PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Miese Ohrhörer bei teuren Geräten - warum?



Supernature
04.11.04, 09:41
Ich hab in letzter Zeit ein paar Testberichte über tragbare Musikgeräte gelesen. Dabei fällt mir auf, dass in sehr vielen Fällen die mitgelieferten Ohrhörer bemängelt werden. Nun bin ich gerade selbst von so einem Fall betroffen. Ich habe mir den Muvo2 von Creative zugelegt und gestern das erste Mal über längere Zeit ausprobiert. Die Klangqualität hat mich nicht gerade überwältigt, obwohl ich sicher sein konnte, dass es sich um hochwertige, weil selbst erzeugte, mp3's handelte. Auf höchster Lautstärke war die Musik dann zwar laut, aber immer noch gut erträglich. Wäre es Hardrock oder Metal gewesen, hätte ich gerne noch weiter aufgedreht.
Nach einer halben Stunde war es dann aber so oder so vorbei, denn viel zu großen Ohrhörer drückten mir dermassen auf's Ohr, dass es richtig schmerzhaft wurde.
Ich hab dann testweise mal die Ohrhörer meines älteren Medion-Players angeschlossen - und mir flogen fast die Ohren weg, so laut war das plötzlich. Diese Dinger sind allerdings auch nicht zum Dauerhören geeignet, weil sie einem bei der kleinsten Bewegung aus dem Ohr fallen.

Nun frage ich mich: Warum tun die Hersteller das? Warum entwickeln sie High-Tech-Geräte, kleine technische Meisterwerke, und legen dann einen derartigen Schrott bei? Sind gute Ohrhörer so teuer, dass man dann nicht mehr konkurrenzfähig ist? Das mit der Passform leuchtet mir ja noch ein - jedes Ohr ist anders, da muss man immer Kompromisse machen - aber einen vernünftigen Sound sollten die Teile ja schon liefern.
Hat da jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht - und eigentlich noch wichtiger - wie sieht die Lösung aus? Gibt es da konkrete Empfehlungen?

Perry
04.11.04, 10:37
Original geschrieben von Supernature
Miese Ohrhörer bei teuren Geräten - warum?

Weil es für Käufer und Hersteller sinnvoll ist.

Als Erstes will der Hersteller ja Abspielgeräte verkaufen und nicht Kopfhörer. Mit einfachen Kopfhörern kann er sein Produkt günstiger anbieten und verkauft dadurch mehr. Als Nächstes bieten die Hersteller dann als Zubehör besser Kopfhörer an und verdienen nochmals.

Aber diesen Vorteil hat der Käufer auch. Denn selbst wenn bessere Kopfhörer im Bundle wären heißt das ja noch lange nicht das das die "richtigen" Kopfhörer für dich sind. Somit müßte der Kund mehr für das Bundle zahlen und sich trotzdem noch andere Kopfhörer kaufen. Und wen einem die Billigen reichen weil er die sowieso nur in der U-Bahn benutzt spart man am meisten.

TBuktu
04.11.04, 15:37
Ich habe bis jetzt Glück gehabt. Die Teile waren immer relativ gut.
Lautstärke ist da allerdings kein Mass für.

Wer mal die Gelegenheit hat, einen RICHTIG guten Kopfhörer zu testenm der sollte das unbedingt tun. Ich werde mich auch hüten, das beschreiben zu wollen. Man muss das selbst erleben - genau wie auch mit Lautsprechern.

Gruss
Tim

salayna
04.11.04, 20:41
Sich neue Ohrhörer zuzulegen ist aber auch wieder ein Kapitel für sich, da meine Erfahrung zeigt, daß Ohrhörer mit jedem Gerät anders klingen. Als ich letztens endlich mal welche fand, die sehr gut klangen, habe ich mir gleich einen Vorrat zugelegt, da sie ja doch nicht sooo lange halten.

Es waren übrigens 5,99 Euro Ohrhörer, was ja zeigt, daß es nicht unbedingt immer nur am Preis liegt. Die doppelt bis dreifach teureren klingen oft nicht besser.


salayna

Supernature
08.11.04, 18:45
Die Frage ist nun: Wie wählt man aus? Aus hygienischen Gründen ist Ausprobieren im Laden ja nicht möglich. Also mal wieder das Fernabsatzgesetz bemühen und auf Verdacht bestellen?

KOENICH
08.11.04, 18:51
Original geschrieben von Supernature
Aus hygienischen Gründen ist Ausprobieren im Laden ja nicht möglich.
Bei kleineren Läden ist man dort aber oft kulanter als im Medienmonsterladen nebenan. ;)
Ich habe selber mal 2 Stunden im Laden verbracht und welche anprobiert - leider sind meine Ohren dermaßen komisch geformt, dass keine Ohrhörer dort dauerhaft Halt finden :(
Ich habe jetzt seit diversen Jahre ein paar von Philips-Ohrhörern die einen Gummiohrbügel haben - und die sind mir selbst beim Joggen o.ä. noch abgefallen.
Probehören ist aber eigentlich so oder so Pflicht, das muss einem eigentlich gestattet werden.

Gangstarr
08.11.04, 21:23
Naja....ich glaub einfach sie wollen in erster Linie kosten sparen.
Ich finde das aber nicht ok denn:

Ich habe mir einen MPman Mp3 player gekauft mit 128 mb->ein stinknormales ding von einer
bekannten Marke.Da dies schon mein 4 Player ist hoffte ich auf langlebigkeit.
Doch nach 3 Tagen waren wie immer als erstes meine Ohrhörer kaputt.Warum?????
Und das beim 4ten Gerät :heul :confused !!!!!!!!!!!!Ich habe mitlerweile einen Haufen elektronik Schrott herumliegen wo endweder nurmehr 1 Hörer funktioniert,einer lauter als der andere ist oder das Kabel abgerissen ist.Selbst bei teuren SONY Hörer. :motz :wand
Wir sollten zum Konsumentenschutz gehen und ihn um Hilfe bitten ;)

F_X
10.11.05, 18:21
http://shure.de/product_pictures/Bildkombination_E5c.jpg
Shure iem serie
E5 und E5C


Fachprodukt für höchste ansprüche

aber nich ganz billig...


die billigen dinger sind nur ne dreingabe, da man eigendlich doch nur nen mp3player kauft.

damit man gleich mal testen kann, ob der player funktioniert, sind die billigen auch okay...

HerrBornd
12.11.05, 20:04
Moin !
Meine gesammelten Erfahrungen:
Einen Creative ZenExtra (60 Gigabyte) gekauft und gedacht,bei dem Preis ist der Kopfhörer ja wohl gut den die dabeitun !
Ja Scheiße was !
Also mit dem Teil zu Saturn und *Extrem alle die da sind* probegehört !
Nach einer Stunde hab ich einen Sennheiser MX550 und einen AKG P14 gekauft,konnte mich nicht entscheiden. :)
Eine E-Mail an Creative über die Produktqualität des Kopfhörers blieb unbeantwortet !

Grüsse vom HB

Supernature
20.12.06, 14:44
Ich hole dieses alte Thema mal wieder aus der Versenkung, weil meine Suche nach den perfekten Ohrhörern nun endlich ein Ende gefunden hat.
Ich habe in der Zwischenzeit verschiedene Modelle durchgetestet, und immer hatte ich irgendetwas auszusetzen.
Entweder sie klangen einfach schlecht, oder sie saßen zu locker, so dass man in einer Art Leichenstarre verweilen musste, um die Ohrhörer nicht dauernd zu verlieren.
Andere saßen und klangen gut - der gute Sitz kam aber daher, dass sich die Dinger irgendwo ans Ohr pressten, was nach 1-2 Stunden zu schmerzhaften Druckstellen führte.
Und nun fand ich diese hier:
Sennheiser MX55
Der Clou daran ist das, was auf dem Bild wie ein zweiter Lautsprecher aussieht - mittels diesem Pad werden die Ohrhörer sozusagen in die Ohrmuschel eingehängt, was dank der in verschiedenen Größen mitgelieferten Pads auch perfekt möglich ist. Weil sie beim Einsetzen leicht gedreht werden müssen, ist ungewolltes Herausfallen praktisch unmöglich - und der Sitz ist auch nach Stunden noch bequem.
Klingen tun sie natürlich auch sehr gut :daumen+.





http://ec1.images-amazon.com/images/P/B000FI10HE.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V54504035_.jpg

Lucky
20.12.06, 14:57
Vorsicht, wenn du eine Flöte hörst. Nicht dass du gebissen wirst, es sieht nämlich sehr stark aus nach dem hier:

chi
20.12.06, 15:16
sogar die kopfhörer der psp, die ich mir letztens kaufte (also kopfhörer mitsamt psp), waren unter aller sau. ich hab da schon gewisse ansprüche... ich kaufe, wenn ich welche brauche, die extra bass von sony und geb dafür auch gern gut 30 euronen aus. das letzte mal, dass ich die kaufen musste, ist immerhin schon 2 jahre her und sie haben inzwischen sogar einen waschgang (40°pflegeleicht) und eine runde trockner (schranktrocken extra) überlebt. gut, schauen nich mehr neu aus, die leitung is leicht gekräuselt und auch das gummi-teil, was da so ins ohr reinsteht, is nich mehr neu, das sieht man (ich nehms ab und zu ab und machs sauber;) ). aber die dinger haben einen superklang. schon immer gehabt und wird wohl auch noch ne weile so bleiben^^. wenn ich mir überlegte, dass solche kopfhörer bei meiner psp dabeigewesen sein müssten, hätte die psp ja gut 30 euro mehr kosten müssen...^^

KOENICH
20.12.06, 15:41
Ich muss meine Aussage von oben - und vor Ewigkeiten - revidieren, ich bin seit etwa einem Jahr nämlich mit meinen neuen Ohrhörern sehr glücklich.
Genauer handelt es sich um Panasonic RP-HJE50E-S, die ich für immerhin 40€ käuflich erworben hab.
Anfangs etwas ungewohntes Gefühl, da sich die Höhrer durch (auswechselbare, in 3 versch. Größen mitgelieferte) Gummimanschetten im Ohr halten.
Entschädigt wird man dafür mit einem astreinen Klang, gerade die Basswiedergabe ist besser, als ich je bei ähnlichen Hörern vernommen habe :daumen+

Link zum Hörer (http://www.produkte.panasonic.de/product/product.asp?sStr=5@-@12@38@251@256@@@@@RP-HJE50E-S@Ohrh%F6rer@&altMod=N&upper=&prop=)

HopiNethou
20.12.06, 18:18
Ich hatte ja mal dieses Problem (https://www.supernature-forum.de/unterhaltungselektronik/53762-ersatz-fuer-defekte-sony-kopfhoerer-ersatzquittung.html), was sich mittlerweile dadurch erledigt hat, dass die super Qualität der Proppen und der tolle Klang mir erhalten geblieben sind, in dem ich die baugleichen Stöpsel von meinem Sony Ericsson-Handy nehme. Die haben nämlich aus unerklärlichen Gründen robuste Isolierungen.

Zwischenzeitlich hatte ich die von KOENICH beschriebenen Panasonic-Kopfhörer, aber die waren in meinen kleinen Blumenkohloren irgendwie unbequem.

Ich habe mittlerweile auch eine recht ansehnliche Sammlung von minderwertigen Kopfhörern, was mich nicht weiter stört, da ich ja nun meine perfekten Gnubbsis gefunden habe :rolleyes

FCGeissbock
21.12.06, 21:04
Die Sennheiser MX55 kann ich auch nur empfehlen. Letzte Woche hab ich die mir zugelegt nachdem die Billigdinger, die bei meinem neuen 2 GB Player von Maxfield dabei waren, nach 2x Hören ihren Geist aufgegeben haben.
Mit knapp 35 € sind sie zwar nicht billig, bieten aber optimalen Halt dank der Pads, sind robust und klingen sehr gut.
Die besten Kopfhörer, die ich bis jetzt hatte :)

Unterschiedlich große Pads waren aber nicht dabei

Supernature
21.12.06, 21:22
Bist Du sicher? Ich hätte sie beinahe weggeworfen, weil sie in einem kleinen Beutel innen an die Verpackung geklebt waren. Falls Du sie noch rumliegen hast, schau mal nach.

Astrominus
21.12.06, 21:36
Danke Supi für den Tip.

Da ich gerade auch auf der Suche nach neuen Kopfhörern bin, kommt mir das sehr gelegen.:)

FCGeissbock
21.12.06, 21:46
Bist Du sicher? Ich hätte sie beinahe weggeworfen, weil sie in einem kleinen Beutel innen an die Verpackung geklebt waren. Falls Du sie noch rumliegen hast, schau mal nach.

Tatsächlich... die klebten von Innnen an der Plastikverpackung.
Na wer kommt denn auf so ne Idee die da anzukleben.
Zum Glück hatte ich die Verpackung noch. Na ich will mal nicht wissen, wer die Pads schon so alles übersehn und mit der Verpackung weggeschmissen hat...

sanmaus
28.12.06, 17:29
Verdammt, warum les ich den Thread jetzt erst? War gester Kopfhörer kaufen. Die von Sennheiser hab ich auch gefunden, fand das System mit der "Verriegelung" aber sehr sehr komisch.

Hab mich dann für die TurboBass von Phillips (http://www.consumer.philips.com/consumer/catalog/tree/PORTABLE_ENTERTAINMENT_GR_DE_CONSUMER/PORTABLE_ACCESSORIES_CA_DE_CONSUMER/HEADPHONES_MP3_SU_DE_CONSUMER/product/SHE7850_00_DE_CONSUMER/catalog.jsp?language=de&country=DE&catalogType=CONSUMER&proxybuster=P4Q3YGBZXOPM1J0RMRESHP3HKFSEKI5P) entschieden.
Der Klang ist echt super. Und im Vergleich zu anderen Kopfhörern ist der "DeepBass" auch hörbar. Sitz ist bei meinen Ohren perfekt - aber jeder hat ja andere Ohren.
Und solche, wie KOENICH gepostet hat, fallen bei mir grundsätzlich aus den Ohren!