PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Geschichte des Mobilfunks



Perry
12.11.04, 09:08
Untertitel: Was RollerChris kann ich auch :angel


Original geschrieben von RollerChris
Normalerweise gehört dieser Beitrag zwar in die Kategorie "Links", aber da wird er leider nicht so beachtet wie hier :D

Und damit jeder weiß, wie der Mobilfunk enstanden ist, habe ich was interessantes für Euch:

www.handy-sammler.de


Auf diesen Seiten wollen wir nicht nur einen großen Teil der Mobilfunkgeschichte aufarbeiten, sondern auch vieles andere zu diesem interessanten Thema vermitteln. "Handy-Sammler.de" versteht sich als Nachschlagewerk für Sammler, aber auch als unterhaltsame Informationsquelle für alle. Mittelpunkt und Hauptbestandteil unserer Seiten bildet natürlich die Mobilfunkgerätesammlung.

Die Sammlung besteht aus 535 Geräten vom A-Netz bis zum Nokia 6610. Abbildung und eine kurze Beschreibung helfen einem auch wenn man bei einem älteren Gerät die Modellbezeichnung herrausfinden will.

Das Museum bringt eine unterhaltsame Übersicht über die Entwicklung der mobilen Telekommunikation von der Steinzeit bis Heute:


Nachrichtenfernübertragung - Geschichte

So wissen wir von Zeichnungen auf Steinen, welche evt. als Nachrichtenübertragung auf Wurfweite gedient haben könnten. Auch von Rauchzeichen haben wir, spätestens in Indianerfilmen im Fernseher etwas gesehen und gehört.

@RollerChris

Lass das mal ein paar Tage hier stehen und verschiebe es dann bei Gelegenheit ordnungsgemäß ;)

speedguru
04.12.11, 23:24
interessante Webseite, leider beantwortet sie die m.E. wichtigste Frage nicht: wer hat den Ausschaltknopf für Handys erfunden ? was wohl die wichtigste Einrichtung an diesen Geräten ist ...

Zweierpotenz
29.10.13, 16:30
Die Seite existiert nicht mehr.

HeikeFy
29.10.13, 17:48
Um Jahr zu spät kommen und sich dann beschweren :lol
Hier gehts weiter: Mobilfunk Geschichte von 1800 bis heute (http://www.mobilfunk-geschichte.de)

Karl
25.06.14, 10:41
Sehr coole und vor allem interessante Seite, die neue! :)

tschubbl
29.03.15, 23:50
Überbrückte man, durch eine Lötbrücke, zwei der drei Oszillatorwindungen der Oszillatorspule und glich die ZF etwas ab, so konnte man den öbl im Radio abhören, wie auch das 2mBand.
Ich finde es toll, wenn man die Zeit aufbringt, um uns ein Stück Technikgeschichte zu hinterlassen. :)
Wenn 2025 die analogen terrestrischen Sender abgeschaltet werden, werden auch unsere Radios, vom Dampfradio bis zum PLL - Synthesizer zur Geschichte gehören und DAB soll dann den Rundfunkempfang übernehmen. Beim Autokauf in 5 Jahren kann man schon mal daran denken, einen abwärtskompatiblen DAB - Empfänger zu ordern.

Steppi
10.05.15, 14:37
DAB?
ist so wie es jetzt ist für die Tonne.
Es gleicht dem Märchen von des Käisers neuen Kleidern. Der Kaiser ist nackt :)!

Von wegen besserer Ton - ein Ton voll von MPEG-Artefakten bekommst du, wenn du jetzt ein DAB-Empfänger probehörst.
Warum das denn? Weil viel zu geringe Bitraten gefahren werden. Ein MP3-File mit 64kbit/s klingt in etwa auch so.

Also wenn das die Zukunft sein soll - dann besten Dank.
Ich habe teure Autoradios in die Tonne werfen können, weil schon ein DAB-Standard entsorgt wurde.

Aber jetzt gibt's ja DAB+. Der Unterschied: man codiert in MPEG4 und braucht noch weniger Bitrate für den gleich schlechten Ton :(. Super Fortschritt.

Ich rate jedem, der heute über die Anschaffung von DAB-Geräten nachdenkt: lasst es noch sein oder hört vorher mal rein!

Da ist nichts, was es wert wäre zu hören - leider.

Die ganze Digitalisiererei ist nicht dafür da uns einen besseren Ton zu bescheren, sondern um die Sendekosten für die Anbieter zu verringern.


--
cu