme zum Server.

Selbstverständlich muss vorher eine Internetverbindung hergestellt werden.

Danach sollten unter Yast2, Software, Software Installieren oder löschen, die Entwicklerpakete, Serverdienste und sonstige Software aus der Suse Linux Professional - Version auswählbar sein.

Eine Liste zusätzlicher Quellen ist auf opensuse.org zu finden:
Zusätzliche Paketquellen für YaST - openSUSE (http://de.opensuse.org/Zus%C3%A4tzliche_Paketquellen_f%C3%BCr_YaST)

Vorteile dieser Vorgehensweise:
+ Man erhält die original Suse - Pakete direkt über das Internet oder von einem lokalen Mirrow
+ Es werden keine unnötigen Pakete heruntergeladen:
Wenn die CD/DVD in der "Rangordnung" der Installationsquellen über dem Server stehen, werden die Pakete zuerst von der CD beordert

Nachteile:
- Es werden nicht die aktuellsten Pakete heruntergeladen, sondern die gleichen, die sich auf dem original - Datenträger befinden
- Beim Internet - Update werden daher eventuell die gleichen Programme ein zweites mal herunter geladen

Bio-logisch
10.12.04, 17:45
Fortgeschrittene Anwender können alternativ das von Debian portierte apt4rpm verwenden:

Es ist nicht bei Suse vorinstalliert, ist aber in den Repositories enthalten und kann über yast installiert werden:
yast -i apt
Apt ist ein sehr mächtiges und komfortables Werkzeug, es kann jedoch auch eine Menge Schaden anrichten, wenn man nicht aufpasst!

Daher ein paar Hinweise:
Die Datei /etc/apt/sources.list ist die zentrale Steuerungsdatei für apt. Quellen die dort eingetragen sind werden automatisch mit einbezogen.
In den Mustern sind alle wichtigen Projekte eingetragen, die Pakete für Suse bereitstellen, wobei die nicht offiziellen Quellen als Kommentare eingetragen sind. Hierbei ist auch experimentelle Software wie "Kernel of the Day" oder ähnliches.
Wer sich diese Software installiert, darf sich nicht wundern, wenn danach gar nichts mehr funktioniert!

Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte nur base, update und security eintragen! Hier sind alle notwendigen Pakete enthalten.
Zusätzlich sind die Pakete packman und packman-i686 zu empfehlen:
Hierbei handelt es sich um die bekannten ergänzenden Pakete des Projektes Packman, das sich einen hervorragenden Ruf in der Susecommunity für seine Multimediapakete erarbeitet hat.

Da die von SuSE verwendete Version von apt kompatibel zu den offiziellen SuSE - Repositories ist, können die gleichen Paketquellen wie für Yast eingetragen werden:
http://de.opensuse.org/Zus%C3%A4tzliche_Paketquellen/Externe_Quellen

Vorteile von apt4rpm:
+ Es wird immer die aktuellste Version der gesuchten Software herunter geladen
+ Es gibt viele zusätzliche Pakete
+ Funktioniert auch von der Komandozeile aus:
apt-get update && apt-get upgrade und der Rechner ist auf dem neusten Stand
+ GUI mit Synaptic verfügbar

Nachteile von apt4rpm:
- Wird nicht von Suse unterstützt
- Werden Pakete eingespielt, die nicht offiziell zu der Suse - Distribution gehören, kann dies zu Problemen beim Suse - Update oder der Installation von Programmen der CD / DVD führen

Weitere Informationen zu apt unter Suse:
http://www.linux-club.de/viewforum.php?f=62
http://linux01.gwdg.de/apt4rpm/

Für beide Varianten gilt:
Ein Breitbandanschluss (am besten mit Flatrate) ist auf alle Fälle von Vorteil, sonst können die Onlinekosten sehr schnell in die Höhe schnellen...

(c) 2004 by Bio-logisch

Stephan1965
05.06.05, 12:54
Original geschrieben von Bio-logisch
Tip:
Hans-Peter hat auf seiner Seite beschrieben, wie sich zusätzliche Quellen (aktuellere KDE - Versionen und die Packman- RPM-Pakete) einbinden lassen:
http://www.kluge-ffm.de/suse.html [/B]

Dieser Link existiert nicht mehr.

Gruß,
Stephan

Bio-logisch
05.06.05, 13:01
Danke, Link gelöscht!

Stephan1965
05.06.05, 13:08
Hallo,
es gibt ja für SuSe unter anderem die beiden Seiten:
http://www.novell.com/de-de/linux/download/linuks/i386/update_for_9_2/base.html
und
http://www.novell.com/de-de/linux/download/linuks/i386/update_for_9_2/extra.html
die die neuesten Programme (zumindestens für SuSE 9.2) aufführen.
Ich würde gerne die dort gezeigten Programme mit einem Update auf meinem Rechner laden. Ich kann natürlich jedes einzelne Programm anwählen und dann jeweils mit YAST installieren. Das ist mir aber zu mühsam. Daher habe ich versucht, die Installationsquelle unter YAST zu ändern. Das Eintragen eines Servers kriege ich auch hin. Allerdings weiß ich keine Serveradresse, unter der ich diese neueren Programme finde. Ich hatte einige Adressen versucht, habe aber dadurch meist nur eine ältere Version bekommen.
Z.B. habe Ich mal einige FTP-Server durchsucht. Ich wollte z. B. die neue Version von amaroK finden, die auf der oben angegebenen Seite zu finden ist. Dort ist Version 1.2.4 vom 24.05.2005.
Welche FTP-Quelle muß ich eintragen, damit ich quasi auf die oben genannten Seiten zugreifen kann?

Wenn ich diese Adresse hätte, müßte es dann wieder wie folgt ablaufen (oder?):
Yast => Programme installieren => Paketauswahl => Alle => alle Pakete in dieser Liste => "updaten, falls eine neuere Version verfügbar ist" => go

Gruß,
Stephan

Bio-logisch
05.06.05, 13:16
Ich habe das mit apt gemacht, apt lädt die gleichen Pakete herunter, wenn Du kde3-stable in die Sources.lst einträgst.

Stephan1965
05.06.05, 15:29
Also, ich habe jetzt apt installiert, und jetzt probiere ich das mal aus. Falls Ihr nichts mehr von mir hört, dann komme ich nicht mehr online, das System ist zerschossen und ich bin am Rande des Wahnsinns.
Spaß beiseite, bis jetzt sieht es im Terminalfenster noch recht aktiv aus.

Viele Grüße,
Stephan

Bio-logisch
05.06.05, 16:30
Alles kein Grund zur Panik, wenn man vorher ein Backup macht ;)

Stephan1965
05.06.05, 17:37
Hallo,
ich habe apt laufen lassen.
Nach einer Auflistung von zig Programmen geht es folgendermaßen weiter:

469 upgraded, 0 newly installed, 0 entfernt und 1 nicht upgegradet.
Muss 0B/703MB an Archiven holen.
Nach dem Auspacken werden 26,0MB zusätzlicher Plattenplatz benutzt werden.
Wollen Sie fortsetzen? [J/n] j
Committing changes...
Preparing... ########################################### [100%]
file /opt/kde3/lib/kde3/libk3bmaddecoder.la from install of k3b-0.11.23-3.pm.0 conflicts with file from package k3b-mad-0.11.20-7
file /opt/kde3/lib/kde3/libk3bmaddecoder.so from install of k3b-0.11.23-3.pm.0 conflicts with file from package k3b-mad-0.11.20-7
file /usr/lib/lineakd/plugins/jukplugin.so conflicts between attempted installs of lineak_kdeplugins-0.8.3-0.pm.1 and lineak_kde-0.8beta4-2.3
file /usr/lib/lineakd/plugins/kdesktopplugin.so conflicts between attempted installs of lineak_kdeplugins-0.8.3-0.pm.1 and lineak_kde-0.8beta4-2.3
file /usr/lib/lineakd/plugins/kmailplugin.so conflicts between attempted installs of lineak_kdeplugins-0.8.3-0.pm.1 and lineak_kde-0.8beta4-2.3
file /usr/lib/lineakd/plugins/kmixplugin.so conflicts between attempted installs of lineak_kdeplugins-0.8.3-0.pm.1 and lineak_kde-0.8beta4-2.3
file /usr/lib/lineakd/plugins/konqplugin.so conflicts between attempted installs of lineak_kdeplugins-0.8.3-0.pm.1 and lineak_kde-0.8beta4-2.3
file /usr/share/man/man1/lineak_kdeplugins.1.gz conflicts between attempted installs of lineak_kdeplugins-0.8.3-0.pm.1 and lineak_kde-0.8beta4-2.3
E: Error while running transaction
linux:/home/stephan #

Heißt das, das 469 Programme upgedatet wurden? Und die mit den Pfadangaben konnten nicht installiert werden? Was mache ich mit denen?

Gruß,
Stephan

Bio-logisch
05.06.05, 20:01
Ja, das heißt das.
Aber KDE allein ist bei weitem nicht so groß. Hast Du schon irgendwann einmal ein Onlineupdate gemacht?

Wenn nein, dann könnte das eine Erklärung sein...
Wenn doch, dann solltest Du mal einen /etc/sources.lst ausmisten:

Außer base, update und eben kde3-stabel sollte da nichts drinstehen für diese Aktion.
Und was war das für ein Befehl, mit dem Du die Aktion gestartet hast?


Wenn ein Paket nicht direkt aktualisiert werden kann, dann deinstallier erst das alte und installier es nach dem Update neu.

Stephan1965
05.06.05, 22:25
Hallo Biologisch,
ausgeführt hatte ich den Befehl apt-get upgrade.

Das steht bei mir in der sources.list:
# Uncomment the line below, in case you want to use SuSE's patch rpms.
# Read the information about patch rpms at http://linux01.gwdg.de/apt4rpm

rpm ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/ SuSE/9.2-i386 update-prpm security-prpm base packman packman-i686 suser-rbos kde3-stable mozilla samba3

# rpm ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt SuSE/9.2-i386 rpmkeys base update-drpm update-prpm update kde misc xorg x-ati mozilla samba3 # ximian suser-rbos suser-oc2pus suser-guru suser-gbv suser-kpietrz suser-obengs suser-tcousin suser-tux suser-scorot suser-sbarnin
# suser-ollakka funktronics packman packman-i686 kernel-of-the-day kraxel wine suse-people suse-projects kde3-stable kde-unstable
# security-prpm security

# A very basic sources.list line. Fastest repository first.
# Remove "base" in case you are behind a
# slow connection. Fastest repository first.
# Visit the server to determine which apt components are provided.
rpm ftp://mirrors.mathematik.uni-bielefeld.de/pub/linux/suse/apt/ SuSE/9.2-i386 update security
rpm ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/ SuSE/9.2-i386 update security

# The list with all available components can be found at:
# http://linix01.gwdg.de/apt4rpm
# Some components provide experimental software, select wisely!
# http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/9.2-i386/examples/sources.list.FTP

# Consult the link above if you want to include uri's for src rpms
Ende von sources.list


Das mit dem Deinstallieren und danach wieder installieren habe ich intuitiv schon gemacht. Dann geht das ziemlich gut. Bis jetzt habe ich gedacht, daß ich eigentlich immer ein recht aktuelles System gehabt habe. Aber wie man sich so täuschen kann.
Ich habe jetzt noch synaptic installiert und da hat er immer wieder die 469 Dateien aufgeführt. Anscheinend hat er durch die Fehlermeldung dann doch nicht aktualisiert. Nachdem ich aber die kritischen Pakete deinstalliert hatte, lief apt dann durch. Und danach habe ich dann die Programme wieder installiert. Und jetzt habe ich keine Probleme mehr.

Wie machst Du das mit dem Updaten Deines Systems? Jedesmal beim Rechner einschalten einmal synaptic / apt starten, um zu sehen, ob es neuere Programme gibt? Oder einmal die Woche? Oder hast Du noch den SuSE-Watcher laufen, um Dich auf Neuerungen hinzuweisen?

Ich bin mal gespannt, wie das Programm dann so im Gebrauch sich bewährt. Bis jetzt schaut es ja ganz gut aus.

Frage: Von OpenOffice habe ich die Version 1.1.4 installiert, apt bietet mir nur die Version 1.1.3 an?

Gruß,
Stephan

Bio-logisch
05.06.05, 23:43
Nun, du hast da auch eine Menge Zeug in der sources.lst stehn, das ich nicht habe:

rpm ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/ SuSE/9.2-i386 base, update kde3-stabel

mehr habe ich nicht drin (bei Bedraf Packman, wenn ich grad was von dort brauche).

Die Updates mache ich mit Yast Onlineupdate, so ein mal pro Monat (mein Laptop ist kein hochkritisches System, da ist das nicht so dringend immer alles aktuell zu haben...)
Openoffice?
Ich installier mir lieber die Originalfassung am System vorbei, Suse hat mir das zu sehr verbastelt...